Plötzlich Alleinerziehend und Schwanger, wie jetzt vorgehen Wohnungssuche und Erstausstattung und ALG II Antrag? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sternchen87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2018
Beiträge
9
Bewertungen
0
Guten Tag ihr Lieben,

ich hoffe das ich hier den ein oder anderen guten Rat bekomme.

Situation ist folgende: ich bin Mama eines 1 Jährigen Kindes und aktuell schwanger mit Nummer 2. Da kein Betreuungsplatz zu bekommen war, wäre ich auch ohne Schwangerschaft noch zu Hause. (Nicht in Elternzeit, da ich pflegende Angehörige war.)

Nun hat sich der Vater der Kinder, nach langjähriger Beziehung (nicht verheiratet, alleiniges Sorgerecht liegt bei mir) überlegt, dass er eigentlich keine Lust mehr auf Familie hat und wir verschwinden sollen (Mietvertrag läuft auf seinen Namen).

Da Unterhalt und Kindergeld (selbst mit Wohngeld und Kinderzuschlag) nicht zum leben reichen würden, werde ich wohl oder übel H4 beantragen müssen.

In welcher Reihenfolge muss ich jetzt vorgehen? Erst Wohnung suchen oder erst Leistungen beantragen? Unterhalt wird über das Jugendamt geklärt, auch Betreuungsunterhalt wird geklärt.

Spielt es für das Jobcenter irgenteine Rolle, dass ich schon mit der Agentur für Arbeit wegen einer Umschulung in Kontakt stehe? Oder muss ich damit rechnen, das mir da ein Strich durch die Rechnung gemacht wird? (War geplant, wenn Kind 1 in 2 bis 3 Jahren einen KiGaPlatz hat.)

Wird der Antrag bearbeitet, auch wenn ich gezwungenermaßen noch bei meinem Ex lebe? So schnell findet man keine Wohnung hier.

Wie ist das mit Erstausstattung? Mir gehört nur die Wohnwand und der Esstisch + Stühle und natürlich die Kindermöbel. Mehr habe ich nicht und wird er auch nicht rausrücken. Wie soll ich so mit Kind wohnen (ich erwarte und brauche keine neuen oder luxuriösen Möbel, aber Kochen muss ich ebenso wie waschen und schlafen)? Ich weiß das hier Erstausstattung nach Trennung nur noch nach Gerichtsurteil über die Aufteilung der Möbel genehmigt wird, selbst als Darlehn wohl schwierig. Wo kann man Hilfe finden? Bis irgendwas vor Gericht gehen würde dauert ja Jahre...

Ich habe gerade richtig Existenzängste und Angst meine Kinder zu verlieren, wenn ich das nicht schnell alles geregelt bekomme.

Vielen Dank an alle die überhaupt bis hier gelesen haben.
LG Sternchen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.336
Bewertungen
15.874
AW: Plötzlich Alleinerziehend und Schwanger, wie jetzt vorgehen Wohnungssuche und Erstausstattung?

Hallo @Sternchen87:welcome:

Erst Wohnung suchen oder erst Leistungen beantragen?
Bitte erst den ALG II Antrag stellen, diesen reichst du bitte belgbar beim Jobcenter ein, wie zum Beispiel gegen Empfangsbestätigung auf dem Anschreiben vom JC.

Auch wichtig du erstellst dir bitte alles was du schriftlich beim JC einreichst, jeweils eine Kopie für deine Unterlagen.

Dann gehst du auf Wohnungssuche, dazu schau bitte nach der örtlichen Richtlinie deiner Stadt.

In diesem Link findest du ganz unter auf der Webseite auch was zum Thema Erstausstattung, vieleicht ist deine Stadt dabei?

Dazu liest du dir bitte auch den § 22 SGB II wichtig!

Wenn du eine Wohnung gefunden hast, reichst du bitte das Mietangebot beim JC ein, belgbar mit Anschreiben!

Ich habe gerade richtig Existenzängste und Angst meine Kinder zu verlieren, wenn ich das nicht schnell alles geregelt bekomme.
Kann ich verstehen aber noch einen Schritt nach dem andern.

Noch ein Hinweis du kannst auch bei der Caritas oder Diakonie unterstützung bekommen, das darf nicht auf ALG II angerechnet werden.

Lies bitte mal in diesem Link aus dem Forum, da findest du wichtige Hinweise.

Erstausstattung für Baby wird auf ALG II angerechnet???

Zu deine andere Frage melden sich bestimmt noch einige.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sternchen87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2018
Beiträge
9
Bewertungen
0
Vielen lieben Dank für deine Antwort. Das hat mir schon sehr weiter geholfen.

Bei der Erstausstattung nach Trennung ist allerdings direkt noch eine Frage aufgekommen.
In dem Text wird sich immer auf "die eheliche Wohnung" und auf "Ehegatten" bezogen. Wir sind aber gar nicht verheiratet.
Auch der darin genannte § 1568 b BGB bezieht sich strikt auf Scheidung und Anschaffungen innerhalb einer Ehe. Dies trifft hier aber nicht zu. Und da die Kaufverträge alle auf den Namen meines Ex-Partners laufen (er hat sie auch finanziert), wird er sie natürlich nicht an mich "verschenken".
Nur, wie sieht das das Jobcenter?

Vielen Dank und einen schönen Sonntag!
LG Sternchen
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
879
Bewertungen
632
Guten Morgen @Sternchen,

mit deinem Antrag auf ALGII-Leistungen gibst du am besten eine schriftliche Erklärung über deine derzeitige Situation ab - Trennung vom Partner/Kindesvater, Wohnung wird dringend benötigt wie auch Erstausstattung für dich und dein Kind (für das Baby gibt es 2-3 Monate vor Geburt einen Betrag).

Über die angemessene Höhe der Miete für euren Wohnort kannst du hier im Forum Informationen finden. Das zuständige JC muss ein von dir vorgelegtes Mietangebot prüfen und bei Angemessenheit die Übernahme der Unterkunftskosten im Anspruchsfall zusichern. Auch die Übernahme der Umzugskosten und Kaution (Darlehen) kannst du dann beantragen - und eben die Erstausstattung für die fehlenden Einrichtungsgegenstände.

Um Verzögerungen in der Antragsbearbeitung zu vermeiden, nimm am besten alle Dokumente mit, die leistungsrelevant sind bzw. sein könnten - Unterlagen vom Jugendamt, Kindergeldbescheid, Mutterpass (Mehrbedarf für werdende Mütter und Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt).

Wie @Seepferdchen schreibt - ein Schritt nach dem anderen.

🌟 🌟 🌟
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.941
Bewertungen
1.531
da Dir vom Vater der Kinder ab sechs Wochen vor der Geburt Unterhalt zusteht, bis das Kind drei ist, außerdem Unterhalt fürs erste Kind, würde ich das alles beim Amt melden, damit die sich um den Unterhalt kümmern. Unterhalt ist vorrangig der Vater der beiden Kinder wird sich noch wundern. Das Jugendamt wird Dir helfen. Du bekommst Mehrbedarf in der Schwangerschaft und Hilfe bei Kleidung etc. fürs Baby, sofern die Sachen vom ersten Kind nicht mehr da sind.
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
879
Bewertungen
632
Hier noch interessant, wenn dein Kind dann in den Kindergarten geht:

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/28.html

§ 28 SGB II Bedarfe für Bildung und Teilhabe

Tagesausflüge / Mittagsverpflegung / Sportverein, Musik etc.
 
Oben Unten