• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Presse 01.10.06 Union will Geringverdiener bestrafen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
Union will Geringverdiener bestrafen
01.10.2006
Mindestens 200 EUR volle Anrechnung auf ALG II


Berlin/Bonn. Die Union erwägt die Hinzuverdienstmöglichkeiten von ALG II-Empfänger stärker einzuschränken, nachdem diese im Herbst 2005 etwas verbessert wurden. Ähnlich wie Bundesarbeits- und Sozialminister Franz Müntefering (SPD) sollen nach den Plänen der Union die Hinzuverdienstmöglichkeiten stärker geprüft werden. Dies sagte Arbeitsmarktexperte Stefan Müller (CSU) gegenüber der FTD. „Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass bis zu 200 Euro angerechnet werden müssen", sagte Müller, der zusammen mit Vertretern des Bundes, der Länder und Fraktionen in einer von Müntefering geführten Arbeitsgruppe zur Reform des Niedriglohnsektors sitzt. "Es muss für Arbeitslosengeld II-Empfänger ein Anreiz geschaffen werden, einen höher bezahlten Job anzunehmen." Das Erwerbslosen Forum Deutschland betrachtet dies als Bestrafung von Geringverdienern.

weiter geht es hier:

http://www.erwerbslosenforum.de/nachrichten/union_will_geringverdiener_bestrafen.htm
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo Martin,

kleine Gegenfrage:

Woher sollen denn die besserbezahlten Jobs kommen bzw. wo gibt es die? :? :?
Mancher Arbeitslose, so wie ich, würde gerne einen besser bezahlten Job annehmen, doch dazu müßten die Argen die Leute erst mal vernünftig vermitteln lernen was sie oft genug aus Faulheit meiner Meinung nach nicht tun. :motz: :motz:
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
ladydi12 schrieb:
Hallo Martin,

kleine Gegenfrage:

Woher sollen denn die besserbezahlten Jobs kommen bzw. wo gibt es die? :? :?
Mancher Arbeitslose, so wie ich, würde gerne einen besser bezahlten Job annehmen, doch dazu müßten die Argen die Leute erst mal vernünftig vermitteln lernen was sie oft genug aus Faulheit meiner Meinung nach nicht tun. :motz: :motz:
Mindestlohn von wenigstens 10 EUR/Stunde. Das was wir fordern. Damit lägen wir noch nicht mal an der Spitze.
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Union will Geringverdiener bestrafen

Meiner Meinung nach müsste mindestens ein Stundenlohn von NETTO 10 €uro gezahlt werden!!!!Wir arbeiten doch, um zu leben und nicht umgekehrt!
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
Interessant,

da kommt wieder dieser Typ, der den "allgemeinen Arbeitsdienst" für Erwerbslose wieder einführen wollte (wieder, weil das schon Gesetze von 1951 bzw. 1927 waren) und labert wieder Müll.

Ein "Hurra" der CSU, das bringt denen nächstes Jahr bei den Kommunalwahlen wieder einige Stimmen, denken die sich.

Das mit den Anrechnungen von 200 Euro hatten die "Wirtschaftsweisen" ja auch vorgeschlagen, nur wer arbeitet dann noch bei diesen "Ein-Euro-Jobs" gerne für lau?

Man kann ja auch "dem Lohn angemessen" arbeiten.

Auch ne Art, diesen "Arbeitsdienst" wieder ins Gespräch zu bringen.

P. S.

Da schaut man mal aus seinem Bürofenster und sieht ein paar richtig arbeitende Menschen und schon ist man "Arbeitsmarktexperte"?????


:kinn:
 

Ralf Hagelstein

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
795
Bewertungen
4
Re: Union will Geringverdiener bestrafen

Kaleika schrieb:
Meiner Meinung nach müsste mindestens ein Stundenlohn von NETTO 10 €uro gezahlt werden!!!!Wir arbeiten doch, um zu leben und nicht umgekehrt!
Kaleika
Richtig!

Daher fordert die Hamburger Iniative PeNG! für Hamburg 14,- EURO.

Die Berechnung dazu bei:
PeNG!
 

vivavista

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jul 2006
Beiträge
74
Bewertungen
3
Hi,

ich habe heute einen Artikel in der Welt gelesen, wonach nach den Vorstellungen der CDU den Hartz IV-Empfängern von Hinzuverdiensten allenfalls 40,- € bleiben dürften und diese zudem ihre Autos verkaufen müssten.

Wo sind wir denn angekommen ?

Viele Hartz IV-Empfänger verdingen sich mangels Alternativen in 400-€-Jobs, um wenigstens 100,- € mehr zum leben zu haben. Der Staat spart dabei die anrechenbaren 300,- ,€ und hat den 3-fachen Nutzen.

Glaubt denn einer wirklich, dass jemand für 40,- € mehr sich auf eine geringfügige -Beschäftigung einlässt ?

Und das Auto abschaffen ? oder gar den Kaufpreis auf die Leistungen anrechnen lassen. Die meisten können sich eh kein Auto mehr leisten. Und die sich ihr altes Auto noch irgendwie vom Munde absparen können, sind jeder Mobilität beraubt, insbesondere die, die auf dem Lande wohnen. Und wie will man heute ohne auto einen Job finden oder gar bekommen ?

Mein Gott, uns geht es bald schlimmer als den Armen in Brasilien.

Gruss
Rainer
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22
Daher fordert die Hamburger Iniative PeNG! für Hamburg 14,- EURO.
Träumen sei erlaubt. Aber im Wachzustand sollte man besser realistisch denken. :kinn:

Ist nicht böse gemeint. ;)
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Union will Geringverdienst bestrafen

Realität hin oder her...!?!?
Wer bestimmt denn im Zeitalter der Globalisierung die Realität?
Bist Du bereit, Dich "derart" anzupassen, dass Träume zu unrealistischem -tabu werden? Von Rechten, Ausgleichszahlungen war ja noch nicht mal die Rede. Bist Du noch sehr jung?
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22
Bist Du noch sehr jung?
:lol: :lol: :lol: :lol:

Es gab mal eine Zeit, da hatte ich einen Stundenlohn von 29 DM gehabt.
Ich habe nichts gegen 14 €. Ich habe nur gesagt, es ist unrealistisch. Wenn 10 € durchkommen, kann man schon zufrieden sein. :kratz:
So, ich geh jetzt.... :sleep:
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Union will Geringverdiener bestrafen

@ Heiko 1961,
ich weiß nicht, wo Du das Zitat hernimmst und ob Du mich überhaupt meinst. Wenn Du mich meinst, so lass Dir sagen, dass ich Ende dieses Monats 49 werde. Bin ich damit noch sehr jung? :?
Es gibt Menschen, die behalten ihre Träume, auch wenn sie gerade nicht dem Zeitgeist entsprechen! Außerdem handelt es sich hierbei nicht bloß um Träume, sondern um berechtigte Forderungen wie die Beibehaltung lang erkämpfter Arbeitnehmerrechte!!
Kaleika
 

maniac

Neu hier...
Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
346
Bewertungen
7
man muss immer mehr fordern als in wirklichkeit man bekommt... möglicherweise wenn alle gewerkschaften 10 euro/h fordern würden, dann würden wir vielleicht 8euro/h bekommen... bei den jetzt geforderten 7,50euro/h werden es vielleicht 6... :( wenn überhaupt...
 

Sodomike

Neu hier...
Mitglied seit
9 Mrz 2006
Beiträge
16
Bewertungen
0
10€ Stundenlhn wäre wirkich ein Anfang.
Ich wäre froh, wenn ich mindestens 800 Ocken netto op täsch hätte, immerhin muss man ja auch von was leben.
Was nützt es, wenn Strom, Miete, Kabel usw. bezaht sind, aber man bei anderen Dingen darben muss?
Und dann noch die 19% MwSt... nächstes Jahr ist jeder Haushalt doch am Ende! Wo das hinführen soll, möchte ich mir lieber nicht vorstellen ... *schluck*
 

Ralf Hagelstein

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
795
Bewertungen
4
14 € die Stunde ist das, was Stadt und Bund insgesamt für einen 1 € Jobber ausgeben.

Also für zusätzliche nicht produktive Arbeit. Das ist Realität.

Warum sollte ich für weniger produktiv arbeiten gehen?
 

Bruno1st

Neu hier...
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Bewertungen
2
ladydi12 schrieb:
Hallo Martin,

kleine Gegenfrage:

Woher sollen denn die besserbezahlten Jobs kommen bzw. wo gibt es die? :? :?
Mancher Arbeitslose, so wie ich, würde gerne einen besser bezahlten Job annehmen, doch dazu müßten die Argen die Leute erst mal vernünftig vermitteln lernen was sie oft genug aus Faulheit meiner Meinung nach nicht tun. :motz: :motz:
Die besserbezahlten Jobs sind von den Politikern (Nebenverdienst) besetzt, oder von den Ehepartnern/Verwandten der lebenslang bezahlten Beamten.


Kleine Anmerkung zu deiner Arge Faulheit : Da gibt es ein nettes Interveiw des BA Chef Weise "Unsere Vermittler müssen verstehen lernen, wie die Firmen ticken" - SpiegelOnline oder hier suchen - ich freue mich schon auf den Tag, das Interview meinem FM auf den Tisch zu legen und nach seinen Qualifikationen zu fragen :lol:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten