Praktikum vor Eignungsfesstellung ein MUSS ? Will diese "Ausbildung" machen aber..... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Rächerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
464
Bewertungen
50
Ja, ich weiss, ich habe jetzt hier zwei Sachen offen, aber es ist ja nicht so, dass ich nicht arbeiten will und daher meine Frage:

Es gibt da einen Kurs, oder besser eine Ausbildung, den ich gerne machen würde und denke auch, dass dies etwas für mich ist:

Pflegeassistent/in - MediPoint Berlin

Es gab beim Amt mal einen Zeitpunkt wo man mir so einen Ausbildungsschein ausfüllen wollte, bei einem Sachbearbeiter vor vor vor vor meiner, doch das scheiterte.

Danach wollte man mir immer ein Praktikum aufs Auge drücken zur Eignungsfestellung. Wo ich selbst dann entscheiden kann ob das was für mich ist. Aber ich will schnell iN Arbeit kommen also desto eher ich die Ausbildung beginne, desto besser.

Auch hält die Dame vom Amt - meine Sachbearbeiterin - nachdem ich ihr das mal gezeigt habe, nichts von dieser "Ausbildung". Warum auch immer. Frage mich wieso das dann eine Maßnahmen-Nr. hat. Ich meine ihre persönliche Meinung sollte man doch nicht einfliessen lassen in die Entscheidung eines Arbeitswilligen.

Naja meine Frage ist, da ja wieder im Dezember ein Kurs beginnt:

Ist ein Praktikum vorab zwingend erforderlich ODER kann ich das Amt irgendwie einwickeln, dass man mir einfach diesen Bildungsschein gibt.

Ich bleibe immer bei der Ausbildung hängen, schaue mich nach was anderem um, und ich kann mir das schon vorstellen das zu machen. Das ist was sinnvolles.
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.181
AW: Praktikum vor Eignungsfesstellung ein MUSS ? Will diese "Ausbildung" machen aber.

nu, aber pflege is so´n ding für sich... ich würde schon denken, das so ein schnupperpraktikum nicht umsonst wäre...

dei frage wäre nur, wie lange, ob bezahlt und wenn nicht, was von dir erwartet wird?

beobachten und ein bissl mittun oder gleich voll rein...

tja, im endeffekt hast du nicht viel spielraum, wenn die die ausbildung nur mit vorherigem praktikum rausrücken bist du eh dran gebunden...

ansonsten kannst du dich ja erstmal als pflegehelfer oder so bewerben, dann kannste reinschnuppern und kriegst wenigstens kohle für...

aber die entscheidung liegt natürlich bei dir...

ich kann das amt nämlich verstehen, grade in der pflege springen viele ab, knochenarbeit für wenig geld... da kannste dir das noch so bunt malen vorher...
 

Rächerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
464
Bewertungen
50
AW: Praktikum vor Eignungsfesstellung ein MUSS ? Will diese "Ausbildung" machen aber.

Aber gesucht wird ja wie ich gehört habe oder immer in Stellenangeboten sehe.

Ich werde nochmal mit denen reden aber am 5. beginnt der Kurs, danach wieder erst im Neujahr und ich würde schon gerne bald mal Ergebnisse erzielen.

Mal sehen was ich da noch erreichen kann.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
AW: Praktikum vor Eignungsfesstellung ein MUSS ? Will diese "Ausbildung" machen aber.

Ich befürchte mal, das wird in Zukunft gängige Praxis werden, das man im Vorfeld einer teuren Bildungsmaßnahme, erst Mal eine Arbeitserprobung leisten soll.

Ich muss nächste Woche eine Eignungsverfahren beim psychologischen Dienst über mich ergehen lasse, ob ich für eine Arbeit im Call Center in Frage komme!

Verständlich und vielleicht sogar sinnvoll ist es, wenn man bedenkt, das man nur anhand einer realistischen Arbeitssituation einschätzen kann, ob man in der Lage ist die Arbeit zu machen.
 

Rächerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
464
Bewertungen
50
AW: Praktikum vor Eignungsfesstellung ein MUSS ? Will diese "Ausbildung" machen aber.

Für das Call Center zum psychologischen Dienst? Seit wann das? Die meisten Call Center setzen doch eh auf Masse statt Klasse und nehmen jeden Hinz und Kunz.

Ich hatte gerade Telefonat mit Amt und die wollen eine Einstellungsbestätigung, wenn ich die Ausbildung mache, dass ich eingestellt werde. Und sie verstehen nicht warum ich mich so gegen die Massnahme CONTEXT wehre.

Naja auf jeden Fall verstehe ich das Amt nicht. Geld für Context ist da aber für sinnvolle Sachen nicht.

Ich werde jetzt mal alle anschreiben und fragen ob so ein Bewerbe wie ich eine Chance hätte und ein Praktikum anbieten.
 

Rächerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
464
Bewertungen
50
AW: Praktikum vor Eignungsfesstellung ein MUSS ? Will diese "Ausbildung" machen aber.

Achso das schärfste war, dass man meinte ich könne ja was anderes machen und auf den Kurs sparen ^^ LOL

Naja und die EGV die ich nicht unterschrieben habe wollte man mir noch schmackhaft machen und meinte ich kann ja auch gegen die rechtlich vorgehen. Aber ich weiss selbst: Nicht so effektiv wie gegen die EGV.

Und sie meinte CONTEXT wäre gut, hat schon viele in Arbeit gebracht, solle nicht glauben was in Foren wie diesem hier steht usw blablabla.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
AW: Praktikum vor Eignungsfesstellung ein MUSS ? Will diese "Ausbildung" machen aber.

Für das Call Center zum psychologischen Dienst? Seit wann das? Die meisten Call Center setzen doch eh auf Masse statt Klasse und nehmen jeden Hinz und Kunz.
Der Mann vom der Agentur für Arbeit meinte zu mir, über die das ganze Bewerbungsverfahren läuft, das die ersten Bewerberrunden voller Leute waren, die keine Peilung von einfacher Mathematik und Rechtschreibung hatten und daher trifft man jetzt über diesen Weg eine Auswahl, potentieller Mitarbeiter.

Jetzt könnte man meinen, das es sich bei der Sache um ein höherwertiges Call Center handelt, ist aber nicht so! Die zahlen 7,50€ brutto je Stunde und das Thema ist Energieversorgung!

Werde mich bei der ganzen Geschichte dümmer anstellen, als ich bin, weil ich ehrlich gesagt, keinen Bock auf diesen Mist habe.

Lt medizinischen Gutachten, soll ich Arbeiten unterlassen, die mein Gehör zu extrem beanspruchen, habe das auch in die Bewerbung reingeschrieben.

Begründung der Einladung trotz Handicap: Es wäre ein ausgelichenes Verhältnis von Telefonie und Schreibarbeit geboten!

Wer´s glaubt :icon_rolleyes:!
 
Oben Unten