Planlos für die Zukunft (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Yinyues22

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2013
Beiträge
1
Bewertungen
0
Guten Tag zusammen,

mein Problem ist:

Schule 13.Klasse vor Abi abgebrochen, habe schulische FH-Reife.
Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten früh abgebrochen (gekündigt, habe es nicht ausgehalten).
Danach Auszug aus dem Elternhaus in anderes Bundesland für Schulische Ausbildung zum Medizinischen Dokumentar, aber wegen Mathe Problemen abgebrochen. Bezog dort den Bafög Höchstsatz und wurde von den Großeltern unterstützt.

Umzug in eigene Wohnung in die Heimat nach Hannover, nach vorherigem Klinikaufenthalt, bin psychisch noch etwas angeschlagen aufgrund der Zukunftsangst und der bisherigen Erfahrung in meiner betrieblichen Ausbildung sowie dem erneuten Abbruch der Schulischen Ausbildung.

Das Arbeitsamt war sehr freundlich und meinte ich solle mich erstmal erholen und seither beziehe ich 605,05 Euro aus dem SGBII für meine Unterkunft und Geld zum Leben. Bescheid gilt vorerst bis zum 31.März.

Ich bin aber nun schon 23 und es wird endlich Zeit was vernünftiges zu tun..
weiß aber nicht wie ich das auf die Beine stellen soll.

Eine betriebliche Ausbildung ist für mich so gut wie unmöglich zu erreichen,
habe zig Absagen früher bekommen und dann nur eine Ausbildung durch Kontakte erreichen können. Im Rathaus wo ich ausgebildet werden sollte war es vom Klima her so unerträglich das ich auch erstmal Angst hätte das sowas wieder passiert.

Am liebsten würde ich eine Schulische Ausbildung zum Physiotherapeuten machen, diese kosten aber Schulgeld.
Ich habe nach Fixkosten wie Miete etc, noch ca.175 + 184 Euro Kindergeld.
Also, 359 Euro. Das Schulgeld wäre 300Euro hoch.

Es gibt ja noch einen Bildungskredit und 100Euro dürfte ich glaube ich dazuverdienen. Nur würde mir sowieso für eine Schulische Ausbildung keine Leistung aus dem SGB II bewilligt werden oder?
Ich würde dann auch wieder, nicht wie bisher, als Gesunder und für den Arbeitsmarkt bereiter Mensch eingestuft werden, ich kenne mich nicht gut aus.

Ein FSJ oder ein 1Jähriges Praktikum würde ich auch gerne sonst machen.
Meine Vater ist in Frührente und übt einen Minijob aus, meine Mutter übt nur einen Minijob aus.

Danke wer sich den langen Text angetan hat, und für jede Hilfe:)
 
Oben Unten