• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Postraumatisiert und ALG2

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#1
Hallo an alle Intressierten,
nun ist e so das ich aufgrund des überraschenden Sterbefalles meiner Partnerin zum Alleinerzieher wurde (damals Kleinkind)
Die ganzen Umstände hauten mich vollkommen aus der Spur ,mal unabhängig das ich dann eben meinen damaligen Job nicht mehr ausführen konnte und mich um meinen Filius kümmern musste ! War keine andere möglichkeit gegeben ! Aber dies war noch nicht alles Es gab noch in relativ kurzer Reihenfoge weitere solche Serbefälle ,in denen ich auch veranlaßt war Lebensrettende Maßnahmen zu versuchen .Die weiter auszuführen wäre sehr Umfangreich! Nun befinde ich mich seit einiger Zeit in einer EMDR Thera .Mit dem Versuch nachdem ich schon einige Anläufe unternahm diese unsäglichen belastenden Ereignisse hinter mich zu bringen und die nun wenigstens längst überfällige Diagnosestellung PTBS bzw deren Wirkung auf mich zu beseitigen -mindern ,wie auch immer!Ich bin immer wieder mehr od. weniger auf Vordermann und fühle das ich mitsamt den ganzen Begleitumständen eingeschränkt bin was die Arbeitsfähigkeit angeht. Bin auch seit Monaten im Krankenstand was mich aber alles andere als erfreut! Doch ich bin dann derart Kraftlos ,unkonzentriert und vieles mehr.
Meine Frage ; wie und in was für einem Umfang kann ich das nun der Arge belegen (außer AU) ?? Soll ich das überhaupt! überhaupt??
Wer hat hier Kenntnisse und erfahrung? Wie läßt sich diese PTBS auf die Arbeitsfähigkeit dokumentieren so lnge diese existend ist! ? Die Therapeutin sagte mir das mindestens 6 Monate das in Bearbeitung sein müsste um eine besserung herbeizuführen!!!
Und da die Arge ja immer wieder mit diversen Dingen ??!! ankommt die bei mir wie Trigger wirken ,also auslöser sind für massive Tiefgänge weiß ich selber keinen Rat! Muß hier oder sollte ein Gutachten etwas bringen??
Bitte um Rat
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#2
Ich habe der BA ein Gutachten, dass von einer 3. Stelle in Auftrag gegeben wurde, vorgelegt, dass mir Erwerbsunfähigkeit bescheinigte. Die BA hat mich dann auch eineinhalb Jahre in Ruhe gelassen. So ein Gutachten ist aber nicht billig. Ich musste es nicht selbst bezahlen. Ein Attest geht auch, kostet aber zwischen 10 und 60 Euro. Au-Bescheinigungen sind eindeutig die preiswerteren Alternativen.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#3
Ich mache zur Zeit auch eine Traumatherapie. Bisher war es nur ein ganz normales Gespräch. Was passiert denn in einer EMDR Therapie?
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#4
Dank dir Muzel für die Info:icon_daumen:
kannst du mir sagen wer als "3. Stelle" da in Frage kommt bzw. wird dann ein solches Gutachten ohne mein zutun veranlaßt ,oder muß das dan ggfls. von Doc so eingeleitet?
Beste Grüße
Ich habe der BA ein Gutachten, dass von einer 3. Stelle in Auftrag gegeben wurde, vorgelegt, dass mir Erwerbsunfähigkeit bescheinigte. Die BA hat mich dann auch eineinhalb Jahre in Ruhe gelassen. So ein Gutachten ist aber nicht billig. Ich musste es nicht selbst bezahlen. Ein Attest geht auch, kostet aber zwischen 10 und 60 Euro. Au-Bescheinigungen sind eindeutig die preiswerteren Alternativen.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#5
In meinem Fall ging es um ein Entlassungsverfahren. Mein HA hatte wegen meiner Erkrankung ein unbefristetes Attest ausgestellt (kostenpflichtig natürlich). Die Behörde, die mich entlassen wollte, hatte mich zwecks Überprüfung meiner Dienstfähigkeit zum Gutachter geschickt. Da dieses Gutachten nicht von mir veranlasst wurde, brauchte ich das nicht zu bezahlen.
 

susan

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Okt 2006
Beiträge
127
Gefällt mir
1
#6
Hallo, ich habe auch PTBS und bin in Therapie. Meine Therapie wird noch mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Ich mußte schon zum Amtsarzt und schon EU Rente beantragen von der Arge aus. Eu Rente wurde abgelehnt. Nun steht ein neues Gutachten aus das voraussichtlich aber nicht durch eine neue Untersuchung gemacht wird sondern alleine durch Gutachten meines Therapeuten dann vorliegen wird. Ich bin arbeitsunfähig gemeldet seit 12.06 bekomme trotzdem die ganze Zeit durchgehend ALG II aber es kam natürlich zu Gutachterterminen. Nun ist es bei mir soweit dass ich sehr wahrscheinlich in die Sozialhilfe abgeschoben werde da ja weiterhin unabsehbar lange arbeitsunfähig. Wenn du bereits in einer Langzeittherapie für Tiefenpsychologie bist wird dir dein Arzt sicherlich ein Gutachten erstellen können über deine weitere arbeitsunfähigkeit. Ist diese für das Amt eher unklar werden diese ein eigenes Gutachten veranlassen. Dann wird dir wohl erstmal angeraten EU-Rente zu beantragen die wenn du Pech hast wie bei mir abgelehnt wird. Vor Gericht bin ich dann nicht weil ich die Kraft dafür einfach nicht hatte/habe. Nun hoffe ich, dass ich ans Sozialamt abgeschoben werde um diese ständigen Anfragen wann ich denn wohl wieder gesund wäre nicht mehr ertragen zu müssen.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#7
Susan! Hast du einen Arzt an der Hand, der ein Gutachten für dich ohne Gebühren erstellt? Das finde ganz erstaunlich. Der behandelnde Orthopäde meines minderjährigen Kindes entschuldigt es vom Sportunterricht aus Krankheitsgründen nicht einmal ohne Gebühren. Kannst du mir bitte genauere Infos schicken?
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#8
Hy Muzel,
bei der Art von Thera wir sehr viel mit den Reflexionen der Augen gemacht,(Rollen der Augen den Blickfixierend auf eine gewiesen Punkt ausrichten (hört sich eher lustig an ...) aber auch kurze Strophen irgendeines Songs der einem durch den Kopf jagt summen. Aber auch Klopfen,wenn dir das was sagt ;an gewissen Punkten ist mit dabei! Denke mal das dies auch je nach Geschehniss des Patienten sehr individuell von Fall zu Fall unterschiedlich ist! Kannst auch etwas rausgoogeln mit EMDR!
Ist in der übersetzung irgenetwas mit Augen-Bewegung -Reflexion o.ä .Kann nur sagen das dies immer wieder eine gewisse Ruhe in einen kehren lässt und das ist für mich zumindest Gold wert!!! Hoffe ich konnte dir das nachvollziehbar erklären. Viele Grüße
Ich mache zur Zeit auch eine Traumatherapie. Bisher war es nur ein ganz normales Gespräch. Was passiert denn in einer EMDR Therapie?
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#9
Hallo Susan,
ich weiß wie sich das anfühlt ,was ich nicht weiß ist ob es denn besser ist nun wie du sagst an die Sozialhilfe abgeschoben zu werden oder u.U. Abstriche hinnehmen zu müssen ! Würde mich einfach mal Interessieren.
Wünsche dir einfach eine Megapower ...LG


Hallo, ich habe auch PTBS und bin in Therapie. Meine Therapie wird noch mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Ich mußte schon zum Amtsarzt und schon EU Rente beantragen von der Arge aus. Eu Rente wurde abgelehnt. Nun steht ein neues Gutachten aus das voraussichtlich aber nicht durch eine neue Untersuchung gemacht wird sondern alleine durch Gutachten meines Therapeuten dann vorliegen wird. Ich bin arbeitsunfähig gemeldet seit 12.06 bekomme trotzdem die ganze Zeit durchgehend ALG II aber es kam natürlich zu Gutachterterminen. Nun ist es bei mir soweit dass ich sehr wahrscheinlich in die Sozialhilfe abgeschoben werde da ja weiterhin unabsehbar lange arbeitsunfähig. Wenn du bereits in einer Langzeittherapie für Tiefenpsychologie bist wird dir dein Arzt sicherlich ein Gutachten erstellen können über deine weitere arbeitsunfähigkeit. Ist diese für das Amt eher unklar werden diese ein eigenes Gutachten veranlassen. Dann wird dir wohl erstmal angeraten EU-Rente zu beantragen die wenn du Pech hast wie bei mir abgelehnt wird. Vor Gericht bin ich dann nicht weil ich die Kraft dafür einfach nicht hatte/habe. Nun hoffe ich, dass ich ans Sozialamt abgeschoben werde um diese ständigen Anfragen wann ich denn wohl wieder gesund wäre nicht mehr ertragen zu müssen.
 

susan

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Okt 2006
Beiträge
127
Gefällt mir
1
#10
Susan! Hast du einen Arzt an der Hand, der ein Gutachten für dich ohne Gebühren erstellt? Das finde ganz erstaunlich. Der behandelnde Orthopäde meines minderjährigen Kindes entschuldigt es vom Sportunterricht aus Krankheitsgründen nicht einmal ohne Gebühren. Kannst du mir bitte genauere Infos schicken?
Ja den habe ich und ich denke sollte für einen guten Therapeuten auch normal sein. Ich danke dir Toni ich wünsche auch dir alles Gute für die Zukunft. Ich für mich brauche erstmal Ruhe vor dem Amt und der Angst wegen irgendwas Geld gesperrt zu bekommen.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#11
Susan, ich habe heute ziemlich viel Frust gehabt. Ich war heute bei einer Psychotherapeutin. Die behandelt keine Leute, die nur in die Therapie wegen der Rente kommen. Ich bin seit 20 Jahre beim Amt und habe die Nase voll. In der ganzen Zeit bin ich nur älter geworden. Jetzt wollte ich einfach in die Therapie, damit ich beanstandungsfrei meinen Verlängerungsantrag für die Rente durch bekomme. Dafür hatte die Frau Null Verständnis.
Aber, wie du schreibst, gib es noch andere. Vielleicht finde ich noch einen.
 

susan

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Okt 2006
Beiträge
127
Gefällt mir
1
#12
Muzel Kopf hoch ich habe über 2 Jahre gesucht und jetzt einen wirklich super Therapeuten gefunden. Such weiter nur nicht aufgeben und such welche die für Tiefenpsychologie geschult sind, davon gibts leider nur sehr wenige. Lass dich auf die Wartelisten setzen und bitte um ein Vorgespräch um gleich festzustellen ob es zwischen dir und dem Arzt auch wirklich harmoniert denn ansonsten bist du eventuell umsonst auf der Warteliste.
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#13
In meinem Fall ging es um ein Entlassungsverfahren. Mein HA hatte wegen meiner Erkrankung ein unbefristetes Attest ausgestellt (kostenpflichtig natürlich). Die Behörde, die mich entlassen wollte, hatte mich zwecks Überprüfung meiner Dienstfähigkeit zum Gutachter geschickt. Da dieses Gutachten nicht von mir veranlasst wurde, brauchte ich das nicht zu bezahlen.
Hy Muzel,
nun wollte ich dich noch fragen da aktuell bei mir diese Frage im Raum steht, wie war bei dir der Ausgang oder besser gesagt dessen Ergebniss für dich? Grüßle
 

MartinaBC

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
16
Gefällt mir
2
#15
Auch ich habe (komplexe) PTBS und bin seit 5 Jahren (nach Rückkehr aus dem Ausland, wo wir Schlimmes durchmachten) in Therapie, unter anderem auch EMDR. Auch mich triggern die Maßnahmen des Jobcenters immer wieder; siehe meine Postings dazu in diesem Forum:

http://www.elo-forum.org/schwerbehi...-immer-arbeitsunfaehig-gemacht-jobcenter.html

Mein Arzt hat mir jetzt angeraten, bei den Folgeanträgen "nicht arbeitsfähig" anzukreuzen. Das mache ich jetzt seit Mai 2009. Daraufhin musste ich einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und Schweigepflichtsentbindungen unterschreiben. Dann hat der Amtarzt Gutachten meiner Ärzte und Fachärzte angefordert. Diese reichten aus, damit das Jobcenter mich in Ruhe ließ. Ich musste nicht zum Amtsarzt, denn meine Fachärzte haben sehr deutlich gemacht, dass alles, was bisher vom Jobcenter mit mir gemacht wurde, bei mir zu schlimmen Rückfällen und bis hin zu Suizidversuchen geführt hat.

Wer möchte, kann mir gerne mal mailen: gringa2pe@yahoo.co.uk

MartinaBC
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#16
Martina! Hast du schon die Stellungnahme vom ärztlichen Dienst?
 

MartinaBC

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
16
Gefällt mir
2
#17
Nein, die liegt beim Jobcenter hier. Und die hatten mich nur angerufen und mir mitgeteilt, dass sie mich vorläufig in Ruhe lassen. Das war Juni 2009. Letzten Monat musste ich wieder alles ausfüllen, und das Jobcenter bzw. der Amtsarzt fordern nun erneut Gutachten meiner Ärzte an.

Ich bin immer froh, wenn ich nicht zum Jobcenter muss. Ich kriege schon Herzrasen, Übelkeit und Schlafstörungen, wenn ein Brief von denen im Briefkasten liegt.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#18
Martina, da geht es Menschen wie den Leuten.
Fordere doch die medizinische Stellungnahme schriftlich an!
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#19
Muzel;548719___( sagte :
Martina, da geht es Menschen wie den Leuten.___)
Kannst du das bitte verdeutlichen Muzel
Fordere doch die medizinische Stellungnahme schriftlich an!
Danke
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#20
Auch ich habe (komplexe) PTBS und bin seit 5 Jahren (nach Rückkehr aus dem Ausland, wo wir Schlimmes durchmachten) in Therapie, unter anderem auch EMDR. Auch mich triggern die Maßnahmen des Jobcenters immer wieder; siehe meine Postings dazu in diesem Forum:
Dito kommt mir bekannt vor!
Für mich ist dann meist die beste Strategie bisher gewesen verschiedene Entspannungen durchzuführen(Qi Gong-Tai Chi -meditatives Laufen) und ein wenig Kraftsport zum auspowern.

http://www.elo-forum.org/schwerbehi...-immer-arbeitsunfaehig-gemacht-jobcenter.html

Mein Arzt hat mir jetzt angeraten, bei den Folgeanträgen "nicht arbeitsfähig" anzukreuzen. Das mache ich jetzt seit Mai 2009. Daraufhin musste ich einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und Schweigepflichtsentbindungen unterschreiben. Dann hat der Amtarzt Gutachten meiner Ärzte und Fachärzte angefordert. Diese reichten aus, damit das Jobcenter mich in Ruhe ließ. Ich musste nicht zum Amtsarzt, denn meine Fachärzte haben sehr deutlich gemacht, dass alles, was bisher vom Jobcenter mit mir gemacht wurde, bei mir zu schlimmen Rückfällen und bis hin zu Suizidversuchen geführt hat.

Wer möchte, kann mir gerne mal mailen: gringa2pe@yahoo.co.uk

Viva la Mechico...loool

MartinaBC
.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#21
"Ich bin immer froh, wenn ich nicht zum Jobcenter muss. Ich kriege schon Herzrasen, Übelkeit und Schlafstörungen, wenn ein Brief von denen im Briefkasten liegt."
Diese Gefühle habe ich auch und wenn ich da war, geht es noch ein paar Tage weiter.
 

MartinaBC

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
16
Gefällt mir
2
#22
Tonimaroni, es heißt "Viva Mexico"....hehe, und ich war in Peru und nicht in Mexico, auch wenn ich einen Nachnamen des mexikanischen Präsidenten habe. :icon_wink:

Muzel, ich denkem es geht den meisten Menschen, die zur Arge müssen, so, auch wenn sie kein PTBS haben. Jobcenter traumatisiert eben auch. :icon_sad:
 

Heliane

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
61
Gefällt mir
8
#23
Jetzt wollte ich einfach in die Therapie, damit ich beanstandungsfrei meinen Verlängerungsantrag für die Rente durch bekomme. Dafür hatte die Frau Null Verständnis.
Das ist normal bei ambulanten Therapeuten. Die haben die Weisung die Leute in die Erwerbsarbeitsfähigkeit zu therapieren, ansonsten kriegen die kein Geld von der Krankenkasse.

Wenn Du wirklich die Rente willst, ist es am besten einen Arzt (Psychiater) hinter sich zu haben, der das unterstützt.
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#24
Tonimaroni, es heißt "Viva Mexico"....hehe, und ich war in Peru und nicht in Mexico, auch wenn ich einen Nachnamen des mexikanischen Präsidenten habe. :icon_wink:

Muzel, -->ich denkem--<:)icon_eek:und wie wird das gesprochen,hehe :icon_smile:...) es geht den meisten Menschen, die zur Arge müssen, so, auch wenn sie kein PTBS haben. Jobcenter traumatisiert eben auch. :icon_sad:
LG "haschta la visschta"loool
 

Tonimaroni

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Okt 2009
Beiträge
181
Gefällt mir
7
#25
Und was sind die Folgen?

Da sich desweitern die Frage für mich stellt was den genau da kommen kann frage ich nun mal an dieser Stelle!
Wie würde denn die nächste Variation aussehen ;sprich ich komme raus oder weg von ALG 2 weil die Vorgabe der Erwerbfähigkeit (mind 3 Std. etc -o.ä.) wegfallen. Bin zumindest für einen gewissen Zeitraum nicht der Erwerbsfähige Leistungsbezieher! Soweit so gut aber was kommt dann ? Wird dan das sogennante Sozialgeld greifen oder etwas anderes? Und wie ist dann die Höhe von dem für mich relevanten?!
Vielleicht kennt sich hier ja jemand zu dieser Thematik aus ,danke
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten