• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Prozeßbetrug mit internem Aktenvermerk der ARGE??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Diriana

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Mrz 2007
Beiträge
82
Bewertungen
7
Hallo,
Eil-Verfahren vorm SG wg. Nachzahlungsforderung Heizkosten und pauschalierter Bewilligungspraxis von 0,80 Euro/qm.
PKH und Eil-Antrag abgelehnt.
Keine Beschwerde eingelegt, weil Prozeßrisiko (Anwaltskosten) zu groß. Rechnung vom Anwalt 328,44 Euro 1. Instanz Eil-Antrag)

Im Verfahren hat die ARGE (Antragsgegner) aber folgendes als internen Aktenvermerk dem Gericht mitgeteilt (Antragsteller hat wohl versehentlich ne Kopie erhalten...):
"Für Heizkosten wurden 0,80 Euro je angemessenen Quadratmeter Wohnfläche vereinbart.
Eine grundsätzliche Veranlassung, von dieser pauschalen Beurteilung abzuweichen, sieht die ARGE .... nicht. Einzig die lange und strenge Frostperiode im Winter 2005/2006 rechtfertigte die Gewährung einer zusätzlichen Heizbeihilfe in Höhe von 150,00 Euro bei entsprechender Antragstellung"

Ein anderer HE erfährt davon, und beantragt aufgrund seiner hohen Nebenksotennachforderung für 05/06 die angebotenen 150,00 Euro zusätzliche Heizbeihilfe (erstmal ohne Hinweis auf den ARGE internen Aktenvermerk ans Gericht) und bekommt folgende Antwort:

"Grundsätzlich kann pro qm der Wohnfläche nur ein Betrag von 0,80 Euro für die Heizkosten gewährt werden. Auch aufgrund des strengen Winters (2005/2006) ist eine Übernahme von weitergehenden Heizkosten nicht möglich."

D.h. doch, die ARGE hat irgendwo beschissen. Entweder im Verfahren vor dem SG (riecht für mich nach Prozeßbetrug)
oder nun alle HEs, die noch ihre Nebenkostennachforderungen an den Vermieter abstottern und nachdem das bekannt geworden ist, gerne die eingeräumte zusätzliche Heizbeihilfe haben wollen aber nicht bekommen.

Mal im ernst - soll man hier nicht mal auf die Pauke hauen?
Langsam reichts echt, was unsere LiebingsARGE hier treibt (s. meine anderen Postings)
Schönen Sonntag noch
D.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
hm.

Heizkosten gehören zur KDU und sind voll zu übenehmen.

ich sage nur Klagen,klagen und noch mals klagen.

Solltest Du in meiner Nähe wohnen kostenlose Beratung hier:0228-850 8025
ab Mo.9.30 Uhr Termin vereinbaren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten