Problem: Untermietbescheinigung

E

ExitUser

Gast
Hallo alle zusammen,

nachdem ich das halbe Forum nach meinem Problem durchsucht habe und nichts dazu finden konnte, entschloss ich mich selbst etwas zu posten.

Anfang des Monats zog ich in eine WG zur Zwischenmiete ein. Der eigentliche Bewohner des Zimmers ist für ein paar Monate zum Praktikum in eine andere Stadt gezogen, weshalb wir einen Untermietvertrag vereinbart haben.
Mit dem stellen meines ALG II Antrages soll ich nun das Formular "Entgeltliche Überlassung an Dritte (Untermietbescheinigung)" ausfüllen.

Am Ende des Vertrages steht, dass der Hauptmieter mit seiner Unterschrift bestätigen muss, dass "[...] der Wohnungseigentümer der Untervermietung seines Wohnraums an Dritte zugestimmt hat."

-> Das Problem: Mein Hauptmieter möchte mir diese Unterschrift nicht gewähren, da in seinem Hauptmietvertrag ausdrücklich festgehalten ist, dass er keine Untermietverträge anfertigen darf. Somit weiß sein Vermieter also auch nicht, dass es mich gibt.

Meine Frage also: Wie löse ich das Problem?
Und wozu brauch das Jobcenter überhaupt diese Informationen?? Den Hauptmietvertrag selbst wollen/brauchen sie ja auch nicht zu sehen. Ich soll einfach meine Nebenkosten etc. eintragen und fertig.
Also wozu das Ganze? Was macht das Jobcenter mit dieser Information? Schreibt das Jobcenter den Besitzer des Mietshauses an und fragt nach?
>>> Kann ich mich irgendwie vor dieser Unterschrift drücken?

Danke schon mal im voraus!
Marv2013
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Route99,
danke für die schnelle Antwort!
Gilt die Rechtsgrundlage denn auch bundeslandübergreifend? Bin in Berlin wohnhaft.
Beste Grüße!
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Hallo Route99,
danke für die schnelle Antwort!
Gilt die Rechtsgrundlage denn auch bundeslandübergreifend? Bin in Berlin wohnhaft.
Beste Grüße!

Das SGB II ist ja ein Bundesgesetz..... also demzufolge findet das auch in Berlin "wie üblich" Anwendung.


Siehe auch

https://www.elo-forum.org/antraege/111198-antrag-angenommen-wirklich-vorlegen.html

Beitrag 17:

Als Unterkunft genutzte Räume stellen ebenso eine Unterkunft im Sinne des Gesetzes dar, wenn deren Nutzung zivilrechtlich oder baurechtlich nicht rechtmäßig ist oder untersagt werden könnte.

......


Unerheblich ist auch, ob der Hauptmieter zur Untervermietung berechtigt ist.

Entscheidend ist allein, dass Aufwendungen für die Unterkunft entstanden und Zahlungen erfolgt sind.

Quelle: Piepenstock in jurisPK-SGB II zu § 22 (Stand 09/2012)


(ähnlich auch Berlit im LPK-SGB II zu § 22 SGB II; Stand Sommer 2011)
 
E

ExitUser

Gast
Super!
Ich danke euch sehr für eure schnelle und kompetente Hilfe. YOU MADE MY DAY!
Einen schönen Sonntag euch!
Marv2013
 
Oben Unten