• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Polizei-Einsatzleiter wurde noch während der Krawalle von Rostock abgesetzt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#2
Völlig verkehrte Welt,

zu erst griff die Deeskalationstaktik einwandfrei:icon_daumen:,

erst als am Hafen Hunderschaften in Kampfmontur die Visiere runterzog, Handschuhe anzog und knüppelnd in die Menge stürmte, ging die Gewalt los. Die Eskalation ging, aus meiner Sicht, einwandfrei von der Polizei aus, wobei sich die Gegenseite (im Gegensatz zu Berlin vor einem Jahr), auch provozieren liess und so schaukelte es sich beidseitig hoch. Aber das der Mann ausgerechnet, der für den erst so friedlichen Auftakt mit verantwortlich war, abgelöst wird, ist ein Skandal, wäre konsequent weiter auf Deeskalation gesetzt worden, wäre es nach m. M. nicht so gekommen, wie es leider nun gekommen ist.


Gruss
Norbert
alles für alle
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#3
Völlig verkehrte Welt,

zu erst griff die Deeskalationstaktik einwandfrei:icon_daumen:,

erst als am Hafen Hunderschaften in Kampfmontur die Visiere runterzog, Handschuhe anzog und knüppelnd in die Menge stürmte, ging die Gewalt los. Die Eskalation ging, aus meiner Sicht, einwandfrei von der Polizei aus, wobei sich die Gegenseite (im Gegensatz zu Berlin vor einem Jahr), auch provozieren liess und so schaukelte es sich beidseitig hoch. Aber das der Mann ausgerechnet, der für den erst so friedlichen Auftakt mit verantwortlich war, abgelöst wird, ist ein Skandal, wäre konsequent weiter auf Deeskalation gesetzt worden, wäre es nach m. M. nicht so gekommen, wie es leider nun gekommen ist.


Gruss
Norbert
alles für alle
ich habe es hier nur aus vierter Hand mitbekommen, aber als gesagt wurde, daß Berliner Polizisten beteiligt waren, wurde ich an frühere "Einsätze" erinnert, als diese "Polizisten" auch Auslöser von Krawallen waren.

Satire ?
Wollte vielleicht Däumling Merkel zeigen, daß sie auch eine schlagkräftige Trachtengruppe hat ? Denn Berlusconi hat mit einem Ermordeten die Messlatte für das Beiprogramm ja hoch gelegt.

Ist so ein Gipfel dies alles wert ? Alleine für die Zaunkosten könnte man jahrzehntelang gut leben. Wieso treffen diese Typen sich nicht auf einem U-Boot, tauschen dort die alten Krankheitsgeschichten (Hämoriden, usw.) aus und gehen dann vor die Tür zum spielen - ohne Sauerstoffgerät.

Diese Gipfel und die Teilnehmer sind der größte Beweis für die Arroganz der (Ohn)Macht !
 

galadriel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Feb 2007
Beiträge
1.519
Gefällt mir
56
#4
Völlig verkehrte Welt,

zu erst griff die Deeskalationstaktik einwandfrei:icon_daumen:,

erst als am Hafen Hunderschaften in Kampfmontur die Visiere runterzog, Handschuhe anzog und knüppelnd in die Menge stürmte, ging die Gewalt los. Die Eskalation ging, aus meiner Sicht, einwandfrei von der Polizei aus, wobei sich die Gegenseite (im Gegensatz zu Berlin vor einem Jahr), auch provozieren liess und so schaukelte es sich beidseitig hoch. Aber das der Mann ausgerechnet, der für den erst so friedlichen Auftakt mit verantwortlich war, abgelöst wird, ist ein Skandal, wäre konsequent weiter auf Deeskalation gesetzt worden, wäre es nach m. M. nicht so gekommen, wie es leider nun gekommen ist.


Gruss
Norbert
alles für alle

nicht nur aus deiner.

http://de.indymedia.org/2007/06/180243.shtml#artikel
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#5
ich habe mir in Spiegel tv den Bericht angetan und frage mich immer noch, was solche "Trupps" noch mit Polizei zu tun haben.

Mir kam es vor, als würde eine hochgerüstete Schlägergruppe losgelassen. Die alles hat, aber sicher KEIN Interesse an normalen Umgang mit Bürgern.

Und wie immer frage ich mich, wer dieser "schwarze Block" eigentlich ist. Am Ende geleitet durch V-Leute wie bereits bei einer gewissen Nazipartei ?


Eine Bitte an den Autor - wie wäre es mit mehr Informationen wie nur den Titel und ein "weiterlesen" ?
 
E

ExitUser

Gast
#6
Ist so ein Gipfel dies alles wert ?
Bruno1st sagte :
Mir kam es vor, als würde eine hochgerüstete Schlägergruppe losgelassen. Die alles hat, aber sicher KEIN Interesse an normalen Umgang mit Bürgern.
Sicher ist so ein Gipfel dies alles wert, und zwar für diejenigen, die Angst haben, ihre Macht zu verlieren.

Ich jedenfalls kann mir vorstellen, dass solche Gewalteskalationen nicht nur provoziert, sondern ausgelöst werden, um über die gleichgeschalteten Medien der Welt zu zeigen, dass all die schönen Dinge, die unser lieber BIM Schäuble uns noch vermachen will, völlig gerechtfertigt sind.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#8
Sicher ist so ein Gipfel dies alles wert, und zwar für diejenigen, die Angst haben, ihre Macht zu verlieren.

Ich jedenfalls kann mir vorstellen, dass solche Gewalteskalationen nicht nur provoziert, sondern ausgelöst werden, um über die gleichgeschalteten Medien der Welt zu zeigen, dass all die schönen Dinge, die unser lieber BIM Schäuble uns noch vermachen will, völlig gerechtfertigt sind.
Tippfehler ? Sollte da nicht ein N hin - oder steht es für Bundesinnenminister ?

Für mich ist jemand auch ein Terrorist, wenn er Gesetze umgeht um seine Macht durchzusetzen.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#10
Das der Schwarze Block existent ist kann nicht bestritten werden

Siehe hier
(wobei der Bericht an Polemik nicht zu überbieten ist und schon B Zeitungs Level hat.)

Das Bild in dem Bericht sagt ja schon alles aus....Steine werfen als der ultimative Heilsbringer gegen G8.

Als ob das irgendetwas bringen würde....ganz im Gegenteil.Schäuble und Konsorten die eine verschärfte Innenpolitik ins Land bringen wollen,fühlen sich jetzt bestätigt und lachen sich in Fäustchen.

Ich beobachte mit Entsetzen wie schnell sich die Spirale der Gewalt nach oben dreht...
 

annette

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
138
Gefällt mir
0
#11
Hier eine recht kritische Stellungnahme eines Polizeipsychologen zum Einsatz in Rostock.

Eine "einsatztechnische Dummheit"
Polizeipsychologe Sieber verurteilt Rostocker Polizeieinsatz
Moderation: Eckhard Roelcke

Nach den schweren Krawallen bei der Anti-G8-Demonstration hat der Münchner Psychologe Georg Sieber die Polizei kritisiert. Die Beamten seien nach einer veralteten Taktik vorgegangen und hätten unverhältnismäßig reagiert, sagte Sieber.

Eckhard Roelcke: Rhetorisch wurde die Stimmung in den vergangenen Tagen und Wochen gehörig aufgeheizt, immer wieder wurde vor Chaoten gewarnt, Wohnungen wurden durchsucht, Schnüffelproben von potenziellen Gewalttätern wurden gesammelt, Post wurde ausgespäht. Der Zaun, die Polizei zu Land, zu Wasser und zu Luft, das Tagungszentrum in Heiligendamm ein Hochsicherheitstrakt. Ginge es nicht auch vielleicht eine Nummer kleiner, kann man sich fragen. Schaukelt sich da etwas hoch, was man mit einer effektiven Deeskalationsstrategie vielleicht in den Griff bekommen könnte. Darüber möchte ich nun mit dem Münchener Polizeipsychologen Georg Sieber sprechen. Guten Morgen, Herr Sieber.

Georg Sieber: Guten Morgen.

Roelcke: Wie sind denn die gewalttätigen Demonstrationen entstanden? Sie waren, glaube ich, nicht dabei bei den Polizeieinsätzen, aber Sie haben das natürlich genau verfolgt?

Sieber: Es ist so: Eine Eskalation bestand ja bereits, lange bevor das richtig anfing dort in Rostock. Was jeder sehen konnte, dass Polizeibeamte doch in sehr ungewöhnlicher Ausrüstung antraten, die konnte man glatt mit Marines im Irak verwechseln auf den ersten Blick. Und die Polizei reagierte sehr schnell auf Sachbeschädigung mit Körperverletzung. Und ich denke, da ist irgendwo ein Damm gebrochen, der jetzt natürlich nur sehr schwer wieder zu flicken ist.
...

Quelle: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kulturinterview/631797/
 
E

ExitUser

Gast
#12
Danke für den Link, recht aufschlussreich.

Und was mich sehr wundert, zum Beispiel dieser sogenannte Schwarze Block, von dem immer die Rede ist: Kein einziger von diesem Schwarzen Block wurde festgenommen, die Identität des Schwarzen Blocks ist bis heute noch nicht belegt oder bewiesen.
Mich auch.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#13
Mich auch.
Und warum schreibt die Junge Welt darüber?

Was jeder sehen konnte, dass Polizeibeamte doch in sehr ungewöhnlicher Ausrüstung antraten, die konnte man glatt mit Marines im Irak verwechseln auf den ersten Blick
Und?Wer sich davon provozieren lässt ist Therapiebedürftig.

Wenn ich mich an meine Demos in den 80ern erinnere ,haben wir uns da auch nicht provozieren lassen von irgendwelchen Outfits der Polizei.


Und die Polizei reagierte sehr schnell auf Sachbeschädigung mit Körperverletzung.
Anscheinend scheint eine neue Demo Generation herangewachsen zu sein die sich wesentlich leichter aus den Schuhen heben lässt.....

Die Spirale der Gewalt.....man muss sich doch jetzt nicht wundern.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#14
Danke für den Link, recht aufschlussreich.



Mich auch.
„G8 Debatte
Gehört der Schwarze Block zur G-8-Protestbewegung?
Ja.
Für die Demoveranstalter von Attac mag es ärgerlich sein, dass statt einer überwiegend friedlichen Großdemonstration zum Protestauftakt nun nur Krawallbilder durch die Weltpresse gehen. Aber: Nun die so genannten "gewaltbereiten Autonomen" auszuschließen - damit ist niemandem geholfen.
Zumal ein Ausschlussverfahren gar nicht funktionieren würde. Denn schon die Suche nach den "Autonomen" würde ins Leere laufen. Kann man denn alle vom Protest ausschließen, die schwarze Kleidung, Sonnenbrille und Baseball-Cap tragen.“
weiter: http://www.taz.de/dx/2007/06/05/a0138.1/text

Ich konnte zwar nicht persönlich dabei sein, doch hörte ich auch kritische Stimmen, die selbst den taz-Bericht anzweifelten.

Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
#15
Danke für den Link, recht aufschlussreich.

Und was mich sehr wundert, zum Beispiel dieser sogenannte Schwarze Block, von dem immer die Rede ist: Kein einziger von diesem Schwarzen Block wurde festgenommen, die Identität des Schwarzen Blocks ist bis heute noch nicht belegt oder bewiesen.
Mich auch.
Ich glaub, ich bin falsch verstanden worden.

Normalerweise werden "Krawaller" sofort (!!) in in polizeiliche Gewahrsam genommen, Personalien festgestellt etc. etc. Nur Leute aus diesem Schwarzen Block nicht. Wie kommt das.

Noch was: Wie kann es sein, dass trotz umfangreichster polizeilicher Kontrollen und Durchsuchungen so viele Leute offenbar ganz leicht ihre Krawallwerkzeuge mit zur Demo bringen und auch anwenden konnten?

Könnte sich hierbei ja auch um eine bewusste Unaufmerksamkeit gehandelt haben...

Es müßte auch rasch geklärt werden, ob Beobachtungen von Augenzeugen zutreffen, wonach sich Steinewerfer zuvor mit Polizeiführern getroffen haben sollen. Wenn sich das tatsächlich zugetragen haben sollte, würde das bedeuten, daß Polizisten von Provokateuren aus den eigenen Reihen angegriffen wurden.

http://www.jungewelt.de/2007/06-05/017.php
http://www.elo-forum.org/gewaltausbrueche-bei-demonstration-rostock-t11713p2.html


Das wäre wohl nicht das erste Mal.
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#16
Noch was: Wie kann es sein, dass trotz umfangreichster polizeilicher Kontrollen und Durchsuchungen so viele Leute offenbar ganz leicht ihre Krawallwerkzeuge mit zur Demo bringen und auch anwenden konnten?
:icon_pfeiff:Och, Krawallwerkzeuge brauchte man gar nicht mitzubringen, die lagen in Massen überall rum, z. B. offene Baustellen mit Schottersteinen, auf dem Demoweg. Schottersteine auch überall am Hafen wo die Abschlusssveranstaltung war. Da ich nun mal von Haus aus sehr neugierig bin, war ich an den Brennpunkten sehr nah dabei. Das einzige mitgebrachte Krawallwerkzeug, das ich sah, war ein einzelner Molly. Im Mainstream war irgendwo zu lesen, man hätte Billardkugeln mit einer Stahlzwille (Schleuder) verschossen, wie bitte soll das funktionieren ?

Unter den Schwarzen, hatte ich allerdings das Gefühl es wären Faschos mit dabei. Kann ich nicht objektiv belegen, da es manchmal auch schwer auseinander zu halten ist (siehe Redskins) aber jemand mit White Power Shirt lief an mir vorbei (kann natürlich auch Against White Power draufgestanden haben und das against war nur von der Jacke verdeckt) Merkwürdig, einige Schwarze hatten martialisch tätowierte Unterarme, mag modern sein, das ist mir bei linken Antifas aber bisher nicht so aufgefallen. Sehr auffällig waren auch, ganz neue
Schwarze Klamotten, extra zum Anlass gekauft ?

Gruss
Norbert

alles für alle
 

annette

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
138
Gefällt mir
0
#17
Normalerweise werden "Krawaller" sofort (!!) in in polizeiliche Gewahrsam genommen, Personalien festgestellt etc. etc. Nur Leute aus diesem Schwarzen Block nicht. Wie kommt das.
Das ist schwer zu sagen, mir war jedenfalls aufgefallen, dass einiges etwas anders ablief, als ich sonst von Großdemos in den letzten Jahren gewohnt war, nämlich eine merkliche Zurückhaltung der Polizei, weit und breit kein Spalier und auch keine Taschenkontrollen im Vorfeld. Das hatte ich so ncht erwartet. Stattdesssen sammelte sich die Polizei in Grüppchen in verschiedenen Seitenstraßen in diesen merkwürdigen dunklen Uniformen, die mich an die in Genua erinnerten und mich misstrauisch werden ließen. Nach den Demoorganisatoren war diesess, anfänglich in der Tat zurückhaltende Verhalten der Polzei abgesprochen und wurde auch eingehalten.

...Die Polizei war schwach vertreten, es war locker. Die Polizei hatte sich an alle Absprachen gehalten. Erst danach wurde ihr Verhalten zwiespältig.
...

Gesamtes Interview: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/thema_des_tages/?em_cnt=1148226&
Bis zu dem Zeitpunkt war das wohl auch so und die Schwarzen kamen mir tatsächlich so vor, dass sie mit der restlichen Demonstration und den Absprachen im Vorfeld nichts zu tun hatten und auch nichts zu tun haben wollten. Daher halte ich es nicht für abwegig, dass da Agents Provocateurs und/oder Faschos dabei waren. Dazu passt dann auch, dass keiner von denen im Vorfeld bedrängt oder in Gewahrsam genommen worden war.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#18
Erste Verurteilung

Der Erste Steinewerfer wurde abgeurteilt!
10 Monate Gefängnis sofort.

Und wann wird der Erste tretende und prügelnde Polizist verurteilt???

War doch ein Patt oder nicht?

433 verletzte Polizisten und ca. 640 verletzte Demonstranten.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#19
Der Erste Steinewerfer wurde abgeurteilt!
10 Monate Gefängnis sofort.

Und wann wird der Erste tretende und prügelnde Polizist verurteilt???

War doch ein Patt oder nicht?

433 verletzte Polizisten und ca. 640 verletzte Demonstranten.
Es wird sicher KEIN Polizist mit Nachforschungen belästigt. Da die keine Namensschilder tragen, die Nummern auf dem Rücken zu Verwechslungen verleiten und das dieser schwarze Block sich vorstellt glaube ich auch nicht.

Zusätzlich gibt es noch die Beamtenkollegialität - die geht noch über die ARGE-Kollegialität hinaus - und die sind ja die "Guten" (sagt man ihnen zumindest und in Ermangelung eigenen Denkens, bzw. denken an die Pension, wird es auch umgesetzt).
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#20
:icon_hihi:Apropos Krawallwerkzeuge,

Eine richtig abgefahrene und kreative Aktion wäre es gewesen, man hätte zur Demo massenweise Scheisse und Jauchebeutel mitgebracht und es hätte Haufen auf die Robocops geregnet. Schäuble hätte dann auch endlich seine heissersehnten Geruchsproben bekommen.


Gruss
Norbert

alles für alle
 

larifari33

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
10
#21
:icon_hihi:Apropos Krawallwerkzeuge,

Eine richtig abgefahrene und kreative Aktion wäre es gewesen, man hätte zur Demo massenweise Scheisse und Jauchebeutel mitgebracht und es hätte Haufen auf die Robocops geregnet. Schäuble hätte dann auch endlich seine heissersehnten Geruchsproben bekommen.


Gruss
Norbert

alles für alle



Tut mir leid ....aber ich kann mich mit Steineschmeisser und Gewalttätern nich solidarisch erklären ......Geht es den Leuten aus dem schwarzen Block wirklich um Demonstration gegen Mißtände ( Armut,Ausbeutung,Umweltverschmtzung ) oder einfach nur um Randalle ? Für die Sache an sich ist Gewalt eher kontraproduktiv !!

Grüße aus München




Zukunft: die Zeit, von der man spricht, wenn man in der Gegenwart mit einem Problem nicht fertig wird.
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#22
Tut mir leid ....aber ich kann mich mit Steineschmeisser und Gewalttätern nich solidarisch erklären ......Geht es den Leuten aus dem schwarzen Block wirklich um Demonstration gegen Mißtände ( Armut,Ausbeutung,Umweltverschmtzung ) oder einfach nur um Randalle ? Für die Sache an sich ist Gewalt eher kontraproduktiv !!

Lies mal nicht soviel neoliberale Medien,

"Der schwarze Block", ist eine Legende. Am Samstag gab es z. B. zwei
voneinander unabhängige schwarze Blöcke, zum einen "Make Capitalism
History" und "Ums Ganze", zudem noch mindestens 1-2 militante rote
Blöcke und viele seltsame Einzelpersonen oder Grüppchen. Der grösste
Teil, von fast 10.000 Radikalen, hat sich eben nicht provozieren lassen, hat teilweise deeskalierend auf die Hools eingewirkt. Deiner Ausage zur Gewalt kann ich nur zustimmen, deshalb ja: Scheisse schmeissen !

Gruss
Norbert

alles für alle
 

athene

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
647
Gefällt mir
0
#24
@afa,
doch es gibt den schwarzen Block der Jungen Union:icon_tonne: , den sieht man morgen in Hamburg, der Landesverband Hamburg hat unter dem Motto »Pro G-8 - Die Welt zu Gast bei Freunden« aufgerufen.
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#25
doch es gibt den schwarzen Block der Jungen Union:icon_tonne: , den sieht man morgen in Hamburg, der Landesverband Hamburg hat unter dem Motto »Pro G-8 - Die Welt zu Gast bei Freunden« aufgerufen.
Bähh wie ecklig,

auf der gefährlichen Schleimspur, die die auf ihrem Marsch hinterlassen könnte man ausrutschen und sich alle Kochen brechen.:icon_eek:


Gruss
Norbert

Freiheit statt Kapitalismus
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#26
This Is How Democracy Looks Like!

Das der Schwarze Block existent ist kann nicht bestritten werden

Siehe hier
(wobei der Bericht an Polemik nicht zu überbieten ist und schon B Zeitungs Level hat.)

Das Bild in dem Bericht sagt ja schon alles aus....Steine werfen als der ultimative Heilsbringer gegen G8.

Als ob das irgendetwas bringen würde....ganz im Gegenteil.Schäuble und Konsorten die eine verschärfte Innenpolitik ins Land bringen wollen,fühlen sich jetzt bestätigt und lachen sich in Fäustchen.

Ich beobachte mit Entsetzen wie schnell sich die Spirale der Gewalt nach oben dreht...
Da ich hier im Camp Wichendorf am PC sitze, moechte ich nur kurz ein paar Worte dazu schreiben!

Druide, halt dein M***, DU HAST EINFACH KEINE AHNUNG!!!!!!!!!

Heute wurde ein Spaziergang (keine Demonstration) von etwa 150-250 Personen vom Camp Wichmannsdorf (irgendwie habe ich Probleme mit dem Namen *heul*) zu einer Kundgebung in Kuehlungsborn mit massivem (geändert, da ich ) Polizeiaufgebot fuer ca. 90 min. aufgehalten und mit Androhung von Gewalt bedroht, obwohl eindeutig zu erkennen war, dass es auszuschliessen war, dass es zu Gewaltanwendung durch die Menschen kommen wuerde. Die Leute waren bunt gekleidet, der schwarze Block war ein Pappquader und es wurden sehr viele aeusserst kreative und zum Teil humorvolle Sprechchoere skandiert.

Wenn bei der Aktion nicht mehrere Fernsehteams anwesend gewesen waeren, haette die Polizei möglicherweise die Menschen zusammengepruegelt und verhaftet.
Es ist ein Skandal, was hier passiert und genau so, wie es hier ablauft, stelle ich mir den Beginn der faschistischen Diktatur zu Beginn der 30er-Jahre vor!:icon_dampf:

Allgemein brechen hier, im Rahmen der Protestwoche, vereinzelte Kommandos der Polizei vorsaetzlich alle moeglichen Gesetze, Menschen werden wahllos in Gewahrsam genommen und Zum Teil schwer misshandelt.

Wir leben in einem Polizeistaat, freie Meinungsausserung wird vielfach kriminalisiert und zum Teil mit brutaler Gewalt, zum Teil auch nur mit Androhung von Gewalt verhindert!

Wacht auf, es reicht!!!!!

Schoenen Gruss, (vom bisher unverletzten) Andreas

PS: Meinen ursprünglichen Text habe ich unter dem Eindruck der Geschehnisse des Tages geschrieben und mich dabei stark im Ton vergriffen, deshalb habe ich jetzt mit etwas Abstand, meine Ausdrucksweise gemäßigt. Ein paar Textstellen habe ich ersatzlos gestrichen und andere umformuliert (roter Text)
 
E

ExitUser

Gast
#27

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#29

Da ich hier im Camp Wichendorf am PC sitze, moechte ich nur kurz ein paar Worte dazu schreiben!


Druide, halt dein M***, DU HAST EINFACH KEINE AHNUNG!!!!!!!!!

Heute wurde ein Spaziergang (keine Demonstration) von etwa 200-300 Personen vom Camp Wichendorf zu einer Kundgebung in Kuehlungsborn mit massivem Bu...:icon_mrgreen:Polizeiaufgebot fuer ca. 90 min. aufgehalten und mit Androhung von Gewalt bedroht, obwohl eindeutig zu erkennen war, dass es auszuschliessen war, dass es zu Gewaltanwendung durch die Menschen kommen wuerde. Die Leute waren bunt gekleidet, der schwarze Block war ein Pappquader und es wurden sehr viele aeusserst kreative und zum Teil humorvolle Sprechchoere skandiert.

Wenn bei der Aktion nicht mehrere Fernsehteams anwesend gewesen waeren, haette die Polizei mit Sicherheit die Menschen zusammengepruegelt und verhaftet.
Es ist ein Skandal, was hier passiert und genau so, wie es hier ablauft, stelle ich mir den Beginn der faschistischen Diktatur yu Beginn der 30er-Jahre vor!:icon_dampf:

Allgemein bricht hier, im Rahmen der Protestwoche, die Polizei vorsaetzlich alle moeglichen Gesetze, Menschen werden wahllos in Gewahrsam genommen und Zum Teil schwer misshandelt.

Wir leben in einem Polizeistaat, freie Meinungsausserung wird kriminalisiert und mit brutaler Gewalt verhindert! Es ist ein Wunder, falls es keine Toten unter den Demonstranten gegeben hat!!!!!!

Wacht auf, es reicht!!!!!

Schoenen Gruss, (vom bisher unverletzten) Andreas

Ach so ....das ist also deine Auffassung von Meinungsfreiheit?Ich soll mein Maul oder Mund halten?

Wenn solche Leute wie du an Demos teilnehmen ...sehe ich schwarz für den Protest.

Vorgefertigte Meinungen,Einseitigkeit,Paranoia....das bringt es .....sicher.
Schon mal über eine Therapie nachgedacht?
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#30
Verwirrung um Verletztenzahlen


Verwirrung um Verletztenzahlen
Von Yassin Musharbash, Anna Reimann und Sebastian Fischer
Nach den Ausschreitungen in Rostock am Wochenende sprach die Polizei von 30 Schwerverletzten allein in ihren Reihen. Aber nur zwei Beamte mussten stationär behandelt werden, bestätigte die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern. Die Frage ist: Wer definiert wie den Begriff Schwerverletzter?
Quelle und Rest : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,487039,00.html
Da gab es wohl einige Wunderheilungen. Oder konnten die Polizisten nicht zählen? Oder mußten nur pressewirksame Zahlen geliefert werden um Stimmung zu machen?

 
E

ExitUser

Gast
#31
[19:41] Am Sicherheitszaun um Heiligendamm ist die Situation kurzzeitig eskaliert. Am Blockadepunkt Galopprennbahn wurde eine Person von mehr als einem Dutzend vermummter Demonstranten angegriffen. Möglicherweise handelte es sich um einen Polizisten, der in der Autonomen-Kleidung unter den Blockierern war. Der Mann wurde von Kräften des anwaltlichen Notdienstes der Demonstranten aus der Notlage befreit und zur Linie der Polizisten gebracht, die ihn in ihre Reihen zogen.

Quelle: spiegelticker
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#32
Hinweis zu Beitrag #26

Ach so ....das ist also deine Auffassung von Meinungsfreiheit?Ich soll mein Maul oder Mund halten?

Wenn solche Leute wie du an Demos teilnehmen ...sehe ich schwarz für den Protest.

Vorgefertigte Meinungen,Einseitigkeit,Paranoia....das bringt es .....sicher.
Schon mal über eine Therapie nachgedacht?
Bist du hier vor Ort und bekommst live mit, was hier passiert oder entnimmst du deine Weisheiten nur den Mainstreammedien? :icon_kratz:

Meinen Beitrag in #26 habe ich geändert und (hoffentlich) verständlich begründet, warum ich mich dermaßen im Ton vergriffen habe.

@Druide65: Beschäftige dich kurz mit Grammatik, dann findest du heraus, welches M-Wort du halten sollst. :icon_hihi:

Außerdem lasse ich mich nicht von deinen Unterstellungen provozieren und kann dir nur versichern, dass mir und einem Freund erst heute Nacht ein Polizist gesagt hat, dass er sich wünschte, dass alle DemonstrantInnen so ein Verhalten an den Tag legen würden wie wir. So viel zu deinen Befürchtungen, was meine Anwesenheit vor Ort angeht. ;)

Schönen Gruß, Andreas
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#33
Bist du hier vor Ort und bekommst live mit, was hier passiert oder entnimmst du deine Weisheiten nur den Mainstreammedien? :icon_kratz:

Meinen Beitrag in #26 habe ich geändert und (hoffentlich) verständlich begründet, warum ich mich dermaßen im Ton vergriffen habe.

@Druide65: Beschäftige dich kurz mit Grammatik, dann findest du heraus, welches M-Wort du halten sollst. :icon_hihi:

Außerdem lasse ich mich nicht von deinen Unterstellungen provozieren und kann dir nur versichern, dass mir und einem Freund erst heute Nacht ein Polizist gesagt hat, dass er sich wünschte, dass alle DemonstrantInnen so ein Verhalten an den Tag legen würden wie wir. So viel zu deinen Befürchtungen, was meine Anwesenheit vor Ort angeht. ;)

Schönen Gruß, Andreas
Dann schreibe das M Wort doch aus.Sorry da gibt es nichts zu interpretieren.
Ich soll mich gepflegt zurückhalten weil ich ja eh keine Ahnung habe und deine Augenzeugenberichte die ultimative Wahrheit ist?

Bei den Widersprüchen die du an den Tag legst bleiben meine Befürchtungen.

Und unterstelle mir nicht ich würde dich provozieren.Ich habe meine eigene Meinung und mein eigene Sichtweise.

Scheint dir ziemlich schwer zufallen das zu akzeptieren.....
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten