• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Plötzlich Mietbescheinigung!!

cicina

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
52
Bewertungen
4
Hallo ,

Wir haben Anfang August unseren Weiterbewilligungsantrag an die Arge geschickt ( Leistungen waren bewilligt bis Ende August )
Da wir im Juli eine Mieterhöhung bekommen haben , haben wir das Schreiben des Vermieters kopiert und mitgeschickt.
Den Mietvertrag hat die Arge schon vorliegen , wohnen seit 8 Jahren hier.

Heute haben wir dann Post bekommen das Sie eine Mietbescheinigung des Vermieters haben wollen , vorher werden keine Leistungen bewilligt.
Ich habe mich jetzt ein wenig schlau gemacht und herraus gefunden das Ich sagen wir mal nicht dazu verpflichtet bin diese Mitbescheinung ausfüllen zu lassen.

Hartz IV: Keine Vorlage von Mietbescheinigungen

Ich habe vor einen Brief auf zusetzen und der Arge mitzuteilen das Sie keine Mietbescheinung bekommen werden , aber sehe ich es richtig das ich morgen kein Geld zu erwarten haben ? Einen neuen Bewilligungsbescheid habe ich noch nicht bekommen.

Danke

LG
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.799
Bewertungen
14.218
Da wir im Juli eine Mieterhöhung bekommen haben , haben wir das Schreiben des Vermieters kopiert und mitgeschickt.
Was war der Anlass für die Mieterhöhung, eventuell eine Modernisierung?
 
E

ExitUser

Gast
Anforderungen von Mietbescheinigungen sind eine gern praktizierte Schikane ohne Rechtsgrundlage - :wink:
 

cicina

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
52
Bewertungen
4
Nein keine Sanierung eine Mietanpassung .
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Anforderungen von Mietbescheinigungen sind eine gern praktizierte Schikane ohne Rechtsgrundlage - :wink:
So ist es !

Beim Erstantrag werden ja bekanntlich bereits der Mietvertrag und der Perso vorgelegt. Die Anschrift hat sich auch nicht verändert und auf der normalen Mieterhöhung stehen auch immer Name, Adresse und Wohnungsnummer des Mieters. Das alles reicht völlig aus.

Da bleibt kein Raum mehr für irgendwelche Sonderwünsche, vor allem keinerlei ANLASS dafür.
Abgesehen von der nicht vorhandenen Rechtsgrundlage.


Mein Bekannter hatte - nachdem es jahrelang problemlos klappte mit der Leistungsabteilung - mal eine besondere Lachnummer.
Er sandte den Heizkostenbescheid - mal wieder ein fettes Plus wie stets - an die Leistungsabteilung. Die brauchten dann mal einen Monat weniger zahlen. Eine Woche später war der Abänderungsbescheid für den einen Monat bei ihm.

Zwei Wochen später kam dann plötzlich ein Schreiben eben genau dieser Leistungsabteilung mit der Aufforderung eine Bescheinigung des Vermieters über die ART der Heizung vorzulegen.
Daraufhin teilte er denen mit das sie freundlicherweise mal ihre Nase in den frischen Heizkostenbescheid stecken sollen und dort unter "Heizungsart" daneben "Heizöl in l" finden würden und was sie sich unter "Heizöl in l" wohl so als Heizungsart vorstellen würden womit bei ihm geheizt würde.

Es war danach sofort Funkstille.
Das Manche dort in den Abteilungen dumm bzw. faul sind ist sattsam bekannt. Nur sollte man sie gelegentlich auch durchaus genüßlich darauf hinweisen, - man gönnt sich ja sonst nix. :icon_mrgreen:
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.799
Bewertungen
14.218
Heute haben wir dann Post bekommen das Sie eine Mietbescheinigung des Vermieters haben wollen , vorher werden keine Leistungen bewilligt.
Bleibt nur noch die Frage auf welche Grundlage wird sich hier berufen?

Sind die Angaben in der Mieterhöhung eindeutig, wie Vermieter usw.?

aber sehe ich es richtig das ich morgen kein Geld zu erwarten haben ? Einen neuen Bewilligungsbescheid habe ich noch nicht bekommen.
Das ist leider zu befürchten, bis wann will das JC diese Bescheinigung haben?
 

cicina

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
52
Bewertungen
4
Bleibt nur noch die Frage auf welche Grundlage wird sich hier berufen?

Sind die Angaben in der Mieterhöhung eindeutig, wie Vermieter usw.?



Das ist leider zu befürchten, bis wann will das JC diese Bescheinigung haben?
Sie schreiben nur: Sie haben Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem 2 Buch Sozialgesetzbuch beantragt.
Es ist zu überprüfen ob und inwieweit für sie und die mit Ihnen In der bedarfsgemeinschaft lebenden Personen ein Anspruch auf Leistungen besteht.
Folgende Unterlagen werden noch benötigt.

Die Angaben sind eindeutig und gut aufgelistet.

Sie wollen die Bescheinigung bis zum 12.9 haben.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.799
Bewertungen
14.218
Sie wollen die Bescheinigung bis zum 12.9 haben.
Dann muß morgen dein Geld auf dem Konto sein.

Vorschlag,erstelle eine Kopie vom Mietvertrag und samt mit einem kurzen Anschreiben, die Unterlagen bei persönlicher Abgabe gegen Empfangsbestättigung auf der Kopie einreichen, alternativ vorab per qualifiziertes Fax und Brief an das JC.

Den Mietvertrag hat die Arge schon vorliegen , wohnen seit 8 Jahren hier.
Mit dem Hinweis das diese Unterlagen hoffendlich nachweislich bereits seit XXX dem JC vorliegen.
 

cicina

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
52
Bewertungen
4
Dann muß morgen dein Geld auf dem Konto sein.

Vorschlag,erstelle eine Kopie vom Mietvertrag und samt mit einem kurzen Anschreiben, die Unterlagen bei persönlicher Abgabe gegen Empfangsbestättigung auf der Kopie einreichen, alternativ vorab per qualifiziertes Fax und Brief an das JC.



Mit dem Hinweis das diese Unterlagen hoffendlich nachweislich bereits seit XXX dem JC vorliegen.
Ich habe aber noch keinen Bewilligungsbescheid bekommen und jetzt echt Bedenken das ich morgen Geld bekomme.

Das mit dem Brief werde Ich auf jeden Fall so machen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Würden diese Unterlagen - Mietvertrag - nicht im JC vorliegen, so hätte sie schon den Erstantrag nicht abgeben können und noch niemals Geld erhalten.

Da sie seit Jahren dort wohnt ist davon auszugehen das sie bereits mehrfach Mietänderungen eingereicht hat, inklusive Heizkostenabrechnungen.
Also dürften alle nunmehr geforderten Unterlagen bereits seit Jahren und auch massenhaft dort vorliegen.
Die sind nur zu faul oder zu doof - wie seinerzeit bei meinem Bekannten - mal in die Akte zu schauen.

Und komisch aber auch, - sie wollen beim JC IMMER jede Kleinigkeit als "Bescheingung vom Vermieter" haben. Ja klar doch ... sollen weiterträumen und zwischendurch mal die Akte ziehen, Dummköpfe.

So oder so, - es gibt keinerlei Rechtsgrundlage für solche "frommen" Wünsche. Liegt alles seit jahren bereits dort vor, sollen sich mehr bewegen dann sind die Leute dort auch nicht immer so "rund". Faule Bande.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.799
Bewertungen
14.218
Würden diese Unterlagen - Mietvertrag - nicht im JC vorliegen, so hätte sie schon den Erstantrag nicht abgeben können und noch niemals Geld erhalten.
Das ist mir schon klar, nur geht es darum zu vermeiden, das @cicna ohne Geld
darsteht, darum dieser Vorschlag, somit ist das JC wieder ggf. am zuge.
 

Der aufmüpfige

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
So ist es !

Beim Erstantrag werden ja bekanntlich bereits der Mietvertrag und der Perso vorgelegt. Die Anschrift hat sich auch nicht verändert und auf der normalen Mieterhöhung stehen auch immer Name, Adresse und Wohnungsnummer des Mieters. Das alles reicht völlig aus.

Da bleibt kein Raum mehr für irgendwelche Sonderwünsche, vor allem keinerlei ANLASS dafür.
Abgesehen von der nicht vorhandenen Rechtsgrundlage.


Mein Bekannter hatte - nachdem es jahrelang problemlos klappte mit der Leistungsabteilung - mal eine besondere Lachnummer.
Er sandte den Heizkostenbescheid - mal wieder ein fettes Plus wie stets - an die Leistungsabteilung. Die brauchten dann mal einen Monat weniger zahlen. Eine Woche später war der Abänderungsbescheid für den einen Monat bei ihm.

Zwei Wochen später kam dann plötzlich ein Schreiben eben genau dieser Leistungsabteilung mit der Aufforderung eine Bescheinigung des Vermieters über die ART der Heizung vorzulegen.
Daraufhin teilte er denen mit das sie freundlicherweise mal ihre Nase in den frischen Heizkostenbescheid stecken sollen und dort unter "Heizungsart" daneben "Heizöl in l" finden würden und was sie sich unter "Heizöl in l" wohl so als Heizungsart vorstellen würden womit bei ihm geheizt würde.

Es war danach sofort Funkstille.
Das Manche dort in den Abteilungen dumm bzw. faul sind ist sattsam bekannt. Nur sollte man sie gelegentlich auch durchaus genüßlich darauf hinweisen, - man gönnt sich ja sonst nix. :icon_mrgreen:
Hm, ui ui ui, das ist aber jetzt echt schwierig, hm???
Also bei Heizöl in L tippe ich entweder auf Solarstrom?
Oder, ne, doch besser Brikett, richtig??
Oder, ach ne, jetzt weiß ich, der heizt mit Altpapier, bevorzugt natürlich umweltschonend mit "Graupapier" gewisser möchtegern Amtswichtel und Behördenmöchternclowns?:biggrin:
 

Der aufmüpfige

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Bleibt nur noch die Frage auf welche Grundlage wird sich hier berufen?

Sind die Angaben in der Mieterhöhung eindeutig, wie Vermieter usw.?



Das ist leider zu befürchten, bis wann will das JC diese Bescheinigung haben?
Ja, und genau da ist die Krux, das Problem ist das man indirekt trotzdem von diesen unfähigen und aufgeblasenen Kaspern betraft wird. Nicht mal Gerichtskosten zahlen die, und Verzugszinsen sind leider auch nicht drin, sollte sich dringend ändern, dann wäre auch was gegen die Klageflut getan.
 

cicina

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
52
Bewertungen
4
Danke schon mal für eure Antworten .

Das die Arge diese Mietbescheinigung will ärgert mich gar nicht so sehr , sie werden einen netten Brief von mir bekommen.
Was mich einfach ärgert ist das wir den Weiterbewilligungsantrag Ende Juli / Anfang August abgeschickt haben , und heute am 28. bekommen wir diesen Brief das Sie diese Bescheinigung wollen , und es macht nicht echt ein wenig unruhig Nicht zu wissen ob ich morgen Geld bekomme oder nicht .
 
Oben Unten