• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Protest gegen Hausverbote im Jobcenter Offenbach

druide65

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#1
Heute morgen protestierten mehrere Offenbacherinnen und Offenbacher bei der „Main-Arbeit“, dem Jobcenter Offenbach, gegen die Hausverbote gegen zwei ehrenamtliche Sozialberater. Christine Buchholz , Bundestagsabgeordnete der Partei DIE LINKE, begleitete die ehrenamtlichen Helfer ins Jobcenter. Sie kritisiert die Praxis der “Main-Arbeit”: „ Es ist unfassbar, dass Menschen, die einen Rechtsanspruch auf ALG-II-Leistungen haben, diesen gegenüber dem Amt durchkämpfen müssen und Menschen, die sie dabei unterstützen, mit Hausverboten belegt werden. Der Kampf um zustehende Leistungen ist mehr als berechtigt.“
Protest gegen Hausverbote im Jobcenter Offenbach ­ Christine Buchholz
 

druide65

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#4
Der Dank gebürt dieser starken Genossin Christine Buchholz:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#8
ja die offenbach post hat die tatsache, dass es um die abgabe eines widerspruches ging, einfach mal weggelassen. wir haben ja pressefreiheit.

die frankfurter rundschau berichtete da heute schon objektiver und vollständiger. (habe den link unter "aktionen" gepostet)

die behauptungen von der gegenseite sind ausgesprochen unterhaltsam, kein wort daran stimmt. manche leute haben offenbar wahrnehmungsstörungen.

wir haben eben auch nochmal selbst stellung zu uns bezogen: sgb2dialog :cool:

.
.
.
 
Oben Unten