plötzlich obdachlos geworden, nun in Pension - Kostenübernahme JC?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hephaistos3

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2019
Beiträge
10
Bewertungen
4
Hallo liebes Forum,

der Titel sagt das Wichtigste, schätze ich. Bin 26, seit diesem Jahr im ALG 2 Bezug und musste nun die Wohnung in der ich gewohnt habe verlassen. Dort hatte ich mietfrei gewohnt und deshalb bisher noch den Teil "KdU" beantragt. Der Grund ist irrelevant und zurück möchte ich sowieso nicht.
Ich habe nun ein Zimmer in einer Pension bezogen, es kostet pauschal 100 Euro mehr als der hiesige Mietspiegel, für Kaltmieten allerdings. Kaution habe ich auch 165 € gezahlt. Außerdem noch habe ich die 1. Nacht meiner Obdachlosigkeit in einem Hotel verbracht. Meine Frage ist nun ob das Jobcenter die Rechnungen übernimmt? Eine Unterkunft im Sinne der Richtlinien der KdU ist es ja. Wegen dem Preis bin ich mir nicht sicher aber bei einer Mietwohnung würden die Nebenkosten wesentlich höher ausfallen.
Ich wäre sehr dankbar für Hilfe.
Sollte ich irgendwelche Details vergessen haben, fragt mich bitte.

Grüße

hephaistos

PS: Noch etwas! Die Pension liegt im Zuständigkeitsbereich eines anderen Jobcenters, etwa 20 km von meiner Heimatstadt entfernt, sonst wäre es doppelt so teuer gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

hephaistos3

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2019
Beiträge
10
Bewertungen
4
Ist denn "ich möchte nicht auf der Straße schlafen" kein Argument für das Jobcenter?
Und wie sähe es dann für den kommenden Monat aus. Kann ich da damit rechnen, dass die Kosten übernommen werden, solange bis ich etwas gefunden habe?

habe vergessen zu erwähnen, dass die Pension im Zuständigkeitsgebiet eines anderen JC liegt. Wie sieht da das Vorgehen aus? An wen muss ich mich wegen der Übernahme überhaupt wenden, altes oder neues JC?
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.126
Bewertungen
21.793

Lies da mal ab Randziffer 23 ... es kommt wohl auch sehr auf die "Vorgeschichte" an - WIE du in die Situation geraten bist und welchen Anteil du hattest.

Ich kann mir aber vorstellen, wenn du mal in das Urteil schnupperst und weitere Infos suchst und dich mit den "richtigen" Argumenten wappnest, dass du den "angemessenen" KDU-Anteil für die Pension bekommen könntest - den Rest draufzahlen - dafür würde ich jedoch auch mal zur CARITAS oder ähnlich gehen und deine Situation schildern.

Parallel die Mehrkosten auffangen indem du dir Essen bei der Tafel holst?
Weiter dann gleich für eine Sozialwohnung mal pro forma eintragen.
 

hephaistos3

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2019
Beiträge
10
Bewertungen
4
ich dachte eigentlich nicht, dass ich auf das Wohlwollen eines "Beraters" des Jobcenters hoffen muss. Das ist aus diesem Forum:
Berlit in Münder LPK SGB II, 4. Auflage, § 22 RN. 19

Unter "Unterkunft" sind bei tatsächlicher Nutzung alle baulichen Anlagen oder Teile zu verstehen, die tatsächlich geeignet sind, vor den Unbilden der Witterung zu schützen und ein Mindestmaß an Privatheit sicherzustellen. Zu Unterkünften zählen daher auch Not- oder Obdachlosenunterkünfte (BVerwG 12.12.1995 – 5 C 28.93 – BverwGE 100, 136), auf die sich ein Hilfebedürftiger zur Deckung des Unterkunftsbedarfes indes nicht verweisen lassen muss, Hotel- oder Pensionszimmer (VG Braunschweig 12.8.1992 – 4 B 4316/92 – info also 1992, 194 u.a.) oder auch ein Wohnwagen (VGH HE 3.9.1991 – 9 TG 3588/90 – info also 1992, 30 f.) Zur Deckung des Unterkunftsbedarfs geeignete und tatsächlich auch genutzte Räumlichkeiten sind auch dann als "Unterkunft" anzuerkennen, wenn deren Nutzung zivil- oder baurechtlich nicht rechtmäßig ist oder untersagt werden könnte.

Quelle:
MieterEcho Sonderausgabe Juni 2005: Hartz IV: Regelements der Kosten der Unterkunft
Beschluss OVG NW, 12.06.2003, 12 E 144/01, Rz.: 22 ff.
LPK-SGBII NOMOS-Verlag, 4.Auflage zu § 22, Rn 20
Bearbeiter : Prof. Dr. Uwe-Dietmar Berlit ( Vorsitzender Richter am BVG Leipzig)

Mietzahlungen werden entzogen weil angeblich keine Wohnung

Post 16
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.126
Bewertungen
21.793
Darum geht es bei dir ja im wesentlichen nicht - die Urteile sind auch noch aus einer Zeit des alten BSHG (Bundessozialhilfegesetz).
Ich meine mal: KLAR können die die Pension ebenso gut übernehmen wie eine Wohnung - aber eben auch nur im Rahmen der Angemessenheit - alles was über die Mietrichtlinie für einen Alleinstehenden geht, eben nicht.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.896
Bewertungen
2.284
Wenn deibe Gesamtkosten nur höher sind wie die angemessene Kaltmiete, sehe ich da kein Problem.

Denn die angemessene Miete setzt sich zusammen aus:

Kaltmiete+ Nebenkosten = Bruttokaltmiete.
Dazu kommen ja noch die Heizkosten = Gesamtmiete.

Du musst aber die Unterkunft beantragen.
Ich denke bei beiden JC.
Du musst auch einen neuen Antrag stellen beim neuen JC für deine Regelleistung.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Du wohnst kostenfrei in einer Wohnung. Aus Gründen, die Du nicht offen legen willst (und auch nicht musst), ziehst Du aus, gehst in ein Hotel bzw. in eine Pension.
Um Obdachlosigkeit zu vermeiden.
Nach allem, was ich weiß, hättest Du auch in Deiner Wohnung bleiben können.

Will sagen: Auf genau diese Begründung kommt es an. Warum DU ausgezogen bist und nicht mehr zurück kannst. (Nochmal: UNS musst Du es nicht sagen.)
 
G

Gelöschtes Mitglied 54151

Gast
Kann ich da damit rechnen, dass die Kosten übernommen werden, solange bis ich etwas gefunden habe?
Theoretisch Ja. Praktisch gibt es einige JC die bei Hotel- oder Pensionskosten gerne rumzicken.
habe vergessen zu erwähnen, dass die Pension im Zuständigkeitsgebiet eines anderen JC liegt. Wie sieht da das Vorgehen aus? An wen muss ich mich wegen der Übernahme überhaupt wenden, altes oder neues JC?
An das neue JC.
Dem alten JC musst du den Ortswechsel aber auch mitteilen.
 

hephaistos3

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 März 2019
Beiträge
10
Bewertungen
4
Auf genau diese Begründung kommt es an. Warum DU ausgezogen bist und nicht mehr zurück kannst. (Nochmal: UNS musst Du es nicht sagen.)
Also, mein Vater hat mich rausgeschmissen (warum ich mit 26 bei meinem Vater wohne ist hier....),

und inwiefern ist das relevant, das heißt ich bin gerade dabei Anträge zu schreiben:
1. für die Übernahme der Hotelrechnung der ersten Nacht = 20 €
2. ja suche ich jetzt Infos wie ich eine Übernahme der jetzt vorerst auf mich zukommenden monatl. Pensionskosten erreichen kann. Also, klar den Anhang "KdU" werde ich ausfüllen aber ich dachte ich lege ein Schreiben bei, in dem ich meine Situation schildere. Und darin wollte ich mich eben auch auf meine Rechte berufen (also §§) falls ich welche habe.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
mein Vater hat mich rausgeschmissen
Ich nehme an, Du hast keinen gültigen Miet-/Untervertrag mit ihm (oder gar mit der Wohnungseigentümerin)?

Viele Leute, die kurzfristig kein Dach mehr über dem Kopf haben, sich aber kein Hotel leisten können, bitten Bekannte um vorübergehenden Unterschlupf. (MIR egal - nur als Vorbereitung auf mögliche JC-Antworten.)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.372
Hallo hephaistos3

Nur kurz ein paar Gedanken zu deinem Problem:

ja suche ich jetzt Infos wie ich eine Übernahme der jetzt vorerst auf mich zukommenden monatl. Pensionskosten erreichen kann.

Auf jeden Fall brauchst du einen Kostenvoranschlag bzw. die Pension kann dir ein Angebot schriftlich geben, das
reichst du beim JC belgbar ein.

Hier noch der Hinweis, Anträge bitte wenn möglich, persönliche Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf der Kopie vom Anschreiben
und im Schreiben genau aufführen was du als Anlage beifügst.

Empfangsbestätigung Weisung BA bitte lesen:

Quelle: https://con.arbeitsagentur.de/prod/a...1_ba018017.pdf

aber ich dachte ich lege ein Schreiben bei, in dem ich meine Situation schildere. Und darin wollte ich mich eben auch auf meine Rechte berufen (also §§) falls ich welche habe.

Hierzu du mußt keine §§ oder Urteile anführen, schreibe kurz und sachlich deine Gründe auf.

Da noch einige Informationen fehlen bzw. verständlicher Weise du hier im Forum nicht alles schildern willst, stelle ich dir mal ein Zitat rein, zwar ist die Quelle von 2010 aber genauso noch zu beachten, wie zum Beispiel Unterhaltszahlung, schau mal in den Link rein
ggf. findest du noch weitere Ansatzpunkte die für dich zutreffend sind:

• Sind junge Volljährige durch Rausschmiss aus der elterlichen Wohnung zur Verselbständigung gezwungen, dann muss das JobCenter Hilfe leisten, d.h. es müssen die Kosten der Unterkunft übernommen und der volle Regelsatz gezahlt werden. Der SGB II-Träger kann allerdings einen eventuellen Unterhaltsanspruch (Anm. v. mir: Ein Unterhaltsanspruch setzt Leistungsfähigkeit der Eltern nach § 1603 BGB voraus. Er kann von erwerbsfähigen Volljährigen nur während einer zielstrebig verfolgten Erstausbildung geltend gemacht werden (§ 1610 BGB). Ein mit dem Selbsthilfegebot nach § 2 Abs. 1 SGB II begründeter Verweis auf Naturalunterhalt kommt also nur in Betracht, wenn die Eltern verpflichtet und imstande sind, Unterhalt zu leisten (vgl. zum entsprechenden Problem im BSHG VG Aachen vom 12.8.2004, info also 2005, S. 39 f.), Quelle: Geiger) gegen die Eltern geltend machen. Es ist jedoch immer abzuwägen, ob nicht Leistungen des Jugendamtes notwendig sind. Falls die jungen Volljährigen Jugendhilfe nicht grundsätzlich ablehnen, sollte immer ein Antrag auf Hilfen nach § 41 SGB VIII gestellt werden.

 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten