Proteste gegen 1 € Jobs in Köln

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

edy

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.240
Bewertungen
6
Proteste gegen
1-Euro-Jobs

120 Ein-€-JobberInnen im Möbelverbund: Die ARGE zerstört in Köln
selbstverwaltete Betriebe und Selbsthilfestrukturen

„Die Kölner ARGE will in verschiedenen Projekten des Kölner
"Möbelverbund"
(Verbund gemeinnütziger Kölner Möbellager e.V.) 120 MAE-Stellen
einrichten
(Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung - besser bekannt
als
"1€Jobs"). Die Arbeitslosen sollen u.a. bei Umzügen und Entrümpelungen
eingesetzt werden. Den Projekten entstehen für diese ArbeiterInnen
keine
Lohnkosten, und sie bekommen für die Arbeit der Arbeitslosen sogar noch
zusätzliche Gelder von der ARGE ("Arbeitsgemeinschaft", der
Zusammenschluss von Arbeitsamt und Sozialamt zwecks Verwaltung der
EmpfängerInnen von Arbeitslosengeld 2). Von den Kunden brauchen diese
Entrümpler dann nicht mehr viel zu verlangen - ist ja alles schon aus
öffentlichen Geldern bezahlt. Die ARGE betreibt damit Lohndumping; die
Löhne in diesem Bereich werden noch weiter gedrückt werden. Für
Selbsthilfegruppen wie SSK und SSM könnte das ökonomisch das Ende
bedeuten. Die ARGE schafft keine Arbeitsplätze, im Gegenteil: sie
zerstört
vorhandene…“ Presseerklärung der Sozialistischen Selbsthilfe Köln vom
05.09.2005
https://www.ssk-bleibt.de/
 
E

ExitUser

Gast
... und dies wird noch in die private Unternehmerschaft sich fortsetzen und somit ein Austausch von Arbeitskräften - bundesweit auf "Steuergelder" in sich selbst sanierend greifen.

:kratz: - man kann es auch als Implodierung der Wirtschaft sehen.
 
E

ExitUser

Gast
Hi,
zukünftige Tarifverhandlungen werden überflüssig werden.
Es gilt dann der Tarif der Argen und Komunen für alle Beschäftigten !!
1-2 €uro je Std.
Dann gibts auch keine Arbeitslosenhetze mehr , weil alle am Hungertuch Nagen werden .
:| :| :| :| :| :| :| :| :|

Verschiedene Einrichtungen freuen sich schon auf diesen Tag !!! :party:

Gruss
Rüdiger
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten