Plötzlich neue Mietbescheinigung?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Detmo2009

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
408
Bewertungen
53
Hallo,
Vor drei Wochen kam der Weiterbewilligungsantrag ALG2 für unsere BG den ich dann auch brav ausgefüllt und eingereicht habe. Heute kam dann auch der neue Bewilligungsbescheid. Soweit hat sich nichts geändert. Jedoch steht auf der ersten Seite mit neongelb gemarkt:

"Zwecks Überprüfung der Kosten der Unterkunft lassen Sie beiligende Mietbescheinigung von Ihrem Vermieter ausfüllen und unterschreiben. Reichen Sie die ausgefüllte Mietbescheinigung bis spätestens 15.02.2013 bei o.g. Stelle ein."

So, nun bin ich doch verwundert. Wieso wollen die auf einmal ne neue Mietbescheinigung, obwohl wir seit Mai 2010 hier wohnen? Seit dem gab es 2x eine erhöhung der Nebenkosten und einmal eine Mieterhöhung. Das hatte ich damals auch alles eingereicht und es wurde anstandslos vom JC übernommen.

Nun aber auf einmal das? Wieso eine neuberechnung?

Das Problem hierbei ist vor allem, das es praktisch keinen Kontakt zum Vermieter gibt. Bis Oktober 2012 war es eine "Firma", die den Straßennamen hier als Firmennamen inne hatte. Telefonisch nie zu erreichen (Falsche Nummern) und sonst kaum was herausfindbar. Bitte keine Kritiken dazu wieso wir dann hier wohnen... Damals beim Einzug sah das ganze noch Seriös aus...

Wie dem auch sei, Oktober wurde das Haus verkauft und eine Immobilienagentur hatte uns geschrieben das sämtliche Wohnungen als Eigentumswohnungen verkauft werden. Unsere wurde wohl auch schon verkauft. An wen wissen wir nicht und an wen wir uns wenden sollen auch nicht. Neue Kontoverbindung für die Miete war das einzigste was wir neu bekamen. Ansprechpartner gibt es also nicht.

Was nun?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Danke @Route aber ich denke es ist sinnvoller dem SB das schriftlich belegbar mitzuteilen,
das auf Grund von Veränderungen der unklaren Eigentumverhältnisse zur Zeit kein Ansprechpartner für die Erstellung/ausfüllen der
neue Mietbescheinigung nicht beigebracht werden kann.

Das würde ich erstmal so dort abgeben und dann erst kommt der o.g. § zum tragen,
weil mehr kannst du nicht beitragen.

Wieso eine neuberechnung?

Wurde hier im Schreiben ein § angezogen?

Was genau steht drin?

Und in welcher Stadt lebst du?

:icon_pause:
 

Detmo2009

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
408
Bewertungen
53
Nein ein § wurde nicht mit angegeben. Mehr als das von mir zitierte steht dort nicht. Ich wohne in Detmold, Kreis Lippe, NRW.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Mit dem Bewilligungsbescheid (auf den Weiterbewilligungsantrag) wurde vom JC anerkannt, daß sich keine Änderungen in Deinen persönlichen Verhältnissen ergaben, die leistungsrelevant wären. Andernfalls hätte kein Bescheid ergehen dürfen.

Oder ist der eigene Bescheid des JC nicht ernst zu nehmen?
 

Detmo2009

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
408
Bewertungen
53
Also die Wohnung hat eine größe von 92m², 3 Zimmer und kostet Kalt 395€. Dazu Nebenkosten 145€ und Heizkosten 130. Dabei steht sonstige Kürzung 15€ ?? Sehe ich gerade bei genauerem reinschauen...

Macht pro Person 218,33€ Mietkostenanteil. Das durch zwei Erwachsene und ein Kind (3 Jahre).

Insgesamt würden wir uns aber auch enorm freuen wenn wir seitens des JC eine Kostensenkungsaufforderung kriegen würden. Wir wollen hier raus. Nicht nur die seltsamen Gegebenheiten mit dem Vermieter stören uns, sondern auch die Nachbarn und die minderwertige Renovierung die beim Einzug vom Vermieter durchgeführt wurde. Dazu fallen im Winter regelmäßig die Heizungen aus, das dann teilweise für bis zu einem Tag, oder auch mal das ganze Wochenende...
 
S

silka

Gast
"Zwecks Überprüfung der Kosten der Unterkunft lassen Sie beiligende Mietbescheinigung von Ihrem Vermieter ausfüllen und unterschreiben. Reichen Sie die ausgefüllte Mietbescheinigung bis spätestens 15.02.2013 bei o.g. Stelle ein."
Vielleicht will dein JC mit der Kommune zusammen die Angemessenheitskriterien in der KdU-RiLi neu fassen?
Es beschweren sich doch (fast) alle, daß die Angaben veraltet und die Wohnungskosten viel zu gering angesetzt sind.
Nun aber auf einmal das? Wieso eine neuberechnung?
Wo steht was von Neuberechnung? ich lese *Überprüfung der KdU*

Ansprechpartner gibt es also nicht.
Was nun?
Wer Miete auf ein Konto überweist, gibt einen Empfängernamen an. Sonst kann deine Bank nicht buchen. Also ist der Empfängername dein Vermieter, zumindest der Bevollmächtigte.
Hast du auch keinen Ort? Dann frag doch mal den Nachbarn, der schon länger dort wohnt. Oder schreib an die Immobilienagentur.

Ansonsten:
Mietbescheinigungen brauchen alle möglichen Leute.
Kindergeld, BAB, BAFöG, Wohngeld
Teile doch dem JC schriftlich mit, daß du die Meitbescheinigung verlangt hast, daß es aber dauern kann. Damit hast du nach Kräften mitgewirkt.
die sonstige Kürzung 15,- steht im Berechnungsbogen WO??
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten