Problem wegen angeblichen Trinkgeld !

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sandroffm

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Februar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo !
Ich habe jetzt ein 450 Euro in einem Taxi Unternehmen angenommen, ich bin dort aber nicht als Taxifahrer unterwegs, sondern befördere Kinder mit einem Kleinbus zur Schule.
Ich habe dem Jobcenter den Arbeitsvertrag vor 2 Wochen vorgelegt , jetzt habe ich ein Bescheid vom Jobcenter bekommen, wo jetzt drin steht, das ab den 1.3.2013 Trinkgelder Pauschal berechnet werden bzw. wird.

Das Problem ist jetzt, ich bekomme keine Trinkgelder, da ich nicht als Taxifahrer dort tätig bin.

Was soll ich jetzt machen ?

1. Die Sache persönlich mit meinem Sachbearbeiter in der Leistungsabteilung klären, indem ich vom Arbeitgeber ein schreiben abgebe, wo drin steht, das ich im Unternehmen nicht als Taxifahrer tätig bin, sondern nur Schulkinder befördere.
Desweiteren darf ich überhaupt kein Taxi fahren da ich kein Taxi-Schein habe.

oder

2. Direkt Widerspruch gegen den Bescheid einlegen.

Vielen dank für eure Aufmerksamkeit.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.891
Bewertungen
2.284
Hallo !
Ich habe jetzt ein 450 Euro in einem Taxi Unternehmen angenommen, ich bin dort aber nicht als Taxifahrer unterwegs, sondern befördere Kinder mit einem Kleinbus zur Schule.
Ich habe dem Jobcenter den Arbeitsvertrag vor 2 Wochen vorgelegt , jetzt habe ich ein Bescheid vom Jobcenter bekommen, wo jetzt drin steht, das ab den 1.3.2013 Trinkgelder Pauschal berechnet werden bzw. wird.

Das Problem ist jetzt, ich bekomme keine Trinkgelder, da ich nicht als Taxifahrer dort tätig bin.

Was soll ich jetzt machen ?

1. Die Sache persönlich mit meinem Sachbearbeiter in der Leistungsabteilung klären, indem ich vom Arbeitgeber ein schreiben abgebe, wo drin steht, das ich im Unternehmen nicht als Taxifahrer tätig bin, sondern nur Schulkinder befördere.
Desweiteren darf ich überhaupt kein Taxi fahren da ich kein Taxi-Schein habe.

oder

2. Direkt Widerspruch gegen den Bescheid einlegen.

Vielen dank für eure Aufmerksamkeit.


Bei meinem Jobcenter geht persönliche Rücksprache einfacher und schneller. Bei mir würde ein Anruf reichen, in dem ich darauf hinweise, dass ich keine Trinkgelder erhalte. Würde darauf hinweisen, dass mir der AG dies auch bescheinigen würde. Nützt das auch nach Rücksprache mit dem Teamleiter nichts, würde ich erst dann Widerspruch einlegen.
 

neuhartzi

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
168
Bewertungen
31
Widerspruch einlegen und auf die Tatsache hinweisen, dass aufgrund deines Einsatzes in der Schülerbeförderung kein Trinkgeld fliesst.

Wäre die sicherste Version :icon_daumen:
Auf keinen Fall telefonisch; alleine schon aus Nachweisgründen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten