• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Probleme und Fragen, betreffend der Bedarfsgemeinschaft mit meiner Freundin

Manzilo

Neu hier...
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Jan 2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo, meine Freundin musste ihr Studium krebsbedingt lange unterbrechen. Bafög, Elternunterhalt usw. klappen inzwischen nicht mehr (auch vom Gericht bestätigt), so dass sie nun ab Dezember 2018 - zumindest bis sie ihr Studium wieder aufnimmt - Wohngeld und Hartz 4 beantragt hat.

Ungünstigerweise waren sie und ich bis zum 15. Dezember noch auf die gleiche Wohnung angemeldet. Für mich war es der Erstwohnsitz, für sie der Zweitwohnsitz (es ist ihr Studienort). Ihren Erstwohnsitz hat sie bei ihrer Mutter in einer anderen Stadt gemeldet. Sie hat nun an diesem Studienort Wohngeld für die Studienwohnung und Hartz 4 beantragt.

Das Amt sagt, wir haben für die erste Dezemberhälfte noch eine Bedarfsgemeinschaft gebildet und will meine Einkommens- und Vermögensverhältnisse nun komplett durchleuchten. Basierend darauf wollen sie nicht nur entscheiden, ob sie für die erste Dezemberhälfte Geld bekommt, sondern sogar noch, ob sie für die zweite Dezemberhälfte (als ich schon abgemeldet war) Geld bekommt. Ich habe ungünstigerweise für Dezember noch einen Anteil zur Miete gezahlt, der genau so hoch war wie in den Monaten zuvor. Die Bedarfsgemeinschaft könnte ein Problem sein, weil ich bereits arbeite, relativ gut verdiene und mir viel zusammengespart habe.

Nun wird meine Freundin auf jeden Fall ihr Geld bekommen. Wenn sich das Amt weigert, werde ich es ihr zahlen. Das wäre aber natürlich die ungünstigste Konstellation.
Welche Möglichkeiten bleiben uns, dass das Amt zahlt? Lässt sich die Bedarfsgemeinschaft anfechten? Darf ich die Zahlung trotz Bedarfsgemeinschaft "ablehnen"?

Danke vorab!
 
Oben Unten