PROBLEM: Schwanger(22), wohne mit Verlobtem(21, Azubi) zusam

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nucule

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
73
Bewertungen
0
Guten Tag, ich bräuchte Eure Hilfe.
Mein Verlobter und ich wohnen zusammen, er ist im 2. Lehrjahr (Erstausbildung), ich bin schwanger (ohne abgeschloßene Ausbildung).

Wir bekommen beide seit Oktober 2006 ALG II, weil sein Einkommen durch uns beide geteilt wird, für ihn alleine würde es reichen (550€ inkl. KiGeld). (Gesamtmiete: 330€)

Jetzt hat das Job-Center seine Eltern angeschrieben mit einer Unterhaltsüberprüfung. Sie sollen Ihr Einkommen und Vermögen darlegen, wollen das aber unter keinen Umständen.

Meine Fragen: Sind sie überhaupt unterhaltspflichtig (weil er doch Vater wird)?
Wenn ja:
Ändert sich das, wenn unser Baby da ist?
Oder: Ändert sich das, wenn er 22 Jahre alt wird?
Oder: Wenn wir heiraten?

Würde es reichen, wenn seine Eltern seine Hälfte der Miete und seinen Anteil am Bedarf (71€) freiwillig übernehmen (oder würde das auch wieder durch uns beide geteilt werden? - Sie wollen schließlich nicht für mich mitbezahlen.)
Könnten sie damit um die Darlegung Ihres Einkommens/Vermögens drumrum kommen?

Ich hoffe auf Antworten und bedanke mich schonmal ganz dolle!

Susy
 
E

ExitUser

Gast
Re: PROBLEM: Schwanger(22), wohne mit Verlobtem(21, Azubi) z

Susy2902 meinte:
Mein Verlobter und ich wohnen zusammen, er ist im 2. Lehrjahr (Erstausbildung), ich bin schwanger (ohne abgeschloßene Ausbildung).

Wir bekommen beide seit Oktober 2006 ALG II, weil sein Einkommen durch uns beide geteilt wird, für ihn alleine würde es reichen (550€ inkl. KiGeld). (Gesamtmiete: 330€)

Jetzt hat das Job-Center seine Eltern angeschrieben mit einer Unterhaltsüberprüfung. Sie sollen Ihr Einkommen und Vermögen darlegen, wollen das aber unter keinen Umständen.

Meine Fragen: Sind sie überhaupt unterhaltspflichtig (weil er doch Vater wird)?
Wenn ja:
Ändert sich das, wenn unser Baby da ist?
Oder: Ändert sich das, wenn er 22 Jahre alt wird?
Oder: Wenn wir heiraten?

Würde es reichen, wenn seine Eltern seine Hälfte der Miete und seinen Anteil am Bedarf (71€) freiwillig übernehmen (oder würde das auch wieder durch uns beide geteilt werden? - Sie wollen schließlich nicht für mich mitbezahlen.)
Könnten sie damit um die Darlegung Ihres Einkommens/Vermögens drumrum kommen?
Hallo!

Ich denke, seine Eltern sind ihm nicht unterhaltsverpflichtet, weil er mit 550 Euro seinen eigenen Bedarf decken kann.

Seine Eltern sollten einen Anwalt für Familienrecht einschalten.

Das Problem ist, daß dein Freund als Kindsvater dir (und später dem Kind) zum Unterhalt verpflichtet ist.

Da kann es sein, daß wenn er nicht zahlen kan, seine Eltern in die Pflicht genommen werden.

Deshalb solten sie sich beraten lassen... vielleicht wärs sinnvoller wenn ihr euch aus dem ALG II Bezug verabschiedet.
Wenn seine Eltern freiwillig was zahlen würden, könntet ihr vielleicht Wohngeld und Kindergeldzuschlag beantragen...
und die Eltern müßten nicht ihr Einkommen offen legen.

Ich würd aber auf jeden Fall anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten