• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Probleme mit ALG2

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Janonym

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
29 Sep 2007
Beiträge
25
Bewertungen
2
hallo,
ich habe heute einen Weiterbewilligungsantrag für ALGII gestellt und dabei wurden ja die Kontoauszüge kontrolliert. Dabei viel auf, dass ich im Januar 500 Euronen auf mein Konto eingezahlt habe. Nun hieß es das wäre Einkommen und man würde es wahrscheinlich auf mein ALG-Geld anrechnen. Das Geld habe ich zu Weihnachten bekommen. Hat jemand eine Idee wie ich es deklarieren kann (ich habe mich noch nicht offiziell über die Herkunft geäußert), damit mir das Geld bleibt und mir auch nichts abgezogen wird?
 

Pasquino

Neu hier...
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
35
Bewertungen
0
ich glaube bis € 100,-/Jahr sind Geschenke frei. darüber hinaus nicht.
tja, wäre es ein privates Darlehen gewesen, das Du zurückzahlen musst, wäre es etwas anderes gewesen.
 

Janonym

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
29 Sep 2007
Beiträge
25
Bewertungen
2
Danke für die infos. Wie gesagt, ich habe mich noch nicht offiziell geäßert und wäre für Tipps dankbar. Anderss gefragt: Unter welchen Umständen wären denn die 500 Euro kein Problem auf dem Kontoauszug? Ein privates Darlehen wäre okay? Was ist wenn ich die 500€ über eine lange Zeit angespart habe für einen bestimmten Zweck und das Geld dann aufs Konto eingezahlt habe?
 
E

ExitUser

Gast
Sieht leider bescheidener aus:

Anrechnung von Einkommen

Grundsätzlich sind alle Einnahmen in Geld oder Geldeswert zu berücksichtigen, mit Ausnahme der in § 11 Abs. 3 SGB II und in § 1 ALG II-V genannten Leistungen.

Nicht anzurechnen sind:

einmalige oder in größeren Zeitabständen anfallende Einnahmen mit einem Wert von nicht mehr als 50 € / jährlich (§ 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 ALG II-V).
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/harald/SGB_II_Folien.pdf

(Seite 19 der PDF-Datei)
 

Janonym

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
29 Sep 2007
Beiträge
25
Bewertungen
2
Ja und was heisst das jetzt in Bezug auf private Darlehen und eigenes angespartes Geld? Verstehe ich nicht so ganz was das damit zutun hat.
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
Es könnte ja auch so gewesen sein - nur so ganz vielleicht -dass kurz vor oder nach Weihnachten mit einem Familienangheörigen ein Darlehen schriftlich vereinbart wurde für eine Sache, die bei der Arge nicht einfach als Zufluss berechnet werden kann. Weil die Arge das aber vielleicht nicht einfach so akzeptiert, wenn der Darlehensempfänger das Monate später in seiner eigenen Person da mal der ARGe hinschreibt oder gar mündlich mitteilt und weil später vielliecht auch noch das Anrechnungsansinnen der ARge nur per Klage abgewehrt werden könnte, würde ich mit diesem echten Problem jetzt gleich zu einem vertrauenswürdigen Anwalt für Sozialrecht gehen und den die Sache gleich von Anfang an klären lassen.
 

Janonym

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
29 Sep 2007
Beiträge
25
Bewertungen
2
Hmm. Stellt sich die Frage wer denn diesen Anwalt bezahlen soll ;).
Ich dachte ich sage, dass ich das Geld in den letzten 2 Jahren oder so angespart habe um den Führerschein neumachen zu können. Aber laut Straßenverkehrsamt bin ich immer noch net dazu berechtigt (was ja der Wahrheit bestimmt). Als ich diese Nachricht bekam habe ich dann das Geld aufs Konto eingezahlt und für andere wichtige Dinge verwandt.
Ob das dann okay ist?
 
E

ExitUser

Gast
Ich spiele mal den Advocatus Diaboli und stelle die Frage, wo Du bisher Deine Ersparnisse in Höhe von 500 € gelagert hast. :cool:
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ich kann meine Ersparnisse lagern wo ich möchte, es gibt einen Ansparbetrag von 48 Euro im Monat, da kommt man schnell auf die 500
 

Janonym

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
29 Sep 2007
Beiträge
25
Bewertungen
2
Ich spiele mal den Advocatus Diaboli und stelle die Frage, wo Du bisher Deine Ersparnisse in Höhe von 500 € gelagert hast. :cool:
Na z.B. unter meiner Matratze oder wo auch immer... . Das dürfte keine Role spielen, oder?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten