Prüfung nicht gemeldet Abendschule (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

doubleb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2018
Beiträge
66
Bewertungen
0
Hallo,

Ich bin neu im Forum und habe leider nichts zu meinem Problem finden können.

Ich versuche mich soweit es geht kurz zu fassen

Ich bin 33 Jahre alt und seit 10 Jahren beim Jobcenter . War lange aus gesundheitlichen Gründen ( Depressionen ) nicht arbeitsfähig. Ich würde ständig geladen zum Jobcenter und habe wegen großer Gesundheitlicher Probleme die Termine nicht wahrnehmen können. Habe auch Termine beim ärztlichen Dienst gehabt und würde auch von den krankgeschrieben. Habe mich während der Zeit soweit es ging versucht mein Abschluss nachzuholen in einer Abendschule in der allerdings keine anwesenhetspflicht herrsch. Das habe ich ohne des Wissens des jobcenters gemacht, weil ich eh nicht daran geglaubt habe es zu bestehen. Jetzt ist das Problem, dass ich die schriftliche Prüfung gerade mal mit einer 4 bestanden habe und die mündliche Prüfung noch ansteht. Jetzt habe ich sorge, dass das Jobcenter Probleme macht, wenn ich mein Abi bestehe und den nicht Bescheid gegeben habe. Soll ich jetzt alles hinschmeissen und einfach nicht zur mündlichen Prüfung gehen um mir Ärger zu ersparen? Oder wie sage ich es dem Jobcenter was sind die Konsequenzen? gibt es überhaupt welche?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.084
Jetz bitte nicht hinschreiben. Du hast nichts verbotenes getan.
 

doubleb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2018
Beiträge
66
Bewertungen
0
Aber erfahren die es nicht? Spätestens wenn ich von den einen Job will?
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.026
Hi :)
Spätestens wenn ich von den einen Job will?
Der war GUUUUT :doh:

BTW
Es könnte theoretisch doch ein Problem sein - es kommt darauf an, wie viele Stunden am Tag (ja, Abend ist auch Tag) Du dem JC nicht zu Verfügung / Vermittlung stand. Z.B. 3 Stunden sollten kein Problem sein.

Ich empfehle => nicht hinschmeißen => es geht um deine Zukunft.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.084
Abendschule ist für berufsbegleitend gedacht, also kein Problem.

Jetzt hinschreiben wäre ein grosser Fehler. Dann war alles umsonst. Es ist dein Leben, gib dem JC nicht die Macht darüer,
 

doubleb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2018
Beiträge
66
Bewertungen
0
Ich war ja in der Prüfungszeit beim Jobcenter krankgeschrieben vom Amtsarzt und Hausarzt . Meine Frage ist, können die dahinter kommen und mir Probleme machen? Irgendwann muss ich mich ja bewerben und den mitteilen wenn sich was verändert im Lebenslauf

Hi :)
Der war GUUUUT :doh:

BTW
Es könnte theoretisch doch ein Problem sein - es kommt darauf an, wie viele Stunden am Tag (ja, Abend ist auch Tag) Du dem JC nicht zu Verfügung / Vermittlung stand. Z.B. 3 Stunden sollten kein Problem sein.

Ich empfehle => nicht hinschmeißen => es geht um deine Zukunft.
Ich war ja krankgeschrieben zu der Zeit auf Dauer . Habe die Schule auch nie besucht. Aus eigener Kraft versucht zu lernen und mit 4 beanstanden
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.084
Ich sehe da keine Basis für Sanktionen oder so. Das wäre absurd.
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.064
Schlichtweg geht es das JC nichts an. Du stehst zur Verfügung, du bist krank geschrieben und was du machst in deiner Freizeit ist einzig dein Dingen. Das JC ist weder deine Eltern noch dein Vormund.

Eine Sanktion kann daraus nicht entstehen und bei einem potentiellen AG kann das sogar positiv sein, zeigt es doch, daß du dich nicht auf die faule Haut legst, wie so mancher meinen mag, sondern du hast etwas für dich getan. Ein Abi nach zu holen ist ein schweres Stück Arbeit und ich weiß, was das heißt. Ich ziehe den Hut vor dir.
 

Badener

Elo-User*in
Mitglied seit
29 September 2015
Beiträge
481
Bewertungen
247
Ein Abi nach zu holen ist ein schweres Stück Arbeit und ich weiß, was das heißt. Ich ziehe den Hut vor dir.
Hallo,
dito! Respekt!
Niemand kann Dir da was! Und ... wer sagt denn das man den vollständigen LL beim JC vorlegen muss!
LG
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.064
Badender,
das wäre zu viel des Lobes an mich. Das Abi selbst habe ich leider nicht. Ich musste wegen eines Knöchelbruchs 1/2 Jahr vorher aufhören und hatte nie mehr Gelegenheit das nach zu machen. Aber bis dahin weiß ich wie hart das ist.
 

doubleb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2018
Beiträge
66
Bewertungen
0
Wie sieht es denn aus, wenn ich mich bei Ämtern bewerben will, die können sich doch die Infos holen vom Jobcenter. Anhand meiner langen Auszeit können die sich doch beim jc informieren. Dann kommt doch alles raus, oder t?
 
M

Mitglied 61702

Gast
Wie sieht es denn aus, wenn ich mich bei Ämtern bewerben will, die können sich doch die Infos holen vom Jobcenter. Anhand meiner langen Auszeit können die sich doch beim jc informieren. Dann kommt doch alles raus, oder t?
Nein, können und dürfen sie nicht, das unterliegt dem Sozialdatengeheimnis.

Bitte, beruhige dich. Die haben dich ins Bockshorn gejagt. Du hast nichts Falsches getan, du hast nur dein Abitur nachgeholt. Das Jobcenter darf über deine geschützten Daten keine Auskunft erteilen, also auch keinesfalls über deine Krankheit.

Du mußt deine Krankheit auch bei einer Bewerbung, sofern du zu diesem Zeitpunkt gesund bist, nicht angeben. Es gibt zig Gründe, warum jemand eine zeitlang nicht in Arbeit war. Welcher das war, brauchst du nicht sagen.
 

Solanus

Forumnutzer/in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.336
Wie Du selbst schreibst, Du hast eine ABENDSCHULE besucht. Tagsüber standest Du, solange Du nicht AU geschrieben warst, dem JC zur Vermittlung zur Verfügung. Selbst, wenn Du Abends noch 8 Stunden gelernt hättest, hättest Du dem JC am Tage zur Verfügung gestanden.

Abendschulen sind ja extra dafür so ausgelegt, dass Arbeitnehmer (Was für ein Sche...wort!) tagsüber ihren Job machen können und Abends in der Freizeit lernen.

Also lehn Dich zurück, trink einen Tee und mache Dein Abi fertig.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.026
Moin :)
Selbst, wenn Du Abends noch 8 Stunden gelernt hättest, hättest Du dem JC am Tage zur Verfügung gestanden.
Sorry, aber dazu habe ich ganz andere Meinung.
JC unterscheidet nicht zwischen Vormittag, Nachmittag, Abend usw. JC kennt nur -> Tag => 24 Stunden.

Sollte der TE wirklich 8 Stunden abends die Schule besucht haben (was er nicht tat) würde er sein ALG2 los, sprich, er stand der Vermittlung NICHT zu Verfügung.

Hiermit möchte ich den TE nicht verunsichern nur die rechtliche Lage klären.

@TE:
Ich verstehe nicht, wovon Du Angst hast. Wie Du geschrieben hast, hast Du die Abendschule nicht besucht.
ABI schaffen -> dem JC Melden => Fertisch.
 
M

Mitglied 61702

Gast
Moin :)
Sollte der TE wirklich 8 Stunden abends die Schule besucht haben (was er nicht tat) würde er sein ALG2 los, sprich, er stand der Vermittlung NICHT zu Verfügung.

Hiermit möchte ich den TE nicht verunsichern nur die rechtliche Lage klären.
Das ist falsch.

Wie du selbst feststellst, hat der Tag 24 Stunden. Geht man von 6-8 Stunden Schlaf aus, so hat jeder Mensch wenigstens 8 Stunden Arbeitszeit und 8 Stunden Freizeit. Was man in seiner Freizeit macht ist völlig unerheblich dafür ob man oder ob man nicht einer Arbeitsstelle zur Verfügung stünde. Ich kann 8 Stunden wandern oder 8 Stunden daddeln oder 8 Stunden lernen am Tag, und es geht das Jobcenter rein garnichts an!

Selbstverständlich würde der TE dem Jobcenter voll zur Verfügung stehen, auch wenn er 8 Stunden lernen würde.

Und du verunsicherst leider die Leute mit solchen Stellungnahmen. Man muß dem JC lediglich 8 Stunden pro Tag zur Verfügung stehen, sofern man voll erwerbsfähig ist. Nicht mehr.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.370
Bewertungen
9.346
Auch die AU ist unerheblich, da es mir selbst bei einer Krankschreibung immer noch selbst überlassen ist, wie ich meinen Tag gestalte, so lange ich nichts tue, was die Genesung gefährdet.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.026
Moin :)
aber ich bleibe bei meiner Meinung.
Ich habe noch nie gelesen das ich ab 15:30 Uhr Feierabend habe.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.788
Bewertungen
942
Tatsache ist, dass man jeden nur bewundern kann,
der in der Abendschule das Abitur schafft.
Wenn er das Zeugnis in der Tasche hat, kann er
es für Bewerbungen benutzen, bis dahin ist
es seine eigene Angelegenheit, er stand dem Arbeitsmarkt
ja tagsüber zur Verfügung. Wo ist da das Problem?
 
M

Mitglied 61702

Gast
Moin :)

Danke für die Blumen, aber ich bleibe bei meiner Meinung.
Ich habe noch nie gelesen das ich ab 15:30 Uhr Feierabend habe.....
War wirklich nicht als Querschläger gemeint, ich schätze deine Posts. Aber hier passt es nicht, vor allem da der TE so extrem verunsichert ist. :peace:

Und wer sagt denn, daß man am Stück seine Freizeit betreiben muß? Der TE kann doch auch morgens von 4-7 und abends von 5-10 lernen und hat so auch 8 Stunden zusammen.

Ich, beispielsweise, muß dem JC 3-6 Stunden am Tag zur Verfügung stehen, dennoch arbeite ich in meiner "Freizeit" von 10-13 Stunden an meiner Selbstständigkeit, und kann das auch, weil ich dabei selbst entscheiden kann, ob ich sitze, stehe oder liege, und wann ich Pausen einlege. Was in einem üblichen "Job" nicht drin ist. Deshalb stehe ich dem JC dennoch 3-6 Stunden jeden Tag zur Verfügung.

Es gab Zeiten, da habe ich 8 Stunden am Tag gearbeitet, war dabei mit Fahrtstrecke und Mittagspause 10 Stunden ausser Haus und habe dennoch jeden Tag 8-9 Stunden Freizeitaktivitäten betrieben. Vielleicht war die Bude nicht jeden Tag so sauber, wie bei Mama Beimer, aber es klappte zeitmäßig ohne Probleme, sogar mit ausreichend Schlaf.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.026
Hi :)
War wirklich nicht als Querschläger gemeint,
OK :wink: -> ich habe es gelöscht.
Und wer sagt denn, daß man am Stück seine Freizeit betreiben muß? Der TE kann doch auch morgens von 4-7 und abends von 5-10 lernen und hat so auch 8 Stunden zusammen.
Die Frage hier ist: wann hat man beim JC eigentlich seine Freizeit? Wenn JC die Türe zu hat? Das glaube ich wenig, denn JC kann mit einem JOB kommen wo nur / meistens Abend gearbeitet wird.

Deine Selbständigkeit, in diesem Bezug, werde ich nicht behandeln, da ich davon keine Ahnung habe.

Auch in Deinem weiterem Text geht um, in meiner Freizeit kann ich machen was ich will - vollkommen richtig - aber nochmals -> wann ist meine JC-Freizeit?
 
Oben Unten