Professionelles Bewerber-Coaching

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Fuschii

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe eine Frage. Es geht nicht um mich selbst, sondern um meinen Mann.
Er hat vom Amt einen Gutschein für ein professionelles Bewerber-Coaching bekommen und macht dieses seit Dezember. Dort wurde eine Bewerbungsmappe erstellt, die als Muster für kommende Bewerbungen dienen soll. Bei seinem heutigen Termin wurde Ihm dann mitgeteilt, dass der Coach diese Mappe an einen Arbeitgeber geschickt hat. OHNE Ihn davon vorher in Kenntnis zu setzen, zu fragen oder seine Einwilligung einzuholen.
Nun meine Frage: Dürfen die das?
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
2.498
Bewertungen
1.660
Hallo Fuschii,

erstmal willkommen im Forum
https://www.elo-forum.org/members/42226.html
......Bei seinem heutigen Termin wurde Ihm dann mitgeteilt, dass der Coach diese Mappe an einen Arbeitgeber geschickt hat. OHNE Ihn davon vorher in Kenntnis zu setzen, zu fragen oder seine Einwilligung einzuholen.
Nun meine Frage: Dürfen die das?


Nun vor dem Bewerbercoaching hat dein Mann vermutlich ohne richtig zu lesen oder zu verstehen einige Blätter unterschrieben. Dort ist mit Sicherheit ein entsprechender Absatz definiert. -> Ja

Hat dein Mann ein wenigstens ein Doppel seiner unterschriebenen Papiere bekommen? (exakte Kopie der unterschriebenen Blätter)

Wenn nein, dann bitte sofort anfordern.

Zunächst sollte man dann der Datenweitergabe (=Bewerbermappe) für die Zukunft widersprechen.

Es kommt aber auch drauf an, wass für ein Vertrag vorliegt und welche Leistungen definiert sind. Liegt ein Vertragsdoppel vor?

Wie ist der Coach in den Besitz der Bewerbermappe gekommen.
Wurden USB-Sticks zur Erstellung ausgegeben, die zur Erstellung und Speicherung von Bewerbermappen dienen und sollten die täglich abgegeben werden (Jedem Teilnehmer ist dabei ein bestimmer USB-Stick immer zugeordnet?) um die zu kontrollieren?
 

Fuschii

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Mit dem Vertrag kann ich gerade nicht genau beantworten, da muss ich Ihn gleich fragen. Ich meine aber schon, dass er eine Kopie des Vertrages hat. Schauen wir gleich mal durch.

Die Mappe wurde zusammen mit dem Coach am PC erstellt (handelt sich um Einzelcoaching) und auf seinem privaten USB Stick, den er selbst mitbringen musste, gespeichert. Ihm wurde nur gesagt, dass die Mappe als Muster erstellt wurde, damit er diese für Bewerbungen verwenden kann.
 

Fuschii

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Vertrag vorhanden, allerdings liegt das Blatt mit den Teilnahmebedingungen nicht bei. Muss dann morgen umgehend besorgt und durchgesehen werden.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.307
Bewertungen
26.829
Wisst ihr denn an wen das verschickt wurde?

Alle diese Coaches Sammeln jeweils ein Exemplar für das eigene Archiv oder zum Weiterveräussern?
 

Fuschii

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Wohin es ging ist bekannt, ja. Ich finde halt nur, dass man irgendwie schon noch selbst entscheiden können sollte wo man sich bewirbt und es nicht einfach von einem Coach vorgegeben wird...
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.307
Bewertungen
26.829
Wohin es ging ist bekannt, ja. Ich finde halt nur, dass man irgendwie schon noch selbst entscheiden können sollte wo man sich bewirbt und es nicht einfach von einem Coach vorgegeben wird...
Das finde ich auch. Wie ich an anderer Stelle schon beschrieben habe, sollte man dem Massnahmeträger keine Originale überlassen und erst recht keine dort verfasste Bewerbung unterschreiben. Fotos gibts schon gar nicht. Wenn man Daten auf den Stick kopieren soll, kann man ja die des vorherigen teilnehmers oder komprimierte dateien draufkopieren... die komprimierten Dateien hinterher in das Originalformat umbenennen.... dann ist halt der Stick kaputt oder zu früh rausgezogen worden...
 

Fuschii

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Auf der Muster Bewerbung ist eine eingescannte Unterschrift, damit diese als PDF Datei auch für Bewerbung per Email nutzbar ist. Foto war noch nicht mal vorhanden, da diese noch gemacht werden mussten. Ist also ohne Foto verschickt worden. Mein Mann wird sich nachher mal die Teilnahmebedingungen besorgen und dann schauen wir mal...
 

Fuschii

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
An den Stick kommt ja sonst niemand. Der gehört meinem Mann und den nimmt er auch immer wieder mit Nachhause. Der Coach scheint halt nur die Muster Bewerbung auch bei sich abgespeichert zu haben. Eine andere Möglichkeit gibt es ja nicht, wenn die Bewerbung ohne Wissen verschickt wurde, da der Stick ja bei uns liegt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten