Poolstellen und ZAF

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
so mal kurz zum hindergrung ich hatte heute ein Telefoninterview (ich wollte da nicht hinfahren, weile sehr weit gewesenwäre)mit einer ZAF - und gute dame hat mir erzählt (vonsich aus) das ein großteil der stellen poostellen seien - man müsste gleich eine meldung an die Arbeitsagentur machen da diese nach deren AGBs doch verboten sind - leider kann ich nichts beweisen
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Erläutere mal genauer, und drücke dich mal besser aus was dein Problem ist.

Welche Meldung und welche AGBS?
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
der post is mehr eine bestätigung das was hier so berichtet wird von poolstelle und ZAF
AGBs der AA
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Meinst du bei deinem Telefoninterview wurde zugegeben, dass Zeitfirmen nur Stellen in der Jobbörse der AFA/Jobcenter ausschreiben, um ihre Bewerberpoole zu füllen.

Meinst du das?

Was hat das mit den AGBS zutun?
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
laut AGBs der AA sind Stelleninserate die den Zweck einer poolbildung haben verboten
§ 11 Zusätzliche Verpflichtungen bestimmter Nutzerinnen/Nutzer
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
laut AGBs der AA sind Stelleninserate die den Zweck einer poolbildung haben verboten
§ 11 Zusätzliche Verpflichtungen bestimmter Nutzerinnen/Nutzer

Ja wenn man das beweisen kann, dann sollte man dies der AFA melden.

Aber wie willst du das denn beweisen?
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Ich habe schon etliche Scheinstellen gemeldet, ab und zu löscht die Jobbörse dann.
Nur bleiben die Zaf+Pavs weiterhin in der BA-Jobbörse und erstellen eben wieder neue Scheinstellen,die bekommt ihr dann als VV vom Sb.

Beweisen;wenn man Stellen regelmäßig dokumentiert,sieht man recht schnell was Scheinstellen sind.
Vorallem dann, wenn diese Firmen auf schriftliche Nachfrage, Angaben zu den Stellenangeboten verweigern.
Oder beim Vorstellungsgespräch sagen,Stelle sei schon besetzt,nicht geeignet..warum dann eine Einladung zum Vorstellungsgespräch,na damit schön der Personalfragebogen ausgefüllt und unterschrieben wird.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Ach so, du dokumentierst jede einzelne Stellen jeden Tag und so kannst du es nachweisen.
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
mir fällt seit ich die jobbörse nutzen muss auch auf das es immer die gleichen firmen sind die dort inserieren und das die von ihnen aus geschrieben stellen sich immer ähneln (meist ädert sich nur das eintrittsdatum)
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Ach so, du dokumentierst jede einzelne Stellen jeden Tag und so kannst du es nachweisen.
Nein, nur Stellen aus dem Umkreis die mir sofort ins Augen springen als vermutliche Scheinstelle und natürlich die,die ich damals als VV bekommen hatte.
Nach einiger Zeit weis man,wann die ZaF+Pavs aktualisieren und die speichert bzw. druckt die in ein pdf.
 

kljfoai

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
216
Bewertungen
29
mir fällt seit ich die jobbörse nutzen muss auch auf das es immer die gleichen firmen sind die dort inserieren und das die von ihnen aus geschrieben stellen sich immer ähneln (meist ädert sich nur das eintrittsdatum)

Leider wird die Jobbörse zu einem großen Teil von ZAF zugemüllt. Seriöse Arbeitgeber kommen dadurch zu kurz....
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.406
Bewertungen
1.483
mir fällt seit ich die jobbörse nutzen muss auch auf das es immer die gleichen firmen sind die dort inserieren und das die von ihnen aus geschrieben stellen sich immer ähneln (meist ädert sich nur das eintrittsdatum)

Hallo,

wieso mußt Du die Jobbörse benutzen?

Ich schau da nicht hinein (außer mein Konto - ich bin neugirig, was das Arbeitsamt mit mir anstellen will). Es sind nur ZAFs drin. Diese werden zu Genüge vom Arbeitsamt als VV mir gegeben. Ich mache mir jetzt keine Gedanken (ist nur Zeitverschwendung) mehr darüber, ob ein VV sinnvoll ist (die SBs von den Arbeitsämtern machen dies auch nicht). Einfach bewerben. 3/4 davon melden sich sowieso nicht mehr. Ich bewerbe mich nicht für den Pool, sondern auf diese spezielle Stelle. Sollen doch diese ZAFs 300 Stellen aktualisieren. Mir egal.

Bewerbe mich neuerdings mit einer Einmal-Email als Einschreiben. Es entstehen mir dabei keine Kosten (Zeit und Geld).
Nachweis ist garantiert.

Vielmehr schaue ich in andere Stellenbörsen. Da wimmelt es nicht von ZAFs.
Falls ich dort nichts finde., wird eine gute Initiativbewerbung gemacht.
Mit diesem Vorgehen, habe ich trotz meines Alters Erfolg. Ab und An ein VG.

Jobbörse iCjobs: Jobs und Stellenangebote
Jobbörse StepStone: Jobs und Stellenangebote
Stellenangebote, Jobs - stellenanzeigen.de, Jobbörse, Jobsuche
Stellenangebote der führenden Jobbörsen und Zeitungen bei jobturbo.de
BUND.DE - Stellenangebote, Ausschreibungen, Behördenverzeichnis, Leistungen des Bundes - Verwaltung Online...
KI Kunststoff Information Kunststoff Stellenmarkt
KunststoffWeb Stellenmarkt
Home.:. Logistic-People.de
 
S

Snickers

Gast
ZA sind so schlecht und haben vorgehensweisen, da kommt man nicht drauf.

Die suchen ständig neue firmen mit denen sie zusamen arbeiten können, eine mir bekannte hat folgendes gemacht.

Übrei einen kurzen Zeitraum, eine Anzeigenwelle geschaltet mit Scheinjobs......
An 2 Tagen die Leute mit Berbungsmappen antanzen lassen.

Und das war es schon! Di wollten die Bewerbungsunterlagen! Darin standen sämtliche Arbeitgeber drinnen und das wurde telefoniert!

Herr XYX hat sich bei uns vorgestellt, wir haben gesehen das es ein ehemaliger Arbeitnehmer von Ihnen ist..........wie war er denn so, können Sie ihn uns empfehlen?........ach ja wie sieht es bei Ihnen aus, bräuchten sie nicht bla bla.......

Die brauchen die Adresse und Eure Namen, um den Erstkontakt herzustellen!
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Hallo,
wieso mußt Du die Jobbörse benutzen?
Ich schau da nicht hinein (außer mein Konto - ich bin neugirig, was das Arbeitsamt mit mir anstellen will). Es sind nur ZAFs drin. Diese werden zu Genüge vom Arbeitsamt als VV mir gegeben. Ich mache mir jetzt keine Gedanken (ist nur Zeitverschwendung) mehr darüber, ob ein VV sinnvoll ist (die SBs von den Arbeitsämtern machen dies auch nicht). Einfach bewerben. 3/4 davon melden sich sowieso nicht mehr. Ich bewerbe mich nicht für den Pool, sondern auf diese spezielle Stelle. Sollen doch diese ZAFs 300 Stellen aktualisieren. Mir egal.
[FONT=Times New Roman, serif]Niemand kann sich VV aussuchen, und sanktionieren lassen auf Grund von Scheinstellen, weil persönlichen Daten den Datenphisher nicht überlassen wurde, ist mir nicht egal.Wir reden hier nicht darüber, ob VV sinnvoll ist oder nicht,wir reden darüber das die Stelle aus dem VV nicht existiert und dadurch auch noch eine Sanktionsmöglichkeit erzeugt wurde.[/FONT]
[FONT=Times New Roman, serif]Wenn mehr Leute die offensichtlichen Scheinstelle melden würden,würde es diese in dem Umfang vielleicht nicht geben.(vielleicht^^)[/FONT]


[FONT=Times New Roman, serif]Und Du glaubst tatsächlich, das Du nicht im Pool gelandet bist?^^ [/FONT]
 
C

Catwizel

Gast
@Snickers
Genauso läuft das ab.
Die ZAF´s benutzen oft junge attraktive Damen mit einer
sexy Stimme als Köder. Ich möchte nicht wissen wie weit die ein
oder andere Dame geht, um einen Kundenauftrag zu bekommen. :cool:

Hab mal gehört so 50 Anrufe pro Tag als Vorgabe; schön protokolliert!
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.406
Bewertungen
1.483
[FONT=Times New Roman, serif]Niemand kann sich VV aussuchen, und sanktionieren lassen auf Grund von Scheinstellen, weil persönlichen Daten den Datenphisher nicht überlassen wurde, ist mir nicht egal.Wir reden hier nicht darüber, ob VV sinnvoll ist oder nicht,wir reden darüber das die Stelle aus dem VV nicht existiert und dadurch auch noch eine Sanktionsmöglichkeit erzeugt wurde.[/FONT]
[FONT=Times New Roman, serif]Wenn mehr Leute die offensichtlichen Scheinstelle melden würden,würde es diese in dem Umfang vielleicht nicht geben.(vielleicht^^)[/FONT]


[FONT=Times New Roman, serif]Und Du glaubst tatsächlich, das Du nicht im Pool gelandet bist?^^ [/FONT]

Da hast Du Recht. Ich bin mir auch sicher, dass ich durch meine Bewerbung im Pool lande.

Soviel mir aber bekannt ist (berechtet mich falls ich Quatsch erzähle), ist eine Sanktion nur zu verhängen, wenn die ich die Arbeitstelle vom VV nicht annehme. Vom Pool kann nicht Sanktioniert werden. Wenn eine ZAF mich nach 6 Monaten kontaktiert, um mir eine Stelle anzubieten, frage ich nach der von mir beworbenen Stelle.
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Da hast Du Recht. Ich bin mir auch sicher, dass ich durch meine Bewerbung im Pool lande.

Soviel mir aber bekannt ist (berechtet mich falls ich Quatsch erzähle), ist eine Sanktion nur zu verhängen, wenn die ich die Arbeitstelle vom VV nicht annehme. Vom Pool kann nicht Sanktioniert werden.

Wenn eine ZAF mich nach 6 Monaten kontaktiert, um mir eine Stelle anzubieten, frage ich nach der von mir beworbenen Stelle.
Ja,nur was ZAF/PAV öfters dem SB zurückmelden,warum die Stelle nicht besetzt wurde,ist nicht immer die Wahrheit und kann Probleme geben.

Das mach ich genauso wenn eine ZAF nach Monaten einladen will,einfach mal schriftlich nachfragen,darauf gibt es manchmal auch antworten[FONT=Times New Roman, serif],
ZAF: „wie Sie bereits festgestellt haben müssen wir Ihnen bedauerlicherweise mitteilen, dass die ausgeschriebene Stelle nicht mehr vakant ist.
[/FONT]

[FONT=Times New Roman, serif]Zur Zeit können wir Ihnen keine aktuelle offene Vakanz anbieten.[/FONT]
[FONT=Times New Roman, serif]Wir sehen von einem Vorstellungsgespräch ab und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.“[/FONT]


[FONT=Times New Roman, serif]War natürlich keine Scheinstelle auf die ich mich ursprünglich bewerben musste oder doch?![/FONT]
[FONT=Times New Roman, serif]Einladung zum Vorstellungsgespräch und ein Tag später gibt’s keine Stellen mehr , aha .
[/FONT]
 
S

Snickers

Gast
Catwizel
Genauso läuft das ab.
Die ZAF´s benutzen oft junge attraktive Damen mit einer
sexy Stimme als Köder. Ich möchte nicht wissen wie weit die ein
oder andere Dame geht, um einen Kundenauftrag zu bekommen.

Hab mal gehört so 50 Anrufe pro Tag als Vorgabe; schön protokolliert!

Fast, am Telefon können die Damen auch gerne 50+ sein.....das sieht keiner. Das sind die Arbeitplätze der Zukunft bzw. sind es jetzt leider schon für so einige.

50 Anrufe ist fast zu niedrig geschätzt.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.406
Bewertungen
1.483
Wie sieht es aus, wenn man die Absage schriftlich haben will?

Wahrscheinlich werden die ZAFs dies nicht schriftlich herausgeben, dass diese Stelle nicht mehr vakant ist.

Aber vllt. probieren.
Wie kann man "rechtskonform und sanktionsfrei" dies gleich in der Bewerbung dazuschreiben, dass diese Stelle nicht mehr vakant ist?
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Wie sieht es aus, wenn man die Absage schriftlich haben will?
Vermutlich hat man darauf keinen Anspruch eine Absage überhaupt zu erhalten.
Ich frag einmal,keine Antwort=Absage.
Wahrscheinlich werden die ZAFs dies nicht schriftlich herausgeben, dass diese Stelle nicht mehr vakant ist.
Meistens natürlich nicht,wenn es um Einladungen geht die nach Monaten kommen,aber wie du oben in meinem Beitrag sehen kannst, kommt es vor, das die sich selbst outen,
Einladungen zu verschicken zum Vorstellungsgespräch auf Stellen die es nicht gibt. bzw.gar keine vakanten Stellen haben und/oder schon gar nicht die Stelle auf die man sich Monate vorher beworben hatte.

Wie kann man "rechtskonform und sanktionsfrei" dies gleich in der Bewerbung dazuschreiben, dass diese Stelle nicht mehr vakant ist?
Weiß jetzt nicht was Du da mit meinst.
In die Bewerbung rein schreiben das sie nur einladen sollen wenn die Stelle vakant ist?
Eine Scheinstelle ist nicht vakant, sie existiert ja nicht mal.
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
bei zaf frage ich nie nach dem Status meiner Bewerbung (ich bin ja nicht dazu verplichte, die melden sich ja i.d.R. binnen 1-2 Tagen und wenn sich eine ZAF nicht meldet vermerke ich das ich keine Rückmeldung erhalten habe
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.406
Bewertungen
1.483
Ich mein im Satz ...bei Nichtberücksichtigung und nicht mehr Vakant für die angebotene Stelle, die Löschung und schriftliche Löschbestätigung...
dies so o.ä. in der Bewerbung schreiben.

Aber eigentlich wäre der Text ...bei Nichtberücksichtigung für die angebotene Stelle, die Löschung und schriftliche Löschbestätigung... für alle Eventualitäten Aussagekräftig. Oder?
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
wenn du sowas schreibst kannst du dich auf sanktionen wegen negativbewerung gefasst machen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten