PKH in Beschwerdeverfahren vor OLG (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

(k)einEinzelfall

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
124
Bewertungen
40
Hallo!

Habe von der Landesjustizkasse eine Rechnung bekommen. Ich soll für ein Beschwerdeverfahren vor dem OLG (wohl) Gerichtsgebühren zahlen...

Zu dieser Beschwerde kam es aber automatisch: Ich bzw. dann nochmals mein Anwalt hatten für ein familienrechtliches Verfahren PKH beantragt. Diese wurde teils bewilligt. Gegen die Ablehnung wurde sofortige Beschwerde eingelegt. Daraufhin hat das Amtsgericht in einem weiteren Teil die PKH bewilligt. Insofern es aber noch PKH abgelehnt hatte, ging die Beschwerde direkt ans OLG (ich hätte das nicht gewollt).

Hätte ich/mein Anwalt für diese Beschwerde am OLG nochmals extra PKH beantragen müssen? Habe nun Angst, dass ich für das Verfahren vom Anwalt auch noch eine Rechnung bekomme...

Könnte ich vielleicht noch rückwirkend PKH beantragen?

Viele Grüße
 
Oben Unten