Praktikum während ALG1 Bezug (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hotte74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
ich habe mal ne kurze Frage.
Ich beziehe nun ALG 1 und könnte ein Praktikum machen! Wielange darf das höchstens sein? Von wem beziehe ich geld? Darf das ohne Bezahlung für den Arbeitgeber sein, sodass ich ALG weiter beziehe? Oder werde ich abgemeldet beim AA während dieser Zeit?
Fragen über Fragen.
Danke schon mal für Info.
LG Hotte
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.871
Bewertungen
2.315
Hallo,
ich habe mal ne kurze Frage.
Ich beziehe nun ALG 1 und könnte ein Praktikum machen! Wielange darf das höchstens sein? Von wem beziehe ich geld? Darf das ohne Bezahlung für den Arbeitgeber sein, sodass ich ALG weiter beziehe? Oder werde ich abgemeldet beim AA während dieser Zeit?
Fragen über Fragen.
Danke schon mal für Info.
LG Hotte
Dieses Praktikum muss von der AFA genehmigt werden. Du bekommst während dieser Zeit weiterhin dein Geld von der AFA.
Ganz wichtig ist, dass du dies der AFA meldest. Wenn dir nämlich in diesem Betrieb während der Arbeit etwas passiert gibt es mit der BG Schwierigkeiten, deswegen musst du dieses Praktikum genehmigen lassen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.510
Bewertungen
13.432
Hallo Hotti, auf jeden Fall mit dem SB reden!

Lies mal was eine Alternative wäre!

Frage wie lange soll das Praktikum gehen?



"... Hilfen von der Agentur für Arbeit

Für Arbeitslose oder Personen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, kann bei der Agentur für Arbeit Unterstützung für eine Einarbeitungszeit beantragt werden. „Wenn die Einarbeitungsphase notwendig ist, also zum Beispiel bei sehr jungen Leuten, die noch keine Berufserfahrung haben oder bei Arbeitslosen, die lange aus dem Arbeitsprozess heraus sind, zahlt das Arbeitsamt für bis zur vier Wochen dieser Einarbeitungszeit das Arbeitslosengeld weiter und damit auch die Sozialversicherung. Zusätzlich übernimmt es Fahrtkosten“, klärt Johann Rausch, Geschäftsführer bei der Agentur für Arbeit in Hanau, auf. Allerdings muss der Antrag für diese Unterstützung vom Arbeitgeber vor Beginn der Einarbeitungsphase gestellt werden. Aber auch der Arbeitslose sollte die Agentur für Arbeit davon in Kenntnis setzen. Wer Arbeitslosengeld bezieht und eine kostenlose Einarbeitungszeit nicht meldet, dem kann das Arbeitslosengeld nachträglich entzogen werden. ..."

Gruß:icon_pause:
 

Hotte74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
hmmm, danke erstmal
also auf nachfrage bei bei meinem berater war die aussage das ein praktikum nicht gemacht werden kann, ansonsten wird man bei arbeitsamt abgemeldet.
"Praktikum - Abmeldung - kein Arbeitslosengeld, Probearbeit, normalerweise 1-2 Wochen, unter Anleitung eines erfahrenen Mitarbeiters, Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes. Es hat gerade ein aktuelles BGH Urteil gegeben. Wenn die Probearbeit zur produktiven Mitarbeit (hier Kundengenerierung) dient, ist der Zweck verfehlt und es handelt sich um einen normalen (auch einklagbaren) Arbeitsvertrag. Sie dürfen demnach bei einem anderen Außendienstler mitfahren"
das ist sein statement.....
und nu?....
gar keine möglichkeit?
das praktikum sollte 6 oder 8 wochen dauern.
lg
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.510
Bewertungen
13.432
Nein Hotte,

du stehst auch in diesem Zeitraum dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung!

Du bekommst von der AFA eine Versicherungsleistung sprich ALG I.

Machst du das Praktikum ohne Zustimmung von der AFA, hast du schlechte Karten,
wie oben schon Lilastern geschrieben hat!

Es gibt ein Arbeitsvertrag sprich die Probezeit von 3 Monate die der AG bezahlen muß!

Gruß:icon_pause:
 

Hotte74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
hallo seepferdchen,
wenn ich einen arbeitsvertrag unterschreibe ist das klar.
ich möchte jetzt lediglich ein kostenloses praktikum von 6-8 wochen machen. die frage ist, kann das aa nein sagen, sodass ich dort abgemeldet werde und kein geld von denen bekomme?
lg alex
 

Hotte74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
sorry für das generve...
habe gerade was von trainingsmaßnahme gelesen. das sollte doch möglich sein dann, entweder 4 oder 8 wochen und das aa zahlt mich weiter....
stimmts oder habe ich recht? :)
lg
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.512
Bewertungen
6.041
Mehr als 4 Wochen geht nicht (§ 46 Abs. 2 SGB III). Diese "Maßnahmen beim Arbeitgeber" nannte man früher mal "Trainingsmaßnahmen". Die gibt es aber nicht mehr

Helga
 

Icknicht

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2012
Beiträge
100
Bewertungen
34
Es kommt ein wenig auch auf die Art der ausgeübten Tätigkeit während des Praktikums an. Hier sind es max. 14 Tage.
Die Trainingsmaßnahmen dienen ja der Grobsichtung, ob die Arbeit und der Chef gefällt.

Weitere Einarbeitung - gerade hier bei 6-8 wöchigen Praktikas - können in der Probearbeitszeit erfolgen. Da kann der AG auch jederzeit das Arbeitsverhältnis beenden. Alles andere dient in meinen Augen nur der Überbrückung von Mehrarbeit durch "billige" Arbeitskräfte.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
hmmm, danke erstmal
also auf nachfrage bei bei meinem berater war die aussage das ein praktikum nicht gemacht werden kann, ansonsten wird man bei arbeitsamt abgemeldet.
Das stimmt so.


"Praktikum - Abmeldung - kein Arbeitslosengeld, Probearbeit, normalerweise 1-2 Wochen, unter Anleitung eines erfahrenen Mitarbeiters, Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes. Es hat gerade ein aktuelles BGH Urteil gegeben. Wenn die Probearbeit zur produktiven Mitarbeit (hier Kundengenerierung) dient, ist der Zweck verfehlt und es handelt sich um einen normalen (auch einklagbaren) Arbeitsvertrag. Sie dürfen demnach bei einem anderen Außendienstler mitfahren"
das ist sein statement.....
Ja. Haut auch hin. Leider wird das Wort "Praktikum" von AG gern als Vorwand für eine kostenlose Arbeitskraft genutzt. Schau mal hier, da wirds ein bisschen erklärt.

und nu?....
gar keine möglichkeit?
das praktikum sollte 6 oder 8 wochen dauern.
lg
Nein, keine weitere Möglichkeit. Entweder Du machst kein Praktikum und bekommst weiter ALG1 oder Du machst das Praktikum mit weniger als 15 Wochenstunden und bekommst ALG1 (das musst Du dann auch ggf. nachweisen) oder Du machst das Praktikum und bekommst kein ALG1.
 
G

gast_

Gast
Ich habe gerade etwas in die Hände bekommen, wo eine ALG I Bezieherin ein kostenloses Praktikum gemacht hat, allerdings ohne schriftlichen Vertrag.

ALG I wurde zurückverlangt, sie hat geklagt und gewonnen, in erster Instanz - weil sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stand, das Praktikum jederzeit hätte abbrechen können.

Die AfA ist in Berufung gegangen, abwarten was da nun geschieht.

Mehrere Anwälte raten ihr aber, notfalls bis zum BSG zu gehen...
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Du hast nicht zufällig das passende Aktenzeichen dazu? Dann könnte man sich das mal anschauen.
 
G

gast_

Gast
S 47 AL 520/09

S1

hat die Kammer 47 des Sozialgerichts Hamburg aufgrund der mündlichen Verhandlung
vom 04.03.2010 durch den Richter am Sozialgericht ...
für Recht erkannt:
1. Die Bescheide der Beklagten vom 10.08.2009 und vom 11.08.2009, beide in
Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 09.09.2009, werden aufgehoben.
2. AuBergerichtliche Kosten des Klagers sind von der Beklagten zu erstatten.
Die Berufung wird nicht zugelassen.

nach S 4 folgt noch die Rechtsmittelbelehrung
 

Anhänge:

  • 694,3 KB Aufrufe: 573
  • 873,5 KB Aufrufe: 404
  • 1 MB Aufrufe: 396
G

gast_

Gast
Wenn Praktikum nicht erlaubt wird, auch kein Einfühlungsverhältnis?

Anders ist aber die Situation beim sog. Einfühlungsverhältnis. Beim Einfühlungsverhältnis liegt noch kein “richtiges” Arbeitsverhältnis vor. Der “Arbeitnehmer” wird langsam an das Arbeitsverhältnis herangeführt. Es besteht noch kein Lohnzahlungsanspruch. Der “Arbeitnehmer” soll hier faktisch angelernt werden. Vergleichbar ist das sog. Einfühlungsverhältnis mit einem unbezahlten Praktikum.


Was ist ein Einfühlungsverhältnis? « Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog
 
G

gast_

Gast
Helfen die Infos dir weiter? hast du schon wieder mit deinem SB gesprochen? Mit welchem Ergebnis?
Ne Rückmeldung wäre nett, die hilft auch anderen weiter.
 
Oben Unten