Presse 11.11.06 Kölner Nubbel ohne Skrub(p)el

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

  • Status

    Dieses Thema ist geschlossen.
    Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
    Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

    Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
    Kölner Nubbel ohne Skrub(p)el

    Erwerbslosen Forum Deutschland verleiht besondere Auszeichnung. Chefermittler Markus Galle der ARGE Köln-Porz setzt auf Denunzianten

    Köln. Pünktlich zum Karnevalsbeginn hat das Erwerbslosen Forum Deutschland dem Präsidenten des Karnevalsvereins „Poorzer Nubbele e.
    V.“ und Leiter des Bedarfsermittlungsdienstes der ARGE Köln-Porz eine Auszeichnung für besonders negative Benachteiligungen von Hartz IV-Betroffenen verliehen. Beispielhaft seien seine Einstellungen zu Denunziationen, ohne die die Arbeiten des Ermittlungsdienstes nicht möglich seien. Markus Galle, auch „Papanubbel“ im Kölner Karneval genannt, hatte in einer Radiosendung des WDR im Oktober offen über seine Arbeit und Einstellungen gesprochen. Besonders aufgestoßen ist der bundesweiten Initiative dabei, dass Menschen durch den Ermittlungsdienst regelrecht überrumpelt werden und sich so rechtswidriger Zugang zu den Wohnungen verschafft wird. So werden Menschen, die nach mehrmaligen unangekündigten Hausbesuchen nicht angetroffen wurden, unter einem Vorwand in die Behörde bestellt. Dort wartet dann der Ermittlungsdienst, der die Menschen nötigt, sofort mit ihm zu den Wohnungen zu fahren, die dann auf diese Art kontrolliert werden.

    weiter geht es hier:
     

    kohlhaas

    Elo-User*in
    Mitglied seit
    31 Oktober 2005
    Beiträge
    218
    Bewertungen
    0
    Also ich würd gern weiterlesen, ist aber kein Text zu sehn... :shock:

    Könnte jemand den Text hier rein setzen ... ? Danke! :)
     

    Martin Behrsing

    Redaktion
    Startbeitrag
    Mitglied seit
    16 Juni 2005
    Beiträge
    21.611
    Bewertungen
    4.296
    kohlhaas meinte:
    Also ich würd gern weiterlesen, ist aber kein Text zu sehn... :shock:

    Könnte jemand den Text hier rein setzen ... ? Danke! :)

    wie wäre es, wenn Du auf den Link unter dem Text klicken würdest?
    :lol:
     

    Gurudev

    Elo-User*in
    Mitglied seit
    8 Dezember 2005
    Beiträge
    106
    Bewertungen
    0
    Wut macht krank.
    Wohin mit der Wut gegen täglich neue Schweinereiender der Argen?

    Wie geht Ihr damit um ?

    Man verzeihe meine vulgäre Ausdrucksweise, aber ich muss mich abreagieren:

    Wenn ich die Fresse von diesem feisten A sehe und dazu den Kommentar höre, den er von sich gegeben hat, fällt mir nur eines ein:

    Hausbesuch!!!

    Wie kann es ein Staat nur schaffen, so einen Hass unter seinen Bürgern
    zu erzeugen!?!
     
    E

    ExitUser

    Gast
    Gurudev meinte:
    Wut macht krank.
    Wohin mit der Wut gegen täglich neue Schweinereiender der Argen?

    Wie geht Ihr damit um ?

    Man verzeihe meine vulgäre Ausdrucksweise, aber ich muss mich abreagieren:

    Wenn ich die Fresse von diesem feisten A sehe und dazu den Kommentar höre, den er von sich gegeben hat, fällt mir nur eines ein:

    Hausbesuch!!!

    Wie kann es ein Staat nur schaffen, so einen Hass unter seinen Bürgern
    zu erzeugen!?!


    Der heisst wie er aussieht und sieht aus, wie das was er macht.

    :kotz:
     

    kohlhaas

    Elo-User*in
    Mitglied seit
    31 Oktober 2005
    Beiträge
    218
    Bewertungen
    0
    „Wir sind der Meinung, wenn ein Mitarbeiter einer Behörde in dieser Funktion tätig ist und sich öffentlich im Rundfunk über seine Arbeit äußert, darf man einen gewissen Respekt vor den so denunzierten Menschen erwarten. Hier ist eben nicht die frohe Laune des Kölner Karnevals angesagt. Im Übrigen betonen wir nochmals, dass unangekündigte Hausbesuche nicht hingenommen werden müssen. Sollten Verdachtsmomente gegen ALG II-Bezieher vorliegen, kann die Behörde den Fall der Staatsanwaltschaft weiterleiten. Dann ist zumindest ein rechtstaatliches Verfahren wahrscheinlicher, so Martin Behrsing“, Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland.


    Ja, mittlerweile funktioniert der Linka auch bei mir .... ;)

    Das Kölner Beispiel scheint Schule zu machen. Mittlerweile wird das selbe nötigende Prozedere auich in einer DüsseldorferARGE angewandt. Dort wurde eine Frau zur ARGE bestellt, wo dann zusätzlich zwei Außendienst-Mitarbeiter auf sie warteten. Der Sachbearbeiter verlangte von ihr, nach Betretenin seines Büro, "sofort" mitzugehen zwecks Wohnungbesichtigung. Sie weigerte sich, woraufhin ihr und ihrem Kind kurzfristig - noch am selben Tag - das ALG II vollkommen gesperrt wurde.


    P.S. Noch ein unwichtiges Detail: Ist denn der nette Herr auf dem Foto wirklich Herr Galle, "Markus Galle - Papanubbel" ? Also, wie ein Bart verändern kann ...
     

    Curt The Cat

    Redaktion
    Mitglied seit
    18 Juni 2005
    Beiträge
    8.009
    Bewertungen
    10.699
    kohlhaas meinte:
    P.S. Noch ein unwichtiges Detail: Ist denn der nette Herr auf dem Foto wirklich Herr Galle, "Markus Galle - Papanubbel" ? Also, wie ein Bart verändern kann ...

    Ach ja - und wenn der Link jetzt hier nicht funktionieren sollte, dann einfach den Kink in ein anderes, neues Browserfenster kopieren, dann klappts auch mit dem Vorstand "Papanubbel".....

    ;)
     
    Status

    Dieses Thema ist geschlossen.
    Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
    Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

    Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
    Oben Unten