• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Probetag ohne Krankenversicherung

Reptile

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2013
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen. Ist zwar vielleicht nicht das ganz korrekte Forum, aber denke das ich vielleicht hier doch Hilfe bekommen kann.
Ich war vor einigen Jahren auf ALG2 angewiesen. Da das Arbeitsamt mich aber krank machte, und ich am Ende schon psychische Probleme deswegen hatte, hab ich auf den ganzen Kram verzichtet und mich so durchgeschlagen als Fahrer etc.

Ich hatte jedoch die ganze Zeit keine Krankenversicherung, und auch jetzt nicht.

Ich weiß das so ein Leben keine Dauerlösung sein kann, und versuche wieder in ein ganz normales Leben zurück zu kommen. Mc Donalds sucht bei uns Leute, und ich wollte mich da Montag vorstellen. Jedoch weiß ich das man da immer einen Probetag machen muss. Nur denke ich wird das nicht klappen ohne Krankenversicherung.

Nun meine Frage. Was kann ich da tun? Bin da gerade ein bischen ratlos, und wäre für jede Hilfe dankbar.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#2
Du weist schon, dass in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht besteht.

Und solange du keine KV hast, summieren sich die Beiträge, das heißt in dieser Zeit wo du nicht Krankenversichert warst, laufen Schulden auf und da erwartet die Krankenkasse von dir eine Nachzahlung.

Da wirst du sowieso Probleme bekommen, damit dich eine Krankenversicherung aufnimmt.

Und in dieser Zeit wo du nicht krankenversichert warst, du laufen die Beiträge als Freiwilligversicherter auf und das sind mindestens 150 Euro im Monat.


Bist du momentan beim Jobcenter gemeldet?

Falls Ja, Probearbeit muss angemeldet und vom Jobcenter genehmigt werden.

Machst du das nicht, kann es Probleme mit der BG geben, falls ein Arbeitsunfall passiert.

Beim Jobcenter Antrag auf ALG 2 stellen, damit du auch gesetzlich Krankenversichert bist.
 

Reptile

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2013
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#3
Du weist schon, dass in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht besteht.

Und solange du keine KV hast, summieren sich die Beiträge, das heißt in dieser Zeit wo du nicht Krankenversichert warst, laufen Schulden auf und da erwartet die Krankenkasse von dir eine Nachzahlung.

Da wirst du sowieso Probleme bekommen, damit dich eine Krankenversicherung aufnimmt.

Und in dieser Zeit wo du nicht krankenversichert warst, du laufen die Beiträge als Freiwilligversicherter auf und das sind mindestens 150 Euro im Monat.


Bist du momentan beim Jobcenter gemeldet?

Falls Ja, Probearbeit muss angemeldet und vom Jobcenter genehmigt werden.

Machst du das nicht, kann es Probleme mit der BG geben, falls ein Arbeitsunfall passiert.

Beim Jobcenter Antrag auf ALG 2 stellen, damit du auch gesetzlich Krankenversichert bist.
Ja weiß ich. Ich zahl das auch schon monatlich zurück.
Mir geht es aber aktuell um die von mir geschilderte Aktion bei der ich Hilfe brauchen würde.
!edit! Nein ich bin nicht beim Jobcenter gemeldet. Will ich auch nicht. Ich will einfach nur arbeiten und das wars. Wenn ich da nochmal hin muss schmeiß ich echt lieber alles hin. Mich macht das fertig da.
 
Mitglied seit
27 Jul 2013
Beiträge
222
Gefällt mir
102
#4
Mc Donalds sucht bei uns Leute...Probetag ... ohne Krankenversicherung. Was kann ich da tun?
Du brauchst zunächst nichts tun, weil in dem Fall der Arbeitgeber tätig werden sollte (Zitat):

"Bestand zuletzt keine Krankenversicherung, wählt der Arbeitgeber selbst eine Krankenkasse aus, wodurch der Arbeitnehmer dieser Kasse zugewiesen wird. Über die gewählte Krankenkasse muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer unterrichten!"

Quelle (IHK): Meldepflichten des Arbeitgebers bei Beginn des Beschäftigungsverhältnisses - IHK Darmstadt
 

Reptile

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2013
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#5
Du brauchst zunächst nichts tun, weil in dem Fall der Arbeitgeber tätig werden sollte (Zitat):

"Bestand zuletzt keine Krankenversicherung, wählt der Arbeitgeber selbst eine Krankenkasse aus, wodurch der Arbeitnehmer dieser Kasse zugewiesen wird. Über die gewählte Krankenkasse muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer unterrichten!"

Quelle (IHK): Meldepflichten des Arbeitgebers bei Beginn des Beschäftigungsverhältnisses - IHK Darmstadt
Ist das dann nicht so, das ich dann bereits eingestellt werden würde, ohne Probetag?
Also machen Arbeitgeber wie Mc Donalds das? Ich mein ich könnte auch 2 linke Hände haben, und dann haben die mit mir einen Vertrag unterschrieben!?
Also ich mein bei nem Arbeitsverhätnis das zusatande kommt ist mir das klar. Jedoch denke ich, ist ein Probetag dazu da um zu sehen ob überhaupt zurecht komme etc. ohne Pflichten für den Arbeitgeber.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#6
Wenn du derzeit schon Beitragsrückstände zurückzahlst, bist du doch auch bei dieser Krankenversicherung versichert.
 

Reptile

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2013
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#7
Wenn du derzeit schon Beitragsrückstände zurückzahlst, bist du doch auch bei dieser Krankenversicherung versichert.
Nein bin ich nicht. Ich zahl aktuell 50 Euro im Monat zurück. Also sowieso sinnlos da sich das ganze jeweils um ca 100 Euro im Monat aufstockt.
Jedoch bin ich dort nicht krankenversichert. Devinitiv nicht. Dazu müsste ich Beiträge bezahlen.
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.447
Gefällt mir
3.837
#8
Du bist es. Glaubs doch nur. Deshalb laufen ja weiter Schulden auf.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Gefällt mir
3.759
#9
Hat sich denn der Arbeitgeber mal dazu geäußert, wie er sich in versicherungsrechtlicher Hinsicht diesen "Probearbeitstag" überhaupt vorstellt?

Offensichtlich will er dir dafür keinen Arbeitslohn zahlen, oder soll ein Arbeitsvertrag für den einen Probetag abgeschlossen werden?

Wie ist es mit der Unfallversicherung geregelt, falls du am Probetag einen Arbeitsunfall haben solltest? So was kann in Restaurantbetrieben schneller passieren, als man denkt (Verbrennungen, Verbrühungen, Ausrutscher auf dem Fußboden oder wer weiß was).

Einfach an einem Tag quasi als Privatperson unversichert dort "herumwerkeln" ist unakzeptabel.
 

Reptile

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2013
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#10
Aber ich hab doch weder Versichertenkarte noch sonstiges.
Und als ich vor ein paar Wochen wegen 2 Zecken zum Arzt musste, hab ich das auch selbst bezahlen müssen. :icon_kinn:
 
Mitglied seit
27 Jul 2013
Beiträge
222
Gefällt mir
102
#11
Die Unfallversicherung greift immer sofort und hat mit einer Meldung an die Krankenkasse nichts zu tun. Der Betrieb meldet in der Regel erst sehr viel später der Berufsgenossenschaft, wie viele Personen im Betrieb tätig waren. Dabei interessiert es die BG überhaupt nicht, welcher Krankenkasse die einzelnen MA angehörten. Die BG interessiert vielmehr, welcher Gefahrenklasse die MA zugeordnet werden müssen, weil sich danach die Beitragshöhe richtet. Die Unfallversicherung ist also an den Betrieb geknüpft, in dem sich die zu versicherten MA aufhalten unabhängig von deren Krankenkassenzugehörigkeit.

Sollte der MA tatsächlich einen Unfall erleiden, so geht die Krankenkasse normalerweise für die Kosten lediglich in Vorleistung, holt sich diese aber wegen des Unfalls von der BG wieder zurück. Hat der MA keine Krankenversicherung, so werden die Kosten direkt der BG in Rechung gestellt und die Treuhandfunktion der Krankenkasse wird übersprungen.

Der Probearbeitstag sollte daher mit einem schriftlichen Vertrag vereinbart werden. Damit kann der MA im Zweifelsfall der BG auch nachweisen, dass er im betreffenden Betrieb einer Tätigkeit nachgegangen ist und dadurch den Versicherungsschutz bei der UV genießt. In der Regel handhaben das die Betriebe auch so, weil sie sich ja andernfalls der Beschäftigung von Schwarzarbeitern beschuldigen lassen müssten.

Die Sofortmeldung an die Krankenkasse hingegen hat mit dem individuellen Versicherungsschutz des einzelnen MA persönlich zu tun. Hat der MA keine Krankenkasse, so muss der Arbeitgeber nach der Anstellung selbst eine KK auswählen. Die gewählte Krankenkasse stellt daraufhin eine Mitgliedsbescheinigung aus und der Versicherte bekommt eine Karte zugestellt.
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#12
selbstverständlich bist du bei der KK versichert...nur rücken die die Karte nicht raus....

du solltest dich mit denen mal in Verbindung setzen und das mal abklären...

wenn jemand Schulden bei der KK hat, sind nur die Grundleistungen abgesichert und da muß der Versicherte dann eben halt jedesmal die KK informieren, wenn er zum Arzt geht und sich die Karte in die Hand drücken lassen...

klär das Montag mal..
 

Reptile

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2013
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#13
Okay. Danke erstmal. Ich wusste das nicht.
War ja wirklich der Meinung ich bin da garnicht versichert etc. da ich ja auch das mit den Zecken zahlen musste.
Ich frag Montag einfach mal nach. Auf alle Fälle erstmal Danke. Ich melde mich Montag noch mal. Wünsche noch ein schönes Wochenende :)
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#14
Ich persönlich würde schriftlich anfragen. Mündlich können die viel erzählen.
 

Makale

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
3.218
Gefällt mir
3.149
#15
Rückzahlung der Schulden würd ich sofort einstellen und Erlass beantragen :icon_lol:
 
Oben Unten