Post am Wochenende

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,


habe eben meine Post aus dem Briefkasten geholt. drei Briefe waren vom Jobcenter.
Erster Gedanke: :eek: das kann nichts gutes sein. Nervenflattern, Zittern und dann todesmutig den ersten, den dünnsten Brief geöffnet. steht drin, das mein Überprüfungsantrag bearbeitet wird.

dann der nächste Brief, wieder Nervenflattern, ein Änderungsbescheid für Dezember, ein vorläufiger weil Unterlagen fehlen. *kopfkratz* die haben alle Unterlagen. so dann Brief Nummer 3. ebenso ein Änderungsbescheid. der dann für Januar bis Ende April 2013. der ist vorläufig, aufgrund der fiktiv angesetzten Schuldzinsen und fehlender Unterlagen, ich soll das Schreiben vom 30.10.2012 Hinweis Mitwirkung beachten. :icon_rolleyes: die haben alle Unterlagen bekommen. ob die da die Kontoauszüge für das Hypothekenkonto meinen? dann hätten die aber hinschreiben können, das sie genau das meinen. und die wissen auch, das es diese erst im Februar gibt, da die Hypothekenbank nur einmal im Jahr Mitte Januar Kontoauszüge verschickt und ansonsten sind die kostenpflichtig.
können solche Briefe nicht unter der Woche kommen? :icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Marion63...1. Jobcenter muss auch dieses Jahr wieder ihren Briefsoll erfüllen,dafür müssen wieder wälder abgeholzt werden......2.Jobcenter will natürlich nicht das du ein schönes Wochenende hast.:icon_evil:..Nein..Spaß bei Seite...klingt erstmal nach nix schlimmerem,einfach mal nachfragen was die wollen vom Jobcenter...:icon_pause:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Hallo marion,

so eine "Fan-Post" kommt immer am WE, das geht nicht nur dir so,

Also nicht aufregen, Augen zu und durch.

Katze streicheln hilft dabei ungemein!


:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
so mal auf das 30.10.2012 Mitwirkungsschreiben geguckt. die haben alles.

ist denen langweilig, unterbeschäftigt, nichts zu tun? :icon_kinn: oder haben die Angst es ist mir zu langweilig und ich hab nichts zu tun?



Katze streicheln, gute Idee. das mach ich dann gleich nach dem Yoga.
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo

wenn du dir sicher bist die Unterlagen bereits eingereicht zu haben schreibe denen das doch.
Ich hoffe du hats dir die abgabe Quittieren lassen.

Dann schreibst eben das die Unterlagen nachweislich am DAtum abgegeben sind und die gefälligst mal suchen sollen

Gruß Uwe
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
ist denen langweilig, unterbeschäftigt, nichts zu tun? :icon_kinn:

Durch dieses ständige Hin- und Herschreiben und somit der vorsätzlich herbeigeführten Arbeitsflut wollen sich die JC-Mitarbeiter ihre eigenen Arbeitsplätze sichern.
Auch die vielen Fehlbescheide, so dumm ist kein Mensch, höchstens ein Tier, aber da werden selbst höchstrichterliche Urteile und eben die gesetze nicht beachtet und wissendlich mit Füßen getreten.
Würde alles schnell, glatt und reibungslos ablaufen, dann bräuchte man in den JC nur noch maximal 10 % der jetzigen Mitarbeiterschaft.

Nachtrag: Ich habe gestern 6 (sechs) Briefe des JC bekommen; mit viel Murks drin!
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.312
Bewertungen
26.833
Und wenn du keine Post erwartest, einfach am WE nicht mehr zum Briefkasten. Und jetzt Tee und Katze :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 38337

Gast
Die meisten Jobcenter haben Mittwochs "geschlossene Veranstaltung". Da machen die alle "Post".
Daher kommen die Briefe auch erst am Freitag oder Samstag an.

vg nochten
 
S

silka

Gast
@Marion
gibt Schlimmeres;-)

steht denn drin, was sie jetzt noch haben wollen?
oder weisen sie allg. auf deine Mitwirkungspflichten hin?

Der Änderungsbescheid gilt jetzt erstmal---wattn Glück.
vorläufig gilt ganz viel und auch lange---auch Glück.

Also was genau schreiben die?
Wäre immer schön, wenn man die behördisch-sprachigen Briefe im Original anonymisiert liest.
Manchmal gibt ein einzelnes Wort den Ausschlag oder die Erleuchtung;-)

was Gutes dabei?
immerhin teilt man dir mit, daß dein Ü-Antrag eigegangen ist und bearbeitet wird.
Manche kriegen noch nichtmal das.
 
S

Steamhammer

Gast
Vond der Leistungsabteilung kommen Briefe immer irgendwann,von der Vermittlung immer samstags.Jetzt zum Glück seit 3 Monaten nix mehr.Na1,bei meinen vielen Krankheiten....
 
E

ExitUser

Gast
Forenman, eingereicht sind die Unterlagen, per Einschreiben, werde denen das auch schreiben.
Ausgestossener, den Verdacht habe ich ja schon lange...
ZynHH, es gab schnarchenden Kater und 1 Stunde Yoga *dehnundstreck*
nochten, hm stimmt...
Früchtle, gute Idee, sollte ich wirklich mal machen.
silka, die schreiben nur was von der allgemeinen Mitwirkungspflicht und die Kontauszüge für die Schuldzinsen, aber letzteres wissen die ja, gibs erst im Februar. die schicke ich denen ja immer unaufgefordert im Februar für die Nachberechnung, gibt dann meistens mehr, weil sie den fiktiven Schuldzins immer niedriger angesetzt haben.
Steamhammer, waren alle von der Leistungsabteilung.
 
S

silka

Gast
@Marion,
dann abregen.
besser noch:
gar nicht erst aufregen.;-)

man will also jetzt nichts.

wenn du Kontoauszüge bekommst, reichst du die nach.
wenn du nicht deswegen in Bedrängnis kommst---
will ich die Auszüge nur vorlegen und keinesfalls kopieren lassen?
kann ich da was schwärzen?
sollte ich den LDS befragen?
 
K

KAHMANN

Gast
@Marion63

Die rechnen dich durch die pauschale Vorläufigkeit aus der Arbeitslosenstatistik.

Die erfundenen Mitwirkungen erfüllen gleichzeitig den Zweck einer Drohkulisse und angeblichen Pflichten zur rechtmässigen Bearbeitung.

Nur das gar keine rechtmässige Bearbeitung beabsichtigt ist!


Sondern nur Täuschung - Betrug - und Bedrohung!

Arbeitsvermittlung Fehlanzeige!
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.604
Bewertungen
889
habe heute auch Post bekommen. Aber mit Bearbeitungsdatum vom 27.12.2012. Bin zu einem (Fach-) Workshop von ca 120Min mit höchstens 12 Teilnehmern eingeladen worden. Werde diese Jahr 50 und ich ahne nichts gutes........

Denke mal, dass Dauert in der Poststelle und die machen sich keinen Kopp, ob sie evtl. damit jemanden ein WE versauen. Arbeitslose haben eben kein Wochenende. Fertig!
 

rechtspfleger

Technische-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
habe heute auch Post bekommen. Aber mit Bearbeitungsdatum vom 27.12.2012. [...]

Denke mal, dass Dauert in der Poststelle und die machen sich keinen Kopp, ob sie evtl. damit jemanden ein WE versauen. [...]

Ich habe keine Kenntnis, wie die Arbeitsabläufe diesbezüglich beim Jobcenter sind. Bei Post vom Gericht kann sowas (länger zurückliegendes Bearbeitungsdatum bzw. Datum des Schreibens) ohne weiteres vorkommen: Ich mache am 27.12. eine Verfügung in die Akte, dass irgendein Schreiben an irgendwen geschickt werden soll. Dann geht das zur Geschäftsstelle und liegt da aufgrund des Aktenaufkommens ein paar Tage, bis das Schreiben ausgedruckt wird und in den Postlauf gelangt.

Will sagen: Ich als Sachbearbeiter kann es gar nicht steuern, wann jemand ein Schreiben erhält (Eilfälle einmal ausgenommen, die in der Geschäftsstelle nicht auf den Stapel kommen sollen und dann von mir entsprechend kenntlich gemacht werden).
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.604
Bewertungen
889
Ich habe keine Kenntnis, wie die Arbeitsabläufe diesbezüglich beim Jobcenter sind. Bei Post vom Gericht kann sowas (länger zurückliegendes Bearbeitungsdatum bzw. Datum des Schreibens) ohne weiteres vorkommen: Ich mache am 27.12. eine Verfügung in die Akte, dass irgendein Schreiben an irgendwen geschickt werden soll. Dann geht das zur Geschäftsstelle und liegt da aufgrund des Aktenaufkommens ein paar Tage, bis das Schreiben ausgedruckt wird und in den Postlauf gelangt.

Will sagen: Ich als Sachbearbeiter kann es gar nicht steuern, wann jemand ein Schreiben erhält (Eilfälle einmal ausgenommen, die in der Geschäftsstelle nicht auf den Stapel kommen sollen und dann von mir entsprechend kenntlich gemacht werden).

Das meint ich ja.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten