Progammtipp: Heute ARD 21.45 PlusMinus "10 Jahre Streit um Hartz4"

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
H

HHPeterle

Gast
Programmtipp:

Heute Mi 17.12.2014, ARD 21.45 Uhr - Plus Minus

"10 Jahre Streit um Hartz4 - Wie Kommunen ber der Übernahme von Wohnkosten tricksen"

Rund 25 Millionen Hartz-IV-Bescheide verschicken die Jobcenter jährlich. Darunter sind auch einige, bei denen von vornherein fest steht, dass sie rechtswidrig sind. Die Jobcenter sind sich dessen bewusst, lassen sich davon aber nicht abhalten. So bekommen z.B. in Leipzig viele Hartz-IV-Empfänger nicht ihre vollen Wohnkosten ersetzt. Gerichte geben den Betroffenen zwar immer Recht, doch trotzdem rechnet das Jobcenter beim nächsten Bescheid erneut falsch. Zehn Jahre nach der Einführung von Hartz IV entsteht der Eindruck: Vieles ist genauso unklar und umstritten wie am ersten Tag.

Themen der nächsten Sendung - Plusminus - ARD | Das Erste
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
solche Sendungen nützen leider niemanden

es kümmert sich niemand darum :icon_motz:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
ich denke auch, dass da groß nichts Neues bei raus kommen wird, als das was man ohnehin schon kennt.

Gut, wer das h4 - Sysem noch nicht kennt - vielleicht kann er durch diese Sendung dann etwas aufgeklärt werden.

Mir selbst kann ich schon ungefähr vorstellen, wie und was diskutiert wird.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.609
Bewertungen
25.453
Kann man solche TV-Tips nicht auch in den Forumskalender eintragen? Und bitte immer in die Überschrift statt "heute" schon das Datum eintragen. Weil schon morgen ist heute gestern.....
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Programmtipp:

Heute Mi 17.12.2014, ARD 21.45 Uhr - Plus Minus

"10 Jahre Streit um Hartz4 - Wie Kommunen ber der Übernahme von Wohnkosten tricksen"

Themen der nächsten Sendung - Plusminus - ARD | Das Erste

Warum verklapsen Arbeitsagenturen und Jobcenter die jobsuchenden Erwerbslosen?

Weil wir der Bundesregierung und vor allem der Privatwirtschaft den Buckel runter rutschen sollen. Arbeitslose werden mißbraucht für andere Bevölkerungsgruppen und gegen sich selbst als soziale Erpressungsmittel.

CDU: An Tagen wie dieser

Die zugewiesenen Finanzmittel reichen hinten und vorn nicht. Die Ämter bezahlen mit den Finanzmitteln ihre Personal-, Betriebs- und Verwaltungskosten mißbräuchlich. Also bleibt nichts zum Fördern und Vermitteln übrig.

Die Beitragsabführung zur gesetzlichen Rentenversicherung hat die Bundesregierung für die Alg-II-Empfänger schon vor Jahren gestrichen. Also werden Arbeitslose höchstens Hungerrenten oder gar nichts im Alter erhalten. Bei einer ganzen Reihe von alt gewordenen Arbeitslosen wird Obdachlosigkeit kommen.

Stattdessen läßt die Bundesregierung Waffenlieferungen an Käuferländer auf Kosten deutscher Steuerzahler subventionieren oder gleich verschenken.

Und darüber
Kohls Einheitsmärchen:

Keinem wird es schlechter, aber allen besser gehen!
Die Kohl-Losung trifft bestenfalls für die Mitglieder der Gaunerparteien zu, die regelmäßig von der Privatwirtschaft geschmiert werden.

Im heutigen Rückblick der Sächsischen Zeitung aus eine Meinungsumfrage vor 25 Jahren:

73 Prozent der DDR-Bürger wollten zur Nachwendezeit keine Einheit

Heute vor 25 Jahren - 73 Prozent wollen die DDR behalten

Am 17. Dezember 1989 lösen die Ergebnisse einer Meinungsumfrage im Auftrag des ZDF und des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ Überraschung aus. Danach sprechen sich 73 Prozent der DDR-Bürger für eine DDR als souveränen Staat aus; nur 27 Prozent sind für eine Vereinigung mit der Bundesrepublik. 39 Prozent der Befragten halten das Wirtschaftssystem der Bundesrepublik Deutschland für erstrebenswert, 61 Prozent würden dagegen ein „gründlich reformiertes sozialistisches Wirtschaftssystem“ bevorzugen.

Nach dem gemeinsamen Besuch des traditionellen Adventssingens in der Potsdamer Nikolaikirche treffen Bundespräsident Richard von Weizsäcker und DDR-Ministerpräsident Hans Modrow zusammen. Beide Politiker betonen danach ihr Interesse an einem friedlichen Weg in die Zukunft. (SZ/kir)
Das Begrüßungsgeld zum Mauerfall war nicht Zugmittel genug, um die DDR-Bürger euphorisch zu motivieren den Westen zu wollen.

Also mußte man für den nächsten Sommer 1990 mit westmediengesteuerten Wahlen und vor allem mit der D-Mark manipulierend nachhelfen, damit aus Kohl ein Sonnenkönig wurde.

Dazu die Arien von der Stasi, den Mauertoden und den ganzen Westwerbedreck von der Freiheit.

Apropos Westmärchen und roter Ramelow vorm Dresdner Gericht, weil er mit vielen anderen sich einem Naziaufmarsch einst entgegenstellte.

Der Grüßaugust Gauck hat demnächst auch so was vor mit Abladen einer Volksrede, nur ohne der Gefahr, vom Dresdner Gericht behelligt zu werden.

Was für eine tolle Unternehmerdemokratie wir doch haben?

SZ-Online: Gauck nimmt an Menschenkette teil
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.950
Was hat denn der genannte Beitrag heute in der ARD mit dem Mauerfall und der deutschen Einheit vor 25 Jahren zu tun ?
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Was hat denn der genannte Beitrag heute in der ARD mit dem Mauerfall und der deutschen Einheit vor 25 Jahren zu tun ?

Heute - neue oder alte Hartz-IV-Schweinereien
Heute - CDU und krumme Waffengeschäftsmeldungen
Heute - keine Fördermittel für Arbeitslose mehr oder nur Zweckentfremdung
Heute vor 25 Jahren wollten 73% keine Einheit mit dem Gaunerwesten - vielen DDR-Bürgern wären Arbeitslosigkeit und der Verhartzungsmüll unbekannt geblieben.

Alles systemrelevant!!!! Wir sind alle davon betroffen in diesem politisch organisiertem Sozialelend zum Vorteil der Privatwirtschaft.

Erkennst Du keine Zusammenhänge????
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Programmtipp:

Heute Mi 17.12.2014, ARD 21.45 Uhr - Plus Minus

"10 Jahre Streit um Hartz4 - Wie Kommunen ber der Übernahme von Wohnkosten tricksen"



Themen der nächsten Sendung - Plusminus - ARD | Das Erste

Ist alles seit Jahren bekannt,

dafür brauchen wir kein Plusminus sondern Klagen,Klagen und nochmals Klagen - bis der Arzt kommt !

Nur,wer sich nicht wehrt lebt verkehrt und hat es vor allem immer noch nicht kapiert-anders ist den Betroffenen nicht mehr zu helfen.
 
H

HHPeterle

Gast
Kann man solche TV-Tips nicht auch in den Forumskalender eintragen? Und bitte immer in die Überschrift statt "heute" schon das Datum eintragen. Weil schon morgen ist heute gestern.....

Ist doch egal. :biggrin:
Ich verlinkte hier sowieso morgen den Stream zur heutigen Sendung .:icon_mad:
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
AW: Gleich im Ersten etwas über Hartz

Hab Dank fürs Zusammenkleben, liebes Heinzelmännchen!
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
Zitat:
Rund 25 Millionen Hartz-IV-Bescheide verschicken die Jobcenter jährlich. Darunter sind auch einige, bei denen von vornherein fest steht, dass sie rechtswidrig sind. Die Jobcenter sind sich dessen bewusst, lassen sich davon aber nicht abhalten. So bekommen z.B. in Leipzig viele Hartz-IV-Empfänger nicht ihre vollen Wohnkosten ersetzt. Gerichte geben den Betroffenen zwar immer Recht, doch trotzdem rechnet das Jobcenter beim nächsten Bescheid erneut falsch. Zehn Jahre nach der Einführung von Hartz IV entsteht der Eindruck: Vieles ist genauso unklar und umstritten wie am ersten Tag.

- Und weil die allermeisten nicht dagegen klagen spart die Stadt Leipzig dadurch jährlich ca. 50 Millionen €... so mag denn man wünschen das dieser systematische Betrug unterbunden wird, doch Nahles hält diesbezüglich die Füße stille, andererseits hat diese agonische Masse es wohl nicht besser verdient...
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.609
Bewertungen
25.453
Kommt das heute oder war das gestern schon oder von wann ist das? Gibbsas schon bei jutiub zun downloaden?
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
So...noch der Vollständigkeit halber der Beitrag aus der MDR Mediathek.

Plusminus in der Mediathek des Ersten


Und hier noch die schriftliche Darstellung des Beitrags:

Zehn Jahre Streit um Hartz IV - Plusminus - ARD | Das Erste

Wenn Bundesregierungs-Nahles und die Arbeitsagenturen und Jobcenter die Urteile der Sozialgerichte ignorieren, so unterlassen diese Ämter ihrerseites ihre Mitwirkungspflichten, betreiben aktiv Rechtsbeugung, verhalten sich volks-, demokratie- und verfassungsfeindlich - sprich stasimäßig. Da vernimmt man keine Aufschreie von Gauck&Co.

Wann werden also Strafverfolgung und Sanktionen gegen Regierung und Ämter endlich mal angewendet?
 

USERIN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2014
Beiträge
2.125
Bewertungen
395
Leider wird in solchen Formaten nicht deutlich gemacht, welche Unterschiede zwischen einer Eilentscheidung und einem Urteil bestehen (bzw. auch die Wege dazu).

2-3 erklärende Sätze dazu wären sicher nützlich gewesen...

Ich bin immer wieder neidisch auf die Fähigkeit der Politiker, wie man unverbindlich Schwachsinn schön reden kann - ohne rot anzulaufen.

Komischerweise können JC Gerichtsentscheidungen fast auswendig und aufdringlich runterbeten, wenn diese zu ihrem Vorteil ergangen sind - sonst herrscht schwere Amnesie.
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Leider wird in solchen Formaten nicht deutlich gemacht, welche Unterschiede zwischen einer Eilentscheidung und einem Urteil bestehen (bzw. auch die Wege dazu).

2-3 erklärende Sätze dazu wären sicher nützlich gewesen...

Ich bin immer wieder neidisch auf die Fähigkeit der Politiker, wie man unverbindlich Schwachsinn schön reden kann - ohne rot anzulaufen.

Komischerweise können JC Gerichtsentscheidungen fast auswendig und aufdringlich runterbeten, wenn diese zu ihrem Vorteil ergangen sind - sonst herrscht schwere Amnesie.

und zum Vorteil ihrer vergaunerten und schmierenden Auftraggeber ergangen ist - der Privatwirtschaft - du sagst es ja selber sehr deutlich

Also was soll man da noch viel von Einheit, Mauerfall, bundesdeutschem Rechtsstaat und all dem anderen, schöngefärbten Westplunder halten. Alles nur falscher Zauber - viel Lügen und noch mehr Betrug. Das ist BRD.

Der schmierende Freund der Politik ist die Privatwirtschaft und der Feind das zuweilen sich nicht mehr untertänig verhaltende, wißbegierige, fordernde Volk. Wenn wir so ein Volk werden, dann wird es gefährlich für Regierung und Privatwirtschaft und dann ... setzen sie ihren Machtapparat mit voller Gewalt gegen das Volk ein. Dann ist der Lack ab von der Geldschein-Privatwirtschaftsdemokratie.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
https://ondemand.mdr.de/mp4dyn/0/FCMS-084a9997-1abd-4512-8e1c-2d479a56def8-c7cca1d51b4b_08.mp4

-Wieder mal der Ruf nach Pauschalisierung der Mietkosten...

- Nein Danke.
-es muß nach gesetzgeberischen Lösungen gesucht werden die JCs bestrafen die derart widerrechtlich agieren, so zum Beispiel dergestalt das
- im Wiederholungsfall das Recht auf Erstellen von KdU-Richtlinien außerkraft gesetzt wird und stattdessen zwangsläufig WoGG§12 + 10% greift. Es muß den JCs verboten werden solche Bescheide zu erstellen, das muß als Straftatsbestand deklariert werden...
-Gerne Denkanstöße erbeten wie man da vorwärts kommen kann..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten