• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Professionelle Zahnreinigung

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#1
Hallo,

jedes Mal wenn ich zum Zahnarzt gehe wird mir gesagt wir machen eine professionelle Zahnreinigung.
Ist zwar nur zweimal im Jahr aber immer 40 Euro, die ich eigentlich nicht habe ganz abgesehen davon das mir dann eine Woche alle Zähne schmerzen.

Wie handhabt ihr das ? Einfach sagen, sorry aber wenn es die Krankenkasse nicht bezahlt habe ich kein Geld dafür ?

Wenn ja, wie wurde da reagiert ?

Habe endlich einen Zahnarzt gefunden den ich gut finde, aber die Schwestern sind nur auf diese Zahnreinigung aus.
Selbst als ich meinte ich habe danach Schmerzen heißt es das wäre normal.

Man kann ja nirgends mehr hingehen ohne um Kohle gebracht zu werden.
Erhalte aufstockend ALG2.

MfG
 

DanDo

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Mrz 2013
Beiträge
27
Gefällt mir
16
#2
Hallo,

jedes Mal wenn ich zum Zahnarzt gehe wird mir gesagt wir machen eine professionelle Zahnreinigung.
Ist zwar nur zweimal im Jahr aber immer 40 Euro, die ich eigentlich nicht habe ganz abgesehen davon das mir dann eine Woche alle Zähne schmerzen.

Wie handhabt ihr das ? Einfach sagen, sorry aber wenn es die Krankenkasse nicht bezahlt habe ich kein Geld dafür ?

Wenn ja, wie wurde da reagiert ?

Habe endlich einen Zahnarzt gefunden den ich gut finde, aber die Schwestern sind nur auf diese Zahnreinigung aus.
Selbst als ich meinte ich habe danach Schmerzen heißt es das wäre normal.

Man kann ja nirgends mehr hingehen ohne um Kohle gebracht zu werden.
Erhalte aufstockend ALG2.

MfG
Alle 2 Jahre professionelle Zahnreinigung.Dazwischen normale.So mache ich das.Bei mir kostet eine Reinigung 75 Euro.
Grund...?
Ich mache da ne Ansage begründen tu ich das nicht.Warum auch!?
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#3
Hallo

bei einigen KK gibt es inzwischen einen Zuschuss zur prof. Zahnreinigung...

bei der BARMER-GEK sind es derzeit 20 Euro im Jahr oder pro Reinigung...das weiß ich jetzt grad nicht genau....

aber meine letzte Rechnung ist mit 20 Euro bezuschußt worden....
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#8
die "normale" ist lediglich die Zahnsteinentfernung...

aber dann gibt es ja noch die "professionelle Zahnreinigung" und das ist eine IgeLeistung und die muß man selber bezahlen...

wie weiter oben schon gesagt, gibt es aber gesetzl. KK, die inzwischen einen Zuschuss zu dieser Leistung zahlen...

hier sieht man, dass es sich um mehr, als nur Zahnsteinentfernung handelt:

Professionelle Zahnreinigung: Wie sinnvoll ist sie? | Apotheken Umschau
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.178
Gefällt mir
480
#9
Zahnstein, falls welches vorhanden, kann der ZA einmal pro Jahr mit der KK abrechnen. Die Professionelle Zahnreinigung habe ich früher auch machen lassen. Wobei man hier in der Stadt mit 40,-Euro nicht hinkommt.
Problem bei der prof. Reinigung besteht, wenn der Pulverstrahl eingesetzt wird. Die Zähne sehen nachher hübsch hell aus, doch evtl. mit Tücken. Das Pulver greit den Zahnschmelz dauerhaft an.
So kann es kommen, dass die Zähne nach einer gewissen Zeit gelber ausschauen als zuvor.

So habe ich mir was anderes überlegt und ein wenig Geld investiert.
Und zwar in eine Schallzahnbürste (59,-€ mit drei Bürsten). Die möchte ich nicht mehr missen. Ansonsten wie gehabt, Zahnseide und/oder Bürstchen für die Zwischenräume anwenden.

Der Erfolg ist sichtbar.
 

PeterMM

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Mrz 2008
Beiträge
783
Gefällt mir
101
#10
bringt das mit der schallzahbürste wirklich was? mit den normalen elektrischen bin ich nämlich unzufrieden..
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.096
Gefällt mir
1.001
#11
Zwei mal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung ist m.M.n. unsinnig und unnötig. 1x pro Jahr, ja.
Die normale Zahnsteinentfernung brauchts dagegen schon 2x jährlich; ist dann zwar 2x blöd, lässt sich aber jew. weniger rabiat durchführen.

Der Vorteil bei der professionellen Zahnreinigung ist, daß dabei auch die Zahnoberflächen poliert werden (bei meinem geht das mit einem Watte"bohrer"). Die Zähne sind anschließend deutlich heller; spart Bleaching :icon_hihi: (wie geht Bleaching eigentlich und was kostet das?).
Der Unterschied zwischen davor und danach fällt m.M.n. auch schon geringer aus, wenn man unterm Jahr jew. 1€ zum Fenster rauswirft und sich eine "strahlend weiße Zähne" Zahnpasta leistet.

Wenn ich die professionelle grad nicht will bzw. mir nicht leisten kann, dann sag ich normalerweise "Leichtes Problem, hab ´n Geldbeutel vergessen. Und dummerweise weiß ich auch noch nicht mal so genau, wo." Schon ist das Thema wieder vergessen; die rennen ungern ihrem Geld hinterher.
 

theota

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2007
Beiträge
1.020
Gefällt mir
164
#12
Hallo,

jedes Mal wenn ich zum Zahnarzt gehe wird mir gesagt wir machen eine professionelle Zahnreinigung.
Ist zwar nur zweimal im Jahr aber immer 40 Euro, die ich eigentlich nicht habe ganz abgesehen davon das mir dann eine Woche alle Zähne schmerzen.

Wie handhabt ihr das ? Einfach sagen, sorry aber wenn es die Krankenkasse nicht bezahlt habe ich kein Geld dafür ?

Wenn ja, wie wurde da reagiert ?

Habe endlich einen Zahnarzt gefunden den ich gut finde, aber die Schwestern sind nur auf diese Zahnreinigung aus.
Selbst als ich meinte ich habe danach Schmerzen heißt es das wäre normal.

Man kann ja nirgends mehr hingehen ohne um Kohle gebracht zu werden.
Erhalte aufstockend ALG2.

MfG
für den Fall dass du diese professionelle Zahnreinigung nicht möchtest und deiner Meinung nach auch für deine Zähne nicht brauchst:

du musst die gar nicht machen lassen

meine Erfahrungen sind wie deine: die meisten Zahnarztpraxen sind darauf heiß wie sonstwas, hat aber nur den Grund, dass sie daran verdienen, nicht, weil denen das Wohl deiner Zähne am Herzen liegt

ich habe das Gefühl, es fällt dir schwer, nein zu sagen, vor Allem, weil man es schon 1 oder 2 Mal über sich hat ergehen lassen, da einem das Diskutieren zu blöd ist oder man sich nicht wegen € 40 schief angucken lassen will, dadurch Einem aber irgendwie die Argumente fehlen, das nächste Mal sehr selbstbewußt NEIN zu sagen...

wenn dir der ZA ansonsten gut gefällt, wie du schreibst, wirst du da durch müssen, selbstbewußter aufzutreten und dieses Angebot zukünftig freundlich, aber bestimmt, dankend abzulehnen

ich weiß nicht, ob dir ein "Bluff" hilft - notfalls behaupten, du hättest die KK angerufen, weil du wissen wolltest, wie wichtig eine PZR ist, und der Praxis erzählen, deine KK hätte gesagt, eine IGEL-Leistung sei freiwillig und du könntest selbst entscheiden, ob ja oder nein

oder sage, du hast jetzt eine Zahnbürste, die dir die Zähne schonend "weiß" macht, ganz langsam, und du bist daher froh, die schmerzvolle Prozedur einer PZR nicht mehr über dich ergehen lassen zu müssen

bei ganz pentetranten ZÄen hab ich bisher immer das Glück gehabt, dass sich durch Zufall kurz darauf aus einem triftigen Grund (wie z.B. Umzug) der Wechsel zu einem anderen ZA anbot und ich keine "Ausrede" mehr erfinden mußte, um die PZR bei meinem "alten" ZA abzulehnen :icon_biggrin:

ich habe nämlich bei mehr als einem ZA die Erfahrung machen müssen, dass ich mit der Wahrheit "sorry, aber ich habe dafür leider kein Geld ÜBRIG" nicht weit gekommen bin, mir im Gegenteil sogar massiv zugesetzt wurde, ich solle nicht am falschen Ende sparen und um meiner Zähne willen das doch bloß bitte ganz dringend machen lassen, etc. pp. :icon_laber:

ganz ehrlich? so einen ZA brauche ich nicht! und du auch nicht! :icon_stop:

ich mag früher Pech gehabt haben mit meiner ZA-Wahl und es mag nicht repräsentativ sein, aber gerade, was ZÄe anbelangt, habe ich vermehrt feststellen müssen, dass diese unnötig viele IGEL-Leistungen anbieten und ihre Patienten da auch ziemlich penetrant mit bearbeiten, vor Allem, wenn sie merken, dass man schlecht nein sagen kann... (ich kenne das von mir selbst nur zu gut :icon_wink: )

ich habe übrigens jetzt seit 2009 einen ZA, mit dem ich sehr zufrieden bin und der mir NOCH NIE eine PZR auch nur angeboten hat, geschweige denn versucht hat, mir sowas aufzuschwatzen, obwohl in seinem Wartezimmer diese IGEL-Leistung sehr wohl beworben wird

kleiner Tipp: empfohlen wurde mir dieser ZA von unserer damaligen ALO-INI ... :icon_Info:

ich drücke dir die Daumen, wie auch immer du dich entscheidest :icon_wink:
 

Christi

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Apr 2010
Beiträge
481
Gefällt mir
124
#13
Hallo,

jedes Mal wenn ich zum Zahnarzt gehe wird mir gesagt wir machen eine professionelle Zahnreinigung.
Ist zwar nur zweimal im Jahr aber immer 40 Euro, die ich eigentlich nicht habe ganz abgesehen davon das mir dann eine Woche alle Zähne schmerzen.

Wie handhabt ihr das ? Einfach sagen, sorry aber wenn es die Krankenkasse nicht bezahlt habe ich kein Geld dafür ?

Wenn ja, wie wurde da reagiert ?

Habe endlich einen Zahnarzt gefunden den ich gut finde, aber die Schwestern sind nur auf diese Zahnreinigung aus.
Selbst als ich meinte ich habe danach Schmerzen heißt es das wäre normal.

Man kann ja nirgends mehr hingehen ohne um Kohle gebracht zu werden.
Erhalte aufstockend ALG2.

MfG
Mein Zahnarzt ( zu dem ich seit 30 Jahren gehe) macht die
Zahnsteinentfernung immer etwas länger und daraus wird
dann halt eine professionelleZahnreinigung meistens ,die mich nix kostet :biggrin:
Apropos : Zahnhölzer sind auch nicht schlecht für die Zahnzwischen-
räume:icon_mrgreen:
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
#14
jedes Mal wenn ich zum Zahnarzt gehe wird mir gesagt wir machen eine professionelle Zahnreinigung.
Du solltest, bevor du den Mund auf machst, deutlich sagen, daß du das nicht mehr wünschst.
Das merken die sich. Sollten sie nochmal so ansetzen, sag das nochmals deutlich.
Nicht umsonst sagen sie das ja. Sie sollten aber doch fragen und auf die IGL-Leistung hinweisen.

Ich habe das vor Jahren 1mal machen lassen, als das*was Neues* war. Ich pflege meine Zähne individuell auch gut und täglich sogar;-)
Mein Zahnarzt sagt schon lang nix mehr.
Nein, man muß sich die Kohle nicht freiwillig so abknöpfen lassen.
 

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#15
Das Problem ist ja, das einem so ein Peeling-Zeug aufgesprüht wird welches so nach Orange schmeckt.

Das wird in so einem Nebel aufgesprüht das direkt bei der Behandlung meine Lippen anfingen ganz fürchterlich zu brennen und da dieser Nebel sich auch aufs Gesicht legte sah ich am nächsten Tag wie ein Streuselkuchen aus.

Das wollen die aber nicht so recht glauben wie es scheint. Hätte mal ein Foto machen sollen.

EDIT: Und ja, mir fällt das nein sagen auch immer schwer. :frown:
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Gefällt mir
813
#16
professionelle zahnreinigung ist für mich ein muss!!

abends kommen beide kauleisten in lauwarmes wasser, ein corega tab drauf und morgens strahlen die dinger wie verrückt!

die 3 echten sind gut überkront da kommt so schnell nichts dran, geputzt wird aber trotzdem!!
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
#17
Das Problem ist ja, das einem so ein Peeling-Zeug aufgesprüht wird welches so nach Orange schmeckt.
Das wird in so einem Nebel aufgesprüht das direkt bei der Behandlung meine Lippen anfingen ganz fürchterlich zu brennen und da dieser Nebel sich auch aufs Gesicht legte sah ich am nächsten Tag wie ein Streuselkuchen aus.
Das wollen die aber nicht so recht glauben wie es scheint. Hätte mal ein Foto machen sollen.
Freundlich, aber bestimmt ablehnen---schon mal gehört??
Vor der gesamten Behandlungszeremonje!:icon_stop:
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#19
Hallo,

jedes Mal wenn ich zum Zahnarzt gehe wird mir gesagt wir machen eine professionelle Zahnreinigung.
Ist zwar nur zweimal im Jahr aber immer 40 Euro, die ich eigentlich nicht habe ganz abgesehen davon das mir dann eine Woche alle Zähne schmerzen.

Wie handhabt ihr das ? Einfach sagen, sorry aber wenn es die Krankenkasse nicht bezahlt habe ich kein Geld dafür ?

Wenn ja, wie wurde da reagiert ?

Habe endlich einen Zahnarzt gefunden den ich gut finde, aber die Schwestern sind nur auf diese Zahnreinigung aus.
Selbst als ich meinte ich habe danach Schmerzen heißt es das wäre normal.

Man kann ja nirgends mehr hingehen ohne um Kohle gebracht zu werden.
Erhalte aufstockend ALG2.

MfG
Eine Zahnreinigung ist anerkannte Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, alles andere wurde neoliberal durch CDU und FDP zur Geldschneiderei ihrer Wählerklientel Zahnäzte gemacht, weil Ärzte nach Ihrer Eigendarstellung in den Medien zur notleidenden Bevölkerung gehören.

Volker Pispers zum Thema Arme Ärzte

Ca. 14.000 Euro Bruttomonatsverdienst bei einem Stundenlohn von 3,99 Euro macht nach Adam Riesa 14.000 €/Monat : 3,99 €/h = 3.509 h/Monat : 30 Kalendertage/Monat = 117 h/Tag

Wieviel Stunden hat für gewöhnlich ein Erdentag - 24 h, soweit ich mich erinnere und keine 117 h.

Wird Dirs nun klar, warum Ärzte sich arm rechnen. Ihre Raff- und Profitgier ist grenzenlos. Deshalb wünschen Sie sich nur noch gutzahlende Privatpatienten und hassen Kassenpatienten. Deshalb lügen und betrügen sie auch so gern und stehen aller naselang in den Medien mit neuen Straftaten.

Und nun machen wir die Rechnung mal etwas reeller wie die Lebensverhältnisse unserer Medizinier wirklich im Durchschnitt aussehen:

14.000 Euro Bruttomonatsverdienst : 22 Arbeitstage/Monat = 636,36 Euro brutto/Arbeitstag : 8 Std./Arbeitstag = 79.55 Stundenlohn eines Arztes im Durchschnitt.

Haben unter diesen Bedingungen Ärzte die IGeL zu ihrer Existenzsicherung wirklich nötig und sollte man sich auf solche IGeL-Leistungen als Patient einlassen?

Nein - Alles was IGeL ist und medinzinisch notwendig zur Gesunderhaltung des Volkes ist, gehört in die mit Versichertenbeiträgen schon bezahlten Kassenleistungen und nicht in den IGeL-Extra-Raffke-Müll.

Dabei erhalten die Ärzte aller 2 Jahre 17% Gehaltserhöhung, wo der bundesdeutsche Michelbürger zur gleichen Zeit höchsten mal 2% Lohn- oder Gehaltserhöhung erhalten darf.

Dann haben wir ca. 8 reale Mio. Arbeitslose oder Prekärarbeiter.

Die zweite Zahnreinigung erklärt man zur Luxus-IGeL-Leistung = Individuelle Gesundheitsleistung.

Vor der schwarzgelben Gaunerregierung war mal die 2. Zahnreinigung eine normale Kassenleistung - Kassenpflichtleistung. Ab Schwarzgelbs Machtantritts ist alles was mit IGeL zusammenhängt oder dazu erklärt wird, nichts anderes als eine Gelddruckmaschine für gierige Ärzte, die demnächst jährlich 20% Gehaltserhöhung wohl verlangen werden, weil sie sonst ihren aufwendigen Luxusstil nicht finanzieren können.
 

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#20
Apropo Privatpatienten, die bekommen wenigstens auch einen zeitnahen Termin. Seh ich bei meinem Chef. Der ist meist am nächsten Tag oder 2-3 Tage später dran.

Ich habe das Gefühl das mein einer Zahn schmerzt, kann aber auch entzündetes Zahnfleisch sein. Tut halt nicht jeden Tag weh. Man sieht auch nichts.
Also angerufen und nach Termin gefragt, da heißt es gleich wir könnten ja erstmal die Zahnreinigung machen.
Termin am 26. nächsten Monat. Über einen Monat noch.

Aber ich müsste eigentlich zu Kreuze kriechen überhaupt einen Termin bekommen zu haben. Beim normalen Hausarzt hier heißt es neuerdings es gäbe Termine nicht. Komischerweise ist die Reihenfolge, wenn ich dann mal zum Hausarzt gehe immer nicht nach der wie die Leute kommen. Die Leute sagen ja dann noch selbst sie haben einen Termin.
Schon merkwürdig. Und ich sitze da 4h.

Komischerweise haben die auf der Theke ein Sparschwein wo dann einige einen 5er reinschieben, ich aber nicht.
Sollte ich mal überdenken. :icon_lol:
 

theota

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2007
Beiträge
1.020
Gefällt mir
164
#21
Apropo Privatpatienten, die bekommen wenigstens auch einen zeitnahen Termin. Seh ich bei meinem Chef. Der ist meist am nächsten Tag oder 2-3 Tage später dran.

Ich habe das Gefühl das mein einer Zahn schmerzt, kann aber auch entzündetes Zahnfleisch sein. Tut halt nicht jeden Tag weh. Man sieht auch nichts.
Also angerufen und nach Termin gefragt, da heißt es gleich wir könnten ja erstmal die Zahnreinigung machen.
Termin am 26. nächsten Monat. Über einen Monat noch.

Aber ich müsste eigentlich zu Kreuze kriechen überhaupt einen Termin bekommen zu haben. Beim normalen Hausarzt hier heißt es neuerdings es gäbe Termine nicht. Komischerweise ist die Reihenfolge, wenn ich dann mal zum Hausarzt gehe immer nicht nach der wie die Leute kommen. Die Leute sagen ja dann noch selbst sie haben einen Termin.
Schon merkwürdig. Und ich sitze da 4h.

Komischerweise haben die auf der Theke ein Sparschwein wo dann einige einen 5er reinschieben, ich aber nicht.
Sollte ich mal überdenken. :icon_lol:
sorry, aber unter diesen Umständen würde ICH mich dann doch mal nach einem anderen ZA umhören :frown:

ich bekomme in dringenden Fällen (Schmerzen) innerhalb von 2-3 Tagen einen Termin; einen Kontrolltermin (2 x im Jahr) innerhalb von 1-3 Wochen, je nachdem, wie sehr die gerade ausgelastet sind...

ich kann dich wirklich bestens verstehen, auch ich war damals einfach zu nett, aber immer 3-4 Wochen auf einen ZA-Termin warten zu müssen, mußt du meines Erachtens nicht hinnehmen (gut, ich kenne jetzt eure Situation vor Ort nicht, aber ZÄe hatte ich schon immer, egal, wo ich gewohnt habe, wie Sand am Meer, auch in unmittelbarer Nähe)

meine einzige PZR bisher:

Termin gemacht, komme hin "Frau Doktor ist nicht da, aber wir müssen eine PZR machen, kostet sie allerdings Euro 20" (ist mind. 10 Jahre her, hatte wohl noch "Glück", dass es "nur 20 Euro gekostet hat damals)

ich: "wenn das für die Behandlung notwendig ist (war gerade erst zu dieser ZÄin gewechselt und sie hatte "Größeres" mit mir vor), dann bleibt mir ja wohl nix Anderes übrig"

Antwort der Helferin: "Ja, ist es."

war es natürlich nicht :mad: abgezockt haben sie mich, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen

heute weiß ich, dass dies in den allermeisten Fällen eher eine kosmetische Service-Leistung ist als eine zwingend notwendige Maßnahme

auch wenn ich längst in einer anderen Stadt wohne: die (ZÄe) haben mich einmal verar...., so etwas passiert mir nie, nie wieder!

wenn ich etwas Positives aus vielen negativen Erfahrungen in meinem bisherigen Leben gezogen habe, dann die Erkenntnis, dass ich jetzt grundsätzlich immer etwas hinterfrage, was sich zu schön anhört, um wahr zu sein; NIE etwas SOFORT entscheide, sondern mir immer mind. 1 Nacht zum "drüber schlafen" an Bedenkzeit erbitte, vor Allem, wenn es darum geht, etwas unterschreiben oder bezahlen zu müssen und ich habe auch KEINE Skrupel mehr, "nein" zu sagen, mittlerweile kann ich das FREUNDLICH und trotzdem BESTIMMT, so dass die Meisten erst gar keinen Versuch mehr unternehmen, mich umzustimmen :icon_wink:

weißt du wieso? als es mir so richtig sch..... ging, hat sich KEINER darum geschert, es hat KEINEN interessiert, auch nicht die Anlaufstellen, bei denen ich um Hilfe ersucht habe (gut, außer der Tafel :icon_wink: ), daher habe ich mittlerweile keine Bedenken mehr, einem ZA eine solche "Bitte" abzuschlagen - er wird nicht am Hungertuch nagen, weil ICH "nein" sage - und wenn sehr viele andere seiner Patienten auch "nein" sagen, und er deshalb tatsächlich darben müßte, so ist das immer noch nicht und erst recht nicht MEIN Problem

will sagen: du mußt kein schlechtes Gewissen haben, wenn du NEIN sagst

er hatte keine Skrupel, dir Geld aus der Tasche zu ziehen, welches du eigentlich nicht übrig hattest - warum solltest DU dann zukünftig mehr Rücksicht auf IHN nehmen als ER auf DICH in der Vergangenheit genommen hat?! :icon_wink:

alles Gute!
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#22
Man sollte dabei nicht eins vergessen:Bis 2004 war die PZR noch Kassenleistung.Nannte sich nur anders.Und setzte ein notwendige medizinische Indikation voraus.
Die die ist in einigen Fällen(z.B Paradontose,Zahnsteinbefall der Zahnzwischenräume) auch heute gegeben.
Nur das der Patient dies selber bezahlen muss.Und dies für den ZA auch ein lohnendes Zusatzgeschäft ist.Und nicht für die.

Dieses Geschäftsmodell haben sehr viele Firmen für sich entdeckt.Man zahlt (mit Zins und Aufschlag) in Raten an dubiose Firmen,und der ZA bekommt von den Firmen sofort die Kohle.Entsprechende Vordrucke liegen bereits an der Anmeldung aus und die Zahnmedizinischen Fachangestellten übernehmen auch dann direkt die Schufaabfrage.
Nicht zu vergessen die Versicherungen mit ihren Zahnzusatzversicherungen wo die Aufnahme der PZR extra Beiträge kostet....
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#23
Hallo,

kann es sein, dass du eine Allergie hast?

ich hab nach Zahnarztbesuchen immer wieder mal "Ausschlag" und brennende Haut gehabt...

der Allergologe stellte dann u.a. auch fest, dass ich eine Allergie gegen Perubalsam habe...
wird in der Zahnmedizin verwendet...

Allergen Perubalsam Allergie Allergologie

vielleicht liegt sowas bei dir ja auch vor?
 
E

ExitUser

Gast
#24
Hi Anna.
mein neuer Zahnarzt versucht mir bei jeden Termin ( 2 mal jährlich Vorsorge ) diese Igel Leistung aufzudrängen.
Die normale Zahnsteinentfernung zahlt die GKV 2xjährlich.
Ich lehne jedesmal ab.
Begründung: wäre diese Massnahme zwingend notwendig würde sie wohl von den GKV´s übernommen. Und ich mache aus Prinzip keine Schulden, habe z.B. diesen Monat schon 70 Euro an den Hufschmied gezahlt.
Er sagt dann immer ärgerlich zu seiner Assistentin: sie soll einen Vermerk machen, daß er mir diese " zwingend notwendige Massnahme angeboten hat".
Na und.
Bei uns in der Region würde der Spass übrigens 65 Euro kosten.
Übrigens: meine alte Zahnärztin wollte mich nie mit Igel Leistungen abkassieren.

Nur Mut: Lasse einfach dumm glotzen wenn Du ablehnst. Die können Dich nicht zwingen.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#25
Zwingend notwendige Maßnahmen werden nicht unbedingt von den KK übernommen.

Schön wärs....
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#26
jedes Mal wenn ich zum Zahnarzt gehe wird mir gesagt wir machen eine professionelle Zahnreinigung.
Es ist so: Bei Personen über 18 Jahre reicht es völlig, einmal im Jahr zur Zahnkontrolle zu gehen, auch das Bonusheft ist damit zufrieden.

Und Teil dieser Zahnkontrolle (=Vorsorgeuntersuchung=Kassenleistung) ist auch eine Zahnsteinentfernung.

Das ist auch das, was zur Vorsorge sinnvoll und wirtschaftlich ist.

Eine prof. Zahnreinigung ist hingegen nur Geldmacherei.

Ich sage, jedenfalls, seit ich erwerbslos bin: "Danke, bitte nur die Kassenleistung, also die Zahnsteinentfernung."
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#27
Die normale Zahnsteinentfernung zahlt die GKV 2xjährlich.
Ich lehne jedesmal ab.
Völlig richtig. Mehr als die Zahnsteinreinigung braucht es nicht.
Alles andere finanziert nur dem Zahnarzt ein noch größeres Auto. Und das, obwohl sowohl Zahnsteinentfernung, wie prof. Zahnreinigung nicht vom Zahnarzt, sondern von der Zahn-Arzthelferin gemacht werden.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#28
Zwingend notwendige Maßnahmen werden nicht unbedingt von den KK übernommen.
Das ist so, bzw. zum Teil werden diese dann Teil der Leistungspauschale des Arztes, bzw. Zahnarztes. Also Teil der Leistungen, die er für die Wartungsvertrags-Pauschale für uns kriegt.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#29
Zahnsteinentfernung ist nicht gleich Zahnsteinentfernung.

Kassenleistung gilt seit 2004 nur für die Oberflächen.Nicht für die Zwischenräume.Obwohl die viel problematischer sind.
 

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#30
@ Theota:
Termin gemacht, komme hin "Frau Doktor ist nicht da, aber wir müssen eine PZR machen, kostet sie allerdings Euro 20" (ist mind. 10 Jahre her, hatte wohl noch "Glück", dass es "nur 20 Euro gekostet hat damals)
Genau so ist es das letzte Mal gewesen. Musste dann nach Hause um Geld zu holen. Deshalb denke ich wenn ich hingehe, man nun auch gleich in dieses Zimmer geschickt wird und danach die Schwester kommt.

Sie meinte übrigens gleich beim Ende des Telefonats bringen sie dann 50 Euro mit.
Ist vielleicht teurer geworden.

Ich bin gerade so wütend, ich glaube ich rufe da nochmal an.
 

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#31
Dank Euch allen Mut zusammengenommen und angerufen. Habe gesagt das ich letztens wie ein Streuselkuchen aussah und das ich mir das finanziell nicht leisten kann.
Hat gesagt sie streicht es durch. War eine andere dran.

@ Anna B.: Kann gut sein das es eine Allergie dagegen ist.
Bisher weiß ich das ich gegen 9 Amalgaminhaltsstoffe allergisch bin, alles außer Silber. Und da habe ich einen Allergiepass.

Da ist zum Beispiel auch Thiomersal drauf, das wird ja wohl auch in kosmetischen Produkten genutzt.

PS: Das hat nichtmal 10 Minuten gedauert für 40 Euro. Das war wie in der Waschanlage.
 

Anna61

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Okt 2012
Beiträge
57
Gefällt mir
20
#32
Das Geschäft mit der Angst der Patienten ist ein gutes Geschäft und die Ärzte wissen genau wie sie es spielen müssen.
Beliebt ist auch die Messung des Augeninnendrucks beim Augenarzt.
Und die wird beim Igel-Monitor als tendenziell negativ bewertet.

Bevor ich eine Igel Leistung in Anspruch nehme schaue ich immer zuerst nach ob sie auch sinnvoll ist.

Hier wird die PZR z.B. auch als unklar bewertet.

IGeL-Monitor
 
Mitglied seit
30 Apr 2013
Beiträge
664
Gefällt mir
406
#33
Ich bin auch mit dem Wellnessgedanken in meine erste Zahnreinigung reingegangen. Wellness is nich, ausser der Anblick der Angestellten vielleicht.

Jedenfalls hab ich schonmal einen Zahnarzt gewechselt, weil es nur noch zu einer Verkaufsveranstaltung wurde. Von Empfehlung elektr. Zahnbürste bis sonstwas. Und zufällig alles bei ihm erwerbbar. Am Ende hatte er sogar
ein Loch übersehen, weil er nur an seinen Profit dachte.

Bei meiner jetzigen, da hab ich klar gesagt, das ich arbeitslos bin.
Und sie nervt mich mit gar nichts. Ausser, ich sag es von mir aus.

Auf folgende Arten hab ich schon ne Reinigung bekommen.
1. Reinigung, die falsch abgerechnet wurde. Vermute ich mal, das es der ZA so gemacht hat, weil ich hab 0,0 bezahlt.
2. Reinigung über eine Art Bonussystem der Krankenkasse. Vorleistung und wieder geholt.
3. Ein Großhändler mit F hatte mal Gutscheine ausliegen. Mit so einem Gutschein hat mich die Reinigung 30 Euro gekostet
4. Es gibt so eine Internetseite. Weiss nicht, glaub, darf man nicht so schreiben. Jedenfalls werden da Dienstleistungen angeboten und man kriegt nen guten Kurs.

Nötig halte ich für mich derzeit eine professionelle Zahnreinigung nicht mehr. Hab mich mal mit einer ehemaligen Assistentin unterhalten können, die mir da mal bissl was erklärt hat. Muss schon Sinn machen.
 

50GdB23

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Sep 2011
Beiträge
1.883
Gefällt mir
353
#34
Mich wollte mal so ein Trottel von Zahnarzt zwingen, als ich sgte, ich habe kein Geld dafür, drückte er mir einen Finanzierung in die Hand:icon_neutral:


Seit dem habe ich wieder einen anderen. Der hat dieses Jahr die normale Reinigung gemacht. Er sagte, wenn ich möchte kann ich auch die Professionele, aber meine Zähne sehen gut aus, nur wenn ich möchte, muss ich halt Zahlen. Sagte nein damit war es erledigt.

Es gibt aber auch Zahnärzte, die Reinigen einfach und du kriegst die Rechnung.:icon_neutral:
 
Mitglied seit
30 Apr 2013
Beiträge
664
Gefällt mir
406
#35
Wenn sie einfach reinigen, möchten Sie mir bitte vor Bezahlung meinerseits eine Kopie der schriftlichen Auftragsbestätigung geben.

Klar, ein Vertrag kann auch mündlich erfolgen. Aber das möchten sie doch bitte beweisen. Müssten sie eh beim Mahnbescheid, wenn mein Widerspruch eingeht.

Aber vielleicht sollte man zum ZA auch mit Beistand hingehen, damit man nicht in der Unterzahl ist, zeugentechnisch.
:icon_neutral: was ist das nur für eine Welt.
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.178
Gefällt mir
480
#36
bringt das mit der schallzahbürste wirklich was? mit den normalen elektrischen bin ich nämlich unzufrieden..
Ja, die wirklich gut. Man sieht nach nur einigen Anwendungen, dass die Belege wesentlich besser abgehen. Für´s Zahnfleisch ist die auch gut. Zu Anfang kann es empfindlich reagieren, aber das gibt sich dann schnell. Günstig zu kaufen z.B. im Dm. Man hat auch ein Monat Rückgabegarantie.
Hatte vorher auch eine normale, elektronische. Die hat´s nicht gebracht. Da fand ich die Handzahnbürste besser.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#37
PS: Das hat nichtmal 10 Minuten gedauert für 40 Euro. Das war wie in der Waschanlage.
Genau. Wenn man zudem bedenkt, wie wenig Geld Zahnarzthelferinnen, die die Putzerei ja machen, für ihre Arbeit kriegen.

Preise für solche I.G.E.L werden nach Lust und Laune und danach gemacht, wie leidensfähig der Patient ist, bis er NEIN sagt. Und eh so kalkuliert, als würde es der Zahnarzt selbst machen.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#38
bringt das mit der schallzahnbürste wirklich was? mit den normalen elektrischen bin ich nämlich unzufrieden..
Nein. Es wurden Untersuchungen gemacht, verglichen zwischen
Schall- und Ultraschall-Zahnbürsten.

Ergebnis: Die Ultraschall-Zahnbürste,- natürlich in Verbindung mit der zugehörigen Ultraschall-Zahnpasta, hatte tolle Erfolge.

Die Schall-Zahnbürste hingegen machte, damit verglichen, nur Schall. D.h. sie war laut, mehr nicht.

Ich hab die Ultraschall-Zahnbürste und bin sehr zufrieden damit.
 

lola montez

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2013
Beiträge
229
Gefällt mir
74
#39
Es gibt noch eine Möglichkeit zur Zahnreinigung und kostengünstig.
In jedem DM, Müller und Rossmann werden Bleichmittel angeboten, die nicht die Welt kosten.
Nach dem täglichen Zähneputzen, zwei mal am Tag wird diese Flüssigkeit auf die Zähne gepinselt und das Ergebnis ist 1A.
Kostet so um die 20€.
Ersetzt zwar nicht die Professionelle Zahnreinigung, aber für zwischendurch sehr gut.
Benutze ich schon seit Jahren und ich gehe auch nur ein Mal im Jahr zum Zahnarzt.
 

Christi

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Apr 2010
Beiträge
481
Gefällt mir
124
#40
Es gibt noch eine Möglichkeit zur Zahnreinigung und kostengünstig.
In jedem DM, Müller und Rossmann werden Bleichmittel angeboten, die nicht die Welt kosten.
Nach dem täglichen Zähneputzen, zwei mal am Tag wird diese Flüssigkeit auf die Zähne gepinselt und das Ergebnis ist 1A.
Kostet so um die 20€.
Ersetzt zwar nicht die Professionelle Zahnreinigung, aber für zwischendurch sehr gut.
Benutze ich schon seit Jahren und ich gehe auch nur ein Mal im Jahr zum Zahnarzt.
Ist das nicht schädlich das Bleich mittel ?
Und wie heist es genau ?
 

lola montez

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2013
Beiträge
229
Gefällt mir
74
#41
Rossmann hatte mal so ein Mittel mit Namen Perlodent Bleaching Gel, 7,99€
Bei DM sind es Markenbleachinggels von Colgarte, Zahnweiss usw.

Schädlich, nun denn. Man sollte kein empfindliches Zahnfleisch haben.
Sogar Lidl hatte mal so ein Gel, aber das gibt es nicht mehr.

Es ist auch keine Dauerlösung, nur eine günstigere Alternative.
Ich bin starke Kaffeetrinkerin und kann mir auch nicht diese teure Zahnreinigung beim Zahnarzt leisten.
Es gibt auch ein aufhellendes Mundwasser und Zahnpasta von Colgate "MaxWhiteOne" heisst das und ist auch nicht so scharf.

Damit pflege ich mir im Moment die Zähne. :icon_daumen:
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.178
Gefällt mir
480
#42
g
Die Schall-Zahnbürste hingegen machte, damit verglichen, nur Schall. D.h. sie war laut, mehr nicht.
Stimmt keineswegs, sie ist sehr leise. Woher hast du deine Infos?
Und auch die, dass Ultraschall besser sein soll?
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.178
Gefällt mir
480
#43
Ist das nicht schädlich das Bleich mittel ?
Und wie heist es genau ?
Jaaa, es ist u.U. schädlich. Es ist zu überprüfen, welche Bleichsubstanzen drin sind, sonst wird der Zahnschmelz geschädigt.
 

Coquette

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2013
Beiträge
95
Gefällt mir
81
#44
Komisch - ich bin bestimmt (fast) off topic:

Jeder wird ermahnt, seine Zähne zu pflegen - seit Jahren. Dies macht man auch. Nun gehen den Zahnärzten die Fälle schwimmen! Somit müssen neue Methoden her! "Professionelle Zahnpflege"?!? Den Zahnarzt wurde ich in die Kniescheibe treten - alten Geldgeier!

Ist und bleibt Fakt!
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#45
Es gibt noch eine Möglichkeit zur Zahnreinigung und kostengünstig.
In jedem DM, Müller und Rossmann werden Bleichmittel angeboten,
Das wichtigste Ziel einer Zahnreinigung ist nicht die Optik, sondern das Entfernen der Plaque und des Zahnsteins.
 

50GdB23

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Sep 2011
Beiträge
1.883
Gefällt mir
353
#46
Ich hatte damals eine Zahnbürste wo diese runde Borste sich bewegt hat. vor ca 3 Jahren aheb ich mir eine Ultraschallbürste gekauft und nutze sie bis heute noch. Laut ist sie nicht, sehr leise im gegensatz zu meiner damaligen Bewegdrehbürste.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#47
Mein Zahnarzt bietet diese Zahnreinigung für Stammkunden kostenlos an und ich nehm das seit über 10 Jahren mehrmals im Jahr in Anspruch. Gerade bei älteren Patienten ist doch die Gesunderhaltung des Zahnhalteapparates enorm wichtig.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#48
Ich hab die Emmi Dent professional.
Die und ihre langsamere Schwester EmmiDent 6 sind die einzigen echten Ultraschallbürsten auf dem Markt.
Ich bin mit der Emmi Dent pro sehr zufrieden,- einzig das Handgerät sollte m.E. eine Auswurftaste für den Ultraschallwandler-(Bürsten)teil haben.
 

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#49
Ich habe auch eigentlich sehr helle Zähne, meinte zumindest meine ehemalige Zahnärztin.
Ich nehme die Blend-a-med mit diesem Weißaufheller oder was das ist. Und Zahnstein habe ich soweit auch keinen.
Also ist wohl hauptsächlich das Peeling angesagt und da habe ich nun gelesen das dadurch auch die Zähne im nachhinein gelber werden können.

Bei deren Zahnreinigung habe ich auch immer Angst das man mir gleich ein Stück Zahn wegbricht, denn die machen das mit der Zahnseide nicht so vorsichtig wie man selber.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#50
Ich habe auch eigentlich sehr helle Zähne, meinte zumindest meine ehemalige Zahnärztin.
Ich nehme die Blend-a-med mit diesem Weißaufheller oder was das ist. Und Zahnstein habe ich soweit auch keinen.
Also ist wohl hauptsächlich das Peeling angesagt und da habe ich nun gelesen das dadurch auch die Zähne im nachhinein gelber werden können.

Bei deren Zahnreinigung habe ich auch immer Angst das man mir gleich ein Stück Zahn wegbricht, denn die machen das mit der Zahnseide nicht so vorsichtig wie man selber.
Blend-a-med-Werbung

Blen-a-med-Werbung - 90er Jahre

Höre nicht soviel auf die Ratschläge Deiner Zahnärztin. Man kann aus Deiner Formulierung heraushören, daß Du von Ihr regelrecht vereinnahmt bist und kuschst.

Nur was Frau Doctore sagt ist rischtig!

Ist wie bei einer Schar von Kleinkindern, die sich Gruselmärchen von einer Märchenerzählerin anhört, die die Gabe hat, Grauenhaftes noch schön kräftig auszuschmücken, damit es Eindruck (in dem Fall Umsatz und Profit) macht.

Ärzte sind doch die zuverlässigsten Lieblingswähler von CDU/CSU und FDP. Da klingelt die Kasse auf drei Seiten (Ärzte, Arztverband und Partei) und der geneigte Bürger/ Patient/ Versicherte hat deren fette Rechnungen zu blechen.

Was ist der Sinn solch ausgeschmückter, angstmachender "Beratung"?

Du sollst deren überflüssige IGeL-Leistungen möglichst häufig und umfangreich konsumieren, so nach dem Motto "Nur ein reichlich zahlender Privatpatient, ist ein guter Patient!"

Da quillt regelrecht die Profitgier zwischen den Ritzen. Einfach widerlich und ekelhaft! Angstmachen - Das ist fürs Pharmareferenten-, Drogerien- und Apotheker- und Ärztegeschäft einträglich.

Georg Schramm als Pharmareferent

Georg Schramm - Der Pharmareferent ist wieder da

Den seniorentauglichen Märchenartikel der Apotheker-Rundschau kannst Du auch nicht über den Weg trauen - ein Umsatzwerbeblättchen des Apothekerverbands, damit die ihre FDP-garantierten Mindestlöhne in alle Ewigkeit sicher haben. Ist wie die Zahnpastawerbung aus den Privatsendern.

Am besten Du verfolgst die Gesundheitsverbrauchersendungen aus den 3. Programmen der Öffentlich-Rechtlichen und die Beiträge der Verbraucherzentralen.
 

Picknicker

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2010
Beiträge
274
Gefällt mir
15
#51
Ja wo leben wir denn !!!?? :eek:Gibt's denn sowas !!!???!!! Bitte zieht Euch DAS mal rein:
" ..... Zahnmediziner Dr. Berthold Best hat heute die Staatsanwaltschaft neue Beweise von der örtlichen Gebietskrankenkasse erhalten. Wie bekannt, wird dem renommierten Zahntechniker vorgeworfen, ohne Wissen seiner Kunden im oberen Gaumenbereich Abhörwanzen und in mehreren Fällen sogar eine ganze Abhörstation hinter den Mandeln installiert zu haben, um .... "
könnt Ihr selbst nachlesen, hier: Google-Ergebnis für http://freie-zeit.eu/wp-content/uploads/2012/07/dr-best-miss-streptokokke.jpg

Für mich heißt das: NIE alleine zum Zahnarzt, Nie unbewaffnet zum ZA !!!
 

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#52
Ich war am Freitag beim Zahnarzt weil auf der einen Seite bei 2 Zähnen das Zahnfleisch leicht heruntergegangen ist.
Wurde mit Fluorid behandelt.

Nun habe ich in 2 Wochen einen Termin zur Allgemeinkontrolle und PZR hieß es noch.
Allgemeinkontrolle ja, PZR werde ich sagen solange ich nichts bezahlen muss gerne.

Der wohnt nun übrigens neben meinem Onkel und hat sämtliche Grundstücke aufgekauft und baut sich da eine Art Schloss.
Müsste ich mal fragen was ich davon gezahlt habe. :icon_lol:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#53
Guckt mal bitte bei den aktuellen Infos zu den Leistungen Eurer Krankenkasse.

Weil: Jedenfalls die mhplus hat angekündigt, sie würde für eine PZR bis zu 60 € der Kosten erstatten.

Dazu kommt, daß man, wenn man die Pflicht-Termine des mhplus-Bonusheftes erfüllt hat (also Teilnahme an Vorsorgeuntersuchung, etc., dann kann man für die PZR weitere 20 € Bonus über das Heftchen bekommen.

Kann sein, daß andere Kassen auch sowas anbieten.
 

Tine2008

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Gefällt mir
75
#54
Ich bin bei der Barmer und die geben wohl 20 Euro Zuschuss bei ausgewählten Zahnarztpraxen.

Wohlgemerkt ausgewählten. Da fängt es schon wieder an.

Muss man aber erst in der Filiale erfragen. Kann ich aber nicht weil dort unfähige Leute sitzen die mir nach langem Streit und hin und her mit den Vorgesetzten in Cottbus mir 1% geben mussten.
Die werden sich 1. freuen mich zu sehen und 2. kann ich jetzt schon das Ergebnis erahnen.

Es k*tzt einen schon richtig an zu Ärzten zu gehen.
Der eine will PZR, der andere dir den Finger in den Allerwertesten schieben für 30 Euro. Das ist nicht mehr lustig.
 
Oben Unten