Politiker fordern Weihnachtsgeld für ALG II Bezieher

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Als ob sich jetzt noch jemand damit beschäftigen würde ...

Mario Nette
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
Ist eh reiner Stimmenfang auf unsere Kosten. Wenn die Herrschaften das gewollt hätten, wäre es im Gesetz berücksichtigt worden.:icon_party:

MfG
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.812
Bewertungen
2.217
dann sollen die Politiker sich mit der Überweisung beeilen - oder haben die Weihnachten 2010 im Visier?


Ostern gibt es auch Geschenke und für Geburtstage habe ich auch nichts........
 
S

sogehtsnich

Gast
Weihnachten? Was ist das?
Ja da war mal was, ist aber seit 5 Jahren in Vergessenheit geraten!

Weihnachtsbraten= 5 Ja-Bratwürste, MHD abgelaufen!
Guten Hunger dann!
 
E

ExitUser

Gast
Der Sachverständigenrat der Bundesregierung fordert, im Namen von Franz, eine Absenkung von Hartz IV um 30% !
Frohe Weihnacht......:icon_twisted:
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Die Ente gabs letztes Jahr auch schon. Immer dann wenn Weihnachten schon fast vorbei ist.
 

hergau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
Hört sich doch gut an und verkauft sich auch gut.
Weihnachtsgeld für Alg2Bezieher.

Das wird dann aber bestimmt auf den Regelsatz angerechnet.
Und das wird bestimmt auch nicht groß verbreitet.
Es heißt dann nur, über 7 Millionen Hartzer erhielten Weihnachtsgeld.
 
S

sogehtsnich

Gast
Das ist das übliche Weihnachtsgeschleime!
Nächstenliebe und all der Nonsens!

In 5 Tagen redet keiner mehr davon und keiner hat was gewusst!
 

Master of Desaster

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
489
Bewertungen
11
Diese scheinheilige Mischpoche. Selbst wenn sie es ernst meinten könnte das so schnell nicht umgesetzt werden, dass es zu Weihnachten ankommt. Eine unverschämtheit die Menschen für so blöd verkaufen zu wollen. "Eigentlich wollte ich Dir ja 20 Euro schicken. Aber da hatte ich den Brief schon zugeklebt"
 
E

ExitUser

Gast
Buschkowsky zu BILD.de: „Offenbar gehen gerade die Weihnachtsgefühle mit einigen durch. Wenn CDU-Politiker im Weihnachtsrausch Hartz-IV-Empfängern jetzt etwas Gutes tun wollen, dann riecht das nach schlechtem Gewissen.“

Hintergrund: Unionspolitiker und der Sozialverband VDK haben ein Weihnachtsgeld für Hartz-IV-Empfänger angeregt. „Ich denke, dass das eine sinnvolle Sache sein kann. Mit einem kleinen Weihnachtszuschuss könnten Hartz-IV-Empfänger Heiligabend gelassener entgegensehen“, sagte etwa der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Arbeitnehmerflügels CDA, Gerald Weiß, zu BILD.

Es sei „völliger Quatsch, so einen Vorstoß am 21. Dezember zu machen, da der Vorschlag so überhaupt nicht praktikabel ist“, sagte Buschkowsky weiter.
Politiker fordern Weihnachtsgeld für Hartz-IV-Empfänger: SPD-Politiker Heinz Buschkowsky wirft der Union ein schlechtes Gewissen vor - Politik - Bild.de

Was diesen "Chef der Wirtschaftsweisen" angeht, der und seine Truppe hatten doch noch nie richtige Ahnung von der Realität, die kommen mit Statistiken, Simulationen und sonstigem Weltfremden und wollen dann "die Wirtschaft ankurbeln".

DENEN gehören die Zuwendungen um 50% gestrichen, selbst da hätten sie noch genug wie 20 Hartz IV Empfänger zusammen.
 
S

sogehtsnich

Gast
Im Januar sind das wieder die ersten, die nach einer Kürzung der Regelsätze oder einer Pauschalisierung der KdU brüllen!
 
E

ExitUser

Gast
Im Januar sind das wieder die ersten, die nach einer Kürzung der Regelsätze oder einer Pauschalisierung der KdU brüllen!
Glaube ich weniger, denn die suchen noch eine Rechtfertigung für die Steuerentlastungen der Reichen. Dann kommt noch das Urteil des BVerfG und dann erst werden sie wieder nach Gründen suchen, die RS nicht erhöhen zu müssen.
 
H

holly8

Gast
Ich habe vom Jugendamt Weihnachtsgeld bekommen. Jemand hatte mich völlig grundlos angezeigt und dann war das Jugendamt unangekündigt bei mir. Hatten natürlich keinen Grund zur Beanstandung.
Als Entschädigung wurde ich für das Weihnachtsgeld vorgeschlagen. :icon_twisted:
Ich weiß inzwischen, wer es war. Die haben sich schwarz geärgert. :biggrin:
Sie haben jetzt selbst eine Familienhilfe nehmen müssen. Nein, ich war es nicht.
Wie heißt es so schön. Wer anderen eine Grube...
 

Tamina

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
435
Bewertungen
78
3 Tage vor Weihnachten ist es natürlich sehr sinnig, Weihnachtsgeld für ALG II-Bezieher zu fordern/wünschen.:icon_neutral:

Die Begründung war ja u.a., daß diese dann etwas entspannter dem Weihnachtfest entgegenblicken könnten.
Macht ja Sinn....3 Tage vorher.:icon_neutral:

Ich blicke nichts entgegen. Weihnachten ist für mich seit Einführung von Hartz IV gestorben.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
3 Tage vor Weihnachten ist es natürlich sehr sinnig, Weihnachtsgeld für ALG II-Bezieher zu fordern/wünschen.:icon_neutral:

Die Begründung war ja u.a., daß diese dann etwas entspannter dem Weihnachtfest entgegenblicken könnten.
Macht ja Sinn....3 Tage vorher.:icon_neutral:

Ich blicke nichts entgegen. Weihnachten ist für mich seit Einführung von Hartz IV gestorben.
Es macht doch durchaus für ein Politikergehirn Sinn etwas zu fordern was zeitlich zweckgebunden ist und nun nicht mehr erfüllt werden kann.
Hätten diese Leute das vor 3-4 Monaten gefordert dann hätte man dies ja noch umsetzen können.

So bleibt es das was es sein sollte, - Aufrechterhaltung des Scheins, es schafft gutes Ansehen und kostet rein gar nichts.
Die sind nicht doof, die sind sehr berechnend.

Würde die Höhe der Regelsätze den wahren Bedarf wiedergeben dann könnte der Einzelne vielleicht sogar ein klein wenig auf Weihnachten und Ostern eine Kleinigkeit sparen.

Sollen sich lieber um angemessene Regelsätze dauerhaft kümmern, dann können die sich ihre Weihnachtsvorschläge an die Backe kleben.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
"Absolut scheinheilig" Weihnachtsgeld für Hartz-IV-Empfänger?

Hartz IV bleibt ein beliebter Zankapfel. Während die einen zur Weihnachtszeit zusätzliches Geld für Geschenke fordern, will der Wirtschaftsweise Franz den Regelsatz um satte 30 Prozent kürzen.



..........
Das Erwerbslosen-Forum erklärte, es erwarte, "dass den Worten sofortige Taten folgen. Die Umsetzung könnte kurzfristig vor dem Weihnachtsfest erfolgen", sagte ihr Sprecher Martin Behrsing.


.............
Das Erwerbslosen-Forum kritisierte diesen Vorschlag scharf. Es handele sich um "furchtbar dummes Geschwätz eines Wirtschaftsnarren", erklärte die Initiative. In Wirklichkeit gehe es Franz um eine neue Stufe der Lohnsenkung, einen Abbau von sozialversicherungspflichtigen Jobs und eine "Plünderung der Rentenkassen".
(APD, N24)
Weihnachtsgeld fr Hartz-IV-Empfnger? - "Absolut scheinheilig" - N24.de
 
E

ExitUser

Gast
Und Urlaubsgeld etwa nicht? Und unbedingt eine Abfindung wenn man von Harz4 wieder in das Arbeitsleben eingegliedert wird.:icon_klatsch:
 

sickness

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
498
Bewertungen
0
Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken, Klaus Ernst, nannte den Vorstoß aus der Union "absolut scheinheilig". "Die CDU hat unseren Antrag auf Weihnachtsbeihilfe noch im vergangenen Jahr abgelehnt. Wer es ernst meint, der tönt nicht drei Tage vor Weihnachten in der Presse rum, sondern bringt sowas rechtzeitig in den Bundestag ein
scheinheilig ist noch geschmeichelt. aber ansonsten trifft er den nagel auf den kopf. wenn die es wirklich ernst damit gemeint hätten, hätten sie den vorschlag nicht in der gewissheit, ihn nicht umsetzen zu können, 3 tage vor weihnachten gebracht.
die verlogene, korrupte, asoziale mischpoke hat und hatte niemals die absicht, alg2 empfängern entgegen zu kommen. aber mit sochen äusserungen ist man sich dem presserummel natürlich sicher. ein verabscheuungswürdiges pack :icon_kotz2:
 
E

ExitUser

Gast
Diese Meldung ist eigentlich geeignet, die gesamte Bevölkerung gegen ALG II-Bezieher aufzuhetzen angesichts angedrohter Erhöhung der Sozialabgaben.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Eine gleichzeitige Erhöhung der Zuverdienstmöglichkeiten bedeutet schlichtweg nur das sich der Druck auf die Noch-Arbeit-Habenden massiv verstärken wird und das ist damit gewollt.

Denn wenn der Regelsatz auf 251 € herabgesetzt wird, dann haben die Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände die geniale Möglichkeit noch weiter an der Lohnspirale nach unten zu drehen, immer mit dem Hinweis auf ihre Beschäftigten das da draußen millionenfach Hungerleider vor den Toren stehen die bereit sind / sein müssen zu allerkleinstem Lohn jede Arbeit zu machen, - allerdings eben nicht nur Hilfsarbeiter sondern vor allem Fachleute und auch Akademiker.

Es ist ein weiterer massiver Angriff auf das deutsche Lohnniveau, welches ohnehin bereits auf einem international jämmerlich Stand angekommen ist, - in einem westlichen Hochpreisland.

Das sich hier angesichts der sich abzeichnenden Zustände gerade und besonders keine Gewerkschaft mit einem überlauten Veto meldet, zeigt nur inwieweit die Gewerkschaften seit Jahr und Tag heiße Luft verpusten und zudem Klüngelwirtschaft mit den AG-Verbänden betreiben.
Völlig unfaßbar das bei solchen Vorschlägen nicht ein Aufschrei des Entsetzens durch die deutschen Arbeitnehmer und deren Interessenverbände geht.

Sind die einfach nur dämlich oder spielen sie mit ?
Oder eine Mischung aus Beidem ?

Es wird der Tag kommen (und so weit ist der nicht mehr entfernt) an welchem u.a. die Gewerkschaften Rede und Antwort über ihre Beihilfe und ihr Schweigen stehen müssen.

Dann will ich aber nicht hören man habe es nicht erkennen und nicht wissen können ! DAS nicht !
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
Hi...

..träum weiter, Kleeblatt....

"unser" Verteidigungsminister und Außenminister wussten ja auch von nix.

Waren ja nur ca. 142 Tote. Mit dieser Zahl wäre noch nicht mal die Erwerbslosenquote in der BRD statistisch niedriger geworden.

MfG
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Hi...

..träum weiter, Kleeblatt....

"unser" Verteidigungsminister und Außenminister wussten ja auch von nix.

Waren ja nur ca. 142 Tote. Mit dieser Zahl wäre noch nicht mal die Erwerbslosenquote in der BRD statistisch niedriger geworden.

MfG
Langsam wird es wirklich albern wenn einige Wenige als "Antwort" sichtlich nur um des antworten willens beständig Erdbeeren mit Hausschuhen vergleichen.

Ich bin es absolut leid auf dieser sinnfreien Basis mit solchen Leuten hier zu diskutieren.

Entweder hast du etwas Substantielles dazu beizutragen oder du lernst meinetwegen stricken, aber halte dich ganz einfach zurück wenn dir nichts Vernünftiges dazu einfällt oder suche dir für diese Art von Antworten ein Plapperforum.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten