Problem beim ALG1 wenn am zweiten Tag der Arbeitslosigkeit Krank wird

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Otvi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2019
Beiträge
36
Bewertungen
4
Guten Tag,

meine Lebensgefährtin hat sich vor ein paar Tagen Arbeitssuchend und Arbeitslos gemeldet.
Am 01.12.2019 ist/war der erste offizielle Tag der Arbeitslosigkeit.
Sie hat seid heute morgen sehr starke Schmerzen und wird heute Nachmittag ihre Ärztin aufsuchen müssen und diese wird
höchstwahrscheinlich meine Frau länger Krank schreiben.
Der Arbeitslosengeld Antrag müssen wir sobald die Unterlagen vom letzten Arbeitgeber vorliegen, höchstwahrscheinlich
dann per Post "Einschreiben mit Rückantwort" zustellen.
Besteht hier die Gefahr, dass die Agentur für Arbeit die Zahlung von ALG1 nicht zahlt, weil meine Frau am zweiten Tag der Arbeitslosigkeit Krank geschrieben wurde?

Im Antrag Arbeitslosengeld1 soll man angeben ab wann man seit:__________ bis:_________ Krank ist.

Hat diese Krankmeldung evtl. AU irgendwelche Konsequenzen für die Auszahlung ALG1 für meine Lebensgefährtin?

Vielen Dank für Eure zeitnahe Unterstützung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Otvi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2019
Beiträge
36
Bewertungen
4
Hallo ZynHH,

ja, Sie war letzte Woche vort Ort und erhielt auch von der Sachbearbeiterin den Antrag für das Arbeitslosengeld.

Auf dem Antrag steht auch folgendes:

Arbeitslosmeldung
26.11.2019
mit Wirkung zum
01.12.2019
 
E

ExUser 2606

Gast
Kein Problem. Einfach Au Bescheinigung bzw. Liegendbescheinigung zur AfA schicken. Im Antrag muss dazu nichts eingetragen werden.

Die AfA zahlt 6 Wochen, danach müsste sie Krankengeld beantragen.

Gute Besserung!
 

Otvi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2019
Beiträge
36
Bewertungen
4
Kein Problem. Einfach Au Bescheinigung bzw. Liegendbescheinigung zur AfA schicken. Im Antrag muss dazu nichts eingetragen werden.

Die AfA zahlt 6 Wochen, danach müsste sie Krankengeld beantragen.

Gute Besserung!



Hallo Gast
bist du dir da absolut sicher?
Wenn ja, vielen herzlichen Dank für deine Unterstützung und deine Genesungswünsche werde ich ausrichten.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExUser 2606

Gast
Ja bin ich. Schau mal auf das Antragsformular. Da steht irgendwo oben das Datum drin, wann sie vorgesprochen hat. Damit ist der Antrag gestellt. Das Formular kann man nachreichen.
 

Otvi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2019
Beiträge
36
Bewertungen
4
Ja bin ich. Schau mal auf das Antragsformular. Da steht irgendwo oben das Datum drin, wann sie vorgesprochen hat. Damit ist der Antrag gestellt. Das Formular kann man nachreichen.


Habe gerade den Antrag vor mir liegen.
Meinst du etwa oben rechts auf der ersten Seite unterhalb wo steht "Eingangsstempel der Agentur für Arbeit":
pers. ASU-Meldung am 26.11.2019

Ansonsten ist auf der ersten Seite was ich bereits oben erwähnt, geschrieben habe:

Arbeitslosmeldung
26.11.2019
mit Wirkung zum
01.12.2019
 
Zuletzt bearbeitet:

RAAW15

Neu hier...
Mitglied seit
24 April 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Am ersten Tag der Arbeitslosigkeit auf dem Weg aus der Agentur nach erfolgter persönlicher Arbeitslosmeldung und mdl. Antragstellung auf ALG das Bein brechen, dann gibt es ALG.
Hingegen auf dem Weg zur persönlichen Arbeitslosmeldung, also noch vorher das Bein brechen, wäre problematisch, da dann kein Anspruch auf ALG besteht.
 
Oben Unten