• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Psychische Behinderung-brauche dringend Infos!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

MrsNorris

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#1
Hallo Leute! Ich brauche Infos, wie man sich bei der Arge verhält bzgl. Job annehmen müssen, wenn man psychiche Probleme hat. Ich weiss, daß es da auch Regelungen gibt, aber ich weiss nicht, wo man sich darüber schlau machen kann. Auch nicht, wie man einen Ausweis auf psychischer Behinderung stellt usw. Bin für Antworten sehr dankbar. P.S. Es geht um Borderline und ADS.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
Hallo MrsNorris,

gib doch mal oben rechts in SUCHE "Psychische Behinderung" ein und dann kommen ganz viele Vorschläge, wo Du zu diesem Thema etwas finden kannst!
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
#3
Hallo Leute! Ich brauche Infos, wie man sich bei der Arge verhält bzgl. Job annehmen müssen, wenn man psychiche Probleme hat. Ich weiss, daß es da auch Regelungen gibt, aber ich weiss nicht, wo man sich darüber schlau machen kann. Auch nicht, wie man einen Ausweis auf psychischer Behinderung stellt usw. Bin für Antworten sehr dankbar. P.S. Es geht um Borderline und ADS.
Geh mal aufs Rathaus, da müßtest du den Antrag zur feststellung einer Schwerbehinderung bekommen.

Was die Arge angeht, kannst du deinem SB sagen, daß du einen Termin beim med. Dienst möchtest.
Der wird dann feststellen, ob oder inwieweit du arbeitsfähig bist.
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#4
Hallo Leute! Ich brauche Infos, wie man sich bei der Arge verhält bzgl. Job annehmen müssen, wenn man psychiche Probleme hat. Ich weiss, daß es da auch Regelungen gibt, aber ich weiss nicht, wo man sich darüber schlau machen kann. Auch nicht, wie man einen Ausweis auf psychischer Behinderung stellt usw. Bin für Antworten sehr dankbar. P.S. Es geht um Borderline und ADS.
Du brauchst nen Facharzt der Dir attestiert was Du tun kannst und was nicht. Und der Dir im Zweifelsfall auch ein Attest schreibt mit wenn Du irgendwo reingezwungen werden sollst wo es für Dich nicht geht.

Die werden Dich ggf nochmal zum Amtsarzt schicken

Wenn Du einen Behindertenstatus haben willst schreib ans Versorgungsamt, die schicken dann die Bögen zu die Du und Dein Arzt ausfüllen müsst.
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#6
Danke schön. Hat jemand Erfahrung damit sammeln können? Könnte mir vorstellen, daß es nicht einfach ist, so einen Antrag zu stellen. Ich trau mich nicht so ganz...
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#7
Also das mit dem Antrag ist nicht kompliziert und schlimm. Dort gibst Du Deine behandelnden Ärzte an und das Versorgungsamt holt sich die notwendigen Infos. Wenn der Antrag nicht durchkommt, kannst Du dem immernoch widersprechen. Hilfe vom VDK wäre da dann ratsam.
Damit mir das Amt nicht jeden Mist andreht, hab ich eine Untersuchung meiner Erwerbsfähigkeit durch den Arzt vom Arbeitsamt beantragt. Auch dort Gutachten/Atteste von Deinen Ärzten mitnehmen.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Danke schön. Hat jemand Erfahrung damit sammeln können? Könnte mir vorstellen, daß es nicht einfach ist, so einen Antrag zu stellen. Ich trau mich nicht so ganz...
Hab den Antrag für meinen Mann ausgefüllt...ist durchgegangen.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Danke schön. Hat jemand Erfahrung damit sammeln können? Könnte mir vorstellen, daß es nicht einfach ist, so einen Antrag zu stellen. Ich trau mich nicht so ganz...
Der Antrag ist wesentlich einfacher auszufüllen als beispielsweise einen Erstantrag ALG II.
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#10
Auf was achten die denn da? Wieviele Therapien man hatte? Ob man in psychiatrischer Behandlung ist? Ob man Medikamente nimmt? Wie stressresistent man ist?
 
E

ExitUser

Gast
#11
Auf was achten die denn da? Wieviele Therapien man hatte? Ob man in psychiatrischer Behandlung ist? Ob man Medikamente nimmt? Wie stressresistent man ist?
Das Versorgungsamt benötigt aktuelle, aber auch ältere (wenn vorhanden) Befunde deiner behandelten Ärzte, aus denen deine Erkrankungen hervor gehen. Ältere Befunde deshalb, weil die Behinderung rückwirkend anerkannt werden kann, wenn die Erkrankung schon vor längerer Zeit festgestellt wurde.

Medikamente und Therapien sind für die Beurteilung nicht relavant.
 

Silvana

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Sep 2007
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#12
Das Versorgungsamt benötigt aktuelle, aber auch ältere (wenn vorhanden) Befunde deiner behandelten Ärzte, aus denen deine Erkrankungen hervor gehen. Ältere Befunde deshalb, weil die Behinderung rückwirkend anerkannt werden kann, wenn die Erkrankung schon vor längerer Zeit festgestellt wurde.

Medikamente und Therapien sind für die Beurteilung nicht relavant.

Bezüglich der Eingangsfrage, "Auch nicht, wie man einen Ausweis auf psychischer Behinderung stellt usw.".......

Es kann lediglich ein Antrag auf eine Schwerbehinderung gestellt werden.!

Der Grund der Schwerbehinderung muß Amtlich festgestellt werden,wobei der Grund der Schwerbinderung, im Ausweis,nicht dargestellt wird,sondern lediglich der Grad der Behinderung,in Form des Grades (mindestens- 50 % )festgehalten wird,um einen Schwerbehindertenausweis zu bekommen,wobei es bestimmte Merkmale gibt, die einen weitergehenden Status im Schwerbehindertenrecht begründen.

Rüdiger_V

Ich muß Dir leider Wiedersprechen!
Medikation und Therapieverlauf,sind entscheidende Indikatoren zur Beurteilung der Prognose,während der gegenwärtige Zustand erheblich ist,eine Schwerbehinderung feststellen zu müssen.
Es ist wohl erheblich,wie sich auf Grund der Diagnose ,ein Therapieverlauf
gestaltet, weil die Anamnese anderes erwarten ließ.

Speziell bei ,Borderline-Erkrankungen Indizieren solche Faktoren eine besondere Bewertung,weil der Krankheitsverlauf eine genaue Prognose nicht zuläßt,um den derzeitigen Stand Beurteilen zu müssen.

Verordnete Medikation und Therapien sind immer relevand, auch wenn diese "nur Intern" bewertet werden,um letztlich zu entscheiden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten