Pharma-Milliardär Merckle ist tot

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tarps

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
SPIEGEL ONLINE

Pharma-Milliardär Merckle ist tot

Der wegen Fehlspekulationen in finanzielle Schwierigkeiten geratene schwäbische Industrielle Adolf Merckle ist Agentur- und Zeitungsberichten zufolge tot. Demnach wurde er am Montagabend von einem Zug erfasst. Die Polizei schloss Fremdverschulden aus.

weiter
 


R

Rounddancer

Gast
Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen und die Mitarbeiter der Merckle-Unternehmen.
 
B

B. Trueger

Gast
SPIEGEL ONLINE

Pharma-Milliardär Merckle ist tot

Der wegen Fehlspekulationen in finanzielle Schwierigkeiten geratene schwäbische Industrielle Adolf Merckle ist Agentur- und Zeitungsberichten zufolge tot. Demnach wurde er am Montagabend von einem Zug erfasst. Die Polizei schloss Fremdverschulden aus.

weiter
Na ich weiß nicht. Ein Milliardär, der alle Möglichkeiten sich seinen Freitot auswählen kann, nimmt einen Zug? Ich dachte immer, der Zug ist dem Durchschnitt überlassen und Milliardäre und der Gleichen nutzen Tabletten mit Alkohol, Pistolen, Fallschirme... Mich würde es nicht wundern, wenn ein Wissensträger beseitigt wurde. Gerade in der Pharmaindustrie, diese kriminelle Bagage.
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Vor allem, da der Staat ja 400 Mio zugesichert hatte. Ich finde es zumindest auch merkwürdig.
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, es ist erwiesen, daß sich vor einen Zug zu werfen, die sicherste Art für den Freitod ist.
 

MenschMaier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 November 2007
Beiträge
627
Bewertungen
2

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Natürlich Mitleid. Mitleid mit einem Menschen, dem der berufliche Erfolg und sein Ansehen wahrscheinlich das Allerwichtigste gewesen sind und der mit seinem Scheitern am Ende wohl nicht leben konnte.

Ich weiß, dass jetzt auch ganz andere Töne kommen werden (ich kenne doch dieses Forum) - aber man kann immer alles von mehreren Seiten betrachten...
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Du hast recht, wenn man eine andere Meinung vertritt. Warum soll ich Mitleid haben? Ich gehe davon aus, dass sein IQ hoch genug war um das Risiko einzuschätzen, als er mit VW Aktien einen dreistelligen Mio-Betrag verzockt hat.
Mir ist mein Ansehen und vor allem auch beruflicher Erfolg wichtig. Deswegen hat auch keiner Mitleid mit mir. Und ich habe weder Mio verzockt noch sonst jemanden geschadet.
 
E

ExitUser

Gast
FTD.de - Nach Fehlspekulationen: Milliardär Merckle begeht Selbstmord - Köpfe

...Die Familie von Adolf Merckle (Ratiopharm, Heidelberg Cement) hat am Dienstagnachmittag den Freitod des 74-jährigen Unternehmers bestätigt. In einer persönlichen Erklärung teilte die Familie mit: "Die durch die Finanzkrise verursachte wirtschaftliche Notlage seiner Firmen und die damit verbundenen Unsicherheiten der letzten Wochen sowie die Ohnmacht, nicht mehr handeln zu können, haben den leidenschaftlichen Familienunternehmer gebrochen, und er hat sein Leben beendet." Adolf Merckle habe für seine Familie und seine Firmen gelebt und gearbeitet.
... und so jemand geht zugrunde, wenn er Millionen verzockt ... er hätte aber noch weiter leben können und nicht mal schlecht. Hätte es ihm gegönnt zu sehen, was er damit angerichtet hat, diese Millionen verzockt zu haben.

Ein HartzIV-Empfänger hat keine Millionen verzockt und ist meist unverschuldet in die prekäre Situation gekommen, steckt bis zum Hals in der Scheisse, und steckt erst mal fest, wird drangsaliert von den Behörden, man nimmt ihm auch noch die Menschenwürde, obwohl er meistens nichts dafür kann und rudert bis er absäuft (weil er nimmer kann!). Dann heisst es .... na und .... einer weniger. Geld gespart.

Sorry, ich habe mit so einem keinerlei Erbarmen oder Mitleid!

Er war genauso einer der Mitarbeiter ausgesaugt hat - aber das Geld hatte um es zu verzocken (ohne zu überlegen!) :icon_neutral:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.258
als Meldung reicht es jetzt. Damit das ganze nicht wieder ausartet (Ein Bild musste ich schon entfernen) schließen wir hier.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten