Pro NRW: Armseliger Haufen scheitert mit Kundgebung in Bonn auf voller Linie

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.593
Bewertungen
4.293
Breites antifaschistisches Bündnis bereitet
eindruckvolle Gegendemonstration

Bonn (pr-sozial) – Wenn es darum geht, in Bonn Faschisten kein Raum zu geben,
bilden sich in Bonn sehr schnell breite Bündnisse aus bürgerlichen bis linken
Gruppen. So auch heute. Die rechtsextreme „Pro-NRW“ hatte zu einer
Wahlkampfkundgebung in Bonn aufgerufen. Doch daraus wurde nichts. Schon eine
Stunde vor der geplanten Kundgebung versammelten sich die etwa 500 Gegendemonstranten
auf dem Friedenplatz. Das Spektrum reichte von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke,
Ver.di, Netzwerk Friedenskooperative, die Gedenkstätte für die Bonner Opfer des
Nationalsozialismus und viele andere Gruppen aus Bonn die deutlich machten, für
rassistische Hetzparolen, Diskriminierung und Islamophobie ist in Bonn kein
Platz. Auch wie immer, die CDU schließt sich solchen Bündnissen grundsätzlich
nicht an.




weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten