• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Privatinsolvenz und Jobannahme

Culinaris

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Mai 2017
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#1
Hallo Leute,

ich will jetzt raus der WBFM und wieder auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuss fassen. Ich bin noch zwei Jahre in einer Privatinsolvenz in der Wohlverhaltensphase.

Am Mittwoch habe ich ein Vorstellungsgespräch. Bin ich verpflichtet, die Insolvenz anzugeben? Meint Ihr es wäre ein Hindernis bei einer eventuellen Einstellung?

Ich suche 20-25 Stunden, weil ich nebenbei studieren möchte. Also würde ich eh nicht auf den Pfändungsbetrag kommen.

Ein Studium kann ich anfangen, dass habe ich mit meinem Insolvenzverwalter schon abgeklärt. Das war ja auch zu klären :)

Lg
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.425
Gefällt mir
2.098
#2
[...]

ich will jetzt raus der WBFM [...]
Moinsen Culinaris und willkommen hier ...

... wärst Du bitte mal so freundlich und erklärst einem Normalbegabten wie mir, was Du uns mitteilen möchtest ... :icon_kinn:


:icon_wink:
 

axellino

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Jul 2013
Beiträge
2.210
Gefällt mir
1.700
#3
Guten Abend,

meiner Meinung nach, müsstest Du deine laufende Insolvenz nur angeben, wenn Du direkt danach gefragt werden würdest und ja, für so manchen Arbeitgeber ist eine Insolvenz ein Einstellungshindernis
.
Das Problem ist aber, auch wenn Du nicht mit offenen Karten spielst gegenüber einen potentiellen neuen Arbeitgeber, wird dieser ggfls. von deiner laufenden Insolvenz sowieso erfahren und dann würde man ebend sehen, wie er dann damit umgeht.

Aufgrund deiner Mitwirkungspflichten bist Du ja nunmal verpflichtet, jede Arbeitsaufnahme den Verwalter zu melden, egal wieviel Kohle da untern Strich raus kommen würde . Mit Eröffnung des Verfahrens musstest Du auch eine Abtretungserklaerung abgeben und in den allermeisten Fällen, legt der Verwalter diese den neuen Arbeitgeber offen, damit er auch selbst aus den Schneider ist und somit ggfls. kein pffaendbares Einkommen der Insolvenzmasse entgehen kann, denn dafür könnte er ggfls. persoenlich haftbar gemacht werden.

So denn es mit den Teilzeitjob klappen sollte, wo ja auch sowieso nix pfändbares raus kommen würde, könntest Du auch versuchen mit den Verwalter zu reden, das Du ggfls. jemals erzieltes pfändbares Einkommen selbständig an ihn abführst und Du ihn dazu regelmäßig die Gehaltsabrechnung zur Kontrolle vorlegst und somit die Offenlegung der Abtretung nicht erforderlich ist, vielleicht lässt er sich ja drauf ein, berichtet wurde mir schon mal, das sowas geklappt hat.

VG
axellino
 

Culinaris

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Mai 2017
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#4
Hey du,

WbfM ist eine Werkstatt für behinderte Menschen :).
 
Oben Unten