privat krankenversichern?

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
Hallo liebe Leser,

nach einiger recherge, muss ich hier jetzt mal meine Frage stellen.
Kurz zu uns: 6 Personen Haushalt, nicht verheiratet, meine Freundin mit 3 Kindern und ich mit meiner Tochter.

- Wir beziehen ALG II + Wohngeld
- meine Freundin arbeitet auf 400€ Basis
- wir sind über das Jobcenter Krankenversichert

Nun folgendes: Was passiert, wenn ich einen Job annehme, wo wir aus dem ALG II Bezug rauskommen? - Ich wäre über den Arbeitgeber Versichert (meine Tochter demzufolge auch, da Familienversichert).
Was ist dann mit meiner Freundin und den 3 anderen Kinder? - müssen die sich dann privat versichern?
Wenn ich das dann als Ausgaben wieder sehe, wären wir ja dann wieder hilfebedürftig :icon_kinn:

Hoffe einer versteht gerade mein anliegen, und kann mir evtl. weiter helfen.
Weil Sie ist bei ihrer 400€ Basis Job nicht über den Arbeitgeber versichert.

LG
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.868
Bewertungen
2.314
Private Krankenversicherung für deine Partnerin mit 3 Kindern wird zu teuer. Das kannst du nicht verzahlen.

Ist eine Heirat ausgeschlossen? Oder Partnerin sucht sich einen sozialversicherungspflichtigen Job ab 451 Euro aufwärts.


Ich weiß ja nicht, wie alt eure Kinder sind.
 

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
ja das dachte ich mir schon :icon_cry:
... ich kann mir das nicht vorstellen, dass wenn man willig ist zum arbeiten - eigentlich dazu gezungen wird, den job nicht anzunehmen.

Heirat steht egtl. nicht im Raum - bin erst seit 2 Jahren geschieden :icon_redface:

meine Freundin Ihre 3 sind: 2,4 und 7
und meine Tochter ist 8

Was soll ich jetzt machen? Kann doch nicht sagen ich kann den Job leider nicht annehmen, weil ich mir die Krankenversicherung meiner Freundin dann nicht leisten kann :icon_kinn:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.868
Bewertungen
2.314
Dann wird euch nichts anderes übrig bleiben, als dass deine Freundin auch Teilzeit arbeiten muss.

Kannst dich ja mal beim Jobcenter erkundigen, aber ich glaube kaum dass es da eine andere Möglichkeit als Privatversichern geht.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo VIP84,

es ist keine Rede von einer PKV, sondern deine Freundin kann sich selbst freiwillig bei der GKV versichern, die Kiddies fielen dann unter ihre Familienversicherung. Das macht für die 4 zusammen, incl. der PV (Pflegeversicherung) ca. 160€. Das müsste sie dann eben von ihrem 400€ Job bezahlen.

Was dazu noch möglich wäre, das ihr einen Zuschuss zur freiwilligen GKV/PV nach § 26 SGBII erhalten könntet.

Wohngeldanspruch wäre auch möglich, dann wärt ihr weg vom JC.

§ 26 SGB II Zuschuss zu Versicherungsbeiträgen - dejure.org
 

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
vielen Dank für die super schnellen Antworten :icon_daumen:
..mhhh, ich werde morgen mal ins Jobcenter gehen.. und Ihnen das halt mal erläutern. Will auch keinen Fehler machen. Wenn ich die Möglichkeit habe am Donnerstag einen Arbeitsvertrag zu unterschreiben - weiß ich jetzt schon, das ich dann nicht weiß was ich machen soll.
obwohl ich den Job unbedingt haben will
 

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
Hallo VIP84,

es ist keine Rede von einer PKV, sondern deine Freundin kann sich selbst freiwillig bei der GKV versichern, die Kiddies fielen dann unter ihre Familienversicherung. Das macht für die 4 zusammen, incl. der PV (Pflegeversicherung) ca. 160€. Das müsste sie dann eben von ihrem 400€ Job bezahlen.

Was dazu noch möglich wäre, das ihr einen Zuschuss zur freiwilligen GKV/PV nach § 26 SGBII erhalten könntet.

§ 26 SGB II Zuschuss zu Versicherungsbeiträgen - dejure.org

uiii, sicher??? na die 160€ wären ja machbar ... hätte mit mehr als 300 gerechnet.
Woher nimmst du die Zahlen, wenn ich fragen darf? -
Auch der Link ist sehr interessant, wäre ja fast in dem Fall:
"für Personen, die allein durch den Beitrag zur freiwilligen Versicherung hilfebedürftig würden, wird der Beitrag im notwendigen Umfang übernommen." ..
Ich denke ich sollte morgen mit der Krankenversicherung meiner Freundin Telefonieren und mich mal mit dem Jobcenter in Verbindung setzen.

Edit: Wohngeld bekommen wir ja schon zusätzlich zum ALG II , aber das würde ja denke auch wegfallen dann.

Bekommen ca. 400€ vom Jobcenter und 200€ Wohngeld

Klingt wenig, aber ist Kindergeld und 4 x Unterhaltzahlungen zu berücksichtigen, die wir bekommen
 
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Mit der KK ist sinnig.
Mit dem JC wäre ich etwas vorsichtiger.
Denn wenn der Eindruck entstehen könnte, das wegen der KV die Jobwahl stattfindet, kann das negativ ausgelegt werden.
Je nachdem wie gut Dein Draht zum SB ist, überleg genau wie Du es formulierst, damit es nicht negativ rüber kommt.
Von der Sache her ist es ja nur positiv, das Du Dir im Vorwege Gedanken machst. Genau so.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo VIP84,

Die Zahlen habe ich aus Erfahrungswerten, bei einem 400€ Job. Bei Bekannten von mir ist es ähnlich gelagert. Die ca. 160€ sind bei der GKV/PV der Mindestversicherungssatz. Die Kiddies sind beitragsfrei mitversichert.

Erkundigt Euch bei der KK und beim JC wegen des Zuschusses bzw. mit Wohngeld.

Glückwunsch zum neuen Job. Wird schon klappen.
 

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
Mit der KK ist sinnig.
Mit dem JC wäre ich etwas vorsichtiger.
Denn wenn der Eindruck entstehen könnte, das wegen der KV die Jobwahl stattfindet, kann das negativ ausgelegt werden.
Diesen Gedanke hatte ich auch schon - aber dachte mir dann im Gegenzug, dass es ja nicht normal ist, dass man wenn man einen Job annimmt, weniger Geld am ende zur Verfügung hat.

Aber ich muss auch zugeben, ich habe NULL Ahnung von der Krankenversicherung. Das was "DieFrettchen" geschrieben hat, hab ich gar nicht gewusst. Dachte entweder übern Arbeitgeber (wie ich dann), übers Jobcenter - oder privat dann halt.
von der freiwilligen Versicherung hab ich noch nie was gehört - aber wie gesagt, bin da ein voller Dummbold wenn es um sowas geht.
 

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
Kann eigentlich nicht sein,da WG und Alg II sich gegenseitig ausschließen.
Meinst Du KdU,also Kosten der Unterkunft?
Wir bekommen wirklich Wohngeld - aber die Kinder.
Daher ist uns auch jeglicher Kindergartenzuschuss wie z.B. Essengeld und Elternbeiträge vom Jobcenter abgelehnt wurden - jetzt bekommen wir das alles vom Landratsamt.
 

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
Hallo VIP84,

Die Zahlen habe ich aus Erfahrungswerten, bei einem 400€ Job. Bei Bekannten von mir ist es ähnlich gelagert. Die ca. 160€ sind bei der GKV/PV der Mindestversicherungssatz. Die Kiddies sind beitragsfrei mitversichert.

Erkundigt Euch bei der KK und beim JC wegen des Zuschusses bzw. mit Wohngeld.

Glückwunsch zum neuen Job. Wird schon klappen.
100000000000 DANK !!! ich werde mich diesbezüglich melden, was rausgekommen ist.
Auch wenn es jetzt viel heißer Brei ist, da ich ja den Job auch noch nicht in der Tasche hab, aber verdammt viele Gedanken gehen einen da durch den Kopf.
Daher auch meine Frage hier - danke !
 

VIP84

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
73
Bewertungen
0
Hallo VIP84,

Die ca. 160€ sind bei der GKV/PV der Mindestversicherungssatz. Die Kiddies sind beitragsfrei mitversichert.
Guten morgen, habe eben mit der Krankenkasse telefoniert. Würde uns 154€ mtl. kosten (GKV + PV). Also bin ich beruhigt - wenn es dann soweit sein wird (was ich hoffe), werde ich dann versuchen auch den Zuschuss zu beantragen. (liegt ja dann auch an mein tatsächlichen Einkommen - wenn ich denn die Zusage für die Stelle bekomme :icon_cool:)

Jetzt erstmal abwarten, wie es nun wirklich weiter geht.
Vielen Dank nochmals.
 
Oben Unten