Positiver Erfahrungsbericht zum WBA Grundsicherung und der Wohngeldreform 2016

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

axellino

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.655
Bewertungen
3.842
Hallo liebe Forumsgemeinde :wink:

heute bin ich mit Oma zum Sozialamt um einen WBA auf Grundsicherung im Alter zustellen.
Der SB verwies auf die Änderungen des Wohngeldgesetzes seid 01.01.2016 hin und gab ihre Daten, in einen aktuellen Wohngeldrechner ein. Dieser spuckte ein Wohngeldanspruch von 98€ aus, gegenüber 54€ Grundsicherung zu ihrer Rente. Wir staunten nicht schlecht und begaben uns daraufhin direkt zur Wohngeldstelle, wo uns dieses bestätigt wurde und wir auch gleich ein Wohngeldantrag stellten.

Natürlich muss Oma nun wieder Fernsehgebühren von 17,50€ monatlich zahlen, aber es bleibt immer noch ein Plus und sie ist weg vom Sozialamt. Das hat dann ja auch insofern weiter den Vorteil, das ihr die kommende Rentenerhöhung im Juli um 5 %, vollkommen erhalten bleibt, denn nur Einkommenserhöhungen ab 15 %, dürfen beim Wohngeld angerechnet werden.

Natürlich ist dieser Erfahrungsbericht nicht repräsentativ für alle, jedoch aufgrund der Wohngeldreform 2016, sollte man ggfls. überprüfen ( wenn ebend der Sozialleistungsträger noch nicht zur Antragsstellung aufgefordert hat und natürlich auch jene die keine Sozialleistungen erhalten ) ob nicht durch die Wohngeldreform, doch ein Wohngeldanspruch vorhanden sein könnte und man somit ggfls. auch vom Sozialamt und Jobcenter weg kommen könnte.

Wohngeldgesetz ab 2016

Zum 01.01.2016 wird ein neues Wohngeldgesetz in Kraft treten, ca. 870.000 Haushalte profitieren davon. Die wichtigsten Änderungen des Wohngeldes 2016 auf einen Blick:

Die Wohngeldtabellenwerte werden um durchschnittlich 39 % angehoben, da neben dem Anstieg der Bruttokaltmieten und der Inflation auch der Anstieg der Bruttowarmmmieten seit 2009 berücksichtigt werden.

Die Miethöchstbeträge (die Grenze, bis zu der die Miete bezuschusst wird) werden regional gestaffelt angehoben. In Regionen mit stark steigenden Mieten werden diese ebenfalls überdurchschnittlich stark ansteigen.

Quelle
https://www.arbeitsgemeinschaft-finanzen.de/soziales/wohngeld.php

weitere Infos
Wohngeld ???

Wohngeldrechner - So viel Wohngeld steht Ihnen zu | biallo

Gruss

axellino
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten