• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Probleme mit 1&1 - unrechtmässige Inkassoforderrung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

DAC

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo allerseits,

ich stehe seit geraumer zeit mit dem internetprovider 1&1 im streit - erst ging es um eine kündigung und letztendlich um die einforderrung von rechnungen.

ich verweigerte den ELV, worauf mir mit "kündigung" gedroht wurde(wo ich mir eigentlich nichts mehr wünschte *g*), als ich ihnen dann sagte "ELV gibt es nicht, schickt mir schriftliche rechnungen" kam leider keine kündigung, sondern tatsächlich rechnungen in schriftform.

soweit so gut, diese war und bin ich auch gewillt zu zahlen, ALLERDINGS war in diesen rechnungen keine bankverbindung angegeben, zumindest keine genaue angabe, sagen wir es mal so (ganz unten, unterm vorstand, steht eine bankverbindung), ein "verwendungszweck" wurde ebenfalls nicht angegeben.

so schrieb ich 1&1 über deren online kontaktformular an und bat um eine genaue information wohin ich denn überweisen soll und vorallem mit welchem "verwendungszweck" und das ich diese angaben zukünftig in den rechnungen auch angezeigt bekomme, da ich keine lust habe auf gut glück das geld irgendwohin zu überweisen(da ich nur von ALG2 lebe und ich keine unsinnigen überweisungen riskieren möchte) und letztendlich kommts doch nicht an oder nur mit ewigen hin und her und kontoauszug kopien etc etc pp.

nun einige zeit verging und rein gar nichts passierte, keine antwort von 1&1, einfach nichts.

bis vor ca einer woche wo ich von dem Inkassobüro das mit 1&1 zusammenarbeitet einen brief erhielt, indem ich die forderrung(29,97€), zinsen (0,06€), mahnspesen(10,23€) und auslagen des IB(45,-€) zahlen sollte.

dies sah ich nicht ein, da ich nichteinmal eine mahnung erhielt(und die ist soweit ich informiert bin(weiss leider nur den paragraphen nicht) bei verbrauchern "notwendig" ausser es wird auf der rechnung hingewiesen das diese ausfällt(was es nicht wurd)).

so schrieb ich 1&1 per postweg an und erklärte das sie ihre IB kosten selbst tragen dürften, das ich sie anschrieb und um ausführliche überweisungsdaten bat, allerdings diese bitte mit ignoranz und stillschweigen beantwortet(sprich gar ned) wurde.

auf dieses schreiben erhielt ich dann heute eine antwort in der wortwörtlich steht: "Alle notwendigen informationen zur begleichung des vertrages wurden ihnen in der rechnung mitgeteilt. ebenfalls haben wir sie in unserem Mahnschreiben (das ich nie erhielt) aufgefordert den betrag per überweisung auszugleichen. in der mahnung wurden ebenfalls die überweisungsdaten ausgewiesen.

allein diese aussage ist schlicht und ergreifend eine "LÜGE", um euch das mal vorzuzeigen habe ich eine rechnung mal als screenshot hochgeladen, siehe hier:

http://web8.can03.de/Andy/1&1.jpg

vielleicht könnt ihr dort ja "alle notwendigen informationen" finden die ich benötige um diese rechnung auszugleichen, ich allerdings finde dort lediglich folgende daten:

1. Kontodaten (wenn ich es gut meine und die ganz am schluss nehme / wobei ich nichtmal weiss wieviele konten 1&1 hat und ob dieses überhaupt das richtige ist um rechnungen auszugleichen!!!)
2. Betrag (das einzigste das absolut unmissverständlich in dieser rechnung vorzufinden ist)

so, nun schicke ich 1&1 den fälligen betrag aufs konto in der fußnote... und mit welchem verwendungszweck ?

kommt da nu die kundennummer rein? die vertragsnummer? die rechnungsnummer? oder was ganz anderes? (habe schon genug rechnungen beglichen um zu wissen das es genug unternehmen gibt die als verwendungszweck "nicht" die kundennummer oder sowas wollen, sondern einen völlig anderen eintrag der sich aus mehreren punkten zusammenfassen lässt).

könnt ihr mir einen rat geben, wie ich denn nun am besten vorgehen soll/kann? denn ich habe von 1&1 seit ca 6 monaten sowas von die schnauze voll, aussen "hui" innen "pfui"...

Beste Grüsse,
Andy
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
ALso die Kontonummer steht da unten in der Fussnote und dann nimmst Du Deine Kundennummer.
Ich bin auch bei 1und1 und hab dahin auch schon mal überwiesen.

Mit der Kundennummer können die das dann zuordnen.

Für die anderen Dinge kann ich Dir keinen Rat geben.
 

Marcus

Neu hier...
Mitglied seit
8 Sep 2005
Beiträge
65
Bewertungen
0
Huhu,
normal gibt man bei 1und1 einfach die kundennummer an unter Verwendungszeck dann wissen die schon von wem das Geld kommt. Und die Bankdaten stehen ja auch im Brief drin. Ist bei vielen Firmen übrigens so das die unten drin stehen.

Zu dem anderen kann ich auch nichts sagen aber eine Mahnung hätte normal schon kommen müssen.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
1+1

auch ich war bei 1+1 und hatte irgendwann ein Inkasso am Hals.

Die Fa. scheint nicht seriös zu arbeiten weil sie unrechtmässig versucht Forderungen einzutreiben. (habe bis heute nicht bezahlt,jetzt ist wohl Ruhe!)

Per Such Funktion findest Du viele gute Infos.


Lass Dich nicht abzocken
 

MarkusK

Neu hier...
Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Bewertungen
1
Re: 1+1

wolliohne schrieb:
Die Fa. scheint nicht seriös zu arbeiten weil sie unrechtmässig versucht Forderungen einzutreiben. (habe bis heute nicht bezahlt,jetzt ist wohl Ruhe!)
Da bei den ganzen Abzockern nichts so gut funktioniert wie die EDV über "Schuldner", würde ich mich nicht darauf verlassen, dass die Dich vergessen haben.

Ein Bekannter von mir war mit dem Verein auch mal im Clinch. Nachdem er dem Inkasso Unternehmen mitteilte, die angelaufenen Kosten seien unrechtmäßig und das vorgeschriebene Mahnverfahren wurde seitens 1&1 nicht eingehalten, kam nach mehr als einem Jahr von einem Rechtsanwalt ein Schreiben. Ursprungsbetrag: ca. 90 € (ging um Rootserver), Endbetrag beim RA inkl. aller Gebühren mehr als 400 € !


Gruß

Markus
 
E

ExitUser

Gast
Überweise so wie Gelibeh es geschrieben hat und zwar nur den Rechnungsbetrag.
Das Inkassobüro hat 1 & 1 beauftragt und damit ist die Bezahlerei für diese Kosten deren Sache.
 

DAC

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
5
Bewertungen
0
hallo,

danke für die vielen antworten :)

also geld wird 1&1 nach dieser dreisten nummer von mir erst erhalten wenn ich von denen genaue angaben erhalten habe zur überweisung und vorallem verwendungszweck, allein schon weil ohne eine mahnung ein IB eingeschaltet wurde.

das IB habe ich bisher gänzlich ignoriert und werde es auch weiterhin tun, jegliche kommunikation findet von meiner seite aus mit 1&1 statt.

wie ich oben ja schrieb, mit dem konto kann man mit guten willen von ausgehen das es das in der fußnote ist, aber wer weiss das letztendlich schon, jedes nochsokleine Ibäh-unternehmen stellt da bessere rechnungen auf, aber ernsthaft.

und das die kundennummer der verwendungszweck darstellen soll kann ich nach dieser rechnung her "nicht" wissen, da es absolut keine genauen angaben gibt, könnte ja ebensogut kundennummer+vertragsnummer sein oder weiss der geier was.

für die zukunft weiss ich es ja nun dank euren antworten das die kundennummer der verwendungszweck darstellen soll, aber die aktuellen 2 rechnungen zahle ich wie gesagt erst wenn 1&1 mir ordentliche angaben macht, weil wie gesagt ich habe 1&1 bei der ersten rechnung angeschrieben wohin ich überweisen soll und vorallem mit welchem verwendungszweck und dies wurde gänzlich ignoriert, ich bekam keinerlei informationen... nen monat später folgte die zweite rechnung... gleicher mist wie bei der ersten rechnung, wieder ohne jegliche informationen und knapp 1-2 wochen später kam das IB ohne vorhergehende mahnung!

ich mein es ist absolut nicht so das ich nicht zahlen will, aber wenn dann möchte ich schon korrekte angaben haben und auf eine support-anfrage wie wo was auch gerne eine antwort, schliesslich schreib ich die leute nicht zum spass an.

wegen den IB, gibt es da eigentlich probleme wenn ich die weiterhin ignoriere? kann das IB von mir deren gebühren einfordern oder bin ich da auf der sicheren seite da 1&1 die beauftragt hat und ich im prinzip nichts mit denen zu tun habe?

Gruss,
Andy
 

Avensis

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Bewertungen
4
ich bin jetzt schon fast 3 Jahre bei 1und 1 habe noch nie ärger gehabt
 
E

ExitUser

Gast
Einen guten Rat.
Ich würde den Bogen um die Rechnung nicht weiter überspannen.
Überweise den Rechnungsbetrag auf die aus der Rechnung hervorgehende Bankverbindung unter Angabe deiner Kundennummer.
Heb den Ü-Träger auf und falls sich dann Schwierigkeiten ergeben, dass das Geld falsch gelandet ist, hast du den Nachweis, dass du auf das angegebene Konto überwiesen hast.
Ist risikoloser, als sich noch länger der Rechnung unter deinen Gründen zu verweigern.
Und: wenn es dir bei 1&1 nicht gefällt, dann kündige doch den Vertrag zum nächstmöglichen Termin, am besten per Einschreiben und der Bitte um Kündigungsbestätigung.
 

DAC

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
5
Bewertungen
0
@charlie: bei 1&1 habe ich schon anfang des jahres gekündigt, aber leider bin ich noch bis mitte 2007 an 1&1 gebunden - eine sperre oder ähnliches seitens 1&1 stört mich also kein meter, da ich ohnehin einen neuen provider habe der nicht halbsoviel ärger bereitet wie 1&1.

bei dem hin und her den ich durch die kündigung hatte etc würdest du bei dem verein sicher auch kein wort mehr zurücknehmen.

z.b. als ich sagte "sry ELV gibt es nicht mehr, ich möchte bitte überweisungsdaten und eine schriftliche rechnung", da wollten die mich doch tatsächlich zum ELV "zwingen". naja nach weiteren absagen haben se dann klein beigegeben und ich erhielt seither ne mehr als dürftige rechnung und ich "darf" sogar überweisen, geld macht halt doch gefügig *g*
 
E

ExitUser

Gast
DAC schrieb:
@charlie: bei 1&1 habe ich schon anfang des jahres gekündigt, aber leider bin ich noch bis mitte 2007 an 1&1 gebunden - eine sperre oder ähnliches seitens 1&1 stört mich also kein meter, da ich ohnehin einen neuen provider habe der nicht halbsoviel ärger bereitet wie 1&1.

bei dem hin und her den ich durch die kündigung hatte etc würdest du bei dem verein sicher auch kein wort mehr zurücknehmen.

z.b. als ich sagte "sry ELV gibt es nicht mehr, ich möchte bitte überweisungsdaten und eine schriftliche rechnung", da wollten die mich doch tatsächlich zum ELV "zwingen". naja nach weiteren absagen haben se dann klein beigegeben und ich erhielt seither ne mehr als dürftige rechnung und ich "darf" sogar überweisen, geld macht halt doch gefügig *g*
Ich verstehe deine Beweggründe ja.
Aber du solltest doch darauf achten, dass hier nicht etwas entstseht, was du dann letztendlich nicht mehr im Griff hast.
Demzufolge wirst du bis Mitte 2007 weiterhin solche Rechnungen bekommen, die du bezahlen musst.
Das hat nichts mit gefügig machen zu tun. Du hast einen Vertrag mit 1&1 abgeschlossen, an den du dich nun wohl oder übel halten musst.
Zumal deine Rechnungen alles enthalten , was du für eine Überweisung brauchst.
Und wenn du diesen Provider nicht mehr nutzt, fallen ja auch keine Verbindungsdaten und ähnliches an.

Es war wirklich nur ein gutgemeinter Rat.


:hug:
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
ELV = elektronisches Lastschriftverfahren im Zahlungsverkehr, sprich Einzugsermächtigung

Gruß von
Arwen
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.327
Bewertungen
7.216
Warum?

Meine Güte Andy,

warum machst Du Dir das Leben so schwer?

Zahl das, schreib die Kunden- und Vielleicht noch die Vertragsnummer drauf und gut is.

Für nicht zuzuordnende Zahlungen gibt es in JEDEM Unternehmen ein Asservatenkonto. Sollte es Probleme geben, liefert man eine Kopie des Überweisungsträgers und dann finden die das schon.
 

piefke

Neu hier...
Mitglied seit
3 Sep 2006
Beiträge
21
Bewertungen
0
Rg.Nr.

Hallo!

Weiß nicht so genau wo hier das Problem liegt.
Auf der Rechnung steht eindeutig alles drauf was man wissen muß, Rechnungsnummer, Rechnungsdatum,Kundennummer,Vertragsnummer, eine Bankverbindung mit BLZ und Kto.Nr....


MfG

Piefke
 
E

ExitUser

Gast
Dass der Telekommunikationsanbieter "1 & 1" der augenscheinlich billigste ist, gleich der Devise "Geiz ist geil", das verleitet leider immer mehr ahnungslose Menschen dazu einen Vertrag mit selbigem Unternehmen abzuschliessen.

Doch "warum" ein Anbieter so billig ist, das fragen sich die wenigsten Menschen, schade!

Einfach mal genauer auf das Kleingedruckte schauen, das nächste Mal wenn die Werbung mal wieder über den Bildschirm flackert, man wird es nicht glauben wie lang jenes "Kleingedruckte" im Endeffekt ist.

Ich meine, nicht alle Bürger sind promovierte Juristen, oder?

Die Devise hier lautet:

Erst lesen, nochmals lesen, verstehen, überlegen, dann erst einen Vertrag unterschreiben!
 

Ironwhistle

Neu hier...
Mitglied seit
7 Feb 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
1&1 - da hatte ich damals meine erste Webseite. Nie wieder!!!

Mieser Service zu überteuerten Preisen und auf Dauer lange ausfallzeiten - zumindest im Webhosting Bereich wenn man etwas halbwegs professionelles auf die Beine bringen möchte.

Was das Inkasso angeht, das dürfte Schimmelpfeng sein. Verlange erstmal Einsicht in das Mandat, also frage nach ob 1&1 überhaupt einen Auftrag erteilt haben, als nächstes stelle eine freundliche Anfrage ob die Firma überhaupt als Inkasso Unternehmen tätig sein darf. Lass dir eine entsprechende ofizielle Beglaubigung ausstellen - müssen die Typen beim Bundespräsidenten selbst beantragen, und das dauert erstmal.

Gib dich nicht mit einer Kopie zufrieden, sondern verlange eine mit einer Unterschrift. Ist dein gutes Recht!

Danach, falls du die Beglaubigung bekommst, lass dir die einzelnen Posten deiner "Schulden" auflisten...

Ich wage zu bezweifeln das die sich bei der Summe die Mühe machen werden dich weiter zu belästigen... ;)

Grüße
Ingo
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22
Hallo Leute,
egal welcher Anbieter, Ärger gibt es immer mal. Mein Nachbar ist bei 1&1. Mal ist er zufrieden und mal nicht. Das geht mir bei "Alice" auch so. "Sie" ist zwar hübsch anzusehen, aber.......na ja, wie gesagt, Ärger gibt es überall. Doch alle Unstimmigkeiten konnte ich bisher telefonisch klären. Ich habe jetzt eine Übertragungsrate von 1 GBIT/s und eine kostenlose Webseite, bin aber zu dumm, sie einzurichten. :x :x
Das schöne ist, die Kündigungsfrist beträgt nur 4 Wochen.

Zurück zum Problem.
Zahle deine Rechnung, mehr nicht.
 

Inkasso

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Bewertungen
431
Ironwhistle
klasse !

Besser hat es auch stern.de nicht ausgedrückt

Ohne Vollmacht nicht zahlen
Jedes Inkassobüro braucht eine Zulassung vom Präsidenten des zuständigen Land- oder Amtsgerichts. Sie muss aus dem Anschreiben des Unternehmens ersichtlich sein. Inkassounternehmen oder -anwälte treten beim säumigen Schuldner nicht immer im Auftrag des Gläubigers auf, sondern mitunter auch auf eigene Rechnung. Das ist dann der Fall, wenn der Gläubiger seine Forderung an das Inkassounternehmen verkauft hat. Schuldner sollten zunächst immer überprüfen, ob eine gültige Vollmacht beziehungsweise Abtretungserklärung des Gläubigers vorliegt. Kann das Inkassobüro keines dieser Schriftstücke vorweisen, darf es auch keine Zahlungen verlangen.
 

Avensis

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Bewertungen
4
@ Inkasso
ich kann diese Frau nicht mehr sehen in deinem Avatar haste nichts anderes
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
eine kostenlose Webseite, bin aber zu dumm, sie einzurichten
Ich weiß, wie es geht. Eventuell kontaktierst Du mich ja mal.

Zu 1&1. Ersteinmal, auf der Rechnung steht nun wirklich alles drauf was man zum Bezahlen braucht. Den Streß, den Du Dir da machst kann ich nicht nachvollziehen.

Ich bin bei 1und1. Bin halbwegs zufrieden, werde aber nach Ablauf meines Vertrages wohl auch zu Alice wechseln. Aber bis Sept 2007 ist das noch hin, da ich den Kündigungstermin verpennt habe.
 

Avensis

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Bewertungen
4
:lol: @ Inkasso der ist nicht besser :kinn:
 

Turtleman

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
145
Bewertungen
15
Hallöchen,

..wie würde sich die Sache mit der Vertragsdauer eigentlich
gestallten, wenn KUNDE den Vertrag nicht mehr "In Anspruch nehmen"
kann ??

Bzw. wenn Händler etc. die Dienstleistung NICHT mehr liefern kann ??

Meine Frage bezieht sich jetzt NICHT speziell auf 1&1, sondern auch auf
andere Firmen.

Gruss
 
E

ExitUser

Gast
Turtleman,

wenn der Anbieter einer Leistung die tatsächlichen Vertragsbedingungen nicht mehr leisten kann, dann bist Du sogar zur fristlosen Kündigung berechtigt!

ich hatte dieses Problem mit Arcor, die nach meinem Umzug kein DSL mehr in die neue Wohnung liefern konnten, aufgrund mangelnder Nachfrage im Wohngebiet!

Einfache Sache, oder?

Verträge sind solange gültig wie der Inhalt auch gültig ist.

Saludos, Che
 

Blackdragon

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
203
Bewertungen
5
Turtleman schrieb:
Hallöchen,

..wie würde sich die Sache mit der Vertragsdauer eigentlich
gestallten, wenn KUNDE den Vertrag nicht mehr "In Anspruch nehmen"
kann ??

Bzw. wenn Händler etc. die Dienstleistung NICHT mehr liefern kann ??

Meine Frage bezieht sich jetzt NICHT speziell auf 1&1, sondern auch auf
andere Firmen.

Gruss
Du bist dann auf die Kulanz des Anbieters angewiesen!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten