polizeiliches Führungszeugnis, ein paar Fragen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

WhiteBunny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Dezember 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Guten Morgen an alle :icon_pause:

ich habe eine Frage... Für eine Bewerbung brauche ich mein polizeiliches Führungszeugnis... wie ist das eigentlich, bekommt man die 13€ von der ARGE (in meinem Fall Dortmund) erstattet oder gehört das zu Bewerbungskosten? :icon_smile: Und wenn sie das bezahlen... muss ich vorher einen Antrag stellen oder einfach hinterher die Rechnung präsentieren?

Und noch eine allgemeine Frage: ich habe herumgegoogelt, finde aber nur die Info, wo man es beantragt, aber nicht, wie lange es dauern kann... wie ist das, kann man es sich gleich ausstellen lassen oder dauert das länger? :confused:
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Im SGB II Bereich musst du alles vorher beantragen, ich würde dein(e) SB anrufen und das klären.

Also in Gelsenkirchen vor etwa 13 Jahren dauerte es ca. 10 Tage, bis das Führungszeugnis im Briefkasten war; es handelte sich jedoch um eines der "Belegart 0" also für den Öffentlichen Dienst.

Mehr dazu: https://www.elo-forum.org/alg-ii/8819-%FChrungszeugnis.html

Das für den öffentlichen Dienst findeste heute nicht mehr im Briefkasten.
Das wird der Behörde direkt zugeschickt. Du hast wohl die Möglichkeit zu beantragen vorher beim Amtsgericht Einsicht zu nehmen.

War dabei als dieses eine Freundin von mir beantragt hat. Sie hat die 13€ allerdings von der Arge erstattet bekommen.

LG
Hexe
 

xanathar

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Januar 2009
Beiträge
57
Bewertungen
1
Bei mir wurde das als Ermessenssache bezeichnet, aber meine damalige SB war kulant und hat die Kosten für das Führungszeugnis sogar rückwirkend noch als "sonstige weitere Leistung" bewilligt. Ich meine auch gelesen zu haben, daß es Städte gibt, in denen das Ding für ALG-II_Empfänger generell umsonst ausgestellt wird, aber das wäre schon Glückssache.

Mein Führungszeugnis für die Stelle bei der Post war damals nach vier oder fünf Tagen da, das ging sehr fix.
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Guten Morgen an alle :icon_pause:

ich habe eine Frage... Für eine Bewerbung brauche ich mein polizeiliches Führungszeugnis... wie ist das eigentlich, bekommt man die 13€ von der ARGE (in meinem Fall Dortmund) erstattet oder gehört das zu Bewerbungskosten? :icon_smile: Und wenn sie das bezahlen... muss ich vorher einen Antrag stellen oder einfach hinterher die Rechnung präsentieren?

Und noch eine allgemeine Frage: ich habe herumgegoogelt, finde aber nur die Info, wo man es beantragt, aber nicht, wie lange es dauern kann... wie ist das, kann man es sich gleich ausstellen lassen oder dauert das länger? :confused:

Meine Erfahrung in Hamburg: bin mit meinem aktuellen Bescheid zum Einwohnermeldeamt gegangen und habe das P.F. kostenlos erhalten.Ist allerdings schon 3 Jahre her.
Gruß Karma
 

Susannah

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Februar 2009
Beiträge
136
Bewertungen
19
Und wenn sie das bezahlen... muss ich vorher einen Antrag stellen oder einfach hinterher die Rechnung präsentieren?

IMMER vorher beantragen! Wenn du hinterher die Rechnung präsentierst, kann es sein, dass die ARGE dies abschmettert mit der Begründung, es hätte vorher eine Kostenübernahmeerklärung erfolgen müssen. Lass dir das auf jeden Fall SCHRIFTLICH geben!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten