Pflicht zur telefonischen Nachfrage bei VV (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Taugenix

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
41
Bewertungen
0
Hallo Forengemeinde,

kurz zu meiner Situation: bin seit nunmehr 1 Jahr EGV frei.

Meine SB bombardiert mich seit kurzem mit VV, auf die ich mich auch brav bewerbe.
Beim letzten Termin meinte sie, dass ich mich telefonisch nach dem Stand der Bewerbung erkundigen soll, wenn ich keine schriftliche Antwort der Unternehmen bekäme.

Ich lehnte dies ab und habe auch nicht vor, mich telefonisch bei den Firmen zu melden.

Nun könnt Ihr mir vielleicht sagen, ob ich gesetzlich verpflichtet bin, mich auf die mündliche Anweisung meiner SB telefonisch bei den entsprechenden Firmen zu melden?? Gäbe es einen Sanktionsgrund??

Grüße und Dank im voraus

Taugenix
 

Xantox

Neu hier...
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
9
Bewertungen
2
@Taugenix,

nein du bist nicht gesetzlich verpflichtet, dieser Anweisung deiner SB zu folgen!

Sanktionsgrund gibt es keinen!

Gruß Xantox
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Bekommst Du denn die Telefonkosten erstattet? Ich denke mal, nein. Bei einer Stelle, die ich gerne hätte, würde ich nachfragen aber nicht generell.
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
Es macht auch in der Regel einen schlechten Eindruck bei den Unternehmen, wenn man (ständig) nachfragt, was die Bewerbung macht. Die lassen sich ungerne in ihr Auswahlverfahren reinreden.

Eine Verpflichtung dazu gibt es nicht !

Grüße !
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Und auch Vorsicht bei VV's wo explizit drinne steht, dass du dich telefonisch zu bewerben hast. Ich würde immer schriftlich mit Einschreiben und Rückschein zusätzlich eine Papierbewerbung hinterherschicken. Das könnte ggf. sonst ein Trick der JC's sein, eine Sanktion zu kontruieren. Das hat man dann mit dem Einschreiben und Rückschein entkräftet.
 
S

silka

Gast
Hallo,Taugenix
warum hast du das gleich abgelehnt?
Ich hätte mir das *sagen* lassen---und gut is.

Später kann man daraus ein herrliches Gespräch über Pflichten und Rechte und ohne EGV konstruieren.

Wer mir als Vermittler keine EGV aufbrummt, wer mir viele VV schickt und sieht, daß ich mich bewerbe---der kann dann auch noch einen VA erzeugen, in dem die telefonische Nachfrage *gefordert* wird.
Wetten, daß sowas nie kommt?
Weil du dazu nicht verpflichtet bist!!...und nicht per EGV dich selbst verpflichtet hast!!!

Aus Eigeninteresse würde ich tel. nachfragen, wenn ein gute Stelle dabei ist.
(Gabs schon mal was Gutes vom JC in Sachen VV für dich?)
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Na da hätte ich doch gleich mal einen schriftlichen Antrag auf Nennung der gesetzlichen Grundlage ihrer Forderung bei der SB eingereicht

und/ oder eine Bewerbung bei der SB abgegeben für eine Stelle als Nachforscher bei nicht reagierenden Firmen verbunden mit dem Eintreiben der für die Bewerbungen verschwendeten Steuergelder bei diesen Firmen.
 
Oben Unten