Profiling (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Aufgrund welcher gesetzlicher Grundlagen kann man sein Profiling einsehen bzw. einen Ausdruck davon verlangen.

Im vorliegenden Fall wurde zwar ein Profil erstellt, wie aber die Eingliederung erreicht werden soll, dazu schweigt man sich aus. Nun wurde dem Betroffenen auferlegt, selbst einen Plan zu entwerfen, den der AV dann genehmigen oder ablehnen wird.
 

hergau

Elo-User*in
Mitglied seit
19 August 2009
BeitrÀge
1.291
Bewertungen
152
Im BeratungsgesprÀch sollte man Dir schon sagen, wie Deine Eingliederung geschehen soll.
Ansonsten hat man die Möglichkeit einen Antrag zu stellen.

Und zur Einsicht geht eine Akteneinsicht nach §25, SGB 10.
Diese ist auch schriftlich zu beantragen.
 
E

ExitUser

Gast
Ersteres sehe ich ja auch so, dem geht man aber ganz offensichtlich bewusst aus dem Weg, aber einen Antrag stellen, damit der AV seiner Pflicht nachkommt? Geht dass? Ist es nicht Pflicht des AV, so einen Plan zu erstellen (natĂŒrlich unter Einbeziehung des Betreffenden)?

Im BeratungsgesprÀch sollte man Dir schon sagen, wie Deine Eingliederung geschehen soll.
Ansonsten hat man die Möglichkeit einen Antrag zu stellen.

Und zur Einsicht geht eine Akteneinsicht nach §25, SGB 10.
Diese ist auch schriftlich zu beantragen.
Hierzu heißt es im dritten Absatz:

(5) Soweit die Akteneinsicht zu gestatten ist, können die Beteiligten AuszĂŒge oder Abschriften selbst fertigen oder sich Ablichtungen durch die Behörde erteilen lassen. Die Behörde kann Ersatz ihrer Aufwendungen in angemessenem Umfang verlangen.
Da wir uns im SGB-Bereich bewegen, sollten Kopien fĂŒr den Betroffenen kostenfrei sein, ist meine Annahme richtig?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
BeitrÀge
12.573
Bewertungen
1.966
Schau mal in den § 64 SGB X.
 
Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten