Private Altersvorsorge braucht politische Führung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Politische Führung bei der privaten Altersvorsorge fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Im Bundeskabinett fühle sich niemand verantwortlich, die Probleme ernsthaft anzupacken. „Die Regierung lässt die Menschen sehenden Auges in die Altersarmut treiben. Es ist Zeit, dass jemand das Ruder in die Hand nimmt“, erklärt Vorstand Gerd Billen. So seien dringend gesetzliche Maßnahmen erforderlich, um die Vorsorgeprodukte effizienter zu gestalten. Diese müssten vergleichbar sein, die Kosten begrenzt und Provisionen über die gesamte Laufzeit verteilt werden. Zudem müsse die Finanzaufsicht den Markt aus Verbrauchersicht unter die Lupe nehmen.
Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband
 


E

ExitUser

Gast
Aber erst einmal müssten die Leute das Geld haben, um fürs Alter vorzusorgen.

Alg II Empfänger, Sozialhilfeempfänger, Lohnaufstocker - die alle können sowas überhaupt nicht.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Danke FrankyBoy,

lief auch in der ARD und sollten wir unbedingt irgendwo festtackern um ihn in gar nicht mehr so langer Zeit
den Verantwortlichen um die Ohren zu hauen!

auch hier weiteres dazu:
VdK-TV: Alle Beiträge
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
Danke FrankyBoy,

lief auch in der ARD und sollten wir unbedingt irgendwo festtackern um ihn in gar nicht mehr so langer Zeit
den Verantwortlichen um die Ohren zu hauen!
44 sinnlose minuten, in denen nur über symptome herumschwadroniert wurde. was für eine horde von angeblichen rentenexperten und jeder mit seiner ganz eigenen "wahrheit"

0.00
blüm liest in der bild "rentenlüge"

0.30

"die brandstifter spielen feuerwehr"

3.00

blüm "vergißt" die wiedervereinigung" !

15.25

müller weist auf george orwell hin "wenn immer und immer wieder das gleiche erzählt wird,
geht die lüge in die geschichte ein und wird zur wahrheit"

24.00

"die drv finanzierte die renten der ostdeutschen rentner"

35.00

blüm "wenn ich ihnen die beine amputiere, kann ich ihnen anschließend nicht vorwerfen,
das sie nicht laufen können
die mehrheit der deutschen glaubt an riester/rürupp/maschmeyer
und der rest stellt den vernichter und totengräber des sozialstaates(blüm) auf einen marmor-sockel :icon_neutral:

auch der müller verwechselt ursache und wirkung. ist das absicht oder borniertheit ?

"zwischen 1957 und 1997 wurden 650.000 mrd € für versicherungsfremde leistungen(kriegsfolgekosten, kindererziehungszeiten und die deutsche einheit) entzogen"

"als ich damals gewarnt habe, die deutsche einheit mit der rentenversicherung zu finanzieren, wurde mir gesagt, ich sei gegen die Deutsche Einheit"

Rudolf Dressler, SPD
ich habe fertig ! :icon_eek:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten