• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Problem mit Vermittlungsvorschlag

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

andre85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
128
Gefällt mir
8
#1
Hallo an Alle!

Also ich hab morgen bei einer zeitarbeitsfirma ein vorstellungsgespräch welches mir von der Agentur als vermittlugsvorschlag ohne rechtsfolgebelehrung vorgeschlagen wurde. Zu meiner situation ich bin seit mai arbeitslos beginne aber am oktober ein studium! (zusage ist für studium schon da) nun soll ich bei einer zeitarbeitsfirma beschäftigt werden bis dahin... so weit net schlecht nur soll ich über diese zeitarbeitsfirma in eine firma wo ich schon als mitarbeiter war aber damals war ich befristet fest eingestellt. Hatte in der firma keine priobleme aber möchte dort nicht wieder hin aufgrund der umstände, dass ich da als zeitarbeiter hin soll..

kann ich diese stelle ablehnen?? oder was kommt auf mich zu was soll ich da jetzt nach dem bewerbungsgespräch tun??

vielen dank für antworten
 
Mitglied seit
27 Mai 2009
Beiträge
331
Gefällt mir
3
#2
Hallo an Alle!

Also ich hab morgen bei einer zeitarbeitsfirma ein vorstellungsgespräch welches mir von der Agentur als vermittlugsvorschlag ohne rechtsfolgebelehrung vorgeschlagen wurde. Zu meiner situation ich bin seit mai arbeitslos beginne aber am oktober ein studium! (zusage ist für studium schon da) nun soll ich bei einer zeitarbeitsfirma beschäftigt werden bis dahin... so weit net schlecht nur soll ich über diese zeitarbeitsfirma in eine firma wo ich schon als mitarbeiter war aber damals war ich befristet fest eingestellt. Hatte in der firma keine priobleme aber möchte dort nicht wieder hin aufgrund der umstände, dass ich da als zeitarbeiter hin soll..

kann ich diese stelle ablehnen?? oder was kommt auf mich zu was soll ich da jetzt nach dem bewerbungsgespräch tun??

vielen dank für antworten
andre85, hier gibts sicher einige Spezialisten, die Dir da weiterhelfen können, ich gehöre leider nicht dazu. Die werden Dich aber nicht so leicht finden können, wenn Du im "Off-Topic" postest. Du solltest auch Deine Geheimnisse etwas mehr lüften, ob Du im Alg I oder im Alg II bist, warum Du zu der Firma eigentlich gern hinwillst, aber nicht als Zeitarbeiter (niedrige Bezahlung, Sklavenstatus, etc.). Eine antwortende Frage drängt sich mir dann gerade auf: Kannst Du bei der Firma nicht befristet wieder eine Direktanstellung erreichen ? Will die "Agentur" vielleicht sogar das erreichen, bzw. anstoßen ? Du kannst die doch mal direkt ansprechen und auch sachte andeuten, daß dein Arbeitseifer sich schon auch danach bemisst, wie Dein Status und Deine Bezahlung ist. Für die bist Du als Zeitarbeiter wahrscheinlich sogar um einiges teurer. Ansonsten bin ich für solche arbeitsrechtlichen Fragen zu unbewandert, andere können das besser.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Ohne Rechtsfolgebelehrung keine Sanktionsmöglichkeit. Man kann also in Erwägung ziehen, Ablage P zu benutzen.

Mario Nette
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#5
Es ist problemloser nicht hinzugehen als hinzugehen und dann eventuell abzulehnen oder zu vereiteln.
 

andre85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
128
Gefällt mir
8
#6
naja hingehn werd ich weil ich ja den termin scho gemacht habe um wenigstens guten willen zu zeigen, Zudem kann ich nach einem bewerbungsgespräch glaubwürdig mein ablehnen begründen 2 gründe hab ich ja schon von vorne herein zum einen, dass ich in der firma schon war und zum anderen das die zaf nicht besonderst gut zahlt
 
Mitglied seit
27 Mai 2009
Beiträge
331
Gefällt mir
3
#7
Zudem kann ich nach einem bewerbungsgespräch glaubwürdig mein ablehnen begründen 2 gründe hab ich ja schon von vorne herein zum einen, dass ich in der firma schon war und zum anderen das die zaf nicht besonderst gut zahlt
Das sind Ablehnungsgründe für Dich persönlich, aber nicht für's Amt.
 

andre85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
128
Gefällt mir
8
#8
da es sich um einen vermittlungsvorschlag OHNE rechtsfolgebelehrung handelt kann ich diesen ablehnen... so wurde es mir von einem mitarbeiter des arbeitsamtes gesagt wollte hier nur wissen ob und wie ich mich nach dem bewerbungsgespräch verhalten soll z.B. ob ich wenn mir das nicht zusagt das während des bewerbungsgespräches deutlich mach oder danach ein tag später telefonisch mache oder wie ich dies alles handhabe
 

andre85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
128
Gefällt mir
8
#9
zudem wäre meine frage was ich als begründung nehmen kann wenn ich ablehne also für mich macht es irgendwie kein sinn das ich ablehnen darf eine begründung nenne die aber nicht zählt
 
E

ExitUser

Gast
#10
Wurde ja schon geschrieben: ob du dort überhaupt hingehst, ist dir überlassen - und wenn, dann natürlich nur bei Erstattung deiner Reisekosten.

Wann und wie du absagst, ist ebenfalls dir überlassen. Wenn du einen Grund nennen willst, dann ist wahrscheinlich ein allgemeiner Grund am problemlosesten - also etwa "mir ist beim Gespräch klargeworden, daß die Stelle für mich doch nicht geeignet ist". Da kann sich jeder dazu denken, was er will, und das ist eigentlich ja auch nicht falsch.
 

andre85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
128
Gefällt mir
8
#11
danke gurkenaugust reisekosten erstattungs antrag oder wie der wisch heißt hab ich schon zuhause liegen war das erste was ich beantragt habe des lass ich morgen ausfüllen und geb des wieder ab damit hat sich des für mich gegessen. Die begründung find ich auch nicht schlecht besser als die die ich nennen wollte weil man mich dann aufgrund von konkreten aussagen drauf festnageln kann MIR bereitet nur kopfschmerzen, dass ich bei der firma schon war und das man mich dann bei ner absage drauf anhaut ja warum und weshalb da waren sie doch schonmal da gabs doch keine probleme zudem hätten sie dann dort erfahrung und und und ...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten