Pflicht zur Installation der Corona-App?

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.977
Bewertungen
3.812

Und weiter geht es...
Bald kommt man nur noch mit App in den Supermarkt.
Wird Zeit dass ich meinem Smartphone Mal ein aluhut aufsetze .
Aber auf China schimpfen wegen Überwachung.
In CDU und RTL werden Stimmen laut
Ist das jetzt die Koalition?
 

NeoCortex

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juni 2017
Beiträge
36
Bewertungen
27

Schlüsselanhänger und Armbänder als Ersatzhardware​

Wird Röwekamps und Laukats Wunsch Wirklichkeit, stellt sich nicht nur die Frage, was mit jenen Bürgern geschieht, die kein Mobiltelefon haben. Auf etwa 15 Prozent der noch im Betrieb befindlichen Geräte läuft die Corona-App nämlich nicht. Dass ihre Besitzer keine neueren Telefone nutzen, liegt nicht nur an der "Bequemlichkeit", die ihnen die Staatssekretärin Dorothee Bär in diesem Zusammenhang unterstellte: Für viele davon ist das auch eine finanzielle Frage, was der Politikerin auf Telegram, Parler und Gab den Spitznamen "Marie Antoinette" einbrachte. Danach wurde bekannt, dass die Bundesregierung mit Steuergeld die Entwicklung von Schlüsselanhängern und Armbändern fördert, die als Ersatzhardware herhalten sollen.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.542
Bewertungen
6.594
Und dann soll man verpflichtet sein am Eingang vom Supermarkt sein Handy zu entsperren, damit irgendein Hans Wurst kontrollieren kann, ob die App korrekt auf dem Handy läuft?
Und das obwohl man generell weder durch die Polizei noch durch sonst wen dazu gezwungen werden kann sein Handy zu entsperren (für Kontrollen, Durchsuchungen etc.). Die Trottel von der CDU merken scheinbar garnichts mehr.
 

For contentedness

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juni 2018
Beiträge
174
Bewertungen
178
Haha, zwingen? 🤣 Mal ganz davon ab, dass nicht jeder im Besitz eines Smartphones ist, werde ich mich nie und nimmer zwingen lassen, irgendeinem Furz da draußen mein Smartphone zu zeigen bzw. in die Hand zu geben.

Also ganz ehrlich - Infektionsschutz. OK. Sicherheit, Abstand und Maske. OK. Aber sollte das mit der App tatsächlich so beschlossen werden, gehe sogar ich auf die Barrikaden. ✊👊
 
Zuletzt bearbeitet:

NeoCortex

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juni 2017
Beiträge
36
Bewertungen
27
Mitte November beginnt im sächsischen Augustusburg ein Großversuch im Kampf gegen die Corona-Pandemie - die Kleinstadt bei Chemnitz wird zum Versuchslabor für einen Schlüsselanhänger, der eine Alternative zur Corona-Warn-App der Bundesregierung sein soll.

 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.707
Bewertungen
3.080
Ach, die Ideen sind nicht neu, es gab ne Zeit, da mussten bestimmte Menschen einen Stern tragen. Soll das jetzt die moderne Fassung in Bezug auf Corona sein?
Billiger wäre, Tattoo als Barcode auf jede Person aufbringen, die sich "frei bewegen" darf, wird dann einfach gescannt und gut ist :sick:
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.439
Bewertungen
8.605
Ist das jetzt die Koalition?
Wenn die schon so reißerisch die Klappe aufreißen, können sie ja mal schauen,
wie sie die Härtefallanträge auf ne Taschenwanze finanzieren können..
Fehlt nur noch die Blöd in der Runde, dann ist sie komplett.. :icon_rolleyes:

Springer(TV) hüpft von einer Sensation zu nächsten.. Vor den nächsten Wahlen ist
bestimmt noch ein "fauler Erwerbsloser" zu finden, der sich für 200 Euronen kaufen
lässt und das Skript ist bereits völlig vorgefertigt.. (Merz will doch Kanzler werden..)
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
915
Bewertungen
3.275
Wenn die schon so reißerisch die Klappe aufreißen, können sie ja mal schauen,
wie sie die Härtefallanträge auf ne Taschenwanze finanzieren können..
Und ob die das können. Nach § 21 SGB II (6) ist das kein Mehrbedarf. Es handelt sich hier um einen Einzelbetrag, den der Leistungsberechtigte aus dem Regelsatz mit monatlich 0,86 € zusammensparen kann.
Ein Härtefall liegt ebenfalls nicht vor, da eine Verhaftung nicht unmittelbar bevorsteht. ;) Ein Darlehen für bereits angefallene Bußgelder kann nicht gewährt werden.
Deshalb wird jeder Antrag abgelehnt.
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.707
Bewertungen
3.080
Na, wenn das Button Teil fertig ist, bekommt jeder ALG2 Empfänger das Teil umsonst, das kann dann als elektronische UeberwAchungsfessel, nach Corona, Weiterverwendet werden, das Muss dann hat. Getragen werden, sonst gibt's Ärger....
Die Software ist schnell entsprechend umgeändert, kostet ja nur ein Paar Millionen oder auch Milliarden. Bevor das Volk was bekommt....
 

NeoCortex

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juni 2017
Beiträge
36
Bewertungen
27

Die erste Stadt, die ihn bekommt, ist Augustusburg!​

... Ab voraussichtlich 7.12. wird das Gerät für einen Flächentest zur Verfügung stehen. Und dieser findet bei uns in Augustusburg statt. 2500 Geräte werden wir bekommen, um diese zu verteilen. Schulen, Kitas, Seniorenhäuser werden diese zur Verfügung gestellt bekommen. Und darüber hinaus jeder, der sich interessiert.


Viele werden es gerne tun.

Ich möchte beim Test dabei sein!​

 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.787
Bewertungen
10.463
Wie könnte das zur Pflicht werden, wenn sich nicht jeder ein Smartphon leisten kann?

Und zudem sehr viele Smartphones im Umlauf sind deren Betrübsystem fehlerhaft und "veraltet" ist (Bluetooth) und somit gar nicht sicher mit derlei APPs betrieben werden können.

Mit einer solchen Pflicht müsste also auch eine einhergehen, die Hersteller zwingt ihre Betrübsysteme stets aktuell zu halten - unabhängig von deren Version - damit nicht schon §226 BGB greift.
 

Einfachicke

Elo-User*in
Mitglied seit
30 April 2019
Beiträge
350
Bewertungen
1.589
Wenn die schon so reißerisch die Klappe aufreißen, können sie ja mal schauen,
wie sie die Härtefallanträge auf ne Taschenwanze finanzieren können..
Fehlt nur noch die Blöd in der Runde, dann ist sie komplett.. :icon_rolleyes:

Springer(TV) hüpft von einer Sensation zu nächsten.. Vor den nächsten Wahlen ist
bestimmt noch ein "fauler Erwerbsloser" zu finden, der sich für 200 Euronen kaufen
lässt und das Skript ist bereits völlig vorgefertigt.. (Merz will doch Kanzler werden..)
Solange er es brav als Einkommen beim Mobcenter meldet isses doch okä *Ironie off
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
798
Bewertungen
738
Also, dann müsste ich erst mal ein Smartphone haben, welches die App auch kann, meines ist so alt das es nicht geht, und ein neues kann und möchte ich mir nicht Leisten, vor allen weil mir die monatlichen Kosten zu hoch sind.
Und was machen wir mit denen die mit einen Smartphone nicht umgehen können und nicht mehr wollen, meine Eltern über 80 kommen dann nicht mehr zum Einkauf.
 
Oben Unten