Probearbeit

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
hatte heute ein vorstellungsgespräch, bei dem mir gesagt wurde bevor eine evtl. einstelllung erfolgt soll ich zwei wochen probearbeiten.
ich habe folgende fragen:

1. habe ich während des Probearbeiten anspruch auf alg I?
2. wer zahlt mir die fahrtkosten zu der Firma (ca. 1h per bus)?
3. Bekommt man für das Probearbeiten eine art Aufwandsentschädigung?
4. Bin ich beim Arbeitgeber Unfallversichert?
5. Muss Arbeitgeber mir Arbeitsmittel/Kleidung zur Verfügung stellen oder muss ich das selber mitnehmen?
MFG Paul
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
hatte heute ein vorstellungsgespräch, bei dem mir gesagt wurde bevor eine evtl. einstelllung erfolgt soll ich zwei wochen probearbeiten.
ich habe folgende fragen:

1. habe ich während des Probearbeiten anspruch auf alg I?

Ja, du hast Anspruch auf ALG 1.

2. wer zahlt mir die fahrtkosten zu der Firma (ca. 1h per bus)?

Fahrtkosten bei der AFA beantragen.
3. Bekommt man für das Probearbeiten eine art Aufwandsentschädigung?
4. Bin ich beim Arbeitgeber Unfallversichert?
5. Muss Arbeitgeber mir Arbeitsmittel/Kleidung zur Verfügung stellen oder muss ich das selber mitnehmen?
MFG Paul


Ganz wichtig ist, du musst diese Probearbeit von der Agentur für Arbeit vorher genehmigen lassen.

Denn wenn dir bei der Probearbeit einen Arbeitsunfall passiert, dann hast du keinen Versicherungsschutz. Aber mit vorheriger Genehmigung von der AFA dürfte dies in Ordnung gehen.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
hatte heute ein vorstellungsgespräch, bei dem mir gesagt wurde bevor eine evtl. einstelllung erfolgt soll ich zwei wochen probearbeiten.
ich habe folgende fragen:

1. habe ich während des Probearbeiten anspruch auf alg I?
Ja, hast du, sofern du noch im Leistungsbezug von ALG 1 bist.

2. wer zahlt mir die fahrtkosten zu der Firma (ca. 1h per bus)?
Fahrgeld bei der AFA beantragen.
3. Bekommt man für das Probearbeiten eine art Aufwandsentschädigung?
Bei der AFA nachfragen.
4. Bin ich beim Arbeitgeber Unfallversichert?
Ja, wenn die Probearbeit durch die AFA genehmigt wurde.
5. Muss Arbeitgeber mir Arbeitsmittel/Kleidung zur Verfügung stellen oder muss ich das selber mitnehmen?
MFG Paul
Probearbeit unbedingt von der AFA genehmigen lassen.
 
G

gast_

Gast
hatte heute ein vorstellungsgespräch, bei dem mir gesagt wurde bevor eine evtl. einstelllung erfolgt soll ich zwei wochen probearbeiten.
ich habe folgende fragen:

die du mal dem Arbeitgeber hättest stellen sollen!

1. habe ich während des Probearbeiten anspruch auf alg I?

Ja, aber du mußt die Probearbeiten vorher melden und genehmigen lassen


2. wer zahlt mir die fahrtkosten zu der Firma (ca. 1h per bus)?
Niemand, wenn der Arbeitgeber sie nicht übernimmt (kannst aber versuchen, einen Antrag aus dem Vermittlungsbudget zu stellen, auch vorher)

3. Bekommt man für das Probearbeiten eine art Aufwandsentschädigung?

Das kann dir nur der Arbeitgeber beantworten - tun aber die wenigsten
Ich würde nur da zusagen, wo ich bezahlt werde...


4. Bin ich beim Arbeitgeber Unfallversichert?

Ja, wenn die AfA das Probearbeiten schriftlich genehmigt hat

5. Muss Arbeitgeber mir Arbeitsmittel/Kleidung zur Verfügung stellen oder muss ich das selber mitnehmen?
MFG Paul
Auch ne Frage an den Arbeitgeber...
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Wieder einer der schreit: Nutz mich aus!

Keine Probearbeit anfangen ohne das das JC schriftlich dies bejaht.

Antrag beim JC formlos stellen - auch auf Übernahme der Fahrtkosten.

...keinen Handschlag machen bevor das nicht geklärt ist.

Faktisch ist Probearbeit überflüssig - es gibt die Probezeit - aber bitte, jeder macht seine Erfahrungen selber.:icon_neutral:

Du glaubst doch wohl nicht im Ernst das Du übernommen wirst? Du buckelst 2 Wochen und dann schmeißt er Dich raus - Ende Gelände. Der nächste wartet schon. Das ist das Spiel der Arbeitgeber.

Roter Bock
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
leider habe ich z.Z. keine andere Job-Alternative und wenn ich es nicht mache dann bekomme ich noch evtl. eine Sanktion vom Amt, vielleicht gibt es ja etwas extra Geld vom Amt (is ja bald Weihnachten)
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Seit wann bekommt man für Weihnachten vom Jobcenter zusätzliches Geld.

Da bist du falsch informiert.

Es wäre echt super schön, um wahr zu sein.
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
zu dem Punkt sankttionen:

einem bekannten ist es passiert das der Sanktioniert wurde weil er sich nicht beireit erklärt hatte die Chanche "Probearbeiten" war zu nehmen (war die selbe Firma), begründet wurde dies das der dadurch eine mögliche Arbeitsaufnahme vereitelt hat.

zum Thema Extrageld:

es bleibt ja wenn es Fahrtkostenerstattung gibt i.d.R. was übrig
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Weihnachtsgeld vom Amt??

...ich hab ne Idee für neuen Job für Dich...Alleinunterhalter..

Selten so schallend gelacht. :icon_lol:

Sorry Paulegon - aber das ist zu komisch.

Tatsache bleibt das die Versicherungsfrage offen bleibt, solange das Amt nicht ausdrücklich zustimmt.

Wenn Dir dort was passiert sind mehr Fragen offen als Du Dir vorstellen kannst - und wenn er Deinen Bekannten verpfiffen hat, gehört er genau zu der Sorte die auf dieser Welle reiten.

Roter Bock
 
S

silka

Gast
Hallo, paulegon
Du bist doch ALG- Bezieher.
Also nichts mit Sanktionen. höchstens Sperrzeit.
Wenn du dir den AG selbst gesucht hast und das kein Vermittlungsvorschlag war, kannst du auch ablehnen, ohne jede Konsequenz.
Denn es wird wie immer sein:
Man nutzt dich 2 Wochen lang aus und wirft dich dann weg.

Als ALG-Bezieher hast du einen mtl. Einkommensfreibetrag von 165,-
Und Ende im Gelände.

Wenn dir das zugesagt wird für 2 Wochen Probearbeit, evtl. noch in Vollzeit, dann kommst du auf einen Stundenlohn von??
Na?
Alles geklärt? Von wegen Weihnachtszubrot .
 
G

Gelöschtes Mitglied 33865

Gast
Du musst dich entscheiden.

Entweder meldest du ein Probearbeiten an, bekommst ALG I, idR auch Fahrtkosten und vielleicht auch Arbeitsbekleidung im Rahmen vom VB. Dann bist du auf jeden Fall versichert im Fall eines Unfalles über die AfA.

Aber kannst nicht gleichzeitig vom AG eine Art Lohn erhalten.
Das führt uU zu einer Rückforderung.

oder kannst wiederum einen Nebenverdienst anmelden, hast die Freibetragsgrenze von 165€, musst aber die Grenze < 15h/Woche beachten. Fahrtkosten bekommst du in dem Falle nicht. Hättest aber den Zuverdienst. Und dann wärst du über den AG direkt versichert.
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
so habe eben rückmeldung von der Firma bekommen: die haben mir einen 2-wöchigen Arbeitsvertrag (ca. 1000€ brutto bei 40h/Woche + Fahrtkostenzuschuss + Arbeitskleidung, Einsatz nur in der Tagschicht) anstatt der Probearbeit angeboten :icon_smile: AfA bekommt Änderungsmitteilung. - mal sehen was nach den zwei wochen wird, ich vermute mal das sie jemanden vor weihnachten dringend brauchen
 
E

ExitUser12345

Gast
so habe eben rückmeldung von der Firma bekommen: die haben mir einen 2-wöchigen Arbeitsvertrag (ca. 1000€ brutto bei 40h/Woche + Fahrtkostenzuschuss + Arbeitskleidung, Einsatz nur in der Tagschicht) anstatt der Probearbeit angeboten :icon_smile: AfA bekommt Änderungsmitteilung. - mal sehen was nach den zwei wochen wird, ich vermute mal das sie jemanden vor weihnachten dringend brauchen


:icon_daumen: hört sich doch gesund an, viel Glück.
 

Holger01

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.398
Bewertungen
566
Schön, zu sehen, dass man Erfolg haben kann, auch und gerade, wenn man nicht alles so hinnimmt, wie es einem vorgesetzt wird.

Meinen aufrichtigen Glückwunsch! :icon_klatsch:


Ich glaube sogar, dass du durch dein selbstbewusstes Verhalten und Nachfragen für deinen AG interessanter geworfen bist. Wer weiß, was sich da noch an positiven Dingen entwickelt. Weiter so!

Gefragt sind dann Rückgrat und die Fähigkeit, sich an die Gegebenheiten anzupassen, ohne umzukippen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten