Protest: Weiher bei Dickesbach soll zugeschüttet werden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
Die Wellen schlugen hoch in jüngster Vergangenheit: Ein idyllisch zwischen Dickesbach und den Sonnenhöfen gelegener Weiher – ein wahres Juwel der Natur mit einer nur selten vorkommenden Artenvielfalt aus Flora und Fauna, darunter allein 13 verschiedene Libellenarten – soll zugeschüttet werden. So verlangt es die Kreisverwaltung. Alles Intervenieren half nichts, die Behörde in Birkenfeld bleibt bei ihrer Anordnung. ...Mitte Juli schaltet sich die Liste unabhängiger Bürger ein. Die LUB-Kreistagsfraktion richtet zu diesem Thema einen Fragenkatalog an Landrat Matthias Schneider; sie will unter anderem wissen, welche Möglichkeiten die Kreisverwaltung sieht, die Teichanlage nachträglich und gegebenenfalls unter Auflagen an den Betreiber zu legalisieren. Die LUB-Fraktion schlägt eine Ortsbegehung mit den Dickesbacher Angelfreunden vor.

ach ja, Landrat Schneider ist CDU :)icon_kotz:) Mitglied
Dickesbach
Schon mehr als 350 Unterschriften für den Erhalt eines einzigartigen Biotops
Andreas Nitsch 26.09.2018, 14:57 Uhraktualisiert: 26.09.2018, 19:37 Uhr
Angel- und sonstige Naturfreunde, Umweltschützer und zahlreiche Unterstützer sind empört und laufen Sturm gegen die Kreisverwaltung. Doch die Behörde rückt keinen Deut von ihrer Meinung ab: Ein zwischen Dickesbach und den Sonnenhöfen inmitten eines Waldes idyllisch in einem Tal gelegener Weiher soll – so wird es im Bürokratenjargon genannt – rückgebaut werden. Das heißt nichts anderes als: Das einzigartige Biotop soll zugeschüttet werden.
https://www.rhein-zeitung.de/region...ines-einzigartigen-biotops-_arid,1875365.html

Informiert wurde ich über den Plan, dass ein einzigartiges Biotop mit vielen verschiedenen Libellen-Arten zerstört werden soll über die Sendung "Zur Sache - Rheinland-Pfalz" https://programm.ard.de/?sendung=28721932041285
Thomas Fillmann aus Dickesbach an der Nahe will nicht zulassen, dass sein kleines Biotop für Libellen einfach so verschwindet. Seit Jahren hegt und pflegt er den kleinen Weiher, der am früheren Schnorrenbach mitten im Wald liegt - ein Paradies für Wanderer und Spaziergänger. Doch genau damit, so erzählt der 51-Jährige, soll nach dem Willen der Kreisverwaltung Birkenfeld Schluss sein. Der Weiher solle zugeschüttet werden; aus wasserwirtschaftlichen Gründen wie es heißt. Thomas Fillmann kämpft um den Erhalt, sammelt Unterschriften und will bei der Kreisverwaltung eine Petition einreichen. Doch bisher blieb die Behörde bei ihrer Ablehnung. Verzweifelt hat sich Thomas Fillmann an "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" gewandt.
Inzwischen soll es auch schon 700 Unterschriften geben laut der Sendung. und CDU-Schneider meinte, dass es noch einiger Gutachten bedürfte.. naja vielleicht findet ihr die Sendung, und gut, dass sich Reportage-Sendungen des Fernsehens bei sowas mit einschalten, was auch bei der de facto - Sendung "Jetzt reicht´s" der Fall ist :D
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.584
Bewertungen
3.241
Soeben konnte man aus den Nachrichten erfahren, dass in China ein Sack Reis umgefallen ist.
Wirst Du eigentlich dafür bezahlt, ständig Themen über jeden Furz zu eröffnen?

Gibt es von Dir auch einmal echte Hilfestellungen zu Fragen?
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
@AsbachUralt: wenn du Fragen beantwortet haben möchtest, solltest du die in die dafür zuständigen Themen-Foren stellen. So wie es mir möglich sein sollte dir da zu antworten, werde ich dies dann auch tun.

Aber dies hier ist ein News-Presse-Forum. Und Tierschutz und Biotopen-Schutz sind vielleicht nicht für dich, aber für andere unter Umständen schon wichtige Themen Für mich auf jeden Fall.

Und wenn Bürgerinitiativen öffentlich gemacht werden, könnten weitere Menschen gefunden werden, die sich ebenfalls dafür interessieren. Heißt: je mehr Interesssenten und je mehr Unterschriften, desto mehr die Chance, dass die Bürgerinitiative Erfolg hat! Auch darum geht es mir.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten