PKW bei SGB XII ? -Verwirrend- (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hunderthumbert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juli 2016
Beiträge
36
Bewertungen
6
Hallo und guten Abend.

Habe mich hier im Forum bei für mich interessanten und relevanten Themen insoweit eingelesen.
Nicht ganz durchblicken tue ich bei diesen Fragen, die ich hiermit in den Raum stelle:

- Als ALG II - Empfänger darf ich ein Auto -wenn es nicht gerade ein Vermögen darstellt- besitzen.
Als Empfänger von Grundsicherung nach SGB XII nicht?

- Gibt es einen Unterschied zwischen "Grundsicherung" und "Sozialhilfe"?

- Wenn ich unter 3 Stunden erwerbsfähig bin, bleibe ich ein Fall für SGB II, oder bekomme ich dann Geld
nach SGB XII ?

Im Ratgeber konnte ich darüber nichts lesen. Daher wäre ich über Antworten bzw. Tipps, wo man das nachlesen kann, dankbar.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende und vielen Dank schonmal im voraus.....

Beste Grüße hunderthumbert
 
E

ExitUser

Gast
Auto: Kommt darauf an was es Wert ist und in welchem Kapitel im SGBXII du bist.
Im Kapitel 3 gelten andere Maßstäbe (Vermögen nur 1600 Euro) als im Kapitel 4. Sollte das Auto nur ein paar 100 Euro wert haben und du darauf angewiesen bist dürfte es dahingehend eigentlich keine Probleme geben.

Grundsicherung/Sozialhilfe SGBXII: Im Kapitel 3 bekommst du Leistungen wenn deine Rente befristet ist. Also Sozialhilfe bzw. Hilfe zum Lebensunterhalt. Rente unbefristet dann Kapitel 4 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.

Unter 3 Stunden: Voll Erwerbsgemindert (aus rein medizinischen Gründen) Leistungen im SGBXII es sei denn (bei befristeter Rente) du lebst mit einer Person die Anspruch auf ALGII hat zusammen dann bekommst du Leistungen im SGBII. (Sozialgeld)

liesa
 
Oben Unten