Probleme mit der Grundsicherung-Rückzahlung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
Hallo,
es geht um folgendes ich bekam Ende des letzten Jahres Post von der Stadt ich hätte ein Bescheide nicht vorgelegt. Also halt von den Nebenkosten, Stromkosten und auch meinen Rentenbescheid.

Habe ich dann gemacht und ich sollte dann Rückzahlen. Also weil ja die Rente erhöht wurde und ich meinen Bescheid nicht zu dennen gebracht hätte und ich zuviel kassiert hätte.

Dann bekam ich wieder Post ich hätte den Renten Bescheid von 2015 nicht vorgelegt und sollte wieder zurückzahlen. Und das sind jetzt ganz schöne Summen. Genauso hieß es ich hätte zuviel Geld an Nebenkosten bekommmen und muss zurückzahlen. Und jetzt habe ich den neuesten Bescheid für Strom vorgelegt und wir bekamen eine Rückzahlung vom Stromanbieter, weil wir zuviel gezahlt haben und nun soll ich das wieder an die Stadt zurückzahlen.

Es ist halt auch so ich bin mir nicht sicher ob ich die Bescheide gebracht habe oder nicht. Nachdem ich jetzt den 3. oder 4. Sachbearbeiter habe und nun beim Sozialamt gelandet bin. Es ging halt um die Rentenbescheide wo die Rente zweimal erhöht wurde.

Und wie ist das überhaupt mit Heizung und Strom?
 
R

Rübennase

Gast
Das Sozialamt hat online Zugriff auf deine Rentenhöhe. Die kriegen also jede Änderung deiner Rente mit. Von daher gilt: § 65 SGB I

3.der Leistungsträger sich durch einen geringeren Aufwand als der Antragsteller oder Leistungsberechtigte die erforderlichen Kenntnisse selbst beschaffen kann
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.488
Hallo @hansimpech,

Es ist halt auch so ich bin mir nicht sicher ob ich die Bescheide gebracht habe oder nicht.
Und genau hier solltest du darauf achten, alles was du schriftlich einreichst egal
ob persönlich gegen Empfangsbestätigung auf jeweiligen Kopie oder per Post
per Einschreiben bzw. per Fax mit qualifizierten Sendebericht Kopie der ersten Seite
und vorab per Post. Und dazu jeweils Kopien erstellen für deine Unterlagen, was
du an das Amt geschrieben/eingereicht hast, so hast du immer einen Überblick
über deine Unterlagen.

Bedenke wer Post versendet ist in der Beweislast das der Empfänger den Brief auch erhalten hat!

Genauso hieß es ich hätte zuviel Geld an Nebenkosten bekommmen und muss zurückzahlen.
Wenn du ein Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung hast, geht das Guthaben
an das Amt, das heißt wird im Änderungsbescheid für den nächsten Monat um diesen Betrag verringert.

Und jetzt habe ich den neuesten Bescheid für Strom vorgelegt und wir bekamen eine Rückzahlung vom Stromanbieter, weil wir zuviel gezahlt haben und nun soll ich das wieder an die Stadt zurückzahlen.
Hier meine Frage, heizt du mit Nachtspeicherheizung, weil die Stromkosten werden
ja von deiner Rente (Regelsatz) bezahlt.

Es ging halt um die Rentenbescheide wo die Rente zweimal erhöht wurde.
Erhöht sich die Rente dann wird natürlich weniger an Leistung gezahlt.

Nun ist es so das jede Veränderung dem Amt mitgeteilt werden muß, das läuft
unter Mitwirkungspflicht.
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
Das Sozialamt hat online Zugriff auf deine Rentenhöhe. Die kriegen also jede Änderung deiner Rente mit. Von daher gilt: § 65 SGB I
komisch ist halt nur das die dann sagen ich habe keine bescheide gebracht, also zahlen.

Hallo @hansimpech,

Und genau hier solltest du darauf achten, alles was du schriftlich einreichst egal.................................
ja das stimmt. nur ich bin der meinung ich hätte die neuesten bescheide hingebracht, aber erstens bin ich mir nicht 100 prozentig sicher, zweitens kann ich es nicht beweisen das es so ist. nachdem ich jetzt mittlerweile beim sozialamt bin und den 3. oder 4. sachbearbeiter habe und die sagen da ist nix in der akte, da kann ich nix machen.

das hauptproblem was mich an der sache stört ist erstens das man nach jahren kommt und sagt sie haben die bescheide von 2015 nicht gebracht. irgendwie ist das komisch hätte man da nicht früher aufmerksam machen können, wenn es so wäre und nicht bald 2 jahre warten und irgendwie warten bis genug geld zusammen ist?

und das andere ist halt auch noch wenn ich die bescheide nicht gebracht hätte, hätte ich ja nicht weiter grundsicherung bekommen, ich habe 1 oder 2 mal die rente verlängert bekommen und dann musste ich doch auch bei der grundsicherung unterlagen abgeben oder? man bekommt doch nix wenn man nicht alles abgibt, sehr merkwürdig alles wie ich finde!
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.213
Bewertungen
3.347
Seepferdchens Rückfrage in Post #3 ist duraus gerechtfertigt, da Du im Eingangspost schreibst:
Und jetzt habe ich den neuesten Bescheid für Strom vorgelegt und wir bekamen eine Rückzahlung vom Stromanbieter, weil wir zuviel gezahlt haben und nun soll ich das wieder an die Stadt zurückzahlen.
Ist also schon wichtig zu wissen, ob Du Nachtspeicherheizung hast.
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
ob die heizung/warmwasser über den stromanbieter bezahlt wird...

oder ob das nur strom für licht, fernseher, herd und co ist...
es ist heizung und strom.
wir bekamen halt eine gutschrift vom stromanbieter und jetzt will das sozialamt von mir geld zurück.

aber heizkosten werden doch bezahlt, somit kann das ja wohl nicht sein oder?
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.213
Bewertungen
3.347
es ist heizung und strom.
wir bekamen halt eine gutschrift vom stromanbieter und jetzt will das sozialamt von mir geld zurück.
aber heizkosten werden doch bezahlt, somit kann das ja wohl nicht sein oder?
Dann mal andersherum gefragt.
Mit welcher Energie wird bei Dir geheizt?
Gas, Fernwärme, Ölzentralheizung, Öl Einzelöfen, Holz/Kohle-Ofen ...
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.213
Bewertungen
3.347
Da es sich demnach bei Dir um den üblichen Haushaltsstrom zu handeln scheint, steht dem Grusiamt eine mögliche Rückerstattung nicht zu, da Du die monatlichen Stromabschläge aus Deinen Grusileistungen/Rente zahlst.
Entsprechend übernähme das Grusiamt auch keine Nachforderungen des Stromanbieters.

Eine Heizkostenerstattung (Gas) steht dem Grusiamt jedoch zu, da diese über die monatlichen Vorauszahlungen der KdU vom Grusiamt gezahlt werden. Entsprechend müssen Nachforderungen von Heizkosten vom Grusiamt übernommen werden (abzgl. Kosten für das Kochen mit Gas).
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
Da es sich demnach bei Dir um den üblichen Haushaltsstrom zu handeln scheint, steht dem Grusiamt eine mögliche Rückerstattung nicht zu, da Du die monatlichen Stromabschläge aus Deinen Grusileistungen/Rente zahlst.
Entsprechend übernähme das Grusiamt auch keine Nachforderungen des Stromanbieters.

Eine Heizkostenerstattung (Gas) steht dem Grusiamt jedoch zu, da diese über die monatlichen Vorauszahlungen der KdU vom Grusiamt gezahlt werden. Entsprechend müssen Nachforderungen von Heizkosten vom Grusiamt übernommen werden (abzgl. Kosten für das Kochen mit Gas).
ja die heizkosten werden bezahlt, so wie es sich für mich darstellt muss ich jetzt rausfinden ob diese gutschrift für heizkosten oder für strom ist.
eine andere sache ist aber noch, so wie ich den Bescheid lese müssten die vielmehr mir geld geben und nicht ich ihnen sie haben mir nämlich weniger bezahlt wie mir zusteht!
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
So wie ich die Sache sehe kann ich gegen folgende Dinge nix machen.
ersten rückzahlung im februar da sich die rente erhöht hat und ich den bescheid nicht abgegeben habe und ich somit zuviel grundsicherung erhielt.
dann nebenkosten zuviel bekommen muss ich auch zurückzahlen.
genauso noch die ganze grundsicherung die ich zuviel erhalten habe.

nur 2. dinge erstens weiss das amt nicht das es am 1.7. jeweils eine erhöhung der rente gab oder wollen sie es nicht wissen?

2. wieso kommt man 2 jahre später? das man einen betrag hat der hoch genug ist?

das sind die 2 dinge wo ich mich frage und ob ich da nix gegen machen kann?

das andere ist die rückzahlung für strom und heizung, das müsste auch noch geklärt werden.
erstmal für was gab es eine gutschrift für strom oder für heizung und dann wieso ich zurückzahlen muss wenn ich weniger vom amt bekommen habe, wie mir zusteht.
 

marina20101

Elo-User*in
Mitglied seit
14 August 2013
Beiträge
88
Bewertungen
65
Wenn Du Gas hast bekommst Du doch gesonderte Abrechnungen für Gas und Strom. Rechnung ansehen ob Gas oder Stromabrechnung drauf steht.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.148
Bewertungen
2.229
Hallo hansimpech,

So wie ich die Sache sehe kann ich gegen folgende Dinge nix machen.
ersten rückzahlung im februar da sich die rente erhöht hat und ich den bescheid nicht abgegeben habe und ich somit zuviel grundsicherung erhielt.
dann nebenkosten zuviel bekommen muss ich auch zurückzahlen.
genauso noch die ganze grundsicherung die ich zuviel erhalten habe.
Da sich die Rente ab 01.07.2016 erhöht hat, gibt es dann weniger Grusi.
Guthaben bei Nebenkosten werden angerechnet, da du ja auch die KdU
berechnet vom Amt erhälst.

Deine Mitwirkungspflichten ->Pflicht seine wirtschaftlichen und
persönlichen Verhältnisse unverzüglich mitzuteilen - solltest du
zügig nachholen. Die Bescheide sind dementsprechend vom Amt
abzuändern. Da hat @Seepferdchen dir bereits ausführlich geantwortet.

nur 2. dinge erstens weiss das amt nicht das es am 1.7. jeweils eine erhöhung der rente gab oder wollen sie es nicht wissen?

2. wieso kommt man 2 jahre später? das man einen betrag hat der hoch genug ist?

das sind die 2 dinge wo ich mich frage und ob ich da nix gegen machen kann?
Das Amt weiss um die Rentenerhöhung im Juli 2016 und Datenabgleiche
werden vorgenommen.

Weshalb 2 Jahre später? Wie meinst du das bitte konkret?


das andere ist die rückzahlung für strom und heizung, das müsste auch noch geklärt werden.
erstmal für was gab es eine gutschrift für strom oder für heizung und dann wieso ich zurückzahlen muss wenn ich weniger vom amt bekommen habe, wie mir zusteht.
Du musst doch wissen, was du an Gas- und Stromabschläge zahlst.
Ansonsten zählen Heizkosten zu den KdU, die das Amt übernimmt -
es ist wichtig zu trennen -
Grusibescheid genau angucken + studieren.
1. Art der Wärmeversorgung -> Heizen mit Fernwärme, Gas, Öl.
2. Art der Wärmeerzeugung -> (Waschen, Kochen) -> zentral oder dezentral WWE?
3. beides zusammen -> Fernwärme oder Gasetagenheizung


Weshalb und was hast du weniger vom Amt bekommen? Dazu bitte etwas
detaillierter ausführen.
Wie und was du getan oder nicht getan hast, diese :glaskugel:kannst du keinem
aufbürden.

Es wurde bereits schon alles beantwortet, wir drehen uns im Kreise.
Die Hausaufgaben kann dir keiner abnehmen, da beißt die Maus keinen
Faden ab und mit Verlaub, man sollte schon Ordnung in diesen
Angelegenheiten walten lassen.
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
Hallo hansimpech,



Da sich die Rente ab 01.07.2016 erhöht hat, gibt es dann weniger Grusi.
Guthaben bei Nebenkosten werden angerechnet, da du ja auch die KdU
berechnet vom Amt erhälst.

das sich dann die grusi verringert wusste ich halt nicht, aber das zahle ich jetzt zurück und da denke ich kann man nix machen. es waren aber kein guthaben bei nebenkosten, sondern ich hätte angeblich den bescheid nicht vorgelegt, was ich überhaupt mir nicht vorstellen kann. auf alle fälle geht es ja erstmal darum das zuviel an grusi zurückzuzahlen. was ich jetzt auch mache, weil ich denke da kann ich nix machen.


das andere wären dann die nebenkosten, das habe ich ja schon zurückbezahlt. es wurde halt was ausgerechnet und nachdem ich den bescheid vorgelegt habe, hieß es sie hätten mir zuviel an nk bezahlt also musste ich zurückzahlen.

Deine Mitwirkungspflichten ->Pflicht seine wirtschaftlichen und
persönlichen Verhältnisse unverzüglich mitzuteilen - solltest du
zügig nachholen. Die Bescheide sind dementsprechend vom Amt
abzuändern. Da hat @Seepferdchen dir bereits ausführlich geantwortet.


das ist doch alles schon passiert, da kann man denke ich mal auch nix machen. sie sagen ich hätte die bescheide nicht vorgelegt was ich wie gesagt gar nicht glauben kann. auf alle fälle, kann ich da nix machen weil ich es nicht beweisen kann das ich es nicht vorgelegt habe. habe ich ja jetzt nachgeholt und darf jetzt schön saftig rückzahlen.


Das Amt weiss um die Rentenerhöhung im Juli 2016 und Datenabgleiche
werden vorgenommen.

was meinst du damit?


Weshalb 2 Jahre später? Wie meinst du das bitte konkret?


ja ich meine damit das ich rentenbescheid von vor 2 jahren jetzt vorlegen musste und dafür saftig zurückzahlen darf!


Du musst doch wissen, was du an Gas- und Stromabschläge zahlst.
Ansonsten zählen Heizkosten zu den KdU, die das Amt übernimmt -
es ist wichtig zu trennen -
Grusibescheid genau angucken + studieren.
1. Art der Wärmeversorgung -> Heizen mit Fernwärme, Gas, Öl.
2. Art der Wärmeerzeugung -> (Waschen, Kochen) -> zentral oder dezentral WWE?
3. beides zusammen -> Fernwärme oder Gasetagenheizung


grusi bescheid bringt da in dem fall gar nix. es geht um den bescheid vom stromanbieter und ob das heiz und stromkosten waren.

Weshalb und was hast du weniger vom Amt bekommen? Dazu bitte etwas
detaillierter ausführen.

weniger vom amt bekommen?

ich muss jetzt rückzahlen, deshalb bekomme ich nun weniger grusi die nächsten monate, bis das weg ist.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.148
Bewertungen
2.229
@hansimpech, der Stromanbieter hat das wie in der Rechnung
Strom - Licht - Gas - Heizung - aufgegliedert?
Das hat nachvollziehbar und transparent zu erfolgen.

Zu den zuviel Nebenkosten - auf sagen, gibt man erstmal gar nichts.
Alles schriftlich und dann eben auch Widerspruch erheben, wenn was
nicht stimmt.

Wieviel musst du denn monatl. in welchen Zeitraum abzwacken/zurück
zahlen?

Ich kann dir nur den guten Rat geben, dass du dich sortieren solltest und
Buch führen, was du dem Grusi-Amt monatl. zurück zahlen mußt, was an
Forderungen auf dich jährlich zukommt (z. B. Jahresendabrechnung Strom etc.)
Grusi-Bescheid genau hingucken, die Dinger sind teuflisch z. B. mit
den Rentenerhöhungen steht nicht immer der richtige Betrag da, muss man
gut aufpassen, aber dem Grusi-Amt lt. Mitwirkungspflichten die Veränderungen
anzeigen.

Zum Ende des Monats Jan. 2017 gab es wegen der Erhöhung des
Pflegeversicherungsbeitrages weniger Rente. Das war nur lediglich auf dem
Kontoauszug ausgewiesen. Einen DRV-Bescheid darüber gab es nicht.
War bei mir so.

Falls du eben doch die Bescheide vorgelegt hast, du das aber nicht beweisen
kannst (weil ohne Nachweise) und hier etwas passiert, was nicht sein darf,
dann bist du ganz doll gebeutelt.
Die Grundsatzfrage:
Ist das Grusi-Amt berechtigt, in der Art nach zwei Jahren Rückzahlungen
bzw. mit Endlosschleife zu fordern?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.488
Hallo @hansimpech,

noch mal ein Hinweis in eigener Sache, schau dir bitte mal diesen Thread an
zum Thema richtiges zitieren, hier wird das Schritt für Schritt erklärt.

https://www.elo-forum.org/technisch...itung-richtiges-zitieren-beitraegen-mehr.html

Bedenke richtiges zitieren spart dem Forum Ressourcen
(Server) daher schau dir mal diesen Beitrag aus dem Forum an, hier ist
Schritt für Schritt und bildlich gut von @Texter50 erklärt zum
Thema richtiges zitieren.

Auch sollte man an die user denken die mit dem Handy in das Forum kommen und ggf.erst "ellenlang" Zitate lesen sollen.

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
@hansimpech, der Stromanbieter hat das wie in der Rechnung
Strom - Licht - Gas - Heizung - aufgegliedert?
...................................................

das frage ich mich auch. und vorallem nach 2 jahren zu kommen und zu sagen da fehlt aber ein bescheid vor 2 jahren, ich weiss ja nicht....


Absolutes unnötiges Vollzitat für paar Wörter gekritzel. Lese Bitte den vorherigen Beitrag von @Seepferdchen über das richtige zitieren. DANKE !!
 

hansimpech

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
430
Bewertungen
17
ich wollte jetzt nochmal was zu der Sache sagen. Einmal ich habe alles prüfen lassen, so wie es aussieht kann ich nix machen. Ausser eben wegen der Strom und Heizungssache. So wie es aussieht haben die mir eher zu wenig bezahlt und nicht zuviel. Eigentlich müsste ich Geld von ihnen zurück bekommen. Das andere ist halt noch ich bekam am Freitag eine Mahnung über 115 Euro.
Und was ich auch noch sagen wollte, mein Eindruck ist ja die können dort überhaupt nicht rechnen!!
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten