Prostituiertenbesuche im Pflegeheim

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Die Briten haben ja Sorgen.....:biggrin:

Menschen mit Behinderung haben Bedürfnisse, auch sexuelle. Um diese zu befriedigen, erlaubte ein Pflegeheim in England den Bewohnern, Prostituierte zu empfangen. Jetzt gibt es Probleme: Die Behörden der Grafschaft East Sussex empfinden diese Form der ganzheitlichen Pflege als "unangemessen".

Link:
England: East Sussex will Prostituierte im Pflegeheim verbieten - SPIEGEL ONLINE
 

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
Vielleicht werden diese nun im Parlament (Italien lässt grüßen...) gebraucht und müssen jetzt aus der Fläche abgezogen werden :)
 
E

ExitUser

Gast
Vielleicht eine gute Lösung...

Aus meiner Arbeit in der Pflege: ein Praktikantin fragte mich was sie machen sollte: ein Bewohner (Schlaganfall !...) 'bettelte' sie immer regelmässig+penetrant für eine 'sexuelle Dienstleistung' an. Sie wusste einfach nicht wie sie sich verhalten sollte. Mein Rat: 'darauf bloss nicht einzugehen'. (Meine Befürchtung das der (mir bekannte)Typ ansonsten nicht lockerlässt..).
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Vielleicht eine gute Lösung...

Aus meiner Arbeit in der Pflege: ein Praktikantin fragte mich was sie machen sollte: ein Bewohner (Schlaganfall !...) 'bettelte' sie immer regelmässig+penetrant für eine 'sexuelle Dienstleistung' an. Sie wusste einfach nicht wie sie sich verhalten sollte. Mein Rat: 'darauf bloss nicht einzugehen'. (Meine Befürchtung das der (mir bekannte)Typ ansonsten nicht lockerlässt..).

Ins Lattenheim?:biggrin:

Man höre (um und bei 1:00 min)

Helge Schneider "Die Pubertät" - YouTube
 
E

ExitUser

Gast
Und was ist mit den Seniorinnen?:icon_party:

Gerne lassen sich manche Seniorinnen von Pflegern betreuen. Es gibt manchnal Scherze, aber nicht keine konkreten (plumpen!) Aufforderungen - kaum vorstellbar.

Bei manchen ambulanten Pflegediensten wird grundsäztlich darauf geachtet, das die Betreuer gleichgeschlechtlich sind - so z. B. meine Erfahrung in Frankfurt. Waren regelrecht erschrocken, das ich 'Damen' betreute/pflegte. In Berlin wurde das lockerer gesehen: so in der Diakonie - meist habe ich 'Damen ' betreut.... gibt ja auch mehr 'Damen' in der Altersgruppe als Männer...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
gibt ja auch mehr 'Damen' in der Altersgruppe als Männer...

Kann ich bestätigen...also aus dem Eindruck "Pflegeheim" in dem meine Oma ihr Unwesen treibt...ähhh schiebt (Rollator)..... wobei Prostitution in einem katholischen Pflegeheim sicher an ihre Grenzen stossen würde..... dort wandeln sogar noch Nonnen über die Flure...... schweb!

Vielleicht maximal 5 Männer auf etwas über 50 BewohnerInnen.

Wobei das gar nicht mal so geschlechtsbezogen festzumachen ist...also Rollenverständnis und so.... bedingt durch die eine oder andere Ausprägung von Demenz nimmt das eine ganz eigene "Dynamik"
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Menschen mit Behinderung haben Bedürfnisse, auch sexuelle. Um diese zu befriedigen, erlaubte ein Pflegeheim in England den Bewohnern, Prostituierte zu empfangen.

Kostenübernahme?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Kostenübernahme?

Sozialsystem UK kenne ich nicht im Detail.... selbst forschen!

Die Preise für solche Dienstleistungen schwanken ja sehr stark.... je nach Setting und Umfang! Wäre auch aus dem Barbetrag bezahlbar..... wenn man den Edel-Eskort-Service meidet....

In Deutschland fällt das sicher unter Eingliederungshilfe!:biggrin:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Tja..würde das Rotlichtmilieu eine gepflegte Lobby-Arbeit betreiben wäre das schon lange per Rezept möglich....

den Trend haben deutsche Luden im Rotlichtkleinkrieg der 80er doch glatt vergessen..... deswegen machen jetzt andere den Umsatz.

(Nutzlose oder gar schädliche Hüft-OP´s gibt es ja auch im 10er-Abreissblock... und die dürften mehr kosten als eine sexuelle Dienstleistung auf höchstem Niveau):biggrin:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
In D bezahlen die Behinderten die Dienstleistung von ihrem Taschengeld.

Man kann sich auch bei dieser Gelegenheit fragen, warum Menschen mit Behinderung auf einen Taschengeldbetrag runtergedampft werden.....

achja...ich vergass.... der soziale Support in den (meist kirchlichen) Einrichtungen ist ja schon so teuer......

Man braucht ja studierte Sozialpädagogen, um Menschen mit Behinderung das Anmalen von Vogelhäusern und das stupide Zusammenschrauben von Kugelschreibern schmackhaft zumachen....

Das kostet natürlich.... und so ein Bistum mit allem Zirkus gibt es ja auch nicht zum Nulltarif....

ähnliches ja auch in den Pflegeheimen.... dort warten oft die Menschen in völlig überteuerten Zimmern auf den Sensenmann....(großer Slogan im SGB XI:DIIIIIEEE AKTIVIERENDE PFLEGE.... hmmmm und dann ich bin eine Kreuzung aus Superman und Batman) hier prangert kein Sozialhilfeträger die horrenden Quadratmeterpreise an (nennt man da ja auch nicht Miete...sondern "Hotelkosten").... habe heute gerade meine Oma versorgt (weil das verkackte Taschengeld aus dem Januar NOCH NICHT da ist...so wünsche ich mir Pflege!!) und die Rechnung mitgenommen (das Einzige was aber jeden Monat PÜNKTLICH kommt)... für Unterkunft werden da knapp 600,00€ fällig.... und NEIN sie bewohnt keinen Saal sondern ein 12qm Loch mit kleinem Bad (immerhin..eigener Sanitärbereich)
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Hier ein Artikel von 2003 dazu.

Prostitution*: Stiftung MyHandicap

Im Altenheim gibt es öfter eine Anmache gegenüber den Pflegekräften. In der Ausibildung zum Sozialassistenten (das ist bei uns der Ersatz für Altenpflegehelfer) wird speziell auf dieses Problem eingegangen.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Hier ein Artikel von 2003 dazu.

Prostitution*: Stiftung MyHandicap

Im Altenheim gibt es öfter eine Anmache gegenüber den Pflegekräften. In der Ausibildung zum Sozialassistenten (das ist bei uns der Ersatz für Altenpflegehelfer) wird speziell auf dieses Problem eingegangen.

Das würde ich gern differenziert sehen.....

Ist ja wohl ein Unterschied.... ob man in der Pflege oder in der Prostitution tätig ist....

P.S. Sexuelle Attacken von Pflegeheimbewohnern sind zumindest in der Presselandschaft doch eher selten zu vernehmen...

Und ich denke wenn... wäre das sicher auch ein fristloser (und berechtigter) Kündigungsgrund der Einrichtung gegenüber dem Heimbewohner.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Sozialsystem UK kenne ich nicht im Detail.... selbst forschen!

Where care is fully funded by the state, all income will be taken away from the resident, who will
be left with the pocket money allowance of £21.90 a week.
• In assessing an individual's financial means, it is only the capital and income of the individual in need
of care that can be taken into consideration. A local authority has no power to assess the financial
resources of the individual's spouse or partner. Nevertheless, a local authority can ask a spouse to
make a contribution to the cost of care. If the spouse does not agree, the local authority may
consider taking court action against the spouse to pursue the liability.
https://www.clmlaw.co.uk/pdf/Residential_and_Nursing_Home_Care_Fees.pdf
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
"be left with the pocket money allowance of £21.90 a week."


Damit wäre "gangbang" in einem Londoner Szeneswingerclub wohl ausgeschlossen...... :biggrin:

Oder haben die Sozialtarife?


Mir sind die Briten doch ne Spur zu steif.... aber die hatten ja schon immer das "2-Klassen-System".
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Nevertheless, a local authority can ask a spouse to
make a contribution to the cost of care. If the spouse does not agree, the local authority may
consider taking court action against the spouse to pursue the liability.

Eine Art von BG bleibt weiter bestehen -trotz getrenntes Wohnsitzes...
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.889
Bewertungen
824
P.S. Sexuelle Attacken von Pflegeheimbewohnern sind zumindest in der Presselandschaft doch eher selten zu vernehmen...

Und ich denke wenn... wäre das sicher auch ein fristloser (und berechtigter) Kündigungsgrund der Einrichtung gegenüber dem Heimbewohner.


nööö, isses nich ..und es ist häufiger, als man denkt ..besonders bei demenzkranken

Demenz

allerdings ...wer kann /will da eindeutig die grenze ziehen zwischen krankheitsbedingten und /oder bewusstem handeln .

wenn man als pfleger /pflegerin "zart besaitet "is , bleibt einem nur, die pflege zu verlassen (denn auch in anderen häusern /bereichen gibts demenzkranke )

aber auch bei "normalen "alten sind sexuelle übergriffe auf pflegepersonal nicht selten , NUR , es liegt auch in der natur der dinge, das es zwischen pfleger /heimbewohner eine gewisse nähe geben muss (bei diversen handreichungen ), so das die grenzen auch da eher fliessend sind .(und wie bei allem die frage, wo jeder , für sich selbst , die grenze zieht )

wer damit nicht umgehen kann, denke ich , hat in der pflege keine lange verweilzeit ...nun ja , wenn ich mir die debatte im "aufschrei :eek:"so ansehe..naja, da könnte das personalproblem in der pflege noch verschärft werden, wenn man alles /jedes als "sexuellen übergriff "bewertet .
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
nööö, isses nich ..und es ist häufiger, als man denkt ..besonders bei demenzkranken

Also ich bin 2 bis 3 mal die Woche in einem Pflegeheim...meine Oma besuchen und ergänzend versorgen..... sexuelle Übergriffe stehen da eher nicht an der Tagesordnung...... so mein Eindruck!


Ausserdem:

Dafür gibt es doch Medis..... so macht man aus dementen Lüstlingen friedlich vor sich hindämmernde Pflegefälle....
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.889
Bewertungen
824
Dafür gibt es doch Medis..... so macht man aus dementen Lüstlingen friedlich vor sich hindämmernde Pflegefälle....

:eek::eek:naja...da is MIR aber e dementer "lüstling"lieber und auch die "mär "von der leichteren pflege is schlicht "gesponnen ", wenn die leute "sediert "sind...hat schon mal einer nen 2-zentner-kerl "buckeln "müssen, der (fast )unfähig ist , sich zu bewegen ?

also, da is "mehlsacktragen "bedeutend einfacher ..da kann man ne sackkarre nehmen .

is e etwas harter vergleich , gebe ich zu , aber passend, wenn man bedenkt , das die mehrzahl der pflegekräfte frauen sind .

naja...was versteht jeder unter einem "sexuellen übergriff "?

das alte menschen sexuelle bedürfnisse haben , ist kein geheimnis , viele alte menschen leben von ihren ehepartnern oft gezwungener massen getrennt (wegen der pflege )und /oder hatten schon lange keinen partner mehr ...

naja.. bis auf wenige ausnahmen sind die sexuellen bedürfnisse eher bei alten menschen anderer natur, als bei jüngeren..also, mit "bettakrobatik :biggrin:"ist naturgemäss eher nicht mehr zu rechnen ..die vorlieben verlagern sich eher auf zärtlichkeiten .(die auch noch gelebt werden könnten ,wenn sie in häuslicher umgebung verblieben wären )und gerade demenzkranke sprechen auf berührungen /zärtlichkeiten an, weil dies oft die letzte erhaltene kommunikationsform ist .
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
:eek::eek:naja...da is MIR aber e dementer "lüstling"lieber und auch die "mär "von der leichteren pflege is schlicht "gesponnen ", wenn die leute "sediert "sind...hat schon mal einer nen 2-zentner-kerl "buckeln "müssen, der (fast )unfähig ist , sich zu bewegen ?

also, da is "mehlsacktragen "bedeutend einfacher ..da kann man ne sackkarre nehmen .

Auch da hat das deutsche Pflegesystem "vorgesorgt".... es gibt sogenannte "24-Stunden-Windeln"..... so muss man da nur einmal ran in 24h.....(mittels Kran...hebt keiner mehr aus dem Rücken)

Toll wenn sich hier jemand wundliegt oder sitzt.... aufauf zur höheren Pflegestufe!

Nach einer Weile im Pflegeheim (Versorgung) wird auch aus einem 100kg -Mann die pflegeLEICHTE Version...:biggrin:
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.889
Bewertungen
824
Auch da hat das deutsche Pflegesystem "vorgesorgt".... es gibt sogenannte "24-Stunden-Windeln"..... so muss man da nur einmal ran in 24h.....(mittels Kran...hebt keiner mehr aus dem Rücken)

Toll wenn sich hier jemand wundliegt oder sitzt.... aufauf zur höheren Pflegestufe!

Nach einer Weile im Pflegeheim (Versorgung) wird auch aus einem 100kg -Mann die pflegeLEICHTE Version...:biggrin:


kran...:eek:die stehen meist kaputt in den bädern rum und /oder werden geschont , damit sie nich kaputt gehen und keine reparaturkosten anfallen ..naja, die "reparaturkosten" für den "kran "mensch muss ja der arbeitgeber nich zahlen ...sind die muskeln der pfleger "ausgeleiert ", dann dürfen sie gehen ...

ansonsten haste recht ...ja , ich weiss..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten