• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Probleme mit Bafög Antrag - Dringend Hilfe!

Saotome

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Aug 2014
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo! Ich hoffe ich bin hier richtig. Die SuFu war mir etwas zu verwirrend..

Ich habe ein Problem mit dem Bafög Antrag und zwar geht es um folgendes:

Ich fange nächsten Monat (1.09.) mit einer schulischen Ausbildung an (ja, sehr kurzfristig..). Da ich kein Lohn bekomme müsste ich ja Bafög beantragen nur hier ist das Problem.. um Bafög beantragen zu können, muss ich alles mögliche angeben, was meine Eltern und meinen Ehemann betrifft.

Die Angaben bezüglich meines Ehemannes sind kein Problem, nur das der Eltern ist eines. Meinen Erzeuger kenne ich nicht, der steht auch nicht auf meiner Geburtsurkunde (davon soll ich denen eine Kopie machen - also auch an sich kein Problem) aber zu meiner "Mutter" kann ich ebenfalls keine großartigen Angaben machen und zu allem Überfluss muss die den Antrag ja auch mit unterschreiben!

Das Problem ist halt, ich habe weder Kontakt zu ihr, noch weiß ich wo sie wohnt, ob sie arbeitet usw. Und ehrlich gesagt will ich auch keinen Kontakt zu ihr aufbauen. Diese Person darf/soll auch bloß nicht wissen, wo ich wohne.

Jetzt ist das Problem das ich ja irgendwie Geld brauche um die Miete zu zahlen usw. Da mein Mann auch am 1.09. eine Ausbildung anfängt und der Lohn auch noch recht mager ist, kann er das natürlich nicht alleine übernehmen.

Kann man da irgendetwas drehen? Oder gibt es Alternativen?

Danke im Vorraus!
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.507
Ich hab deine Frage gerade erst entdeckt und muss leider weg.

Lies mal hier dazu: Wer soll Formblatt 3 ausfüllen, wenn Vater unbekannt? - Studis Online-Forum

Im Merkblatt steht dazu:
VI. Elternunabhängige Förderung gem. § 11 Abs. 2a BAföG

Nach dieser Bestimmung bleibt Einkommen der Eltern ferner außer Betracht, wenn ihr Aufenthaltsort nicht bekannt ist oder sie rechtlich oder tatsächlich gehindert sind, im Inland Unterhalt zu leisten.

Unbekannt ist der Aufenthaltsort der Eltern oder eines Elternteils dann, wenn die betreffenden Auszubildenden und das Amt für Ausbildungsförderung ihn nicht kennen und auch trotz gehöriger Anstrengung nicht in der Lage sind, ihn zu ermitteln (vgl. Tz 11.2a.1 BAföGVwV).

Die zweite Alternative dieser Bestimmung meint nur Fälle, in denen sich Eltern - seien es Auslandsdeutsche oder Ausländer - im Ausland aufhalten und aus zwingenden rechtlichen Gründen Zahlungen nicht erbringen können oder sich durch Unterhaltszahlungen an die Auszubildenden aus ihrem Heimatland dort der Gefahr von Verfolgungsmaßnahmen aussetzen könnten (vgl. Tz 11.2a.3 BAföGVwV).
Dein Ehemann sollte BAB-beantragen. Antragstellung bei der Arbeitsagentur.
BAB-Rechner hier: BAB-Rechner
 
Oben Unten