Presse15.9.06 Angeblich Akten von Hartz IV Empfängern geschö

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.269
Rechtsanwälte angeblich Akten von Hartz IV Empfängern geschönt
15.09.2006
Das Thema Akteneinsicht für Anwälte in der Bonner ARGE nimmt an Schärfe zu


Die Bonner Behörde für Arbeitslosengeld II Empfänger versendet den Anwälten seit September keine Akten mehr in ihre Kanzleien. Damit können Anwälte nur noch unter Aufsicht von Behördenmitarbeitern Einsicht in die Akte ihrer Mandanten nehmen. Die ARGE verteidigt dies, da in der Vergangenheit angeblich Akten geschönt wurden. Das Erwerbslosen Forum Deutschland spricht von einem ungeheuerlichen Vorwurf, dem Beweise folgen müssen.

weiter geht es hier:


https://www.erwerbslosenforum.de/na...ich_akten_von_hartz_iv_empfanger_geschont.htm
 
E

ExitUser

Gast
"Da wurden Dokumente nachträglich eingefügt oder verändert" - zugunsten der Alg-II-Bezieher.

Das ist tatsächlich eine arg heftige Unterstellung und ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Anwalt seine Zulassung auf's Spiel setzt und eine Akte manipuliert.

Die Seiten sind durchnummeriert, da müssten also auch die Seitenzahlen abgeändert werden, was natürlich sofort ins Auge fällt. Und Handschriften lassen sich analysieren. Nein, das Argument dieses Liminiski ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht haltbar und nicht nachweisbar.

Aber man kann doch sehen, zu welchen Massnahmen gewisse Leute greifen, wenn Sie sich in die Ecke gedrängt fühlen und in Erklärungsnot geraten.

Na, ich denke einmal, er wird die Akten benennen müssen und die entsprechenden Anwälte werden dann handeln. Wir werden es sicherlich erfahren?!
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Martin Behrsing meinte:
wir bleiben am Ball und berichten live vor ORT :twisted: :mrgreen:

da bin ich aber gespannt - wie sollen denn diese Akten manipuliert worden sein ? Vielleicht den Staub abgewischt ?
In meiner Arge hat der FM alles nur auf dem PC, Briefe wurden eingescannt, usw. Würde also ein Anwalt etwas ändern, müßte dies doch sehr rasch auffallen.

Mein Eindruck ist der, daß die Anwälte von ALG-Empfängern einfach unter Generalverdacht gestellt werden.

Übrigens, wieso eine Sperrung für alle Anwälte ? Wieso wurde nicht die Polizei eingeschaltet, die hätten die Akten präpariert und der Betrüger wäre erwischt worden.
Bei dem Vorgehen der Aktensperrung handelt es sich entweder um größtmöglichste Dummheit von Seiten der Arge; bzw. primitivste Stimmungsmache - und belegt für mich ein Bild absoluter Unfähigkeit der Arge. Für mich machen die durch ihr Vorgehen sogar Strafvereitelung.

Aber wie gesagt, es soll ein Signal gesetzt werden "Achtung Anwälte, ALG Empfänger machen nur viel Arbeit und ihr seid grundsätzlich der Aktenmanipulation verdächtig"

Und ich wette, sobald wirklich ein Anwalt vorbeikommt, natürlich mit Termin, dann ist der FM gerade in Pause, muß zuerst die Akte gesucht werden, dann gibt es keinen Raum, usw. das dürfte am Ende eine Tagesexpedition werden.
 

Zumutbarkeit

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Juni 2006
Beiträge
114
Bewertungen
2
Na dann soll der Arge Leider das nachweisen. Wenn Er es nicht kann, gehört Er aus dem Amt entfernt ohne Pensionsansprüche.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in
Mitglied seit
14 Februar 2006
Beiträge
1.986
Bewertungen
22
Ich sehe es so.
Der Argeleiter hatte eine Idee um die Klageflut beizukommen. In der Hoffnung, dass es bundesweit Schule macht, und er von Merkel einen dicken Kuss bekommt.
:lol: Wäre ja im Interesse der Regierung. :kinn:
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Zumutbarkeit meinte:
Der Mann steht auf einen dicken Kuss von Frau Merkel?

:lol:

ich glaube nicht, daß er darauf steht - das war auch der Grund, daß die WM verloren ging, der Gegner hatte sicher kleine Bilder von Däumling Merkel versteckt und deshalb haben die dann die Arbeit verweigert.

Dürfte aber die Erklärung sein, wieso in der Verwaltung keiner etwas effektives arbeitet. Die haben während des Büroschlafes sicher schon Albträume einer Merkeline die über Ihnen schwebt, tief dekoltiert, sich langsam herunterbeugt und dann knutschttttttttttt :lol:
 

Luna 17

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
@Bruno
:lol: :lol: :lol: :lol:
Wie wahr,nur so kann es sein.

Liebe Grüße Luna 17
 

Luigi Vampa

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2006
Beiträge
52
Bewertungen
0
Ich habe das Gefühl die wälzen ihre eigene Schlechtigkeit auf andere ab.
In unserer Region sind 80% der Bescheide falsch. Es stellt sich die Frage ist das Schusseligkeit oder Steckt System dahinter. Dem jetzigen Landrat wurde vor einigen Jahren vorgeworfen, er hätte eine Prämienzahlung für abgelehnte Sozialhilfeempfänger veranlasst. Ein Schelm der Böses dabei denkt. :!:
 

Peppone

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
140
Bewertungen
15
Das liesse sich ja leicht :kratz: klären. Anzeige gegen Unbekannt bei der Staatsanwaltschaft Bonn wegen des Verdachtes der Urkundenfälschung.
nach Abschluss der Ermittlungen bzw. wenn überhaupt Ermitttelt wird, Anzeige gegen den Leiter der Arge wegen falscher Beschuldigung.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.269
da wird die Anwaltskammer schon was unternehmen. Die lassen doch so etwas nicht auf sich sitzen. Im übrigen sind die für solche Sachen dann auch zuständig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten