• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Prüfung nicht gemeldet Abendschule

doubleb

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2018
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

Ich bin neu im Forum und habe leider nichts zu meinem Problem finden können.

Ich versuche mich soweit es geht kurz zu fassen

Ich bin 33 Jahre alt und seit 10 Jahren beim Jobcenter . War lange aus gesundheitlichen Gründen ( Depressionen ) nicht arbeitsfähig. Ich würde ständig geladen zum Jobcenter und habe wegen großer Gesundheitlicher Probleme die Termine nicht wahrnehmen können. Habe auch Termine beim ärztlichen Dienst gehabt und würde auch von den krankgeschrieben. Habe mich während der Zeit soweit es ging versucht mein Abschluss nachzuholen in einer Abendschule in der allerdings keine anwesenhetspflicht herrsch. Das habe ich ohne des Wissens des jobcenters gemacht, weil ich eh nicht daran geglaubt habe es zu bestehen. Jetzt ist das Problem, dass ich die schriftliche Prüfung gerade mal mit einer 4 bestanden habe und die mündliche Prüfung noch ansteht. Jetzt habe ich sorge, dass das Jobcenter Probleme macht, wenn ich mein Abi bestehe und den nicht Bescheid gegeben habe. Soll ich jetzt alles hinschmeissen und einfach nicht zur mündlichen Prüfung gehen um mir Ärger zu ersparen? Oder wie sage ich es dem Jobcenter was sind die Konsequenzen? gibt es überhaupt welche?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.816
Gefällt mir
6.637
#2
Jetz bitte nicht hinschreiben. Du hast nichts verbotenes getan.
 

doubleb

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2018
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#3
Aber erfahren die es nicht? Spätestens wenn ich von den einen Job will?
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.482
Gefällt mir
1.828
#4
Hi :)
Spätestens wenn ich von den einen Job will?
Der war GUUUUT :doh:

BTW
Es könnte theoretisch doch ein Problem sein - es kommt darauf an, wie viele Stunden am Tag (ja, Abend ist auch Tag) Du dem JC nicht zu Verfügung / Vermittlung stand. Z.B. 3 Stunden sollten kein Problem sein.

Ich empfehle => nicht hinschmeißen => es geht um deine Zukunft.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.816
Gefällt mir
6.637
#5
Abendschule ist für berufsbegleitend gedacht, also kein Problem.

Jetzt hinschreiben wäre ein grosser Fehler. Dann war alles umsonst. Es ist dein Leben, gib dem JC nicht die Macht darüer,
 

doubleb

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2018
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#6
Ich war ja in der Prüfungszeit beim Jobcenter krankgeschrieben vom Amtsarzt und Hausarzt . Meine Frage ist, können die dahinter kommen und mir Probleme machen? Irgendwann muss ich mich ja bewerben und den mitteilen wenn sich was verändert im Lebenslauf

Hi :)
Der war GUUUUT :doh:

BTW
Es könnte theoretisch doch ein Problem sein - es kommt darauf an, wie viele Stunden am Tag (ja, Abend ist auch Tag) Du dem JC nicht zu Verfügung / Vermittlung stand. Z.B. 3 Stunden sollten kein Problem sein.

Ich empfehle => nicht hinschmeißen => es geht um deine Zukunft.
Ich war ja krankgeschrieben zu der Zeit auf Dauer . Habe die Schule auch nie besucht. Aus eigener Kraft versucht zu lernen und mit 4 beanstanden
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.816
Gefällt mir
6.637
#7
Ich sehe da keine Basis für Sanktionen oder so. Das wäre absurd.
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#8
Schlichtweg geht es das JC nichts an. Du stehst zur Verfügung, du bist krank geschrieben und was du machst in deiner Freizeit ist einzig dein Dingen. Das JC ist weder deine Eltern noch dein Vormund.

Eine Sanktion kann daraus nicht entstehen und bei einem potentiellen AG kann das sogar positiv sein, zeigt es doch, daß du dich nicht auf die faule Haut legst, wie so mancher meinen mag, sondern du hast etwas für dich getan. Ein Abi nach zu holen ist ein schweres Stück Arbeit und ich weiß, was das heißt. Ich ziehe den Hut vor dir.
 

Badener

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Sep 2015
Beiträge
383
Gefällt mir
160
#9
Ein Abi nach zu holen ist ein schweres Stück Arbeit und ich weiß, was das heißt. Ich ziehe den Hut vor dir.
Hallo,
dito! Respekt!
Niemand kann Dir da was! Und ... wer sagt denn das man den vollständigen LL beim JC vorlegen muss!
LG
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#10
Badender,
das wäre zu viel des Lobes an mich. Das Abi selbst habe ich leider nicht. Ich musste wegen eines Knöchelbruchs 1/2 Jahr vorher aufhören und hatte nie mehr Gelegenheit das nach zu machen. Aber bis dahin weiß ich wie hart das ist.
 

doubleb

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2018
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#11
Wie sieht es denn aus, wenn ich mich bei Ämtern bewerben will, die können sich doch die Infos holen vom Jobcenter. Anhand meiner langen Auszeit können die sich doch beim jc informieren. Dann kommt doch alles raus, oder t?
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
565
Gefällt mir
192
#12
Wie sieht es denn aus, wenn ich mich bei Ämtern bewerben will, die können sich doch die Infos holen vom Jobcenter. Anhand meiner langen Auszeit können die sich doch beim jc informieren. Dann kommt doch alles raus, oder t?
Nein, können und dürfen sie nicht, das unterliegt dem Sozialdatengeheimnis.

Bitte, beruhige dich. Die haben dich ins Bockshorn gejagt. Du hast nichts Falsches getan, du hast nur dein Abitur nachgeholt. Das Jobcenter darf über deine geschützten Daten keine Auskunft erteilen, also auch keinesfalls über deine Krankheit.

Du mußt deine Krankheit auch bei einer Bewerbung, sofern du zu diesem Zeitpunkt gesund bist, nicht angeben. Es gibt zig Gründe, warum jemand eine zeitlang nicht in Arbeit war. Welcher das war, brauchst du nicht sagen.
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#13
Wie Du selbst schreibst, Du hast eine ABENDSCHULE besucht. Tagsüber standest Du, solange Du nicht AU geschrieben warst, dem JC zur Vermittlung zur Verfügung. Selbst, wenn Du Abends noch 8 Stunden gelernt hättest, hättest Du dem JC am Tage zur Verfügung gestanden.

Abendschulen sind ja extra dafür so ausgelegt, dass Arbeitnehmer (Was für ein Sche...wort!) tagsüber ihren Job machen können und Abends in der Freizeit lernen.

Also lehn Dich zurück, trink einen Tee und mache Dein Abi fertig.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.482
Gefällt mir
1.828
#14
Moin :)
Selbst, wenn Du Abends noch 8 Stunden gelernt hättest, hättest Du dem JC am Tage zur Verfügung gestanden.
Sorry, aber dazu habe ich ganz andere Meinung.
JC unterscheidet nicht zwischen Vormittag, Nachmittag, Abend usw. JC kennt nur -> Tag => 24 Stunden.

Sollte der TE wirklich 8 Stunden abends die Schule besucht haben (was er nicht tat) würde er sein ALG2 los, sprich, er stand der Vermittlung NICHT zu Verfügung.

Hiermit möchte ich den TE nicht verunsichern nur die rechtliche Lage klären.

@TE:
Ich verstehe nicht, wovon Du Angst hast. Wie Du geschrieben hast, hast Du die Abendschule nicht besucht.
ABI schaffen -> dem JC Melden => Fertisch.
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
565
Gefällt mir
192
#15
Moin :)
Sollte der TE wirklich 8 Stunden abends die Schule besucht haben (was er nicht tat) würde er sein ALG2 los, sprich, er stand der Vermittlung NICHT zu Verfügung.

Hiermit möchte ich den TE nicht verunsichern nur die rechtliche Lage klären.
Das ist falsch.

Wie du selbst feststellst, hat der Tag 24 Stunden. Geht man von 6-8 Stunden Schlaf aus, so hat jeder Mensch wenigstens 8 Stunden Arbeitszeit und 8 Stunden Freizeit. Was man in seiner Freizeit macht ist völlig unerheblich dafür ob man oder ob man nicht einer Arbeitsstelle zur Verfügung stünde. Ich kann 8 Stunden wandern oder 8 Stunden daddeln oder 8 Stunden lernen am Tag, und es geht das Jobcenter rein garnichts an!

Selbstverständlich würde der TE dem Jobcenter voll zur Verfügung stehen, auch wenn er 8 Stunden lernen würde.

Und du verunsicherst leider die Leute mit solchen Stellungnahmen. Man muß dem JC lediglich 8 Stunden pro Tag zur Verfügung stehen, sofern man voll erwerbsfähig ist. Nicht mehr.
 

TazD

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
4.624
Gefällt mir
5.404
#16
Auch die AU ist unerheblich, da es mir selbst bei einer Krankschreibung immer noch selbst überlassen ist, wie ich meinen Tag gestalte, so lange ich nichts tue, was die Genesung gefährdet.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.482
Gefällt mir
1.828
#17
Moin :)
aber ich bleibe bei meiner Meinung.
Ich habe noch nie gelesen das ich ab 15:30 Uhr Feierabend habe.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.577
Gefällt mir
464
#18
Tatsache ist, dass man jeden nur bewundern kann,
der in der Abendschule das Abitur schafft.
Wenn er das Zeugnis in der Tasche hat, kann er
es für Bewerbungen benutzen, bis dahin ist
es seine eigene Angelegenheit, er stand dem Arbeitsmarkt
ja tagsüber zur Verfügung. Wo ist da das Problem?
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
565
Gefällt mir
192
#19
Moin :)

Danke für die Blumen, aber ich bleibe bei meiner Meinung.
Ich habe noch nie gelesen das ich ab 15:30 Uhr Feierabend habe.....
War wirklich nicht als Querschläger gemeint, ich schätze deine Posts. Aber hier passt es nicht, vor allem da der TE so extrem verunsichert ist. :peace:

Und wer sagt denn, daß man am Stück seine Freizeit betreiben muß? Der TE kann doch auch morgens von 4-7 und abends von 5-10 lernen und hat so auch 8 Stunden zusammen.

Ich, beispielsweise, muß dem JC 3-6 Stunden am Tag zur Verfügung stehen, dennoch arbeite ich in meiner "Freizeit" von 10-13 Stunden an meiner Selbstständigkeit, und kann das auch, weil ich dabei selbst entscheiden kann, ob ich sitze, stehe oder liege, und wann ich Pausen einlege. Was in einem üblichen "Job" nicht drin ist. Deshalb stehe ich dem JC dennoch 3-6 Stunden jeden Tag zur Verfügung.

Es gab Zeiten, da habe ich 8 Stunden am Tag gearbeitet, war dabei mit Fahrtstrecke und Mittagspause 10 Stunden ausser Haus und habe dennoch jeden Tag 8-9 Stunden Freizeitaktivitäten betrieben. Vielleicht war die Bude nicht jeden Tag so sauber, wie bei Mama Beimer, aber es klappte zeitmäßig ohne Probleme, sogar mit ausreichend Schlaf.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.482
Gefällt mir
1.828
#20
Hi :)
War wirklich nicht als Querschläger gemeint,
OK :wink: -> ich habe es gelöscht.
Und wer sagt denn, daß man am Stück seine Freizeit betreiben muß? Der TE kann doch auch morgens von 4-7 und abends von 5-10 lernen und hat so auch 8 Stunden zusammen.
Die Frage hier ist: wann hat man beim JC eigentlich seine Freizeit? Wenn JC die Türe zu hat? Das glaube ich wenig, denn JC kann mit einem JOB kommen wo nur / meistens Abend gearbeitet wird.

Deine Selbständigkeit, in diesem Bezug, werde ich nicht behandeln, da ich davon keine Ahnung habe.

Auch in Deinem weiterem Text geht um, in meiner Freizeit kann ich machen was ich will - vollkommen richtig - aber nochmals -> wann ist meine JC-Freizeit?
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
565
Gefällt mir
192
#21
Die Frage hier ist: wann hat man beim JC eigentlich seine Freizeit? Wenn JC die Türe zu hat? Das glaube ich wenig, denn JC kann mit einem JOB kommen wo nur / meistens Abend gearbeitet wird.
Ja und? Dann hat man eben morgens Freizeit. Es geht nur darum, daß man nicht "nicht zur Verfügung" steht. Alle Menschen legen ihre Freizeitaktivitäten um ihre Arbeitszeiten herum.

Auch in Deinem weiterem Text geht um, in meiner Freizeit kann ich machen was ich will - vollkommen richtig - aber nochmals -> wann ist meine JC-Freizeit?
Logischerweise wann immer man freie Zeit hat! Es gibt (noch immer) keine Verordnung, die festschreibt, daß man rund um die Uhr Gewehr bei Fuß sitzen muß und nix anderes tun darf, nur weil rein theoretisch das JC mit einer Arbeit aufwarten könnte.

Mit der Zeitverteilung muß man sich erst beschäftigen, wenn es diese Arbeit konkret gibt.

Bitte laßt euch nicht so einschüchtern. Und vorauseilender Gehorsam hat noch niemanden beim JC weitergebracht.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.482
Gefällt mir
1.828
#22
Hi Watch :)
Alle Menschen legen ihre Freizeitaktivitäten um ihre Arbeitszeiten herum.
Wieder eine Thema -> wir haben keine Arbeitszeiten.
keine Verordnung, die festschreibt, daß man rund um die Uhr Gewehr bei Fuß sitzen muß und nix anderes tun darf
Eben, weil diese Verordnung nicht gibt -> meint JC => Rund um die Uhr bzw. wann wir es wollen.

Ich steige hier aus. Meine Meinung ist bekannt und ich möchte meine Meinung auch keinem aufzwingen.

Bitte laßt euch nicht so einschüchtern. Und vorauseilender Gehorsam hat noch niemanden beim JC weitergebracht.
Glaube mir, ich bin der letzte der sich von JC einschüchtern lässt. Aber diese Frage von H4 Freizeit ist nicht geregelt. Dann könnten wir ins andere Thema rutschen - OAW usw.
 

TazD

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
4.624
Gefällt mir
5.404
#23
Es ist müßig, darüber zu diskutieren.
Ist der Elo nicht in einer Maßnahme, o.ä. dann darf er selbstverständlich auch selbst bestimmen, was er in seiner Freizeit tut. Egal ob zu Hause rumsitzen, spazieren gehen oder eben die Abendschule besuchen.

Gerade weil es keine Verordnung gibt, hat das JC hier überhaupt nichts zu melden oder zu wollen.
Keine Rechtsgrundlage, keine Verpflichtung. Eigentlich ziemlich simpel & einfach.
 

doubleb

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2018
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#25
Erstmal lieben Dank für alle, die geantwortet haben :)

1. Meine Angst ist , dass die mir ein Stick daraus machen, weil ich ja verpflichtet bin, den zu sagen , dass sich was im Lebenslauf geändert hat.

2. Ich war zu der Zeit krank geschrieben hier können die mir wieder Vorwürfe machen : “ wie können sie ihr abi machen , wenn sie krank sind und warum haben sie das nicht angegeben?”

Bin wirklich total beunruhigt 😩
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
565
Gefällt mir
192
#26
Erstmal lieben Dank für alle, die geantwortet haben :)
Dann solltest du aber auch mal die Antworten akzeptieren ;)

1. Meine Angst ist , dass die mir ein Stick daraus machen, weil ich ja verpflichtet bin, den zu sagen , dass sich was im Lebenslauf geändert hat.
Sorry, das ist Quatsch. Mach erst mal dein Abi nach, und dann kannst du das immer noch mitteilen. Wenn du das willst.

Außerdem, wer sagte das? Das Gesetz sieht meines Wissens weder eine Pflicht zur Vorlage, noch eine Überprüfung des schulischen Werdegangs vor. Die SB können dies auch nicht "erzwingen", indem sie das als Mitwirkungspflicht in eine EinV aufnehmen bzw. damit die Pflicht begründen.

2. Ich war zu der Zeit krank geschrieben hier können die mir wieder Vorwürfe machen : “ wie können sie ihr abi machen , wenn sie krank sind und warum haben sie das nicht angegeben?”
Ich bin auch krank geschrieben, sitze aber dennoch am PC und arbeite für mich an meiner Selbstständigkeit. Wenns mir mies geht, lege ich mich hin, und ich mache Pausen so oft ich muß. Ich bin nicht bettlägerig geschrieben und du warst das wohl auch nicht!

Es ist mit Sicherheit ein gewaltiger Unterschied, ob du mit Spaß und Freude für dein Abi lernst, oder psychisch durch eine Maßnahme oder Arbeitsstelle so fertig gemacht wirst, daß du nicht mehr kannst. Das sind zwei paar Schuhe.

Schlußendlich gehts das JC und vor allem deinen SB nix an, wie du das gekonnt hast. Schlimmstenfalls müssten die den ärztlichen Dienst beauftragen, und dann ist das schnell geklärt. Der SB ist jedoch kein Arzt und kann dir da garnichts!

Bin wirklich total beunruhigt 😩
Mußt du nicht sein. Mach dein Abi nach, und entspanne dich. Ist eine tolle Leistung wenn du das schaffst!
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#27
....t um, in meiner Freizeit kann ich machen was ich will - vollkommen richtig - aber nochmals -> wann ist meine JC-Freizeit?
Deine Freizeit ist dann, wenn Du keine Arbeit hast. Es geht auch nicht um Freizeit oder anderes, es geht um eine Weiterbildung. Weiterbildung ist einerseits kein Job und andererseits eine Tätigkeit, die keinen Ertrag (außer geistigen) bringt.

Somit ist dies keine Erwerbstätigkeit im Sinne des Gesetzes. Der Gesetzestext ist insofern eindeutig "...alles zu unternehmen um die Bedürftigkeit zu verringern..."

Zweitens ist die Verfügbarkeit entscheidend. Verfügbar ist der HE, wenn er eine Abendschule besucht. Regelmäßige Arbeitszeit ist lt. Gesetz zwischen 06 und 23 Uhr und darf nicht 8 Stunden/Tag überschreiten.

Somit ist die Zeit außerhalb der 8 Stunden reguläre Freizeit im Sinne des Gesetzes. Wann nun die 8 Stunden liegen ist freigestellt. Das bedeutet, solange der HE 8 Stunden täglich für eine Erwerbstätigkeit zur Verfügung steht, solange ist er verfügbar.

Solange keine betriebliche oder andere Notwendigkeit besteht, ist der Zeitpunkt der Arbeitszeit völlig freigestellt.

D. h. der HE muss sich 8 Stunden täglich, von Mo bis Sa verfügbar halten. Wann und wie er es einteilt ist absolut freigestellt.

Daran kann auch kein SB etwas ändern. Leibeigenschaft wurde im Mittelalter abgeschafft.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.482
Gefällt mir
1.828
#28
Hi :)

da Du mich persönlich ansprichst muss ich mich wiederholen:
wir haben keine geregelte Freizeit - meine Meinung.

Und wie schon geschrieben - ich bin hier raus - es kann ja sein das meine Meinung falsch ist.
 

TazD

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
4.624
Gefällt mir
5.404
#29
Hi :)

da Du mich persönlich ansprichst muss ich mich wiederholen:
wir haben keine geregelte Freizeit - meine Meinung.
Dann belege deine Meinung bitte mit Rechtsgrundlagen. Andernfalls bleibt es nur das: Eine Meinung.

Und wie schon geschrieben - ich bin hier raus - ... .
Erscheint mir auch sinnvoller.

.... es kann ja sein das meine Meinung falsch ist.
Womit du massiv verunsicherst.
Im Hilfebereich zählen Rechtsgrundlagen und keine Meinungen. Vor allem dann nicht, wenn diese noch nicht mal ansatzweise mit rechtlichen Grundlagen in Einklang zu bringen sind.
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#30
...
wir haben keine geregelte Freizeit ...
....
...und keine geregelte Arbeitszeit, also gilt das Gesetz. Im SGB steht dazu nichts, also gilt das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) als regelndes Gesetz.

Einzig die EAO definiert dazu etwas...Lektüre dazu HIER
 

doubleb

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2018
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#31
So im September hatte ich einen Termin beim habe der Sachbearbeiterin verschwiegen, dass ich den Abschluss gemacht habe und überhaupt bei der Abendschule angemeldet war. Nun Brauche ich deren Hilfe für einen Job. Hab keinen guten Durchschnitt beim abi deswegen denke ich, dass die mich besser vermitteln können.Habe ihr gesagt, dass alles beim Alten ist keine Leistungsbezogenen Veränderungen. Was ja nicht stimmt hab den Abschluss ja gemacht und es hat sich was in meinem Leben verändert. Wie kann ich ihr die Wahrheit sagen, ohne Stress zu bekommen und was gäbe es für Stress ? Sozialbetrug ?????

Bin noch immer krank geschrieben auch von deren äd
[>Posted via Mobile Device<]
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.290
Gefällt mir
1.453
#32
Wieso Sozialbetrug?

Ein Arbeitsloser muss doch alles tun, um seine Hilfebedürftigkeit zu verringern.
Das hast du getan. Sogar ohne Bildungsgutschein vom JC.

Ein Abitur wird heutzutage ja für die meisten Ausbildungen vorausgesetzt.
Das hast du.
Jetzt kannst du dich für eine Ausbildung in 2019 bewerben. Die Auswahlverfahren laufen bereits.

Bei vielen Krankheiten hilft auch eine Aufgabe, die man gerne macht,um gesund zu werden.

[>Posted via Mobile Device<]
 

Hyana

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Aug 2016
Beiträge
489
Gefällt mir
161
#33
Du kannst einfach das nächste mal flöten: "Ist mir so durch den Kopf gegangen, stimmt eigentlich mein Datensatz noch?"

Weil ich musste schon mind 3x erwähnen, dass ich den Realschulabschluss habe, bis das System das auch endlich gespeichert hatte.
Nur weil irgendwer mal nachfragte: "Stimmt das noch mit der Hauptschule?" ist das erst aufgefallen.

Und Abendschule würde ich persönlich mit VHS vergleichen. Wenn ich an meinen Nachmittagen/ Abenden dort einen Zeichenkurs, Yoga oder Buchhaltung belege - und diesen Kurs dann mit einem Zertifikat abschließe, dann kann man auch nicht sagen: OMG sie hätten jetzt aber NICHT zum Yoga ect gedurft . . . dann müsste man einem ja auch verbieten 1-2x die Woche zur Krankengym zu gehen - weil ich könnte ja abends um 18:30 nen VG haben :doh:
 

Medra

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jun 2010
Beiträge
85
Gefällt mir
8
#34
Meine Empfehlung ist, die Prüfung zu machen. Ich habe ebenfalls während des ALG2 Bezugs in der Abendschule das Abitur gemacht und es war dem JC so etwa nach 2 Jahren innerhalb des Abiturs bekannt. Ein unangenehmer Fallmanager hatte mir dann noch nebenbei einen 6h/Tag 1 Euro Job + Bewerbungstraining an 2 Tagen in der Woche für je 8h/Tag reingedrückt, den ich neben der Abendschule machen musste, für etwa 6 Monate. Aber sonst ist weiter nichts passiert. Im Lebenslauf steht auch alles drin. Bisher hatte es keine negativen Auswirkungen.
 
Oben Unten