PM: 29.08.07 Ein-Euro-Jobber vom Betriebsauflug ausgeschlossen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.173
Ein-Euro-Jobber vom Betriebsauflug ausgeschlossen

Hartz IV-Beschäftigte müssen dafür Zwangsurlaub nehmen oder dafür nacharbeiten

Essen –Die Essener Arbeit-Beschäftigungsgesellschaft mbH (EABG) hat für Freitag einen (30.August) einen Betriebsausflug geplant. Dieser findet, wie dem Erwerbslosen Forum Deutschland bekannt wurde allerdings ohne die etwa 500 Hartz IV-Betroffenen, die sich in sogenannten Arbeitsgelegenheiten (Ein-Euro-Job) statt. Diese Beschäftigten müssen für diesen Tag Zwangsurlaub nehmen oder aber die unfreiwillige Fehlzeit nacharbeiten. Dies sagten gegenüber der Initiative verängstigte Maßnahmeteilnehmer die um Anonymität baten. Der Geschäftsführer der „EABG“, Herr Lorsch bestätigte dies gegenüber dem Erwerbslosen Forum Deutschland und führte als Gründe logistische Probleme an. Auch hätten die Ein-Euro-Jobber gleiche Arbeitsvertragpflichten, wie die Stammbelegschaft, weshalb man diesen nicht frei geben könne.
weiter geht es hier:
https://www.erwerbslosenforum.de/nachrichten/29_292007290829_209_1.htm
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
840
Irren ist Amtlich

Betriebsausflug für ALLE
da Fachkräfte Mangel i.d.Regierung
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
Wie es gerade passt

Der Geschäftsführer der „EABG“, Herr Lorsch bestätigte dies gegenüber dem Erwerbslosen Forum Deutschland und führte als Gründe logistische Probleme an. Auch hätten die Ein-Euro-Jobber gleiche Arbeitsvertragpflichten, wie die Stammbelegschaft, weshalb man diesen nicht frei geben könne.
Solange es bei der Zuweisung keine Logistik-Probleme gibt, ist wohl alles in Butter! Aber lese ich da Arbeitsvertragspflichten? Wie das?

Es geht doch vorrangig bei den EEJ um Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Da sollte eine Teilnahme (auch freiwillig) an solchen Ausflügen als besonders förderlich angesehen werden.

Ansonsten appelliere ich an die Ehrlichkeit: Nennt das Ding nicht Ein- sondern Ausgliederungsmaßnahme
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
681
Bewertungen
380
Wenn in einem Unternehemen 500 Personen als 1€ Kräfte arbeiten, finde ich das außerordendlich bedenklich.
Denn eine sogenante 1€ Kraft darf keinen Versicherungspflichtigen Arbeitsplatz ablösen, und hier ist augenscheinlich arbeit für 500 Prsonen.
Und zweitens wenn die 1€ Kräfte wirklich die gleichen Arbeitsverträge wie die Stammbelegschaft hat, und es zu so einer ausgrenzung kommt, frage ich micht wie weit es mit unserem Gleichstellungsgesetz ist. Scheind ein fremdwort zu sein.
 
N

Nustel

Gast
Dies ist leider nicht neu. Ein früherer Kollege von mir war bei einer ZAF. Bei einer Betriebsfeier (Weihnachtsfeier), in dessen Unternehmen er verliehen wurde,--wurde nur die Stammbelegschaft eingeladen.
 

erdokan

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2008
Beiträge
292
Bewertungen
38
Mal ganz ehrlich: Wer hat schon Lust in solchen "Firmen" zur einer Betriebsfeier zu gehen.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
erdokan, es kommt aufs Prinzip an. Zumindestens sollten die die 1 Euro-Jobber die Wahl haben.
 

erdokan

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2008
Beiträge
292
Bewertungen
38
blinky, ja gut wenn du es so siehst.

wenn ich von mir ausgehe, hätte ich weder zeit noch lust auch noch auf eine betriebsfeier von solchen ausbeutern zu gehen.
 
F

FrankyBoy

Gast
Dieser Betriebsausflug beweist doch nur eines: 1,-- € Jobber haben zwar die gleichen Pflichten aber 0,0 Rechte - wie sich dieses in einem derart reichen "Rechtsstaat" überhaupt möglich sein kann, entzieht sich meiner Kenntnis.

Es geht bald wirklich nicht mehr asozialer - mal sehen wie die "Gesundheitsreform" demnächst als Gesetzestext aussehen wird und welch asoziale Konsequenzen Otto-Normalo wieder in kauf zu nehmen hat.

Müssten wir nicht wirklich "Asozialen Republik Deutschland" heißen?

ich meine, kein Wunder das hierzulande immer mehr amok-laufen.
 
E

ExitUser

Gast
hallo ihr lieben,

das ist ein tread von 2008. und das passiert nicht nur Ein-Euro-Jobs. ist mir 2003 nach dienstende BW bei der polizei auch passiert; wurde als dienstanwärterin von weihnachtsfeier und betriebsausflug ausgeschlossen, macht nix hab eh nach 2 monaten in dem mobberverein "nein danke"! gesagt, seitdem bin ich in meiner klinik rundum glücklich....

liebe grüße von barbara
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.085
...und warum traben diese 500!!! leute nicht alle separat zum gericht?
das sie die selben AV haben halte ich für dümmliches geschwätz des herrn lorsch, weiter nichts, hier will einer wohl sein gesicht wahren und sucht nach fadenscheinigen gründen für die ausgrenzung seiner arbeitssklaven.

davon abgesehen möchte ich mit so einem kerl keinen ausflug machen...

mfg physicus
 

DeKoelscheJong

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2010
Beiträge
133
Bewertungen
1
In der Ideologie (ähhh Logik) dieses Forums sind 1€-Jobber Sklaven der Gesellschaft.
Und, habe extra gegoogelt, Sklaven haben weder Lohn noch Freizeit erhalten.

1€-Job = Maßnahme, nix Arbeit und deshalb nix Ausflug.
Wer der Ideologie dieses Forums folgt, müßte eine Einladung zum Betriebsausflug ohnehin ablehnen.
 

a f a

Redaktion
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
1.114
Bewertungen
2
In der Ideologie (ähhh Logik) dieses Forums sind 1€-Jobber Sklaven der Gesellschaft.
Und, habe extra gegoogelt, Sklaven haben weder Lohn noch Freizeit erhalten.
Und die Peitsche nicht zu vergessen, also sollten die 1 € Jobber sich mal glücklich schätzen, dass es heute wenigstens keine Haue mehr gibt:icon_klatsch: Aber was heißt Lohn ? Kost und Logis bekamen die klassischen Sklaven doch auch und zu viel mehr reicht es beim modernen Sklaven wohl auch nicht, oder ?

Du würdest bestimmt, mit Freude, auch jederzeit so einen Job machen, wenn du nicht zufällig auf der anderen Seite des Schreibtisches wärst.:biggrin:
 

Klammer

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Juli 2010
Beiträge
281
Bewertungen
15
Hallo,

In der Ideologie (ähhh Logik) dieses Forums sind 1€-Jobber Sklaven der Gesellschaft.
Und, habe extra gegoogelt, Sklaven haben weder Lohn noch Freizeit erhalten.

1€-Job = Maßnahme, nix Arbeit und deshalb nix Ausflug.
Wer der Ideologie dieses Forums folgt, müßte eine Einladung zum Betriebsausflug ohnehin ablehnen.
Und noch ein "intellektueller Furz" vom Karnevalsprinzen! :icon_party:
Warum denken manche Personen eigentlich das sie sich nur mit ihrem A**ch auf die Tastatur setzen müssten und dann loslegen könnten.
Außerdem ist das garnicht gut für das (geistige) Klima.


Mfg
Klammer
 

ArNoN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
966
Bewertungen
153
ist das so eine 'Firma', wo 7 Festangestellte die 500 EEJs 'erwalten'? :icon_neutral:
 

Nur so

Neu hier...
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
1.635
Bewertungen
201
In der Ideologie (ähhh Logik) dieses Forums sind 1€-Jobber Sklaven der Gesellschaft.
Und, habe extra gegoogelt, Sklaven haben weder Lohn noch Freizeit erhalten.

Da hast Du aber schlecht gegooglt oder nix gelesen.

Sklavenhaltung und des Sklavenhandels; darüber hinaus bestimmten sie auch, welche Rechte den Sklaven zugestanden wurden. In vielen Sklaven haltenden Gesellschaften behielten Sklaven eine gewisse Rechtsfähigkeit und konnten z. B. die GerichteFreiheit zu erlangen.
anrufen oder Eigentum erwirtschaften, das es ihnen eventuell erlaubte, durch Selbstkauf die


1€-Job = Maßnahme, nix Arbeit und deshalb nix Ausflug.
Wer der Ideologie dieses Forums folgt, müßte eine Einladung zum Betriebsausflug ohnehin ablehnen.
Sklaverei
 
E

ExitUser

Gast
Zitat:
Gesetze, die Sklaverei zulassen, bestehen heute in keinem Land der Erde mehr.
H·IV :icon_twisted:
Es ist egal, wie man die sg. NICHTARBEIT (1-Euro-Jobs, Bürgerarbeit usw.) nennen will:

Arbeit ohne ordentlichen existenzsichernden Lohn und ohne übliche soziale Absicherung ist SKLAVEREI PUNKT!

Auch die Sklaven - oder in Mitteleuropa die Leibeigenen, haben eine Unterkunft, Nahrung und notfalls medizinische Betreuung erhalten. Auch war es üblich, Sklaven oder Leibeigenen einen Obolus zu zahlen, damit sie sich im unwerten Alter von ihrem Herren frei kaufen konnten.
Unsere Gesellschaft, unter Führung der CDU/CSU und FDP, bewegt sich genau dort wieder hin!
 

spin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dezember 2009
Beiträge
2.441
Bewertungen
749
Es ist egal, wie man die sg. NICHTARBEIT (1-Euro-Jobs, Bürgerarbeit usw.) nennen will:

Arbeit ohne ordentlichen existenzsichernden Lohn und ohne übliche soziale Absicherung ist SKLAVEREI PUNKT!

Auch die Sklaven - oder in Mitteleuropa die Leibeigenen, haben eine Unterkunft, Nahrung und notfalls medizinische Betreuung erhalten. Auch war es üblich, Sklaven oder Leibeigenen einen Obolus zu zahlen, damit sie sich im unwerten Alter von ihrem Herren frei kaufen konnten.
Unsere Gesellschaft, unter Führung der CDU/CSU und FDP, bewegt sich genau dort wieder hin!
Angezettelt von Rosa-Kotzgrün
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten